Züricher Zoo und Schweizer Bärenfamilie (CH)

#1 von Gelöschtes Mitglied , 21.09.2010 17:20

Bei stürmisch und regnerischem Wetter stieg ich in Kiel in den Zug, der mich nach Zürich brachte. Angekommen, erwartete mich schönstes Spätsommerwetter. Im Bahnhof Zürich schwebt über allen Reisenden dieser Engel von Niki de Saint Phalle - in der Nachmittagssonne leuchtend in den vollsten Farben:



Gleich am nächsten Tag traf ich mich mit Ursi. Verabredet hatten wir uns vor dem Eingang der Pension, es konnte also nichts schiefgehen, und echte Knutianer verstehen sich sofort <!-- s;-) --><img src="http://files.homepagemodules.de/b616359/icon_e_wink.gif" alt=";-)" title="Zwinkern" /><!-- s;-) --> . Nach einem herzlichen Kennenlernen gingen wir durch die hübsche Altstadt der wohl belebtesten Stadt der Schweiz:




Dieser Eingang eines Reisebüros gehörte zwar bestimmt nicht zu den Sehenswertesten, dafür aber zu den Originellsten ...



Nach einer großen Runde ging es mit der Tram (ja, ich sage nicht Straßenbahn, das mögen die Schweizer nicht so gerne hören ....) bergauf Richtung Zoo, allein die Aussicht ist grandios. Am Eingang begrüßten uns die Flamingos und Pfaue



Mutter Pfau führt ihre Kinder aus



Nach dem Aquarium/Terrarium mit Äffchen aller Art vorbei an einer Riesenschildkröte, die ganz gemächlich ihren Morgenspaziergang machte


Da alles so hübsch im Grünen liegt, muss man aufpassen, kein verstecktes Gehege auszulassen:



Hier ging es munter zu .... Ursi erzählte mir, dass im Winter Familie Pinguin zur Erheiterung der Zoobesucher geschlossen ausmarschiert <!-- s:heart: --><img src="http://files.homepagemodules.de/b616359/herz.gif" alt=":heart:" title="Herz" /><!-- s:heart: --> . Schade, das hätte ich gerne mit eigenen Augen gesehen.




Natürlich mussten wir unbedingt zum Gorilla-Mädchen Mary, die Integration in die Gruppe fällt ihr noch etwas schwer ...



... zu sehr ist sie den Umgang mit Menschen gewöhnt. Ihre unerfahrene Mutter hatte sie nicht angenommen, daher musste Mary mit der Flasche aufgezogen werden. Den großen Silberrücken bekamen wir leider nicht zu Gesicht, er wollte vor den vielen Menschen wohl seine Ruhe haben und hatte sich in seinen Stall zurückgezogen. <!-- s;-) --><img src="http://files.homepagemodules.de/b616359/icon_e_wink.gif" alt=";-)" title="Zwinkern" /><!-- s;-) -->

Bei den Elefanten ging es lärmend zu <!-- s:D --><img src="http://files.homepagemodules.de/b616359/icon_e_biggrin.gif" alt=":D" title="Überglücklich" /><!-- s:D -->



Zur Beschäftigung der Tiere hatten die Pfleger riesige Eimer mit Futter aufgehängt, die natürlich aufs Gründlichste untersucht werden mussten <!-- s;-) --><img src="http://files.homepagemodules.de/b616359/icon_e_wink.gif" alt=";-)" title="Zwinkern" /><!-- s;-) --> Zum Schluss gesellte sich noch Vater Elefant hinzu, angesichts seiner Ausmaße hat man doch gewaltigen Respekt <!-- s:roll: --><img src="http://files.homepagemodules.de/b616359/icon_rolleyes.gif" alt=":roll:" title="Augen verdrehen" /><!-- s:roll: --> neu war für mich, dass bei den asiatischen Elefanten nur der Bulle Stoßzähne hat.



Ganz viel Platz haben die Brillenbären, teilweise musste man sie richtig suchen ...





Die Löwenmutter hatte sich mit ihrem Kleinen auf eine Felskante zurückgezogen



Zum Abschluss geht man durch den Masoala Regenwald mit 80 % Luftfeuchtigkeit, die kleinen Einwohner danken dem Zoo Zürich dessen Engagement mit sichtlichem Wohlfühleffekt ...







Zurück ging es mit der Tram abwärts Richtung Innenstadt und Ursi und ich verabschiedeten uns nach diesem erlebnisreichen schönen Tag!

Am Mittwoch habe ich mich mit
Violetta verabredet, hier war das Kennenlernen nicht so einfach, denn verabredet haben wir uns - ausgerechnet - am Bahnhof. Aber was soll's, Violetta hatte vorgesorgt, so dass wir uns sofort erkannten. Auch hier erwartete mich ein herzliches Kennenlernen und Gang durch die Berner Altstadt ..



.. Richtung Bärengraben. Violetta hat schon so schön berichtet, daher möchte ich nicht doppelt erzählen. Bereits in der Bahn hatte ich mich über den Artikel lin der Bernerzeitung amüsiert, wonach Björk's neues Hobby - das Buddeln - zu einer Krisensitzung des Tierparks gesorgt hatte <!-- s:D --><img src="http://files.homepagemodules.de/b616359/icon_e_biggrin.gif" alt=":D" title="Überglücklich" /><!-- s:D --> In der Natur bauen sich die Bären jede Nacht eine Schlafhöhle, hier zeigt sie wohl einfach, wie wohl sie sich fühlt ...



Bei Fin möchten man schon gerne den Schieber aufmachen, sein Hang und der Graben sind wesentlich kleiner. Sobald sein Nachwuchs sich wehren kann, wird wohl auch die Türe wieder aufgemacht ...



Allerliebst ist es, wenn Urs und Berna ihr schwimmerisches Können zeigen <!-- s:heart: --><img src="http://files.homepagemodules.de/b616359/herz.gif" alt=":heart:" title="Herz" /><!-- s:heart: --> , man kann sich richtig vorstellen, wie die kleinen Beine im Wasser strampeln ....

Violetta erzählt mir von der Übärraschung: Die Kleinen mussten geimpft werden, vorher war man den Bärchen nie nahegekommen. Dabei entpuppten sich „Bruder und Schwester“ als zwei kleine Jungs! Aber wie wir mit eigenen Augen sehen konnten, hatte Mutter Björk ihren Männerhaushalt voll im Blick, nichts ließ sie aus der Ruhe kommen, nur einmal um die Mittagszeit hatten die Tierpfleger doch die Dreistigkeit besessen, Fin das Futter vor ihr, Urs und Berna zu servieren, das ging nun überhaupt nicht, daher konnten wir ein lautes Klopfen an der Tür hören. So ein Bär hat eben genauso wie wir Menschen seine Essenszeiten, die eingehalten werden wollen ....




Nach diesem sonnigen schönen Tag bei den Berner Bärchen und der hübschen Stadt verabschiedeten Violetta und ich uns herzlich am Bahnhof, und ich fuhr zurück nach Zürich.



Einen Ausflug nach Luzern und auf den Pilatus-Berg (2.200 m Höhe) habe ich - als Nordlicht - ganz mutig unternommen.



Ganz niedlich fand ich diesen kleinen Gast in schwindelerregender Höhe




.. und das Gebimmele der Kühe mit ihren Glocken, die friedlich am Hang grasten.



Die Schweiz hat mir so gut gefallen, und mit Fotos und Eindrücken beladen ging es nach einer Woche zurück nach Norddeutschland.


Frauke
<!-- s:winkewinke: --><img src="http://files.homepagemodules.de/b616359/winkewinke.gif" alt=":winkewinke:" title="winke winke" /><!-- s:winkewinke: -->

zuletzt bearbeitet 28.12.2013 08:50 | Top

RE: Züricher Zoo und Schweizer Bärenfamilie

#2 von Goldammer , 21.09.2010 18:35

Moin liebe Frauke,

toll, dass Du nun auch Ursi und Violetta kennst - und natürlich die Bärchen von Bern.
Also, da müsste man Berna doch umbenennen, er als Berner könnte jetzt auch Berner heißen :lol:
Schade, dass da ein paar Bilder sich verkrümelt haben, vielleicht kriegst Du das ja noch hin, es wäre prima.

Ja, die Schweiz ist eben in vieler Hinsicht schokoladig, gell ;-) ? Ich freue mich für Dich wegen der schönen Erinnerungen.
Danke Dir für den zeitnahen schönen Bericht!

Liebe Grüße aus dem Nordwesten in den wahren Norden ;-) !

Goldie


Goldammer

 
Goldammer
Beiträge: 7.779
Registriert am: 14.02.2009


RE: Züricher Zoo und Schweizer Bärenfamilie

#3 von Gitta , 21.09.2010 19:02

Liebe Frauke :top:

Danke für diesen wunderschönen Spaziergang; es hat richtig Spaß gemacht, Dich zu begleiten.
Es ist einfach toll, dass wir durch unser Forum inzwischen überall Knutfreunde treffen können.

Gitta :winkewinke:


Gitta

 
Gitta
Beiträge: 16.760
Registriert am: 10.02.2009


RE: Züricher Zoo und Schweizer Bärenfamilie

#4 von Ursi , 21.09.2010 19:03

Hallo liebe Frauke :winkewinke:

Als erstes möchte ich Dir nochmals sagen wie sehr ich mich gefreut habe Dich nun auch mal
persönlich getroffen zu haben und hoffe das dies nicht bei diesem einen Treffen bleibt. Du weisst,
wenn Du wieder mal nach Zürich kommst, dann zeige ich Dir den Rheinfall bei Schaffhausen
oder ich besuche Dich auch mal im hohen Norden. :D

Deine Fotos sind doch wunderbar geworden :top: , wunderbare Eindrücke hast Du in Zürich
und Bern gesammelt und ich habe mich gefreut das ich Dich ein Stück Deines
Reise "Weges" begleiten durfte.

Genau :!: Nun hast Du es aber "intus" ;-)
Tram NICHT Strassenbahn :lol:

Gaanz liebe Grüsse aus der Schweiz und ja gell, die Schweiz ist schokoladig :D
(da hat Goldie ganz recht...)


PS: und schau mal, extra für Dich recherchiert...

Der Hirschengraben war ein Teil der mittelalterlichen Stadtbefestigung der Stadt Zürich. Der Name stammt von den Hirschen, die von 1533 bis 1784 im Graben untergebracht waren.


:D


Ursi



Mamas Simba 1998 bis 2014

Für immer in meinem Herzen...

Keine Zeit der Welt
kann die Erinnerung
an eine geliebte Katze aus
dem Gedächtnis löschen...


 
Ursi
Beiträge: 3.743
Registriert am: 06.08.2010


RE: Züricher Zoo und Schweizer Bärenfamilie

#5 von walli ( gelöscht ) , 21.09.2010 19:36

hallo frauke, :winkewinke: :winkewinke:

ich bin echt beeindruckt von deinem wunderschönen urlaub in der schweiz. :top:
schön das du ursi und violetta kennengelernt hast :clap: :clap:
deinen bildern nach zuberurteilen hast du sehr viel schönes und interessantes gesehen und erlebt. :-)

deine bilder und dein bericht dazu ist klasse :heart: :top:

schön das wir dabei sein durften ,bei deiner schönen reise in die schweiz :clap:

ganz herzliche grüße von walli :winkewinke: :winkewinke:

walli

RE: Züricher Zoo und Schweizer Bärenfamilie

#6 von Ursi , 21.09.2010 20:56

Liebe Frauke ,

weisst Du was mir gerade aufgefallen ist in Deinem Titel : Züricher Zoo...... :D
ich weiss nicht woran es liegt, mir ist aber schon öfter aufgefallen das
ihr Deutschen dies so schreibt und man weiss ja was gemeint ist,
richtigerweise heisst es aber nur Zürcher Zoo obwohl die Stadt
Zürich heisst, werden diverse Dinge wie zbs. auch der
Tierschutz als Zürcher Tierschutz, die Bank als Zürcher
Kantonalbank etc.
Man könnte schon meinen und ableiten das alles mit Züricher
beginnt :no:
irgendwer hat dies anders gewollt und nun heisst einfach
Zürcher (das "i" wird also weggelassen...)
Warum das so ist, weiss nicht mal "google" ;-)


Dies nur so nebenbei :D Ist keinesfalls böse gemeint ....

jetzt habe ich zu diesem Thema doch noch was gefunden,
auch andere Blogs haben sich mit diesem Thema befasst :D

Auszug daraus...
Wahrscheinlich wird Ihr Blog auch von vielen in der Schweiz lebenden Deutschen gelesen. Bitte nennen Sie die Einwohner des Kantons Zürich “Zürcher” und nicht Züricher. Die Deutschen sollten sich das wirklich mal merken. Ihr nennt uns immer so!
Der Wegfall des “i” in “Züricher” im geschriebenen Eigennamen und im Adjektiv ist historisch noch nicht so wahnsinnig alt, und es dauert eine Weile, bis sich das überall durchsetzt.

Bis dahin dürfen die falsch benannten Zürcher zu jedem Deutschen “Deutschländer” sagen, wenn der nicht aufhört “Züricher” zu sagen, das gleicht sich dann hoffentlich aus und sorgt auf jeden Fall für Stimmung und Völkerverständigung.

Denken wir lieber an was deftig Leckeres: Ein genüsslich betontes und in die Länge gezogenes “Zü-ri-cher Ge-schnet-zel-tes” zergeht doch viel besser auf der Zunge, macht uns eher lustig “gluschtig”, als ein kurz gebelltes “Zürcher Geschnetzeltes“, oder?

Der Duden sagt klar und deutlich dazu:

“Züricher, in der Schweiz nur Zürcher. ”
“züricherisch, in der Schweiz nur zürcherisch”

Also wollen wir ausserhalb der Schweiz das “i” tolerieren und es innerhalb der Schweiz dudengemäss bekämpfen!

Der Duden ist übrigens sonst oft auf der Seite der Schweiz, wir haben viele Wörter im Duden entdeckt, von denen wir nicht wussten, dass sie auch zur Deutschen Sprache gehören, und speziell durch die Schweiz beigetragen wurden. Schade, dass der Band “Duden “Wie sagt man in der Schweiz”, von Kurt Meyer” nicht mehr lieferbar ist. Bei Amazon.de warten bereits vier Käufer darauf, dass jemand sein Exemplar verkaufen möchte. Die Nachfrage übersteigt das Angebot.

Vielleicht ist es auch nicht schade, vielleicht ist es gut so. Denn der Duden gilt als Standardwerk für die Deutsche Sprache in Deutschland, Österreich UND die Schweiz. Es sind so viele echt Schweizer Ausdrücke darin zu finden, da braucht es keinen “Duden Schweiz” mehr.

Es sind bestimmt nicht nur die Dialektwörter, die Schweizerdeutsch ausmachen, sondern für uns vor allem die kleinen Redewendungen und Wörter, die im restlichen Deutschen Sprachraum nicht existieren oder anders verwendet werden, und die unsere Sprache so stark bereichern und interessant machen, wie z. B. “nicht draus kommen” oder “der Zapfenzieher”.


:D



Ursi



Mamas Simba 1998 bis 2014

Für immer in meinem Herzen...

Keine Zeit der Welt
kann die Erinnerung
an eine geliebte Katze aus
dem Gedächtnis löschen...


 
Ursi
Beiträge: 3.743
Registriert am: 06.08.2010


RE: Züricher Zoo und Schweizer Bärenfamilie

#7 von Ursi , 21.09.2010 21:16

Frauke, live konnten wir es ja leider nicht miterleben da zu warm, aber schau mal,
so in etwa sieht es aus...

http://www.youtube.com/watch?v=H8mXfNju ... re=related

Wehe wenn sie losgelassen/gewatschelt :D


Ursi



Mamas Simba 1998 bis 2014

Für immer in meinem Herzen...

Keine Zeit der Welt
kann die Erinnerung
an eine geliebte Katze aus
dem Gedächtnis löschen...


 
Ursi
Beiträge: 3.743
Registriert am: 06.08.2010


RE: Züricher Zoo und Schweizer Bärenfamilie

#8 von Gelöschtes Mitglied , 21.09.2010 21:29

Hallo Frauke,

schön, dass Du Ursi und Violetta kennen lernen konntest :supi: ! Fein, dass Du mit Ursi im ZüriZooh und mit Violetta im Berner Bärenpark warst :dance: ! Den Rheinfall musst Du Dir auch unbedingt noch anschauen, da war ich letztes Jahr mit Ursi! Strassenbahn heißt in München auch Tram ;-)
Hast Dir auch Baseler Leckerli mitgenommen? Die waren bei uns megaschnell weg :mrgreen: !
Danke für Deinen Bericht und Bilder :top: :supi: :clap: !

Liebe Grüße
Angela :winkewinke: :winkewinke: :winkewinke:


RE: Züricher Zoo und Schweizer Bärenfamilie

#9 von BEA ( gelöscht ) , 21.09.2010 21:53

Liebe Frauke

vielen Dank für den liebevoll geschriebenen Bericht und die tollen Fotos.

LG
Bea

BEA

RE: Züricher Zoo und Schweizer Bärenfamilie

#10 von Violetta , 22.09.2010 13:44

Liebe Frauke

Danke für den Bericht Deiner "Schweizer-Reise". Auch mir, hat der Besuch mit Dir bei den Bärchen letzte Woche sehr gut gefallen - ich bin jedesmal begeistert, wenn ich sie wieder sehe.
Wer weiss, vielleicht treibt es mich ja mal über Berlin hinaus - in den hohen Norden.

Hoffentlich bis bald
VIOLETTA




VIOLETTA

 
Violetta
Beiträge: 3.520
Registriert am: 17.02.2009


RE: Züricher Zoo und Schweizer Bärenfamilie

#11 von Gelöschtes Mitglied , 22.09.2010 18:54

Hallo Goldammer, Gitta, Ursi, Walli, Angelina, Bea und Violetta

es freut mich, dass ihr Spaß an meinen Fotos und kleinen Bericht hattet, und es ist wahr, überall, wo sich Vierbeiner befinden, sind die Knutianer nicht weit ;-)
Goldammer, die Bilder "entkrümeln" sich auch wieder, manchmal dauert es ein wenig länger, bis alles in Gänze da ist ...

Gitta, Walli, Angelina und Bea, genau, das habe ich auch gedacht. Nie habe ich vermutet, dass man über Internet zu Gleichgesinnten stößt, da war ich früher immer skeptisch. Und: Alles wegen :knuti: :heart:

Ursi und Violetta,
fein, das wir uns auf diesem Wege persönlich kennengelernt haben, vielleicht führt eure Reiseroute ja doch irgendwann einmal nordwärts? ;-)
Das Video der watschelnden Zürcher (das merke ich mir jetzt :D )Pinguine ist ja zu niedlich! Und über die Recherche mit dem Hirschengraben musste ich doch schmunzeln: Genau das wird der Kellner (ihr erinnert euch) mir auf schwyzerdütsch erklärt haben, und ich habe nur "Bahnhof" verstanden :lol:

Viele Grüße
Frauke


RE: Züricher Zoo und Schweizer Bärenfamilie

#12 von Christina_M , 22.09.2010 19:12

Liebe Frauke,

danke für Deinen Bericht und die wunderschönen Fotos! Wir waren vor einigen Jahren mal in Zürich und waren begeistert von der wunderschönen Stadt und den netten Menschen. Wenn man in Berlin wohnt, ist man völlig überwältigt von der Höflichkeit und Herzlichkeit der Züricher, eh, Zürcher! :mrgreen:

LG

Christina

Christina_M  
Christina_M
Beiträge: 1.673
Registriert am: 13.02.2009


RE: Züricher Zoo und Schweizer Bärenfamilie

#13 von GiselaH , 22.09.2010 21:39

Hallo Frauke,

auch ich habe deinen Bericht mit großem Interesse gelesen.
Man liest aus deinen Zeilen sehr deutlich heraus, wie schön deine Reise war. Toll, dass du Ursi und Violetta kennenlernen konntest und ihr Zeit für gemeinsame Ausflüge hattet.
Deine Fotos sind wunderbar :top: ! Ich habe mich ja aus dem Stand in den wohlproportionierten Engel verliebt :-P . Auch die kleine Amsel (?) hat mein Herz im Sturm erobert :heart: .

Gisela :winkewinke:

 
GiselaH
Beiträge: 24.253
Registriert am: 10.02.2009


RE: Züricher Zoo und Schweizer Bärenfamilie

#14 von Gelöschtes Mitglied , 24.09.2010 16:14

Hallo Frauke

heute habe ich Deinen schönen Bericht entdeckt und natürlich
gleich gelesen.Vielen Dank dafür und für die schönen Fotos.
Toll, dass Du mit Ursi und Violetta ortskundige Begleitung hattest.
Die Bärchen sind schon ganz schön gewachsen
:top: :top:
LG cleo :winkewinke: :winkewinke:


RE: Züricher Zoo und Schweizer Bärenfamilie

#15 von Gelöschtes Mitglied , 24.09.2010 19:09

Hallo Christina, Gisela und Cleo,

vielen Dank für eure netten Kommentare, ich habe mich sehr gefreut!

Christina, die Berliner sind eher herbe, das habe ich auch schon festgestellt, tragen aber das Herz auf dem richtigen Fleck und sind nie um eine Antwort verlegen ;-)

Gisela und Cleo,
bei dem Vogel war ich mir auch nicht ganz sicher, ob es eine Amsel ist, gelber Schnabel :think: ? Was mich gewundert hat, die kleinen gefiederten Besucher waren sehr zutraulich, daher ist mir auch ein Foto in Nahaufnahme gelungen.

Viele Grüße
Frauke


   

Plättli Zoo: Affenbande (Berberaffen) aus dem Zoo ausgebüxt
Zoo Zürich: Überraschender Nachwuchs im Löwen-Haus

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen