Hurra - es gibt wieder Eisbären im Rostocker Zoo

#1 von GiselaH , 23.09.2018 20:54

Die Zeit ohne Eisbären in Rostock war wirklich lang.
Aber am Freitag, den 21. September war es endlich soweit und das neue Polarium wurde feierlich seiner Bestimmung übergeben.
Ich habe mich riesig gefreut, dabei sein zu dürfen. Der einzige, der nicht mitgespielt hat, war der Wettergott.
Aber das schlechte Wetter konnte die gute Laune der Gästen nicht trüben. Warum auch?

Da ich eine ganze Menge Fotos vorbereitet habe, erzähle ich einfach der Reihe nach.
Wer von den geladenen Gästen am Freitag ein bisschen vor der feierlichen Eröffnung des Polariums im Zoo gewesen ist, konnte schon mal einen Blick auf die Bären und die Meeresweltenausstellung erhaschen.
Natürlich war ich rechtzeitg da .

Es war Akiak, der uns in seinem riesengroßen Mulchbett begrüßte. Er hatte bereits ein tiefes Loch gegraben und kuschelte gemütlich darin.





Ein winziges Stöckchen im Maul, konnte ihn nichts und niemand mehr stören. Akiak war im Bärenhimmel .



Das Polarium ist mit viel Liebe zum Detail gestaltet.





Man kann die Bären an vielen Stellen der beiden großen Anlagen beobachten.
Es gibt mehrere Wasserbecken zum schwimmen und tief tauchen, es gibt Unterwasserscheiben im und außerhalb des Gebäudes, da sind Schlitze in den Felsen und Nischen mit Sichtfenstern.
Außerdem hat man dort, wo früher die alte Anlage war, den direkten Blick zu dem Bären (ohne Scheibe).

Kurz bevor die Feierstunde begann, wurden wir sehr freundlich zur Bühne geschickt. Ich wäre ja lieber bei den Bären geblieben .
Der Zoodirektor, der Wirtschaftsminister und der Bürgermeister der Hansestadt hielten ein Grußwort.
Sogar die Ministerpräsidentin kam von einer Gesprächsrunde in Berlin direkt nach Rostock gedüst, um das Polarium zu würdigen.





Im Anschluß wurden diverse Führungen über das Gelände und durch das Besucherzentrum angeboten.
Die Tierpfleger standen bereit und hielten die erste Tierpflegersprechstunde ab.



Ich habe mich relativ schnell abgeseilt und bin wieder direkt zu den Eisbären gegangen.
Hier mal ein Blick auf die Anlage, die Noria bewohnt. Es ist die Mutter-Kind-Anlage und sie ist beeindruckend.
Foto eins zeigt die linke Seite der Anlage, Foto zwei in etwa die rechte Seite.





Im Gegensatz zu Akiak war Norinka putzmunter.
Zur Feier des Tages gab es eine Eisbombe, die die süße Bärin genüsslich verputzte.



Zwischendurch nahm sie immer wieder einen Schluck Wasser.



Dann wurde weitergefuttert. Die Bombe war im Handumdrehen verputzt.





Noria schwimmt sehr gern und sehr viel.
Leider war das Wetter wirklich nicht schön und langsam wurde es dunkel.
Aber zwei leidlich brauchbare Fotos der tauchenden Bärin kann ich zeigen.





 
GiselaH
Beiträge: 26.473
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 24.09.2018 | Top

RE: Hurra - es gibt wieder Eisbären im Rostocker Zoo

#2 von GiselaH , 23.09.2018 21:10


Ich bin dann durch das Ausstellungszentrum wieder zu Akiak gegangen und habe auf dem Weg zu ihm ein paar der Exponate fotografiert.
Die sind ziemlich selbsterklärend.











Ich war froh, dass dieses Kind den Blick zu Wand gerichtet hatte. Sonst wäre das mit einem Foto nichts geworden.











Ich weiß nicht, ob hier ein oder verschiedene Filme laufen. So viel Zeit war an dem Abend nicht.
Auf jeden Fall sind es beeindruckende Bilder.





Auf diesem Video war der kleine Fiete in der Wurfhöhle zu sehen.
Er spielt mit einem Ball, den ich damals in den Zoo mitgenommen habe .
So weit ich weiß war Fiete das erste Eisbärbaby überhaupt, das bereits in der Wurfhöhle mit einem Spielzeug gespielt hat.



In der Ausstellung gibt es noch viel mehr zu sehen und im Bereich mit den Aquarien habe ich bisher überhaupt keine Fotos gemacht.

Akiak hatte sein Mulchbett verlassen und posierte auf einem Felsen für die Besucher.
Das werden wieder ein paar Bilder mehr, weil Akiak einfach ein beeindruckender und sehr, sehr großer Bär ist.

Seine Wurzeln hat der prächtige junge Kerl in Rostock.
Vienna und Churchill waren seine Großeltern und Viktor ist sein Vater. Ich finde, man sieht es ganz deutlich .













Der König des Polariums . Man könnte meinen, er weiß es.



Ich glaube nicht, dass ihn dieser Titel verlegen macht. Wahrscheilich juckt nur etwas Mulch im königliches Pelz .







Ich musste dann nach Hause fahren, denn Alex und Tina sollten auch die Aufmerksamkeit bekommen, die ihnen gebührt.
Der Weg zum Auto führte wieder durch die Ausstellung und so konnte ich Noria noch einmal im Wasser und kurz darauf an Land sehen.





 
GiselaH
Beiträge: 26.473
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 24.09.2018 | Top

RE: Hurra - es gibt wieder Eisbären im Rostocker Zoo

#3 von GiselaH , 23.09.2018 21:25

Heute war ich wieder in Rostock. Es fand das große Zoofest statt und ich habe beim Flohmarkt des Fördervereins geholfen.
Natürlich war ich gleich morgens da, um noch ein bisschen Zeit bei den Bären zu haben. Es hat sich gelohnt.

Ich hatte Melonen und ein paar andere Dinge dabei. Die Melonen gab es gleich morgens.
Hier ist ein Exemplar für Noria auf einem Felsen plaziert.



Madame musste vor dem Frühstück noch kurz eine Runde schwimmen.



Aber es dauerte nicht lange, da entstieg die kleine Bärin dem Wasser und entdeckte die Melone auf dem Felsen.



Davon, wie sie sich das runde Ding schnappte, habe ich ein kurzes Video gemacht.



Norinka naschte kurz und spielte erst einmal eine Runde im Wasser.







Dann tauchte sie am Ufer auf und die Melone war im Handumdrehen verschwunden.





Natürlich sollte Akiak auch eine Melone bekommen. Der kürzeste Weg zu ihm führt durch das Ausstellungszentrum.
Dort zeigte mir Herr Schoknecht etwas, das mich dann doch sehr berührt hat.

Wer die Rostocker Bären kennt, der weiß, dass auf diesem Bild Lars und Vienna zu sehen sind .



Selbst beim schnellen Durchgehen entdeckt man immer wieder Neues.





Hier sind die Tierpaten aufgeführt.



Im und außerhalb des Gebäudes finden sich immer wieder Bärentatzen.
Diese hier habe ich in einer Nische vor einer Unterwasserscheibe fotografiert.



 
GiselaH
Beiträge: 26.473
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 25.09.2018 | Top

RE: Hurra - es gibt wieder Eisbären im Rostocker Zoo

#4 von SpreewaldMarion , 23.09.2018 21:30

Liebe Gisela

Vielen Dank für die ersten Eindrücke aus Rostock.
Das sind so schöne Eisbären, beide so hübsch.
Ich freue mich für dich, dass du hautnah dabei sein kannst und uns noch oft daran teilhaben lässt.
So eine schöne Anlage, die beiden haben in den Glückstopf gegriffen.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 17.010
Registriert am: 10.02.2009


RE: Hurra - es gibt wieder Eisbären im Rostocker Zoo

#5 von GiselaH , 23.09.2018 21:33


Man hatte das Gefühl, als würde Akiak bereits auf seine Morgenleckerei warten.



Wir haben seine Geduld natürlich nicht überstrapaziert und es dauerte nur wenige Augenblicke, bis die Melone geflogen kam.



Auch hier dauerte es nur wenige Minuten, bis das leckere Ding im Bärenbauch verschwunden war.







Dann begab sich der große Bärenmann in sein Mulchbett und kuschelte sich wieder ein.





Ihr könnt jetzt gehen, schien dieser Blick zu sagen. Ich penne erst einmal ´ne Runde.











 
GiselaH
Beiträge: 26.473
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 24.09.2018 | Top

RE: Hurra - es gibt wieder Eisbären im Rostocker Zoo

#6 von GiselaH , 23.09.2018 21:47

Im Gegensatz zu Akiak hatte Norinka ganz anderes im Sinn.
Sie suchte auf der Anlage nach dem Futter, das die Pfleger für sie verteilt hatten.

Als erstes kletterte sie auf einen Felsen, vielleicht um sich einen Überblick zu verschaffen.





Ok, ganz offensichtlich weiß sie nun, wo etwas Leckeres zu finden ist



Sie lief nach links, sie lief nach rechts und sammelte in aller Ruhe Äpfel ein.
Dabei sah sie ausgesprochen hübsch aus.









Gegessen wurde dann am Wasser und Norimka kann natürlich genauso kultiviert essen, wie alle Bären.



Erst mal genau gucken, ob der Apfel auch madenfrei ist .



Er ist es und kann damit genüsslich verspeist werden.







Im Gegensatz zu Akiak verzichtete Norinka auf ein Verdauungsschläfchen und kam an eine große Scheibe.
Sie war total interessiert an den Besuchern, die davor standen.



An dieser Scheibe kann man den Bären sehr, sehr nahe kommen. Darüber haben sich besonders die Kinder gefreut.



Norinka beobachtete genau, was da jenseits der Scheibe los war.







Das war nur ein kurzes Gähnen zwischendurch.



Wie nah sich Mensch und Bär hier kommen können, sieht man auf diesem Bild besonders gut.



Ein kurzer Blick nach hinten. Im Nachhinein war klar, dass die Bärin etwas gehört hatte.



Sie richtete sich auf und ging zu der Quelle der Geräusche.



 
GiselaH
Beiträge: 26.473
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 24.09.2018 | Top

RE: Hurra - es gibt wieder Eisbären im Rostocker Zoo

#7 von GiselaH , 23.09.2018 21:57

Die Bärin wählte nicht den direkten Weg.
Zur Freude der Besucher stieg sie auf einen Stamm und zeigte sich dort oben noch einmal in voller Schönheit.







Dann ging sie auf eine Stelle im Gehege zu, wo man einem Bären Auge in Auge gegenüber stehen kann.
Hier befinden sich Schlitze im Felsen, die natürlich mit einem Gitter versehen sind.
Auf der einen Seite schaut die Bärin nach draußen, auf der anderen Seite stehen die Besucher und blicken in Richtung Bär.

Logisch, dass das für die Besucher eine tolle Sache ist.
Wie man auf den folgenden Bildern und dem eingestellten Video sehen kann, gefällt es auch der Bärin.

Hallo, ihr da draußen.



Mist, so richtig gut seid ihr nicht zu erkennen.



Na, gefalle ich euch?



Oh, so viele Komplimente. Da bin ich regelrecht gerührt.



Hey, wollt ihr nicht hereinkommen? Wir könnten super miteinander spielen.
Nein? Na gut, vielleicht beim nächsten Besuch.



Hier das kurze Video.



Übrigens sind Akiak und Norinka noch voneinander getrennt.
Der Bärenmann ist sehr, sehr groß und ein Jahr älter als die dreijährige, viel kleinere Noria.
Die Pfleger sind einfach vorsichtig und wollen den Bären alle Zeit der Welt geben, sich kennenzulernen.
Ich finde das gut und richtig.
Noch in diesem Jahr wird ein zweites Bärenmädchen ins Polarium einziehen. Ich freue mich schon darauf.

Über die Pinguine, die natürlich auch zum Polarium gehören, berichte ich beim nächsten Mal.
Irgendwie bin ich da heute gar nicht hingekommen

 
GiselaH
Beiträge: 26.473
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 24.09.2018 | Top

RE: Hurra - es gibt wieder Eisbären im Rostocker Zoo

#8 von Ludmila , 23.09.2018 22:16

Liebe Gisela,
es ist wirklich schön, dass endlich die Bären im Zoo Rostock da sind. Akiak liebt seinen Mulch. Noria ist eine hübsche Bärin. Hoffentlich werden sie sich mögen.

 
Ludmila
Beiträge: 12.847
Registriert am: 23.02.2009


RE: Hurra - es gibt wieder Eisbären im Rostocker Zoo

#9 von UrsulaL , 24.09.2018 13:30

Liebe Gisela,

was für eine schöne Anlage. Die beiden Eisbären haben es gut getroffen.
Akiak ist ein Prachtbär und Noria eine hübsche Bärin.
Hoffentlich werden sie sich verstehen.
Der Schlitz in der Mauer ist für Noria sehr interessant.
Vielen Dank für die ersten Fotos und Videos von der neuen Anlage und den Bären .

 
UrsulaL
Beiträge: 9.100
Registriert am: 20.06.2010


RE: Hurra - es gibt wieder Eisbären im Rostocker Zoo

#10 von HeidiHH , 24.09.2018 15:13

Liebe @GiselaH vielen, vielen Dank für diesen wunderbaren Bericht über die zwei wunderschönen Neuzugänge
Es sind wirklich zwei Prachtbären. Die jetzt auf einer tollen Anlage leben, die auch klasse genutzt wird. Jetzt heißt es Daumen drücken, dass die beiden sich mögen
Hast Du ein Foto, wie der Storchenturm integriert wurde?


Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt. (Mahatma Gandhi)

 
HeidiHH
Beiträge: 3.246
Registriert am: 17.03.2016


RE: Hurra - es gibt wieder Eisbären im Rostocker Zoo

#11 von water , 24.09.2018 17:11

Schon mal aus Neugierde einen kurzen Blick riskiert. Ja, den Churchill erkennt man in ihm.

 
water
Beiträge: 18.998
Registriert am: 14.02.2009


RE: Hurra - es gibt wieder Eisbären im Rostocker Zoo

#12 von AndreaHamburg , 25.09.2018 17:31

Was für eine prachtvolle neue Anlage. Sie ist wunderschön geworden - und noch schöner ist sie durch diese beiden hübschen Bären. Der junge Mann ist wahr sehr imponierend, guckt aber leicht grimmig. Aber er scheint sich trotzdem sehr wohl zu fühlen. Noria ist eine hübsche Bärin, die sehr neugierig ist. Die Bilder von ihr an der Scheibe sind wundervoll. Da kann man richtig gut die Proportionen erahnen. Die Schlitze in der Mauer sind eine gute Idee. Davon sowohl die Bären als auch die Besucher etwas von. Ich freue mich auf noch mehr Bilder vom Polarium, auch auf die Pinguine, aber natürlich ganz besonders auf die Eisbären. Ich kann es gar nicht erwarten, mal wieder nach Rostock zu kommen.

 
AndreaHamburg
Beiträge: 2.030
Registriert am: 23.12.2013


RE: Hurra - es gibt wieder Eisbären im Rostocker Zoo

#13 von Laika , 25.09.2018 18:44

Liebe Gisela,
vielen Dank für deinen Bericht über die neue Anlage in Rostock.
Da werden sich Akiak und Noria bestimmt wohlfühlen. Hoffen wir mal das das erste Kennenlernen auch gut verläuft.

 
Laika
Beiträge: 1.253
Registriert am: 16.10.2010


RE: Hurra - es gibt wieder Eisbären im Rostocker Zoo

#14 von Monika aus Berlin , 25.09.2018 21:33

Liebe Gisela,

erst einmal muss ich sagen, das was ich hier auf den Fotos sehe, gefällt mir richtig gut. Da hat man sich beim Bau der Anlage inkl. des Ausstellungszentrums sehr viel Mühe gegeben.

Eine schöne Geste, dass man mit einem sehr schönen Bild an Lars und Vienna gedenkt.
Auch das Bild von Klein Fiete mit Ball in der Wurfhöhle ist eine schöne Erinnerung.

Ja, nun sind die beiden Eisbären, mit Spannung erwartet, endlich da.
Akiak ist ein schöner und imposanter Bär. Er kann seine Großeltern nicht verleugnen. Ähnlichkeit ist vorhanden.

Akiak so entspannt im riesigen Mulchbett zeigt, dass er sich schon recht wohl in seiner neuen Heimat fühlt. Und er zeigt den Besuchern, welche Fellfarbe inzwischen bei den Eisbären angesagt ist.

Ach Gisela, da gibt es ja nun soviel zu gucken, dass Du wohl bald ein Zelt am Gehege aufstellen musst.

Besonders interessant und schön ist es natürlich, die Bären unter Wasser zu beobachten. Und den Bären wird es auch gefallen, sich mit den Besuchern „zu unterhalten“.

Aber auch die Schlitze an verschiedenen Stellen sind eine klasse Idee. Und wie man im Video sehr gut erkennen kann, hat die neugierige Noria am Schlitz sehr viel Spaß. Sie bekommt gar nicht genug vom spionieren. Noria ist übrigens eine süße kleine Bärin. Was den Größenunterschied der beiden betrifft, erinnern sie mich ein wenig an Giovanna und Yoghi.

Und wie alle Bären, lieben die beiden auch Melonen. Feinschmecker sind sie also auch. Schön dass Du Noria mit der Melone auch auf Video aufgenommen hast. Toll wie sie die Kugel erst mit ins Wasser nahm und damit spielte, und erst danach gefuttert hat.

Lieben Dank für den Express-Service der ersten wunderschönen und aktuellen Bilder aus Rostock. Natürlich auch für die kleinen Videos.

Nokia und Akiak sollen sich erst einmal richtig einleben, und dann hoffe ich auch, dass die beiden sich verstehen werden. Das wird dann wohl nochmal sehr spannend werden.

Dir wünsche ich viel Spaß bei den nächsten Besuchen bei den Bären, und uns natürlich weiterhin so viele schöne Bilder.


Monika


 
Monika aus Berlin
Beiträge: 8.237
Registriert am: 07.07.2011


RE: Hurra - es gibt wieder Eisbären im Rostocker Zoo

#15 von Raupe , 30.09.2018 22:04

Liebe Gisela,
danke für den ausführlichen Bericht! Die Anlage ist sehr schön geworden und hält offensichtlich einige Überraschungen bereit.


 
Raupe
Beiträge: 2.846
Registriert am: 15.02.2009


   

Ein wundervoller Tag im neuen Polarium mit Gisela
Der letzte Blick von der Besucherplattform auf die Baustelle Polarium

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz