RE: Wenn der Vater mit dem Sohne …

#1 von GiselaH , 06.09.2012 18:15

.. einen Umzug plant, dann kann das ziemlich aufregend sein. Das trifft mit Sicherheit dann zu, wenn es sich um zwei Bären handelt, die ihr bisheriges Leben in einem nicht einmal 150 m² großen Gehege verbringen mussten.
Viel zu packen ist da nicht. Ein Umzugswagen ist also überflüssig. Aber ganz ohne fahrbaren Untersatz läßt sich die große Entfernung nicht zurücklegen. Mit der Bahn oder dem Flugzeug wird das nichts, denn wer will schon sein Abteil mit einem Bären teilen. Hm, wobei – da fallen mir auf Anhieb doch einige Leute ein.

Für Siggi und Balou stand jedenfalls schon am Wochenende ein passendes Fahrzeug im Bärenwald bereit.



Am Montag ging die Reise los. Die Bären wurden narkotisiert, untersucht, gechipt und dann so schnell es ging in ihre Transportbox gelegt und verladen. Die Rückreise hatte vier Pfoten in die Nachtstunden gelegt. Da gibt es nicht gar so viel Verkehr und die Reisetemperatur stimmt auch.

Am frühen Dienstagmorgen kamen die Mitarbeiter des Bärenwaldes, des Instituts für Wildtierforschung und die Leute von Vier Pfoten mit Siggi und Balou im Bärenwald an.



Es war sogar noch Zeit für eine winzige Mütze Schlaf. Aber so richtig kam niemand zur Ruhe.
Minka, die Bärenwaldkatze, beobachtete alles ganz genau.



Die Vorbereitungen zur Freilassung der Bären nahmen mehr Zeit in Anspruch als geplant und auch die Presse und das Fernsehen wollten gut plaziert sein.
Sie nahmen ihren Platz im zukünftigen großen Gehege der Bären ein und hatten, im Gegensatz zu uns, die Sonne im Rücken.
Ich habe die Wartezeit damit verbracht, schon mal ein Auge auf die Ladefläche des LKW zu werfen, der in einiger Entfernung vor dem Eingewöhnungsgehege von Bummi und Tapsi stand.



Zwei Pfleger fütterten die Bären mit ein wenig Obst, denn die hatten schon ordentlich Hunger. Besonders Siggi zeigte einen gesegneten Appetit.



Michal, Bummi und Tapsi beobachteten voller Interesse die ungewohnten Akitiväten vor ihrem Gehege.

Es war schon nach 9.00 Uhr, als der LKW endlich zum endgültigen Ziel der Reise fuhr.



Vor dem Gehege von Siggi und Tapsi war es ziemlich eng. Aber alles ging gut und die Außenspiegel blieben dran.



Dann wurden letzte Absprachen getätigt ….





… und endlich öffnete sich die Laderampe zum zweiten Mal.



http://www.youtube.com/watch?v=l5nrN4ghjIE&feature=plcp

(ich habe ein paar ganz kurze Videos gemacht und im Bericht verteilt)

 
GiselaH
Beiträge: 24.925
Registriert am: 10.02.2009


RE: Wenn der Vater mit dem Sohne …

#2 von GiselaH , 06.09.2012 18:16

Als erster sollte Siggi samt seiner Transportbox ins Eingewöhnungsgehege getragen werden.



Siggi soll 19 Jahre alt sein und 1992 als Bärenkind von einem Zirkus an den Wildpark Hellenthal gegeben worden sein. Wenn man Adam Ries bemüht, ist das irgendwie merkwürdig.
Siggi wird von Dr. Göritz vom Institut für Wildtierforschung Berlin auf etwa 180 kg geschätzt. Er irrt sich selten.







Die Helfer mussten 180 kg Bär und gute 200 kg Transportbox über den weichen Untergrund tragen.



Endlich stand die Box im Gehege.



Danach wurde auch die Kiste mit Balou in Startposition gebracht. Hier war das Gewicht noch ein ordentliches Stück höher, denn Balou bringt geschätze 300 kg und wohl noch ein bisschen mehr auf die Waage.





Der Flaschenzug zum Öffnen des Schiebers wird an der Transportbox befestigt.



Dr. Göritz sah immer wieder nach seinen Schützlingen.



Siggi ertrug alles in Ruhe und ohne Aufregung. Nur auf dem LKW scharrte er mit seinen Tatzen. Ich kann das verstehen, denn er war viele Stunden in der kleinen Tranportbox eingesperrt. Balou dagegen hatte die Nase gehörig voll und sich in der hintersten Ecke der Transportbox zusammengefaltet.

Siggi sollte auch als erster in die Freiheit entlassen werden.Als der Schieber nach oben ging, erschien der Bär kurz darauf in der Öffnung, verließ in aller Ruhe die Box und begann sofort zu essen.

http://www.youtube.com/watch?v=kXE2WPFike0&feature=plcp



Er ist ein hübscher und sehr dunkler Bär mit relativ kurzen Beinen.







Allerdings sind seine Krallen sehr lang.

 
GiselaH
Beiträge: 24.925
Registriert am: 10.02.2009


RE: Wenn der Vater mit dem Sohne …

#3 von GiselaH , 06.09.2012 18:18

Siggi inspizierte sein Gehege, fand ganz schnell die beiden Begrüßungsfische, verputzte sie auch sofort und verschwand nach kurzer Zeit in Richtung Badebecken.











Zu unserer großen Freude verschwand er im Wasser und genoss ein erfrischendes Bad.









http://www.youtube.com/watch?v=juJ9qvld ... e=youtu.be

Es war herrlich, dem Bären zuzusehen.



Danach entdeckte er die große Betonröhre. Bären sind Ungewohntem gegenüber sehr misstrauisch und vorsichtig. Aber Siggi bewies, dass es Ausnahmen gibt. Er musste die dunkle Röhre unbedingt genauer unter die Lupe nehmen.





An der Röhre begann er mit großer Begeisterung, sein Gehege umzugestalten. Da wurden Äste abgebrochen und der Grasboden orentlich umgedreht. Außerdem graste der Bär genüsslich und ausgiebig.



http://www.youtube.com/watch?v=TsZ9Tai6 ... e=youtu.be

Während wir den Bären beobachteten, gaben die Tierschützer die ersten Interviews (hier Patrick Boncourt).

 
GiselaH
Beiträge: 24.925
Registriert am: 10.02.2009


RE: Wenn der Vater mit dem Sohne …

#4 von GiselaH , 06.09.2012 18:18

In Hellenthal gab es auch ein klitzekleines bisschen Grün im Gehege. Allerdings war das mit Elektrozaun umgeben, damit die Bären nicht dorthin gelangen konnten. Ich schreibe lieber nicht, was ich davon halte.

Doch zurück zu Siggi. Immer wieder ging er zu einer Schleuse, in deren Eingang die Transportbox von Balou stand. Balou hielt aber nichts davon, seine Kiste zu verlassen. Der Riesebär hatte sich ganz hinten zusammengekauert und rührte sich nicht.





Irgendwann war es die Presse leid, auf einen Bären zu warten, der sich nicht an ihren Zeitplan hielt.Die Reporter verschwanden nach und nach und auch das Drehteam von Vier Pfoten zog sich zurück, um einen Kaffee zu trinken.

So kamen die Pfleger, eine Servicemitarbeiterin und ich in den Genuss, ganz allein am Gehege zu sein, als Balou seine Tatze das erste Mal auf eine Wiese setzten.
Im Gegensatz zu Siggi sauste er wie ein geölter Blitz aus der Box und so gibt es kein Kurzvideo davon.





Balou ist ein mächtiger und schöner Bär. Wir sind uns sicher, dass er der größte und schwerste Bärenwaldbewohner ist. Er überragt die Transportbox und wiegt gute 300 kg.





Balou ist der Sohn von Siggi und Uschi, die beide von einem Zirkus in den Wildpark umsiedelten.
Der Vorbesitzer erklärte, dass Uschi sterisiliert sei, aber die Geburt von Balou bewies dann das Gegenteil. Damals war die Bärin bereits 27 Jahre alt und die Aufzucht ihres Sohnes kostete sie sehr viel Kraft. Als Balou 2 Jahre alt war verstarb sie.



Balou lief erst einmal ein paar Runden durch das kleine Nebengehege und naschte hin und wieder ein paar Früchte.



 
GiselaH
Beiträge: 24.925
Registriert am: 10.02.2009


RE: Wenn der Vater mit dem Sohne …

#5 von GiselaH , 06.09.2012 18:20

Es dauerte aber nicht lange, da kam es an der Schleuse zur ersten Begegnung von Vater und Sohn.

http://www.youtube.com/watch?v=4hrVm7Ux ... e=youtu.be

Kurz danach wechselte Balou ins Eingewöhnungsgehege und von diesem Zeitpunkt an streiften beide gemeinsam herum.







Bald hatte auch Balou das Badebecken entdeckt. Er ging nur mit den Vordertatzen ins Wasser, stillte aber ausgiebig seinen Durst.

http://www.youtube.com/watch?v=CJM2SStp ... e=youtu.be









In etwa einem halben Jahr werden die beiden Bären gründlich untersucht. Siggi hat sehr schlechte Zähne. Wenn man hört, dass die Bären mit sehr viel Schokoladenweißbrot gefüttert worden sind, dann ist das eigentlich kein Wunder. Balou hat Arthrose und muss daher auch behandelt werden.

Trotz aller gesundheitlicher Probleme haben die Bären eine wunderbare Zukunft vor sich. Sie werden in wenigen Wochen in einem tollen großen Gehege leben und ich freue mich schon darauf, sie dort zu erleben.



Zum Abschluss noch ein paar Porträtaufnahmen von Siggi, der lange Zeit direkt vor mir im Gras gelegen hat.







 
GiselaH
Beiträge: 24.925
Registriert am: 10.02.2009


RE: Wenn der Vater mit dem Sohne …

#6 von babs , 06.09.2012 19:01

Liebe GiselaH,[/size]

ich bin einfach nur hin und weg vor Freude :dance: :dance: !
:top: :top: :top: Bericht,
:top: :top: :top: Bilder,
:top: :top: :top: Videos,
:top: :top: :top: Bärenverhalten,
:top: :top: :top: Gehege,
:top: :top: :top: Team des Bärenwaldes!

.... und Freudentränen sind eben doch die schönsten Tränen :positiv:


:heart: D :heart: A :heart: N :heart: K :heart: E :heart:

[size=150]das Du diese wunderschöne Erfahrung mit uns teilst!



LG babs :winkewinke:

 
babs
Beiträge: 12.361
Registriert am: 31.07.2009


RE: Wenn der Vater mit dem Sohne …

#7 von Rena , 06.09.2012 19:19

Hallo Gisela :winkewinke: ,

ein schöner Bericht mit tollen Videos unterbrochen. Mir fiel ein, ob wir, die knutitis, nicht von Deinen guten Beziehungen zum Bärenwald profitieren können. Könntest Du nicht eine Führung, von Dir natürlich, organisieren? Ich weiß nicht wer interesse hätte. Ich würde gern kommen.
Na, wie wärs?

Bärige Grüße,
Rena :knuti:


 
Rena
Beiträge: 4.149
Registriert am: 27.02.2009


RE: Wenn der Vater mit dem Sohne …

#8 von SpreewaldMarion , 06.09.2012 19:30

Liebe Gisela

Diesmal saß ich nicht mit Tränen in den Augen vor deinem Bericht, sondern mit gespannter Freude.
WOW sind die beiden hübsch :supi: .
Ich glaube, dass habt ihr auch noch nicht erlebt, dass ein Bär aus der Box kommt, gleich frisst und sofort ein Bad nimmt.
Mensch freue ich mich für die beiden.
Wenn ich das richtig verstanden habe, bleiben Vater und Sohn zusammen, kommen in ein großes Gehege ohne andere Bären?
Muß ja auch nicht sein, sie haben ja ein Leben lang sich gehabt.
Eigentlich ist mal wieder ein Besuch im Bärenwald fällig :positiv:

:winkewinke:


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 15.705
Registriert am: 10.02.2009


RE: Wenn der Vater mit dem Sohne …

#9 von Goldammer , 06.09.2012 19:50

Ich schließe mich begeistert an und sage nur: was für ein spannender, berührender Bericht :heart: ! Wahnsinn!
Und: beneidenswerte Gisela!
Danke Dir!

Goldammer


Goldammer

 
Goldammer
Beiträge: 7.779
Registriert am: 14.02.2009


RE: Wenn der Vater mit dem Sohne …

#10 von Monika aus Berlin , 06.09.2012 20:20

Liebe Gisela,

ich bin auch ganz begeistert von den beiden "Neuen".
Schön, dass sie die lange Fahrt gut überstanden haben. Das Siggi gleich gefressen hat und dann noch ein Bad genommen hat, ist echt super. :D
Balou ist ja wirklich riesig. Aber schön sind sie alle beide.
Ich glaube sie brauchen nicht sehr lange um sich einzugewöhnen.

Danke liebe Gisela für die ersten tollen Fotos der Neuankömmlinge. Ich wünsche den beiden alles Gute und noch viele schöne Jahre im Bärenparadies.

Die Videos schaue ich mir später in Ruhe an.


Monika


 
Monika aus Berlin
Beiträge: 7.951
Registriert am: 07.07.2011


RE: Wenn der Vater mit dem Sohne …

#11 von Frans , 06.09.2012 20:38

Liebe Gisela,

Herzlichen Dank für deine ausführliche und einfühlsame Berichten aus das Bärenwald. Hoffen wir das Siggi und Balou noch lange Zeit das besseren Leben im Bärenwald geniessen können.

Ich habe es schön an einen anderen Stellen geschrieben: Deine Berichten von Siggi und Balou kamen genau auf das Zeitpunkt das ich ein neues Buch über das Leben von Wojtek, der syrische Braunbär und polnische Kriegsheld, las.

Gerade wenn du so freudevoll schrieb über der Kommst von Siggi und Balou im Bärenwald, las ich über eine ganze Polnische Armee Kompagnie in Tränen wenn ihre geliebte Wojtek in der Zoo von Edinburgh musste. Wie unterschiedlich kann einen Umzug sein ...

Nochmal Dank für ein besonderes Bericht!

Frans

 
Frans
Beiträge: 14.705
Registriert am: 13.02.2009


RE: Wenn der Vater mit dem Sohne …

#12 von GiselaH , 06.09.2012 20:47

Hallo Rena,

das mit der Führung wäre kein Problem und zumindest für die Berliner ist der WEg zum Bärenwald nicht mehr als ein Katzensprung.

Hallo Marion,

vorerst bleiben die beiden Bären allein. Aber es kommen im nächsten Jahr weitere Bären in den Bärenwald und wer weiß, vielleicht haben Siggi und Balou dann irgendwann weibliche Mitbewohnerinnen.

Michal hat seine Transportbox auch so ruhig verlassen und gleich gefressen. Aber an einen Bären, der gleich nach seiner Ankunft ein Bad nimmt, daran kann ich mich nicht erinnern.

Hallo Frans,

ich weiß nicht, ob die bisherigen Pfleger traurig über den Umzug der Bären sind. Da gibt es unterschiedliche Reaktionen.
Der Pfleger von Tapsi und Bummi war beispielsweise froh, dass seine Bären so ein gutes Zuhause bekommen. Er hat verstanden, dass Bären viel mehr als ein winziges Gehege mit Gittern und Betonboden benötigen.

Dass die Soldaten geweint haben, als Wojtek in einen Zoo musste, kann ich verstehen.

 
GiselaH
Beiträge: 24.925
Registriert am: 10.02.2009


RE: Wenn der Vater mit dem Sohne …

#13 von Gelöschtes Mitglied , 06.09.2012 21:03

Liebe Gisela,
Du hast eine sehr schöne Dokumentation vom Einzug der beiden Bären verfasst. Superschön geschrieben und mit herrlichen Fotos und Filmchen dokumentiert.

Mit großer Spannung habe dieses Abenteuer für Sigi und Balou verfolgt. Das Problem mit den Zähnen nach falscher Ernährung kenne ich auch von den Gandenhofbären.

Sigi und Balou wünsche ich ein schönes und lustiges Bärenleben in Müritz.
Und Dir sage ich "Ganz herzlichen Dank".

Bärige Grüße,
caren


RE: Wenn der Vater mit dem Sohne …

#14 von BEA ( gelöscht ) , 06.09.2012 21:20

Liebe Gisela :heart:

Mit einer großen Freude habe ich deinen Bericht gelesen und die Fotos und Videos gesehen. :dance: :dance: :dance:
Es ist großartig, dass Siggi sich gleich mit einem solchen Selbstverständnis an seine neue Umgebung heran macht. :D
Auch Balou hat sich schon ganz gut gemacht. Das Vater und Sohn gemeinsam ihre neue Heimat durchstreifen ist super.
Beide sind sehr schöne Bären, Balou ist ein richtiger Koloss.
Ich wünsche den beiden erst einmal eine gute Eingewöhnungszeit, und später dann ein tolles Leben im Bärenwald.

Vielen Dank für deine schöne Berichterstattung.

LG
Bea :winkewinke:

BEA

RE: Wenn der Vater mit dem Sohne …

#15 von Ludmila , 06.09.2012 22:18

Liebe Gisela!
Ich freue mich sehr für Siggi und Balou.
Du hast ein schönes Erlebnis gehab. Danke für den Bericht und die Bilder
:winkewinke:

 
Ludmila
Beiträge: 11.592
Registriert am: 23.02.2009


   

Herbst im Bärenwald
Bärensommer

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen