Luna - ein Verliebebärchen, das langsam Vertrauen zu seinem neuen Leben fasst

#1 von GiselaH , 18.06.2017 19:54

Eigentlich möchte ich ja noch einen Bericht über Lunas Ankunft im Bärenwald machen.
Aber ich habe noch keine Antwort bekommen, ob ich die Fotos von diesem Tag öffentlich einstellen darf.

Deshalb steige ich nun etwas später ein und hole den Ankunftsbericht ggf. nach.

Wer sich ansehen will, was die junge Bärin, die fast noch ein Bärenkind ist, in ihrem kurzen Leben bereits durchgemacht hat, dem empfehle ich den kurzen Bericht in der Mediathek des NDR.

Hier ist der Link:

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/no...dung650130.html

(Bitte ins Feld "9 Beiträge" in dem blauen Feld klicken. Dann kann man den entsprechenden Bericht sofort anschauen.)

Die Lebensbedingungen des Bärchens auf dem Jahrmarkt waren schrecklich. Der Käfig im Zoo Tirana war eigentlich nicht besser.
Es ist also kein Wunder, dass die Bärin sehr vorsichtig und extrem schreckhaft ist. Vieles macht ihr Angst.
Luna war ein Bärenbaby, als man sie ihrer Mutter entrissen und dann der Willkür der Menschen ausgesetzt hat.
Da war niemand, von dem sie das lernen konnte, was ein Bär wissen muss. Da war niemald, bei dem sie Schutz und Geborgenheit erfahren konnte.

Auch im Bärenwald muss das Bärchen ganz allein Mut fassen und das neue Gehege erkunden und in Besitz nehmen.
Hier hat sie alle Zeit der Welt dafür und niemald drängt sie zu irgend etwas. Die Pfleger machen ihr Mut, in dem sie eine Futterspur nach draußen legen.
Außerdem bleibt die Schleuse offen, in der sie immer wieder Schutz sucht.

Ich beginne meinen Bericht am Sonntag, als sich das erste Mal der Schieber ins Gehege öffnete.
Es dauerte etliche Minuten, bis die Nasenspitze der Bärin auftauchte und schwupps, war sie wieder weg.
So ging das viele Male .
Wir waren nur zu Viert am Gehege. Niemand sprach und das Einzige, was zu hören war, war das Zwitschern der Vögel und ab und an ein vorbeifahrendes Auto.



Vorm Gehege lag Futter als Lockmittel.
Natürlich wollte die Bärin dorthin, hat sie doch erst im Bärenwald erfahren, wie viel unterschiedliches und leckeres Futter es gibt.





Immer wieder sah sich das Bärchen um.
Es muss fast ein Schock gewesen sein, so viel Wiese vor der Nase zu haben. Da waren keine Gitter mehr und kein Gegenüber.
Ich möchte zu gern wissen, was in dem Moment in dem Bären vorgegangen ist.
Ich finde, man kann der Körperhaltung gut erkennen, wie Neugierde und Vorsicht in dem Bärenkind gekämpft haben.





Die Vorsicht siegte immer wieder - das Bärchen drehte um und flitzte zurück in die Schleuse.
Die Schleuse war ihr sicherer Rückzugsort und das war gut so.



Natürlich siegte kurze Zeit später die Neugierde und Luna tauchte wieder auf .





Zack und wieder zurück in die schützenden Schleusenhöhle





An diesem Tag hat Luna noch im Schutz der Schleuse gefressen.
Sie schnappte sich Teil für Teil von ihrem Futter und flitzte nach drinnen.

Aber Luna erkundete nicht nur die Umgebung der Schleuse, nein, sie buddelte das erste Mal in ihrem Leben im Sand und sie hat das ausgiebig getan .

Es dauerte etwa etwa 2,5 Stunden, dann war das Bärenkind endgültig verschwunden.
Nach dem aufregenden Vormittag musste Luna erst einmal eine Runde schlafen.

Am Dienstag war ich wieder im Bärenwald und da hatte Luna bereits entschieden, ihr Futter draußen zu verspeisen.
Natürlich blieb sie in der Nähe der Schleuse, aber immerhin.
Hier ein Foto davon



 
GiselaH
Beiträge: 24.342
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 18.06.2017 | Top

RE: Luna - ein Verliebebärchen, das langsam Vertrauen zu seinem neuen Leben fasst

#2 von GiselaH , 18.06.2017 20:08

Heute hat es mich wieder in den Bärenwald gezogen.
Ich war gleich morgens da, denn dann ist es dort noch herrlich leer und ruhig.

Als ich in Richtung des Geheges ging, in dem Luna lebt, sah ich die Bärin schon von Weitem auf der Anlage.
Sie hatte die Hunde und mich aber auch gesehen.
Sicherheitshalber habe ich gleich ein paar Bilder gemacht, denn ich wusste nicht, ob Luna Lust auf Besuch hat.



Als ich um die Ecke bog, hatte mich das Bärchen immer noch oder schon wieder im Visier.
Das war ein spannender Moment. Würde sie bleiben oder in der Schleuse in Deckung gehen?



Sie blieb und ich habe sie fast eine Stunde lang beobachtet.
Die Bärin war viel entspannter, als ein paar Tage zuvor. Das war schön zu sehen.









Ich finde, Luna ist bildhübsch



Auf Futtersuche.





Immer wieder sah sie mich neugierig an und man konnte die Vorsicht in ihren Augen erkennen.









Das war der Moment, als ich anfing ihr zu erzählen, wie schön es im Bärenwald ist.
Ich hatte befürchtet, dass sie nicht vollgequatscht werden will. Glücklicherweise wollte sie aber .
Also habe ich ihr erzählt, wie schön ihr Badeteich sei und wie herrlich ist ist, im Wasser zu planschen.





Ich hatte Alex und Tina etwa 60 m entfernt am Zaun festgemacht. Leider hat Tina meine Stimme gehört und fing an zu bellen.
Jetzt ist Luna weg, dachte ich. Aber weit gefehlt. Die Bärin stellte sich auf die Hinterbeine, um nach den Hunden zu sehen.
Ängstlich war sie dabei nicht. Hunde kennt sie also und sie machen ihr ganz offensichtlich keine Angst .



Lunas Neugierde war befriedigt und alles war gut.





 
GiselaH
Beiträge: 24.342
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 18.06.2017 | Top

RE: Luna - ein Verliebebärchen, das langsam Vertrauen zu seinem neuen Leben fasst

#3 von Ludmila , 18.06.2017 20:30

Liebe Gisela,
Luna ist hübsch. Schön, dass Du mit ihr reden konntest


 
Ludmila
Beiträge: 11.092
Registriert am: 23.02.2009


RE: Luna - ein Verliebebärchen, das langsam Vertrauen zu seinem neuen Leben fasst

#4 von GiselaH , 18.06.2017 20:31

Das ganze Futter, bis auf die Möhren, hatte sie schon verputzt.



Auch heute legte sich Luna auf die Wiese und fraß ganz entspannt im Freien.













Ich glaube, jeder Tierfreund verfällt diesen Knopfaugen und der süßen Schnute











Noch ein letztes Möhrchen und dann verschwand die Bärin in die Schleuse. ich denke mal, dass ein Verdauungsschläfchen dran war.





Zur Zeit ist Luna vor allem an frühen Morgen und am späten Nachmittag draußen.
Wenn viele Besucher da sind, dann hält sie sich meistens in der Schleuse auf (noch).
Dieser Bereich ist auch noch abgesperrt, damit Luna alle Zeit der Welt hat, um richtig anzukommen.

 
GiselaH
Beiträge: 24.342
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 18.06.2017 | Top

RE: Luna - ein Verliebebärchen, das langsam Vertrauen zu seinem neuen Leben fasst

#5 von Frans , 18.06.2017 20:40

Liebe Gisela,
Mit viel Freude habe ich deine erste Begegnungen mit Luna miterlebt! Ganz vielen Dank für deine interessante Eindrücken und hervorragende Bilder!

 
Frans
Beiträge: 14.651
Registriert am: 13.02.2009


RE: Luna - ein Verliebebärchen, das langsam Vertrauen zu seinem neuen Leben fasst

#6 von Gaby K , 18.06.2017 22:01

Liebe Gisela,
Luna ist eine ganz entzückende kleine Bärin. Sehr niedliche Fotos hast Du gemacht. Vielen Dank für's Zeigen.
Sie ist auch eine der glücklichen, die das große Los gezogen hat. Schade, dass der Bärenwald Müritz doch ziemlich weit von uns entfernt ist.
Da beneide ich Dich schon ein bißchen, dass Du so oft dort hinfahren kannst. Aber vielleicht schaffe ich es auch irgendwann mal. Du hast uns ja schon
so viele schöne Geschichten aus Müritz berichtet. Da lohnt sich ein Besuch auf jeden Fall.
LG
Gaby


 
Gaby K
Beiträge: 311
Registriert am: 22.04.2012


RE: Luna - ein Verliebebärchen, das langsam Vertrauen zu seinem neuen Leben fasst

#7 von HeidiHH , 19.06.2017 08:24

Liebe @GiselaH vielen lieben Dank für diesen wundervollen Bericht über das Ankommen dieser wunderhübschen kleinen Bärin. Ich bin schockverliebt


Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt. (Mahatma Gandhi)

 
HeidiHH
Beiträge: 2.881
Registriert am: 17.03.2016


RE: Luna - ein Verliebebärchen, das langsam Vertrauen zu seinem neuen Leben fasst

#8 von Mervi , 19.06.2017 11:56

Dear Gisela

I'm sure your heart was singing loud when you watched Luna. What a beautiful bear she is! I'm so glad she has finally found a decent home. Thank you so much for this lovely report!

Bear hugs from Mervi


Semper Knut!

 
Mervi
Beiträge: 3.557
Registriert am: 10.02.2009


RE: Luna - ein Verliebebärchen, das langsam Vertrauen zu seinem neuen Leben fasst

#9 von Marina , 19.06.2017 13:18

Da musste ich schon den Kloß in Hals bekämpfen, als ich Deine Bilder sah. Sie ist wirklich ein wunderschönes Bärenmädchen. Es ist schön, dass sie ihr Vertrauen nicht endgültig verloren hat und wenn die Bärenflüsterin Gisela am Gehege steht, kann man schon vertreuansvoll gucken. Ich wünsche dieser kleinen Maus alles, alles Gute und noch viele, viel schöne Jahre im Bärenwald.


Der große Reichtum unseres Lebens sind die kleinen Sonnenstrahlen, die jeden Tag auf unseren Weg fallen !

 
Marina
Beiträge: 3.503
Registriert am: 13.02.2009


RE: Luna - ein Verliebebärchen, das langsam Vertrauen zu seinem neuen Leben fasst

#10 von AndreaHamburg , 19.06.2017 14:30

Ich habe nicht nur Tränen, sondern auch ganz viele in den Augen. Es war Liebe auf den ersten Blick, und die vertieft sich gerade ungemein. Luna ist so eine hübsche und niedliche Bärin, man kann nur dahin schmelzen. Ich freue mich wie ein Stint, dass sie sich langsam eingewöhnt und schon so schön entspannt aussieht. Jeden Tag wird sie mehr entdecken und sich immer wohler fühlen. Ich freue mich schon auf Bilder von ihr im Badeteich. Mal sehen, wie lange das noch dauert.


 
AndreaHamburg
Beiträge: 1.847
Registriert am: 23.12.2013


RE: Luna - ein Verliebebärchen, das langsam Vertrauen zu seinem neuen Leben fasst

#11 von heidi_z ( Gast ) , 19.06.2017 17:28

Ich kämpfte mit den Tränen, als ich diese liebenswert Bärenkind sah, wie es sich langsam den Weg in eine schöne Zukunft
erkämpfte. Dein Bericht und die zauberhaften Bilder haben mich sehr berührt und ich danke dir ganz herzlich dafür!

heidi_z

RE: Luna - ein Verliebebärchen, das langsam Vertrauen zu seinem neuen Leben fasst

#12 von SpreewaldMarion , 19.06.2017 17:32

Hallo Gisela

Heute ist wieder der Moment gekommen, wo ich mich in die Gedanken eines Tieres hinein versetzen möchte.
Was wird Luna denken, fühlen, wenn sie in einem Paradies angekommen ist.
Schön, dass du sie auf ihren ersten Erkundungen begleiten konntest, das muss ein einmaliges Erlebnis gewesen sein.
Und sie hat keine Angst vor Tina und Alex, das ist ganz prima.
Ich bin froh dass Luna noch so jung ist, dann hat sie hoffentlich noch viele schöne Jahre im Bärenwald Müritz vor sich.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 15.187
Registriert am: 10.02.2009


RE: Luna - ein Verliebebärchen, das langsam Vertrauen zu seinem neuen Leben fasst

#13 von babs , 21.06.2017 19:14

Liebe Gisela,
wie wahr, wie wahr, jetzt beginnt für Luna ein Bärenleben, so wie ein Bärenleben sein sollte
und ich freue mich sehr das Luna bereits auf Erkundungstour ist und sich eingewöhnt.
Sie wirkt so klein, zart und zerbrechlich, jetzt aber hat sie die Zeit sich von einem niedlichen Bärenkind
zu einer gestandenen Bärendame zu entwickeln, mit allem was zu einem Bärenleben gehört und obenauf als
Sahnehäubchen - geliebt und als Bär respektiert.
Ich freue mich auch sehr das Luna Hunde kennt und sie nicht irritiert ist von derer Anwesenheit.
Deine wunderschönen Bilder dokumentieren in sehr schöner Art und Weise das ein Anfang gemacht ist,
so kann es täglich weiter gehen.

LG babs

 
babs
Beiträge: 12.361
Registriert am: 31.07.2009


RE: Luna - ein Verliebebärchen, das langsam Vertrauen zu seinem neuen Leben fasst

#14 von Nordlandfan38 , 21.06.2017 23:42

Hallo Gisela!

Das ist schön spannend, davon zu erfahren, wie das Einleben der Luna vor sich geht im Bärenwald nach all dem Bösen, was sie vorher alles so erlebt hat! Prima, daß Du solche guten Empfindungen und das Vermögen hast, uns das anschaulich zu erzählen. Und dazu die passenden Fotos einzustellen. So können wir auch etwas nachempfinden und miterleben, wie es ihr dabei geht. Natürlich ist es ein Unterschied, ob man das neue Einleben der Luna richig vor Ort erlebt oder wir aus der Ferne über Internet. Ich finde es total interessant und freue mich von Dir weiter über Luna was zu lesen. Vielen Dank für den 1. Bericht von Dir!
Luna hat wirklich einen bezaubernden Gesichtsausdruck, der zum Verlieben ist. Da kann ich Dich verstehen, wenn Du schön lange am Gehege stehst und Dich sogar mit ihr unterhälst! Das würde ich auch gern machen!

N.


 
Nordlandfan38
Beiträge: 4.521
Registriert am: 27.05.2009

zuletzt bearbeitet 21.06.2017 | Top

RE: Luna - ein Verliebebärchen, das langsam Vertrauen zu seinem neuen Leben fasst

#15 von Monika aus Berlin , 23.06.2017 18:10

Liebe Gisela,

erst einmal vielen Dank für den Link zum Beitrag im NDR.
Wenn man sich das Video ansieht, ist es eigentlich kein Wunder dass Luna anfangs noch sehr ängstlich und zurückhaltend auf die große "Freiheit" reagiert. Kannte sie doch nur den engen Käfig, und dann noch den lautstarken Trubel um sie herum.

Ich finde es schön, dass man ihr im Bärenwald noch die Schleuse als Rückzugsort zur Verfügung gestellt hat. Auch die ungewohnte Stille kam der Bärin wahrscheinlich unheimlich vor. Aber ich denke, daran wird sie sich ganz schnell gewöhnen.
Da Luna ja sicher Hunde schon kannte, hat sie auch vor Deinen Hunden keine Angst gehabt. Süß, wie sie sich auf die Hinterbeine stellt um nach den Hunden zu sehen.
Aufgrund der Lautstärke um ihren Käfig herum, empfand Luna es wahrscheinlich sehr angenehm, dass Du dich mit leiser Stimme mit ihr unterhalten hast. Jedes Tier braucht Ansprache, und so auch die kleine Luna.

Auch das Buddeln im Sand war für die kleine Bärin bestimmt eine schöne neue Erfahrung.

Schön zu sehen, dass Luna bereits kleine Fortschritte gemacht hat, und ihre Scheu ein wenig abgelegt hat. Sie ist wirklich eine kleine hübsche Bärin. Kein Wunder, dass sie bereits die Herzen aller Bärenwald-Mitarbeiter, und unsere dazu, erobert hat.
Sie sieht schon sehr entspannt aus, wie sie im Gras liegend am Möhrchen knabbert.

Ich wünsche der süßen Luna, dass sie recht bald ganz entspannt ihr neues Leben im Paradies genießen kann.

Schön dass wir durch Dich das weitere Leben von Luna verfolgen können. Danke dafür.


Monika


 
Monika aus Berlin
Beiträge: 7.765
Registriert am: 07.07.2011


   

Luna´s Ankunft im Bärenwald - ein Fotobericht
Ein neues Bärenleben für Luna

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen