RE: Zoo Karlsruhe: Nach dem Großbrand 2010...

#1 von ConnyHH , 13.11.2010 10:54

Ein Großbrand im Karlsruher Zoo hat in den frühen Morgenstunden des Samstags enormen Schaden angerichtet. Durch das Feuer kamen nach ersten vorläufigen Angaben der Zooverwaltung 26 Tiere des Streichelgeheges ums Leben. :weinend: :weinend: :weinend:



http://www.ka-news.de/region/karlsruhe/ ... 066,510279



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 30.751
Registriert am: 04.02.2009


RE: Zoo Karlsruhe: Nach dem Großbrand 2010...

#2 von GiselaH , 13.11.2010 11:33

Karlsruhe (dpa) - Bei einem Brand im Karlsruher Zoo sind in der Nacht zum Samstag zahlreiche Tiere ums Leben gekommen. Nach Polizeiangaben war das Feuer auf Holzhütten im Streichelzoo ausgebrochen. 26 Tiere verbrannten, darunter Ziegen, Schafe, Ponys und Zwergesel.

Die Flammen griffen auch auf das Elefantenhaus über. Die Elefanten und die dort untergebrachten Nilpferde konnten in allerletzter Sekunde in Sicherheit gebracht werden. Menschen wurden nicht verletzt. "In einer dramatischen Rettungsaktion konnten die Elefanten und auch die Flusspferde gerettet werden, obwohl die im Grunde genommen schon fast in Flammen standen", sagte ein Polizeisprecher.
Die Dickhäuter sind jetzt im Außengehege untergebracht. Am Samstagmorgen hatte die Feuerwehr alle Hände voll zu tun, die Flammen im Elefantenhaus zu löschen. Der Sachschaden beträgt nach ersten Polizeischätzungen mehrere hunderttausend Euro. Es werde überlegt, ob ein Teil des Zoos im Laufe des Tages geöffnet werden kann, sagte der Polizeisprecher.

Der Karlsruher Tierpark liegt mitten in der Innenstadt in der Nähe des Bahnhofs. Er gilt als grüne Lunge der Stadt.

Quelle: gmx.de

Gisela :-(

 
GiselaH
Beiträge: 24.337
Registriert am: 10.02.2009


RE: Zoo Karlsruhe: Nach dem Großbrand 2010...

#3 von Gelöschtes Mitglied , 13.11.2010 11:57

Das ist ja eine furchtbare Nachricht. Wenn ich mir vorstelle, so ein Feuer und kein Fluchtweg, das ist die Hölle.

anne


RE: Zoo Karlsruhe: Nach dem Großbrand 2010...

#4 von agi , 13.11.2010 12:18

habe es auch gerade gelesen
http://www.gmx.net/themen/nachrichten/p ... -verbrannt

Und das vor dem Winter.
Gewiss müssen sie für die Elefanten und Flusspferde Einstellplätze suchen.
So ein Elefantenhaus ist ja nicht in Null-komma-nix wieder aufgebaut.

Die Armen

agi

 
agi
Beiträge: 2.589
Registriert am: 15.02.2009


RE: Zoo Karlsruhe: Nach dem Großbrand 2010...

#5 von Ursi , 13.11.2010 12:50

ich bin nach wie vor schockiert über diese schlimme Nachricht,
die armen Tiere, gefangen im Feuer :seufz:

Bin ich dankbar das die Elefanten und Flusspferde gerettet
werden konnten, dennoch bin ich sehr :weinend: das
so viele andere Tiere ihr Leben lassen mussten :weinend: :weinend:


Ursi



Mamas Simba 1998 bis 2014

Für immer in meinem Herzen...

Keine Zeit der Welt
kann die Erinnerung
an eine geliebte Katze aus
dem Gedächtnis löschen...


 
Ursi
Beiträge: 3.749
Registriert am: 06.08.2010


RE: Zoo Karlsruhe: Nach dem Großbrand 2010...

#6 von Nordlandfan38 , 13.11.2010 16:45

Hier noch eine Ergänzung dazu:

"" Zoodirektorin ist geschockt

Der Karlsruher Oberbürgermeister Heinz Fenrich (CDU) war am Vormittag an den Unglücksort geeilt und zeigte sich schockiert. Dies sei ein "herber Rückschlag" für die Karlsruher, sagte Fenrich. Erst kürzlich sei ein neues Konzept im Gemeinderat verabschiedet worden, "um den Karlsruher Zoo zum schönsten Zoo in Süddeutschland zu machen", sagte der Oberbürgermeister...""
Mehr darüber:
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,728988,00.html

Nordlandfan


 
Nordlandfan38
Beiträge: 4.520
Registriert am: 27.05.2009


RE: Zoo Karlsruhe: Nach dem Großbrand 2010...

#7 von Gelöschtes Mitglied , 13.11.2010 19:26

Ich bin geschockt! Ganz schrecklich! Mir fehlen komplett die Worte!


RE: Zoo Karlsruhe: Nach dem Großbrand 2010...

#8 von ConnyHH , 14.11.2010 11:18

Feuer im Zoo - Es war womöglich Brandstiftung

Als im Streichelgehege das Feuer wütete, brannten gleichzeitig auch zwei Mülltonnen in der Nähe des Karlsruher Zoos. Die Polizei ermittelt.

Karlsruhe. Das Feuer im Karlsruher Zoo, bei dem 26 Tiere starben, ist möglicherweise auf Brandstiftung zurückzuführen. Das sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Zeitgleich hätten unweit des Zoogeländes zwei Mülltonnen gebrannt. Ein technischer Defekt sei aber auch nicht gänzlich auszuschließen.

Ein Sachverständiger soll am Montag die Überreste des Streichelgeheges untersuchen, in dem in der Nacht zum Samstag alle 26 Tiere verbrannten: sechs Walachenschafe, sechs Afrikanische Zwergziegen, acht Alpakas, vier Shetlandponys und zwei Sardische Zwergesel. Der Zoo ist am Sonntag wieder geöffnet worden, sagte Direktorin Gisela von Hegel. Die vier Elefanten und zwei Flusspferde, die in letzter Sekunde gerettet wurden, verbrachten die Nacht im provisorisch wiederhergerichteten „Dickhäuterhaus“.

Hegel war am Sonnabend wie Oberbürgermeister Heinz Fenrich (CDU) rasch an den Unglücksort geeilt. „Ich bin geschockt. Wir müssen das erst langsam verarbeiten“, sagte Hegel angesichts der Brandruine. Sie habe in den vergangenen 37 Jahren kein Feuer im Karlsruher Zoo erlebt. Eine Mitarbeiter des Tiergartens sagte: „Das ist ein Drama. Man lebt ja mit den Tieren.“ Auch OB Fenrich rang sichtlich nach Worten. Dies sei ein „herber Rückschlag“ für den Karlsruher Zoo, sagte er. Erst kürzlich sei ein neues Zookonzept im Gemeinderat verabschiedet worden, „um den Karlsruher Zoo zum schönsten Zoo in Süddeutschland zu machen“, sagte der Oberbürgermeister.

Gegen 4.00 Uhr waren Feuerwehr und Polizei durch zahlreiche Notrufe über den Brand informiert worden. Beim Eintreffen der ersten Kräfte standen die Holzunterkünfte des Streichelgeheges bereits voll in Flammen. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, war es dort bereits „totenstill“, wie der Leiter der Karlsruher Feuerwehr, Roland Goertz, berichtete. Die Türen dieser Holzunterkünfte hätten nur von außen geöffnet werden können, erläuterte Zoodirektorin Hegel. Doch die Hitzeentwicklung am Brandort war so stark, dass es für die rund 100 eingesetzten Feuerwehrleute unmöglich war, bis dorthin vorzudringen. Heu- und Strohballen wirkten zudem wie Brandbeschleuniger. Dramatisch war dann aber die Rettungsaktion für die vier asiatischen Elefanten, auf deren Bereich das Feuer über einen Lichtschacht im Elefantenhaus übergriff. „Die Elefanten waren von bemerkenswerter Ruhe und Gelassenheit, obwohl sie voll im Rauch standen“, sagte der Leiter der Karlsruher Feuerwehr, Roland Goertz. Die Dickhäuter, die zwischen 35 und 55 Jahren alt sind, wurden von Tierpflegern ins Freie geführt. Den Bereich des Streichelzoos werde man nun „ein ganzes Jahr erstmal nicht wieder aufbauen“, sagte Zoodirektorin Hegel. Besonders schmerzlich sei der Verlust der Walachenschafe. Denn diese Schafrasse ist vom Aussterben bedroht.

Quelle: dapd/dpa/abendblatt.de

:whistle: :whistle: :whistle:



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 30.751
Registriert am: 04.02.2009


RE: Zoo Karlsruhe: Nach dem Großbrand 2010...

#9 von Gelöschtes Mitglied , 14.11.2010 11:25

Wenn es Brandstiftung war, hoffe ich, dass sie den Schuldigen bald finden und er seine gerechte Strafe bekommt.
Ich mag mir gar nicht vorstellen, welche Angst die Tiere hatten und die überlebenden immer noch haben.

Mein Mitgefühl gilt den Zoomitarbeitern und natürlich den Tieren!

Angela


RE: Zoo Karlsruhe: Nach dem Großbrand 2010...

#10 von ConnyHH , 14.11.2010 11:30

Feuer im Karlsruher Zoo - war es Brandstiftung?


Es wird noch eine Weile dauern, bis sich die Folgen des Großbrandes im Karlsruher Zoo abschätzen lassen, bei dem am frühen Samstagmorgen 26 Tiere starben. Auch die Ermittlungen der Brandursache laufen noch....

Zitat
Wie es nun weitergeht, ist zunächst offen. Mitarbeiter des Technischen Hilfswerk arbeiten derzeit mit Hochdruck daran, das Elefantenhaus wieder beziehbar zu machen, dessen Stahlbetondecke wegen der Hitze in Mitleidenschaft gezogen worden sei. Man hoffe aber, dass die Elefanten, Flusspferde und Flamingos in der Nacht wieder in ihre Gehege können, so David Domjahn vom Technischen Hilfswerk.



Der ganze Artikel:
http://www.suedkurier.de/news/brennpunk ... 05,4577446

:daumendrueck: :daumendrueck: :daumendrueck:



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 30.751
Registriert am: 04.02.2009


RE: Zoo Karlsruhe: Nach dem Großbrand 2010...

#11 von agi , 14.11.2010 12:09

Danke Conny

agi

 
agi
Beiträge: 2.589
Registriert am: 15.02.2009


RE: Zoo Karlsruhe: Nach dem Großbrand 2010...

#12 von Marion2 , 14.11.2010 14:07

Hallo Conny,
danke für die schnelle Info und die links zu diesem furchtbaren Ereignis. :seufz:

Hoffentlich gelingt es, das Elefantenhaus so weit zu stabilisieren, dass die Elis und die Naßhörner dort wenigstens die Nacht verbringen können. :daumendrueck:


Liebe Grüße
von Marion2

 
Marion2
Beiträge: 1.007
Registriert am: 12.09.2009


RE: Zoo Karlsruhe: Nach dem Großbrand 2010...

#13 von ConnyHH , 14.11.2010 14:25

Das ist ein echter Alptraum - für die Tiere wie für die Zoomitarbeiter. Ich hoffe sehr, das hier schnell und unbürokartisch geholfen werden kann und auch geholfen wird !!!

:daumendrueck: :seufz:



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 30.751
Registriert am: 04.02.2009


RE: Zoo Karlsruhe: Nach dem Großbrand 2010...

#14 von Gelöschtes Mitglied , 14.11.2010 16:03

das ist einfach furchtbar :seufz:
Ich wünsche dem Zoo alles Gut und das rasch
geholfen wird.
cleo


RE: Zoo Karlsruhe: Nach dem Großbrand 2010...

#15 von Marga , 15.11.2010 01:42

http://www.ka-news.de/region/karlsruhe/ ... 066,510395

Nicht der Artikel selbst ist grausam,weil Tatsachenbericht-so viele Tiere unschuldig und wehrlos verbrannt :seufz:
es sind die Kommentare ,die mich am Menschen ansich (ver)zweifeln lassen :evil:
Was ist nur los-es sterben bei einem Brand im Zoo Karlsruhe unschuldige Tiere und Menschen entblöden sich zu solchen Kommentaren ?
PFUI-UND NOCH MALS PFUI :evil:

:baeh: Marga


Marga

 
Marga
Beiträge: 2.954
Registriert am: 13.02.2009


   

Bergzoo Halle: Faultier Nachwuchs
Zoo Aschersleben: Der König betritt das Gehege

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen