RE: "Tierärzte müssen zwei Jaguar-Babys einschläfern"

#16 von AdsBot [Google] ( gelöscht ) , 26.01.2010 21:38

Hallo Gisela!

Für alle Anderen, hier der Link:

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/st...ail.php/2361411

Dies ist die typische Vorgehensweise dieser Tierrechtsorganisation. Tierschutz geht mir da nicht durch die Finger.

Erst wird ein Artikel in die Presse gebracht der eigentlich harmlos und für viele nachvollziehbar ist, dann wird in einem Leserbrief nachgehackt.

....Vielleicht wird in der Wilhelma ja auch der überschüssige Nachwuchs, Wilhelma ist ja starker Befürworter von Tötungen, nach Missbrauch als Publikumsmagnet getötet?.....

Das ist Stimmungsmache und Agaition, die schon an Verleumdung grenzt.

Vielleicht findet sich ja einer zu einem Leserbrief bereit.

AdsBot [Google]

RE: "Tierärzte müssen zwei Jaguar-Babys einschläfern"

#17 von GiselaH , 26.01.2010 21:52

Hallo Duerener1,

ich denke mal ernsthaft darüber nach, einen Leserbrief auf den Weg zu bringen. Allerdings nicht mehr heute. Meine Nacht wird kurz und da ich morgen 2 wichtige Termine habe, sollte ich einigermaßen ausgeschlafen sein.

GiselaH

 
GiselaH
Beiträge: 27.068
Registriert am: 10.02.2009


RE: "Tierärzte müssen zwei Jaguar-Babys einschläfern"

#18 von Ludmila , 26.01.2010 23:42

Hallo Duerener1!
Die Anzeigen von PETA sind sehr unsachlich und dienen wirklich nicht dem Tierschutz.
Ich verstehe nicht warum die Zoos keine Anzeige gegen Herrn Albrecht wegen Verleumdung erstaten.
LG

 
Ludmila
Beiträge: 13.416
Registriert am: 23.02.2009


   

Publikumsliebling Zwergeselchen „Rosa“ im Zoo Berlin

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz