RE: Weihnachtsgeschichte von agi

#1 von agi , 22.12.2009 20:28

WO KOMMT DAS CHRISTKIND HER?

Es ist der 24. Dezember, Weihnachtstag. Kurz nach dem Mittagessen.
Oma liest Lina aus einem Weihnachtsbuch vor. Gemeinsam warten sie auf das Christkind, besonders Lina, denn Lina ist drei einviertel Jahre alt.

„Es kommt aus dem Walde,
das Mützchen voll Schnee,
die steif gefrorenen Hände
taten ihm weh...“

„Geh Oma“, meint da Lina „das Christkind kommt nie im Leben aus dem Walde.“
„Und warum nicht, Lina?“
„Der Wald ist doch ganz, ganz weit weg. Ich wohne doch mitten in der Stadt.
Da tät das Christkind nie bis zu mir kommen. Nie nicht –
Und die Geschenke, die hätte es dann sicher auch schon verloren!“
„Aber Lina, das ist ein Gedicht, das ist nicht Wort für Wort gemeint...“
„Und warum steht dann im Gedicht, dass es aus dem Wald kommt? Blödes Gedicht.“

„Du Oma“, fragt Lina ein wenig später, „wo kommt denn das Christkind wirklich her? Aus dem Wald tut es ganz sicher nicht kommen.“
„Das Christkind, das .....“ beginnt Oma.
„Das kommt aus der Steckdose“, platzt Lina heraus.
„Aus der Steckdose? Geh Lina!“

„Das Christkind kommt aus der Steckdose, bestimmt! Das Licht auf dem Weihnachtsbaum, das kommt doch auch aus der Steckdose. Ich hab gesehen, wie es Papa gestern gemacht hat.“ Und schon läuft Lina los, und will die Türe aufreißen.
Geschwind hält sie Oma zurück.
„Aus der Steckdose kommt nur der Strom für die Kerzen am Baum“, Oma erklärt es Lina geduldig

„Oma, vielleicht kommt aber das Christkind aus dem Fernseher. Schau mal“,
Lina holt sich die Fernbedienung. „Da mach ich zack und zack und sieh mal, was da alles aus dem Fernseher kommt!“
„Lina, da kann aber kein Christkind heraus kommen oder dir ein Päckchen mit einer Puppe drin reichen.“
Lina schaut hinter den Fernseher, betastet ihn von oben bis unten. Da ist kein Loch, wo all die schönen Sachen herauskommen könnten, höchstens so schmale Schlitze mit warmer Luft.

Da hat Oma eine gute Idee, damit die Zeit schneller vergeht. Sie zieht Lina die dicken Wintersachen an und beide machen einen Spaziergang durch die festlich geschmückten Straßen. In der Dunkelheit ist die weihnachtliche Beleuchtung besonders schön.
„Oma, wenn das Christkind nicht aus dem Wald kommt und nicht aus der Steckdose und auch nicht aus dem Fernseher, wo kommt das Christkind denn dann her?“
Lina haucht kleine dicke Wolken in die kalte Winterluft. Sie ist schon sehr verzagt.
Was ist, wenn das Christkind den Weg zu ihr nicht findet?

„Das Christkind ...“, beginnt Oma, sie öffnet die Haustüre, „das kommt...“
„Oma, jetzt weiß ich es.“ Lina schmeißt ihre Jacke einfach hin und läuft los.
„Das Christkind kommt aus dem Internetz! Ich habe es, ich hab es!“
Lina sitzt bereits in dem kleinen Büro, das sich Papa eingerichtet hat.
„Der Papa, der holt sich ganz viele Sachen aus dem Internetz, ich zeig es dir mal.
Da, siehst du, der kleine Fernseher, da drückt man einen Knopf...Siehst du Oma? Jetzt warten wir nur noch bis das Christkind herauskommt.“
Und Lina wartet. Kein Christkind kommt heraus.

„Vielleicht muss man da aber noch ein paar Tasten drücken, der Papa macht es so“, und Lina drückt und drückt und drückt.
„...damit das Christkind weiß, wo es hin muss!“
Der Bildschirm wird dunkel, wieder hell, geheimnisvolle Zeichen scheinen auf, dann rührt sich gar nichts mehr.
Da hilft kein Drücken, kein Warten. Der Bildschirm ist wie eingefroren.
Lina stehen die Tränen in den Augen.

„Lina, nicht traurig sein“, Oma nimmt Lina bei der Hand, „komm wir gehen jetzt in dein Zimmer. Da zünden wir eine kleine Kerze an. Dann schauen wir in die beginnende Nacht.“
„Und dann?“ Lina schnieft ein bisschen.
„Dann, wenn wir ganz leise sind und ganz still sitzen, dann kommt bestimmt das Christkind.

So sitzen beide nun auf Linas Bett und schauen hinaus in die Winternacht.
„Oma, bist du sicher es findet zu mir?“
„Ganz sicher!“
Und es wird immer stiller und dunkler und feierlicher.
„Oma“, wispert Lina, und die kleine Kerze flackert, „du Oma, das ist aber schön so.“
Da blitzt auf einmal ein kleiner heller Stern am Abendhimmel auf.
Lina hat ihn ganz genau gesehen, er leuchtet hell und sanft.
„Oma? Oma, hast du das gerade gesehen“, - Lina wispert noch immer.
„Den hellen Schein da am Himmel? Das war sicher das Christkind.“
Da läutet es auch schon. ....klingling
Eine zarte Weihnachtsglocke ertönt aus dem unteren großen Zimmer, da wo der Christbaum steht.

Beim Hinuntergehen findet Lina ein winziges Goldsternchen auf der Treppe.
„Ein Goldsternchen! Das hat gewiss das Christkind verloren.
Ich hab es ganz genau gesehen, es ist vorhin ganz schnell aus dem Fenster gehuscht!“
Lina strahlt Oma an.
„Jetzt weiß ich auch, wo es herkommt, von da oben kommt es her“ und Lina deutet hinauf zum Sternenhimmel.
„Vom Himmel hoch, da komm ich her…“, klingt es aus dem großen
Zimmer und da steht strahlend erleuchtet der Weihnachtsbaum mit vielen, vielen Päckchen darunter.
Alle singen gemeinsam, Oma und Lina und Mama und Papa, da blitzt es noch einmal, ganz hell, draußen am Himmel. Ein allerletzter Gruß vom Christkind.

 
agi
Beiträge: 2.638
Registriert am: 15.02.2009


RE: Weihnachtsgeschichte von agi

#2 von GiselaH , 22.12.2009 20:40

Liebe agi,

diese Geschichte ist wunderschön :-P . Hab´ ganz lieben Dank dafür.

Es berührt mein Herz wenn ich lese, auf welche wundervolle Weise der Weihnachtszauber im Herzen des kleinen, quirligen Mädchens seinen Platz gefunden hat. Ein kleines Licht, ein bisschen Ruhe und Besinnlichkeit in einer stillen Nacht - mehr braucht es dafür nicht.

GiselaH

 
GiselaH
Beiträge: 26.017
Registriert am: 10.02.2009


RE: Weihnachtsgeschichte von agi

#3 von Marga , 22.12.2009 23:43

Danke Agi für die zauberhafte Geschichte.Ich wollt ich hätte schon Enkelkinder zum Vorlesen .

Ich liebe diese Zeit der Vorbereitungen und Heimlichkeiten sehr.
"Geh nicht an den Türöffner,wenn es unten klingelt"-das hatte ich in den letzten Tagen häufiger :D
"Nicht reinkommen"-wir kommen dann..."

Mein Sohn hat allein Kekse gebacken!!(er ist 24)

Und diese,meine Kinder sind schon groß-dennoch gibt es auch am Heiligen Abend mit der Bescherung eine Lesestunde-eine altersgerechte Geschichte findet die "fiese Mama "jedes Jahr aufs Neue (warum haben wir ihr eigentlich einen PC gescchenkt):kaputtlach: :kaputtlach:
Und alle lesen abwechselnd-sonst darf nicht ausgepackt werden :kaputtlach:

So dauert die Bescherung manchmal bis zu 2 amüsante ,aufregende Stunden und ich genieße jede Minute davon!!

:heart: Marga


Marga

 
Marga
Beiträge: 2.954
Registriert am: 13.02.2009


RE: Weihnachtsgeschichte von agi

#4 von Gelöschtes Mitglied , 02.08.2010 16:00

ohhhhhhhhh, Agi,
du meine Güte, und diese entzückende Geschichte habe ich verpasst!!!
Kannst Du mir nochmal verzeihen?

anne, die späte


RE: Weihnachtsgeschichte von agi

#5 von Marga , 02.08.2010 16:09

Und damit ihr alle sehen könnt,was der Weihnachtsmann den Rest des Jahres so macht :kaputtlach:


:oops: Marga


Marga

 
Marga
Beiträge: 2.954
Registriert am: 13.02.2009


RE: Weihnachtsgeschichte von agi

#6 von GiselaH , 02.08.2010 21:13

:kaputtlach: :kaputtlach: :kaputtlach:

GiselaH

 
GiselaH
Beiträge: 26.017
Registriert am: 10.02.2009


RE: Weihnachtsgeschichte von agi

#7 von agi , 03.08.2010 11:31

@Marga, du böse :kaputtlach:


@Conny
dass du diese geschichte auch noch da reingestellt hast, ist zum ;-) und nun lesen viele im Sommer eine Weihnachtsgeschichte.
Ich bin hin und weg , :lol:

agi

 
agi
Beiträge: 2.638
Registriert am: 15.02.2009


RE: Weihnachtsgeschichte von agi

#8 von Marga , 03.08.2010 11:59

@Agi
Das Bild mußte einfach sein :kaputtlach:

Und die Geschichte "schlummert" schon in meinem "irgendwann bin ich Oma " Archiv :D

:heart: Marga


Marga

 
Marga
Beiträge: 2.954
Registriert am: 13.02.2009


RE: Weihnachtsgeschichte von agi

#9 von Gelöschtes Mitglied , 03.08.2010 16:26

Das ist doch prima!!!
Mitten im Sommer eine Weihnachtsgeschichte, klasse.
Bringt mich direkt dazu, auch wieder einmal weiterzuschreiben.

anne


RE: Weihnachtsgeschichte von agi

#10 von ConnyHH , 04.08.2010 11:46

Ach Du heiliger Strohsack.... die ist mir doch glatt durch das 'Verschieben' geflutscht.... :oops:
Ich könnte mich gerade wegschmeissen vor :kaputtlach: :kaputtlach: :kaputtlach:

Schön, das Ihr das alle mit Humor nehmt ;-) :D und by the way: eine wunderschöööööne Weihnachtsgeschichte !!! :dance: :top: :boohoo:

:winkewinke:



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 31.459
Registriert am: 04.02.2009


RE: Weihnachtsgeschichte von agi

#11 von Goldammer , 04.08.2010 18:34

Liebe Agi!

Darf man diese Geschichte mit der nächsten Weihnachtspost verschicken??
Ein bisschen Gänsehaut mitten im Sommer - und die kommt nicht allein daher, weil es für August einfach zu kalt ist...

Schön, dass Du jetzt eine eigene Rubrik hast, da werde ich gerne regelmäßig stöbern!

Goldie


Goldammer

 
Goldammer
Beiträge: 7.779
Registriert am: 14.02.2009


   

Artikel zu Giannas Herkunft
Artikel zu Neueröffnung in Hellabrunn

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz