Die Rostocker Eisbären im Mai - Teil 1

#1 von GiselaH , 28.06.2022 19:28


Natürlich bin ich auch im Mai, so oft es die Zeit und die Spritpreise zuließen, nach Rostock gefahren und wie immer bei den Eisbären hängen geblieben.
Es macht einfach Spaß, den Bärenkinder beim Aufwachsen zuzuschauen.

Manchmal hat man Glück und es sind noch nicht viele Besucher im Zoo. Dann kann man die Bären ganz wunderbar und in aller Ruhe im Tauchbecken beobachten.



Inzwischen schlafen die Bärenkinder schon viel weniger. Den größten Teil des Tages verbringen sie damit, zu spielen und miteinander herumzutoben.
Als Spielzeug benutzen sie alles, was auf derAnlage zu finden ist. Dazu gehören Holzstücke, Grünzeug, Melonenschalen und natürlich Bälle.







Wenn die Kinder miteinander beschäftigt sind, dann nutzt auch Sizzel die Zeit und spielt.
Eigentlich war es Akiaks Spiel, den Ball in das Rohr zu donnern und sich über den Krach zu freuen, den das Ganze machte.
Aber plötzlich hat Sizzel dieses Spiel auch für sich entdeckt. Natürlich hat sie sich den Ball zuvor so zurechtgebissen, dann sie ihn perfekt festhalten kann.



Ich hatte wie immer Melonen für die Bären mitgebracht. Für diese Leckerei unterbrachen die Bären gern ihr Spiel.
Die Kinder überließen es Sizzel, die erste Melone an Land zu bringen.





Aber als die zweite oder dritte Melone ans Ufer getrieben wurde, erkannte eins der Bärchen die Gunst der Stunde. Ich glaube es war Kaja.



Es war gar nicht einfach, das schwere runde Ding aus dem Wasser zu bekommen. Aber so ein Bärenkind gibt nicht so schnell auf.



Das andere Bärchen wartete mehr oder weniger geduldig bei Sizzel und hoffte, dass sie Melone Nummer eins schnell "knackte".
Das konnten die Bärenmädchen zu dieser Zeit noch nicht.



Als Kaja das mitbekam, war es mit ihrer Geduld vorbei. Sie ließ ihre erbeutete Melone zwischen Sizzels Hinterbeinen liegen und holte sich ihren Anteil an der ersten Melone.



Als nicht mehr viel von Nummer eins vorhanden war, rollte das Bärchen seine Melone zum Öffnen nach vorn.
Das war total witzig zu beobachten.



Natürlich wurde auch diese Melone gemeinsam verspeist.







 
GiselaH
Beiträge: 27.109
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 28.06.2022 | Top

RE: Die Rostocker Eisbären im Mai - Teil 1

#2 von GiselaH , 28.06.2022 19:47


Die Bären finden Melonen so lecker, dass sie jede Schale säuberlich leer knabbern.
Wenn sie dann ein besonders appetitliches Stück finden, dann wird auch schon einmal darum gestritten, wem es zusteht.





Für Futter wird durchaus auch hin und wieder nach der Schwester geschnappt.



Aber ernsthafter Streit war das bisher nie und am Ende hat jedes der Bärchen sein eigenes Stück.



Nach dem Schlemmes wurde an diesem Tag sofort wieder gespielt, entweder allein oder aber mit dem Schwesterchen.





Es ist gar nicht so einfach, den mit Wasser voll gelaufenen Ball aus dem Tauchbecken zu bekommen.
Aber irgendwann wird auch das klappen.



Es war nett anzuschauen, dass die Bären bei ihrem Spiel durchaus auch gemeinsam zu Werke gehen.



Zu dieser Zeit haben Kaja und Skadi das Spiel mit dem Ball schon sehr gut beherrscht.
Ihre Mama ist in solchen Dingen ja auch eine perfekte Lehrerin.





Und wenn die Bärchen Glück haben, dann taucht irgendwo noch ein Stück Melonenschale auf.



Damit spielt es sich fast genauso gut, wie mit einem Ball.



 
GiselaH
Beiträge: 27.109
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 28.06.2022 | Top

RE: Die Rostocker Eisbären im Mai - Teil 1

#3 von GiselaH , 28.06.2022 19:57


Das liebenswerte Trio hat sich zu dieser Zeit schon perfekt eingespielt.
Es war und ist gut, dass die Bärchen zu zweit sind, denn so findet Sizzel genügend Zeit, um selbst zu entspannen und zu spielen.
Ich finde man sieht ihr an, wie entspannt und zufrieden sie ist.







Im Mai waren die Bärenkinder und Sizzel noch auf der Anlage zwei mit der großen Wurzel.
Die ist ein perfektes Spielgerät für die Bärenkinder. Sie klettern gern darauf herum, suchen versteckte Leckereien oder genießen den Ausblick von oben.











Manchmal rutscht eins der Bärenkinder ab und wie "im echten Leben" kann es passieren, dass der kleine Frust an der Mama ausgelassen wird.
Die ist aber sehr geduldig und nachsichtig mit ihrem Nachwuchs.



Gegen Mittag wurden die Bärenkinder müde.



Es dauerte eine Weile bis sie die richtige Schlafposition gefunden hatten, aber dann war Ruhe auf der Anlage.



Die folgenden Fotos habe ich an einem anderen Tag gemacht.
Da hatten sich die Bären zum Schlafen eins der großen Mulchbetten ausgesucht.



Die Zwillinge schlummerten gemeinsam und Sizzel ruhte ein Stück entfernt von ihnen.





 
GiselaH
Beiträge: 27.109
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 28.06.2022 | Top

RE: Die Rostocker Eisbären im Mai - Teil 1

#4 von GiselaH , 28.06.2022 20:07



Die Bärenkinder entwickeln sich sehr schnell. Inzwischen sind sie sechs Monate alt und aus den Babies sind muntere junge Eisbärmädchen geworden.



Sie raufen schon ordentlich und manchmal wird es dabei auch kurz laut .





Natürlich wird auch sehr viel gespielt. Inzwischen animiert Sizzel ihre Kinder immer öfter zum gemeinsamen Spiel.



Während das eine Kind mit der Mama spielt, macht das eine eine kurze Verschnaufpause.



Dann steigt es in das Spiel mit dem roten Ball ein.



Hin und wieder schnappt sich Sizzel ein Spielzeug und beschäftigt sich allein damit.
Das finden die Kinder nicht immer gut. Aber was soll man schon gegen seine starke Mama ausrichten ?



Aber irgendwann ist es genug und die Lütten machen ihrer Mama deutlich, dass sie gern mitspielen wollen.
Manchmal klappt das, manchmal nicht... Aber auch Geduld will und muss gelernt werden.



Irgendwann geben die Kinder das Signal, dass die Milch haben wollen.
Dann begeben sich die Drei fast immer ins Mulchbett und Sizzel säugt ihre Kinder.





Die folgenden Bilder sind von einem Besuch Mitte Mai. Irgendwie ähneln sie denen, die ich Anfang Mai gemacht habe.
Aber ich lasse sie jetzt hier stehen.

Es gab wieder Melone...



Skadi hat im Wasser getobt während Kaja im Hintergrund auf der Wiese liegt und ein Nickerchen macht.
Ich finde übrigens die nassen Ohren zum Piepen .



An diesem Tag stand Sizzel auf der Wurzel.



Die Bärin wiederholte ihr Spiel mit dem Ball und dem Metallrohr. Dieses Mal hat es auch ordentlich gescheppert.



Mama spielt und das Kind schaut zu und lernt.





Aber dann durfte das Bärenmädchen mitspielen .





Skadie hatte bie ihrer Mutter gesehen, dass ihre Kralle in eins der Löcher im Ball steckt und so viel besser spielen kann.
Hier versucht sie das nachzumachen.



Kaja lag am Ufer und machte eine kurze Pause



 
GiselaH
Beiträge: 27.109
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 28.06.2022 | Top

RE: Die Rostocker Eisbären im Mai - Teil 1

#5 von Ludmila , 28.06.2022 22:25

Liebe Gisela,
Kaja und Skadi wachsen schnell, trotzdem sind sie noch kleine Kinder. Sie spielen sehr schön zusammen, Ich finde es super, dass Sizzel auch spielt. Ich glaube Sizzel ist nicht die erste, die versuchte den Ball in das Rohr zu schieben.

 
Ludmila
Beiträge: 13.463
Registriert am: 23.02.2009


RE: Die Rostocker Eisbären im Mai - Teil 1

#6 von Nordlandfan38 , 28.06.2022 23:07

Hallo Gisela!

Oh, man, was für eine große Überraschung! So viele fantastische Bilder und Videos von den Rostocker Eisbären! Ganz doll prima Schnappschüsse sind dabei!!! Und die Kommentare zu den Bildern sind so wunderschön, so verständnisvoll, einfach fantastisch!!! Die Videos habe ich natürlich im Vollmodus angesehen, da kann man glauben, daß man direkt an der Glasscheibe steht!
Dein ganzer Beitrag verlockt, alles gleich noch ein mal anzusehen, wenn man gerade mit dem Vorhergehenden fertig ist!
Das tut richtig gut!!!
Da hast Du Dir aber sehr viel kostbare Zeit für uns genommen - und Mühe kostet es ja auch reichlich. Aber dafür genießen wir alles!
Herzlichen Dank dafür!

Nola

Nordlandfan38  
Nordlandfan38
Beiträge: 5.501
Registriert am: 27.05.2009


RE: Die Rostocker Eisbären im Mai - Teil 1

#7 von UrsulaL , 29.06.2022 09:55

Liebe Gisela,
herzlichen Dank für den wunderschönen Bericht und für die herrlichen Bilder und Videos . Das macht schon so viel Arbeit, und dann auch noch die erklärenden Texte dazu .
Ich finde, die beiden sind immer noch Zwerge und total niedlich. Ich finde auch schon die Ohren auf dem ersten Bild nach dem Video sehr drollig . Amüsiert habe ich mich über Kaja, wie sie die Melone zwischen den Beinen ihrer Mutter nach vorne schiebt und auch über Skadi, die versucht ihre Kralle in den Ball zu stecken, genau wie ihre Mutter. Das sieht total goldig aus.
Schön, dass es auch noch einen zweiten Teil geben wird.

 
UrsulaL
Beiträge: 9.464
Registriert am: 20.06.2010

zuletzt bearbeitet 29.06.2022 | Top

RE: Die Rostocker Eisbären im Mai - Teil 1

#8 von Laika , 29.06.2022 19:46

Liebe Gisela,
Vielen Dank dafür, dass Du uns wieder so tolle Bilder der Rostocker Eisbären mitgebracht
hast. So schön die Zwillige und auch die Mama beim Spielen zuzusehen. Ich beneide dich
schon, dass du das als live erleben kannst.

 
Laika
Beiträge: 1.312
Registriert am: 16.10.2010


RE: Die Rostocker Eisbären im Mai - Teil 1

#9 von SpreewaldMarion , 30.06.2022 10:34

Liebe Gisela

Ein wunderschöner Erlebnisbericht, man taucht ein in die schöne Welt der Eisbärenfamilie.
Ich erinnere mich dann immer daran wie wir stundenlang bei Knut gestanden haben.
Vielen Dank für deine Mühe und Arbeit.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 17.595
Registriert am: 10.02.2009


   

Die Rostocker Bären im Mai - Teil 2
Polarium Rostock am 27. April

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz