RE: 430.000 Euro für Knut

#16 von Gitta , 08.07.2009 17:39

Zunächst war ich ziemlich verblüfft, als ich bei RP online folgende Aussage von Dr B. las:

"Wirtschaftliche Gründe waren nicht unsere erste Überlegung" , unterstrich Blaskiewicz.
Und er fuhr fort, dass zoologische Gesichtspunkte vorrangig gewesen seien.

An anderer Stelle stand dann:

"Druck von Medien und Öffentlichkeit hätten dem Zoo letztlich keine Wahl gelassen."

Tja, da habe ich mich dann doch wohl zu früh gefreut.

Am 26. Juni 1963 sagte John F. Kennedy vor dem Schöneberger Rathaus:
"Ich bin ein Berliner."

Das könnte Knut jetzt auch sagen. Und er könnte sogar hinzufügen:

"Ich bin sogar ein Berliner EISBÄR. Ich kann nicht beurteilen, ob es stimmt.
Aber sie wollen es mich "zu gegebener Zeit"wissen lassen. "

Berlin hat sich angeblich verpflichtet, Neumünster über Entwicklung und Aufenthaltsort von Knut zu informieren.

Jetzt frage ich mich:

Gibt es denn noch ein Berlin?
Hat jemand, der etwas verkauft hat, ein Recht auf Information?
Muss jemand, der etwas gekauft hat, das auch behalten????

Unterm Strich hat sich für mich nicht viel geändert; ausser dass Dr B jetzt ein größeres Mitspracherecht hat.
Der Zoobesucher und Tierfreund ist genauso klug wie vorher.

Und nur damit eins ganz klar ist!!!

Ich wäre die allerletzte, die nicht sofort eine Runde Schampus springen lassen würde, wenn die Möglichkeit bestünde, in kürzester Zeit für Knut ein schönes Gehege mit einer netten Partnerin aus dem Boden zu stampfen.
Und wenn es Berlin sein könnte, umso besser.

Gitta


Gitta

 
Gitta
Beiträge: 16.760
Registriert am: 10.02.2009


RE: 430.000 Euro für Knut

#17 von Gelöschtes Mitglied , 08.07.2009 20:21

also es steht auf der homepage vom zoo,ich glaub schon das :cute: knut in berlin bleibt,
http://www.zoo-berlin.de/erleben/aktuel ... 2cdf126f47

Ein neues Gehege für Knut? :knuti:

Ob für den jetzt zweieinhalbjährigen Knut ein neues Gehege gebaut wird oder er ein neues Zuhause bekommt, wollte Blaszkiewitz nicht sagen. Es gebe aber «dezidierte Vorstellungen». Nur so viel: «Wir werden tierschützerisch das Beste für Knut machen.» Und er bedankte sich auf seine knorrige Art bei den Berlinern, die massiv für den Verbleib von Knut eingesetzt hätten.
mehr in diesem artikel
http://www.nn-online.de/artikel.asp?art=1048267&kat=267[/b][/b]
warum wird über diese dinge so ein geheimniss gemacht? :?:
Wir werden tierschützerisch das Beste für Knut machen,das ist ja wohl das mindeste was ich von einem zoo erwarte. :autsch:
noch was aus dem tagesspiegel
Begeisterung über den Knutbesitz war Zoo-Vorstand Bernhard Blaszkiewitz auch gestern nicht recht anzumerken. Er sah sich zunächst einem Fotografenpulk ausgesetzt, der bei jeder Geste mit der verbundenen Hand nach dem Affenbiss Blitzlichtgewitter abfeuerte. „Falls ihr ihn noch nicht fotografiert habt, da ist der Stumpf – Sie haben ’ne Macke“ – Blaszkiewitz hielt seine Affenbiss-Hand der boulevardesken Sensationsgier entgegen.

Leicht habe er es ja nicht, raunten viele im Publikum. Doch der viel diskutierte Zoochef sammelte auch gestern nicht gerade Sympathiepunkte. Knut bliebe auch wegen des Drucks der Medien und der Öffentlichkeit, man wurde ja „in die Richtung gedrängt“. Die Presse habe den Regierenden Bürgermeister und Politiker durch Pro-Knut-in-Berlin-Zitate „ins Boot geholt, schon haben wir eine Brühe, die in eine Richtung drängt“. Und die Medien würden sowieso „vieles falsch schreiben“. Ob Knut im Zoo bleibt oder in den Tierpark kommt, werde „zu gegebener Zeit“ mitgeteilt. Kopfschütteln bei vielen.
hier der artikel
http://www.tagesspiegel.de/berlin/Stadt ... 25,2843094
also steht er doch noch dazu er selbst wollte knut nicht in berlin


RE: 430.000 Euro für Knut

#18 von GiselaH , 08.07.2009 21:36

Hallo Gitta und Martina,

wenn man das alles liest und sich auf der Zunge zergehen läßt - dann kann einem nur schlecht werden! :(

GiselaH :evil:

 
GiselaH
Beiträge: 25.022
Registriert am: 10.02.2009


RE: 430.000 Euro für Knut

#19 von ChristaNiederreither ( gelöscht ) , 09.07.2009 03:26

@birgit b.

kleine Schritte helfen dem Baeren nichts - irgendwann macht naemlich ER mal einen grossen Schritt und ist auf der anderen Seite des Geheges.....und dann????

ChristaNiederreither

RE: 430.000 Euro für Knut

#20 von Ulli J , 09.07.2009 06:14

Ich verstehe ja, dass die sich freuen, deren wichtigstes Ziel es war, dass Knut in Berlin bleibt.

Aber ich wundere mich, dass nicht auch ihnen Bedenken kommen, wie Knuts Zukunft in Berlin aussehen wird, wenn sie solche Sätze lesen.

Zitat
... die Medien hätten den Regierenden Bürgermeister und Politiker durch Pro-Knut-in-Berlin-Zitate „ins Boot geholt, schon haben wir eine Brühe, die in eine Richtung drängt“.



Für mich hört sich das keineswegs so an, als ob da freudig und interessiert ein neues Gehege oder ein Umbau geplant wird. Für mich hört sich das eher so an, dass eine Lösung gesucht wird, die gerade noch als

Zitat
tierschützerisch

bezeichnet werden kann, aber möglichst wenig Geld kostet. Denn davon scheint ja nicht genug vorhanden zu sein, wenn schon 80.000 € mehr, abgestottert werden müssen.

Aber ich würde mich wirklich freuen, wenn ich unrecht hätte.

Ulli

 
Ulli J
Beiträge: 1.981
Registriert am: 04.02.2009


RE: 430.000 Euro für Knut

#21 von Gitta , 09.07.2009 07:30

Hier kann man sich "die große umgerührte Brühe" (O-Ton Dr B) einmal anhören und auch die Herren Drüwa und Dr B beobachten. Ihre Körperhaltung spricht Bände.

http://www.tvb.de/aktuell/meldungen/dat ... erlin.html

Man beachte den Satz:
"In einer Gesellschaft wie der unseren sind Sie ja nicht immer Herr Ihrer eigenen Entscheidung."

Ich lass das jetzt unkommentiert so stehen.

Und was soll der zweite Satz des Sprechers: Er gehört aber immer noch Neumünster??

Gitta


Gitta

 
Gitta
Beiträge: 16.760
Registriert am: 10.02.2009


RE: 430.000 Euro für Knut

#22 von Gelöschtes Mitglied , 09.07.2009 08:10

KNUT :heart:

das letze kapitel im kampf um knut,aus neumünster
http://www.shz.de/home/top-thema/articl ... -knut.html
einen gewinner gibt es bei dieser geschichte nicht,nur große und kleine verlierer

KNUT ist der große verlierer :knuti: er muß nun auch noch seinen fragwürdigen verbleib im zoo abarbeiten.
der eine hat etwas geld rausgeschlagen,wollte aber doch etwas mehr haben
den anderen wurde knut aufgedrängt durch medien ,presse,politik und unterschriften

was gibt es da zu feiern?das frage ich mich auch,knuts zukunft wird auf einer zusammengebastelten anlage im zoo berlin sein,aber vielleicht hat er glück und im tierpark wird etwas gemacht,da ist ja mehr platz.
:knuti: knut ist für mich ein symbol wie menschen tiere für ihre machenschaften ausnutzen.


der einzige dem es nur um knut und sein wohl ging war sein menschen-papa.


RE: 430.000 Euro für Knut

#23 von Ulli J , 09.07.2009 08:39

Ich weiß, ich sollte mich nicht ärgern. Aber es fällt mir extrem schwer, dass alles einfach so hin zu nehmen.

Herr Drüwa plant also:

Zitat
Drüwa plant eine mediterrane Orangerie und ein Tigergehege.



Er sollte lieber einmal planen, seine Eisbärenanlage zu erneuern. Die habe ich gesehen und die müsste nicht nur repariert, sondern auch umgestaltet zu werden. Sein Bär Kap, der übrigens eine Leihgabe vom Zoo Wuppertal ist, läuft da immer hin und her. Sein Weg ist leicht zu verfolgen, da wo er seine Pfoten hinsetzt , ist der Beton abgenutzt.


(Das ist nur der Landteil, es gibt auch noch ein gutes, großes Wasserbecken mit Unterwassersichtscheibe.)

 
Ulli J
Beiträge: 1.981
Registriert am: 04.02.2009


RE: 430.000 Euro für Knut

#24 von Gelöschtes Mitglied , 09.07.2009 09:57

hallo, alle ihr,
und auf die gefahr, dass ich hier rausfliege,
warum denken die meisten menschen nur an sich und nicht an das tier?
auch mir wird bald schlecht

anne


RE: 430.000 Euro für Knut

#25 von Gitta , 09.07.2009 10:04

NZ (Nürnberger Zeitung) om 9.7.

Kommentar von Ute Wolf

"Doch man hat Knut nur als Baby einen Freund zugestanden- noch dazu einen Menschen."

http://www.nz-online.de/artikel.asp?art=1048716&kat=64

Gitta


Gitta

 
Gitta
Beiträge: 16.760
Registriert am: 10.02.2009


RE: 430.000 Euro für Knut

#26 von ConnyHH , 09.07.2009 10:29

... da bleiben noch etliche Fragen offen und ich ich stelle mir dabei die Frage:

Wie lange will Dr. B. das Ganze noch weiter aussitzen ???? :think: :think: :think:

Auch ich muss meine Wut echt im Zaune halten... :evil: :wall:

Conny HH



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 31.245
Registriert am: 04.02.2009


RE: 430.000 Euro für Knut

#27 von Gelöschtes Mitglied , 09.07.2009 17:06

@ Anne

Weshalb solltest Du denn rausfliegen :?: :?: :?: Es kann doch wohl jeder seine Meinung schreiben. Wir sind hier 132 Mitglieder und demnach gibt es auch 132 verschiedene Meinungen. Siehe auch Forumsregeln: ... Hier ist eine Offene, faire und respektvolle Plattform für alle Knut-Fans (Zitat aus den Forumsregeln!!!)...

@ alle

Wie ich es schon mal geschrieben hab, sollte der Zoo sein weiteres Vorgehen bekannt geben. Schritt 1 hat Dr. B. nun geschafft (wow)- er sollte aber bald den Schritt gehen, dass allen mitgeteilt wird, wohin Knut in Berlin kommt (Zoo oder Tierpark) und welches Gehege er bekommen soll. Knut hat soviel Geld in die Kassen gebracht (nicht nur in den Zoo, sondern auch für die Stadt Berlin-wir müssen ja wo schlafen und essen; das einkaufen :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: nicht zu vergessen).

Die Aussage, dass es nicht an Knut lag, ist wohl Mist. Hätten sich soviele Auswärtige sonst eine Jahreskarte gekauft??? Ich glaube kaum! Nachdem sich ja Herr Wowereit mit eingesetzt hat, dass Knut in Berlin bleibt, sollte er sich nun auch dafür einsetzen, dass Knut ein angemessenes Gehege bekommt. Und zwar sobald wie möglich!

Eigentlich bin ich echt stinkig und zwar nicht, dass Knut in Berlin bleibt sondern über dieses ganze wischi waschi von Dr.B. und Co. Weshalb wurden sie denn in die Ecke gedrängt? Weil sie es 2 1/2 Jahre nicht geschafft haben, sich zu einigen und Lösungen zu überlegen??? Es geht hier um ein Lebewesen, welches ein RECHT auf artgerechte Unterbringung hat!

Bei Drüwa und Dr. B. haben sich in Punkto Gehege anscheinend die richtigen gefunden, wenn ich die Bilder von Ulli anschaue. Bäh! Wie schrecklich!

Ich wünsche Knut aus tiefsten :heart: :knuti: :heart: Herzen eine endgültig und superschnelle gute Lösung zum Wohle des Bärens. :daumendrueck: :daumendrueck: :daumendrueck: :daumendrueck: :daumendrueck: :daumendrueck: :daumendrueck: :daumendrueck: :daumendrueck: :daumendrueck: :daumendrueck: :daumendrueck: :daumendrueck: :daumendrueck: :daumendrueck: :daumendrueck: :daumendrueck: :daumendrueck: :daumendrueck: :daumendrueck:


Liebe Grüße
Angelina


RE: 430.000 Euro für Knut

#28 von ChristaNiederreither ( gelöscht ) , 10.07.2009 01:09

Wenn ich lese, dass Knut`s Papi sich freuen wuerde, dass der Baer jetzt Berliner ist, da habe ich so meine Bedenken!
Wenn ich das mal so ausdruecken darf: Ich glaube eher, dass Herr Doerflein sich im Grabe umdrehen wuerde, wenn er wuesste wie sein Baer verschachert worden ist und dass er anscheinend dazu verdonnert ist, weiter auf dieser windingen Anlage sein Leben zu fristen und in diesem Tuempel zu baden und dass er mit fast 3 Jahren noch immer keinen Kontakt zu anderen Eisberen gehabt hat. Wenn man bedenkt wie viel Muehe und Liebe er in die Aufzucht des Baerens investiert hat!

ChristaNiederreither

RE: 430.000 Euro für Knut

#29 von Christina_M , 10.07.2009 06:05

Ich kapier sowieso nicht, warum die Einigung über das Finanzielle nun den Verbleib von Knut entschieden hat. Eigentlich war der Streit um die Einnahmen ja immer getrennt von der Diskussion um den Verbleib. Solche Tiere werden ja nicht "verkauft", es wird nach Zuchtbüchern etc entschieden wo sie hinkommen. Angeblich gab es da doch auch noch den Kurator in Holland der was zu sagen hat? Von dem hört man gar nix mehr...

Ich hab das Gefühl der Zoodirektor möchte allen Entscheidungen einfach aus dem Weg gehen. Früher hieß es immer "Warten wir mal ab" und nun "Na wir konnten halt nicht anders, bleibt er halt hier."

LG

Christina

Christina_M  
Christina_M
Beiträge: 1.673
Registriert am: 13.02.2009


RE: 430.000 Euro für Knut

#30 von Gelöschtes Mitglied , 11.07.2009 21:20

Hallo und Guten Abend aus dem Schwabenland. Auf der einen Seite freue ich mich sehr, dass Knut -sozusagen - in Reichweite bleibt. Aber in seinem jetzigen Gehege?? Vielleicht kann der öffentliche Druck da ja auch etwas bewirken. Hoffen wir das Beste für unseren Liebling
LG und schönes WE Nefersnofru


   

Warum Knut so berühmt geworden ist.
Umbaupläne Eisbäranlage und Sponsor gesucht

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen