An Aus


RE: Die Spreewaldkatzen

#5161 von Doro , 24.12.2014 18:41

Liebe Marion, die Fotos zum Heulen schön

Ihr drei seid schon ein super Team, und ich denke, ihr habt euch ein Kätzchen ausgesucht, wie es sich jeder wünscht (das heißt, eigentlich hat Murkel ja EUCH ausgesucht!)

Fröhliche Weihnachten!


Wer ein Tier rettet, verändert nicht die ganze Welt -
aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier ...


 
Doro
Beiträge: 1.286
Registriert am: 14.02.2009

zuletzt bearbeitet 24.12.2014 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#5162 von SpreewaldMarion , 25.12.2014 09:35

Laika, ich freue mich, dass du dich wieder hier gemeldet hast .
Du hast auch eine Murkel ? Erzähl doch mal von ihr wenn du möchtest.

Doro, wenn ich noch daran denke...
Die dünne kleine Katze habe ich im Sommer 2011 öfter durch das Dorf laufen sehen. Als sie dann auch über unser Grundstück rannte, dachte ich...nee, du nicht auch noch, mir reichen Emil und Felix.
Und dann im September sah ich eines morgens dieses Bild und da war es um mich geschehen





Emil brachte seine Freundin mit und machte ihr Mut, sich zu zeigen.
Sie frass lange Zeit täglich 800g und ich befürchtete, dass die trächtig sein könnte, hoffte aber, dass es sich um eine ganz junge Katze handelt.
Wie es dann weiterging wisst ihr ja...


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#5163 von SpreewaldMarion , 25.12.2014 09:40

Seit wir im Spreewald wohnen und den Heiligabend alleine verbringen (hätte früher nie gedacht, dass das gar nicht schlimm ist), ist es Tradition, dass ich an diesem Tag Peter beim Weihnachtsliederspielen auf der Blockflöte begleite.
Ich drängelte mich neben ihn auf das kleine Sofo und konnte gerade 2 Lieder mitspielen, Murkel schlief unten auf dem Fensterbrett auf der Heizung.
Als wenn sie die Orgelmusik magisch anzieht, sie kam hochgesaust, auf meinen Schoß, den Kopf auf Peters Arm.
Nun spielt mal, vor allem Blockflöte, wenn man ständig lachen muss.
Also klingte ich mich aus dem Konzert aus und streichelte Murkel bei den Orgelklängen, singen konnte ich ja...
Es war gemütlich unser erster Heiligabend mit Murkel.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 25.12.2014 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#5164 von Nanni , 25.12.2014 10:10

... singen konnte ich ja....

Marion, wie herrlich ist das denn.
Langeweile kommt bei euch nicht auf, Murkel wollte ja nur die Pausen spielen
Danke, für die kurzweiligen Geschichten!
Die Fotos sind allesamt

LG Nanni


 
Nanni
Beiträge: 5.286
Registriert am: 17.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#5165 von Doro , 25.12.2014 17:02

Liebe Marion, das klingt ja supergemütlich !

Vielleicht konnte das Murkelchen die Klänge der "Blödflocken" (wie unser Lektor immer sagte) nicht ertragen und wollte lieber deine süße Stimme hören !

Ein Weihnachtsmärchen mit Murkel



Wenn ich die Fotos von dem dünnen Häufchen Elend sehe, freue ich mich umso mehr, dass Emil seine Geliebte "nach Hause" gebracht hat ...

lichst, Doro


Wer ein Tier rettet, verändert nicht die ganze Welt -
aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier ...


 
Doro
Beiträge: 1.286
Registriert am: 14.02.2009

zuletzt bearbeitet 25.12.2014 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#5166 von GiselaH , 25.12.2014 18:43

Ich hätte Murkel auch nicht widerstehen können .

Dass ihr Weihnachtsmusik macht, das finde ich super, auch wenn Murkel ganz eigene Vorstellungen davon hat.

 
GiselaH
Beiträge: 22.988
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#5167 von Ursi , 26.12.2014 21:26

Einfach 💙allerliebst die Murkelei🐱 Wie gehts Jamie, Emilia und Teddy bei den nun tieferen Temperaturen? Sind sie täglich anzutreffen und die Fragen aller Fragen😀 hat Teddy nun Zähne ? 😀 . Ich freue mich immer hier zu lesen und wünsche Dir, Deinem Mann, Murkel Teddy und Co.ein gesundes 2015 💙möge Dich Deine Katzenschar auch im neuen Jahr positiv auf Trab halten 😀


Ursi



Mamas Simba 1998 bis 2014

Für immer in meinem Herzen...

Keine Zeit der Welt
kann die Erinnerung
an eine geliebte Katze aus
dem Gedächtnis löschen...


 
Ursi
Beiträge: 3.675
Registriert am: 06.08.2010


RE: Die Spreewaldkatzen

#5168 von SpreewaldMarion , 27.12.2014 10:02

Ursi, Teddy gähnt einfach nicht in meinem Beisein , ins Mäulchen möchte ich ihm nicht fassen.
Ich knuddel ihn jedesmal durch, möchte ihn aber nicht zu sehr an mich gewöhnen. Dann würde er wieder "Fuß" neben mir herlaufen und ich bin so froh, dass ich allen Katzen gerecht werden kann.
Wenn ich Teddy zuerst füttere kommt er mir nicht nach und ich kann zu den anderen beiden gehen.
In der vorigen Woche habe ich einen Schreck bekommen, 2 Tage war das Futter im Pferdestall im Napf geblieben, kein Teddy war da.
Wir sind in das verlassene Dorf gefahren, weil ich dachte, der Pächter eines Ferienhauses ist über Weihnachten da. Es war alles ausgestorben.
Dann sagte Peter...guck mal in die tiefe Grube .
Mit gemischten Gefühlen habe ich mich angeschlichen, zum Glück war kein Tier drin.
Dann sah ich Teddy im Pferdestall, die Temperaturen waren bis gestern sehr mild, vielleicht hat er sich schon mal umgesehen.


Gestern früh bekam ich von der Berliner Nachbarin eine SMS...im Pferdestall von Armin brannte gestern um 22 Uhr Licht .
In meinem Kopf arbeitete es...bin ich mutig und gehe alleine hin oder warte ich bis Peter sich angezogen hat.
Dann allerdings würden Emilia und Jamie flüchten, sie brauchen nur einen Fremden von weitem zu sehen.
In der vorigen Woche wurde im Dorf ein Landstreicher gesehen, der nach dem Weg gen Norden fragte, das wäre unsere Richtung. Hat er sich vielleicht im Pferdestall häuslich niedergelassen, was ist mit Teddy...
Ich entschloss mich mutig zu sein und habe mich an den Pferdestall angeschlichen und vorsichtig durch den dicken Plastikvorhang geguckt.
Außer Teddy, der mir freudig entgegen kam war der Pferdestall leer.
Geklaut war nichts, es hätte sich gelohnt (damit meine ich nicht Teddy).
Ich bin durch den großen Pferdestall suchend nach dem Schalter gelaufen, Teddy bei Fuß neben mir, er hat mir ständig dabei ein Bein gestellt, genau wie im vorigen Jahr.
Jedesmal wenn er seine Pfote nach meinem Bein ausstreckte, fauchte er .
Ich bin mir sicher, dass sein früheres Frauchen ihn öfter aus Versehen getreten hat oder auch über ihn gefallen ist.
Warum und wie lange im Pferdestall Licht an war ist mir ein Rätsel, es könnte nur so sein, dass Armin bei seinem letzten Besuch vergessen hat es auszuschalten.
Wir sehen den Pferdestall von unserem Haus nicht, aber zumindest 2 andere Nachbarn, aber die sind wie schon so oft stur, nach dem Motto....ich sehe nichts und es geht mich nichts an.
Anrufen kann ich die Nachbarn nicht, sie sind in jedem Jahr über Weihnachten und Silvester in Ägypten.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 27.12.2014 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#5169 von GiselaH , 27.12.2014 18:51

Man kann wirklich nicht sagen, dass es im Spreewald langweilig ist.
Wie gut, dass der Stall menschenleer gewesen ist.

 
GiselaH
Beiträge: 22.988
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#5170 von SpreewaldMarion , 27.12.2014 18:54

Doro, dein Weihnachtsmärchen mit Murkel ist wunderschön, habe ganz lieben Dank dafür.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#5171 von SpreewaldMarion , 28.12.2014 12:15

Kitty, du wolltest Teddy mal wieder sehen und andere sicher auch, hier ist er



Was hast du denn mitgebracht, hoffentlich nicht zu wenig


Im Moment finde ich ihn immer hier wenn ich komme. Das sind Stoffschnüre, da hat er sich ein Nest gebaut




Und nun habe ich Zeit, zu den beiden anderen zu gehen, Teddy ist beschäftigt. Heute wollte ich mal genauer gucken ob er Zähne hat, da wollte er mir eine langen, ich habe ihn in Ruhe gelassen.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#5172 von SpreewaldMarion , 28.12.2014 12:22

Und weiter geht es zu Emilia.
Sie wartet schon, ist aber so schlau und rennt mir nicht mehr entgegen. sie weiß genau wer im Pferdestall ist.
Leider hat es sich eingebürgert, dass die beiden nicht mehr auf die Sahne verzichten wollen.
Das hat angefangen als Jamie Angst vor Teddy hatte, mit der Sahne hat er die Angst überwunden und kam zum Vorschein.
Emilia frisst nicht eher, bevor sie die Sahne hat, diese gibt es zum Schluß, damit ich in Ruhe zu Jamie gehen kann.











Wenn Emilia schlau wäre, würde sie sich durch den Spalt zwischen Sofa und Tisch drücken, da hätte sie eine große Höhle. Ich ziehe den Tisch jedesmal etwas vor wenn die Nachbarn weg sind. Sie würde geschützt auf dem Ledersofa liegen, der Tisch würde sie vor Wind und Wetter schützen.
Murkel hat genug Schlafmöglichkeiten, ich habe ihr ein Bettchen weggenommen und zu Emilia unter den Wohnwagen gebracht.




Jamie wartet auch schon. Er bekommt die Sahne am Anfang, da ich dann in Ruhe die Näpfe füllen kann.
Das muss ganz vorsichtig geschehen, eine schnelle Bewegung und weg ist er.
Das können wir uns aber jetzt nicht leisten, sie müssen sich satt fressen, es friert alles sehr schnell.






Soviel Sahne gibt es sonst nicht, die Sprühflasche ist entgleist


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 28.12.2014 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#5173 von Doro , 28.12.2014 13:43

Liebe Marion,

deine Fotos gehen mitten ins Herz - alle sehen richtig schön mollig aus und haben es richtig gemütlich!

Ich muss mich jetzt für eine Weile (als Schreiberling) ausklinken; bei mir herrscht, seit der Winter eingebrochen ist, sozusagen "Katzastrophen-Alarm" ...
Unter anderem gehen meine Mäuse aus unerfindlichen Gründen nicht mehr ins warme Gartenhaus, und es bricht mir das Herz, dass ich sie nicht ins Haus lassen kann.
Weitere Details will ich gar nicht schildern.

Alles Gute erst einmal für euch alle. Lesen werde ich weiterhin!

Doro


Wer ein Tier rettet, verändert nicht die ganze Welt -
aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier ...


 
Doro
Beiträge: 1.286
Registriert am: 14.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#5174 von GiselaH , 28.12.2014 15:00

Liebe Marion,

die neuen Fotos deiner "Draußenkatzen" sind wunderbar.
Du hast das Füttern ja richtig durchorganisiert.
Über die entgleiste Sprühsahne haben sich Emilia und Jamie sicher gefreut.

Liebe Doro,

es tut mir so leid, dass du so viel Sorgen mit deinen Katzen hast.
Ich kann meine 3 Buben leider auch nicht ins Haus lassen.
Sie jagen Emma über Tisch und Bänke und geben keine Ruhe.
Aber sie haben in der großen Scheune jede Menge kuschlige Plätzen.

 
GiselaH
Beiträge: 22.988
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#5175 von SpreewaldMarion , 28.12.2014 16:24

Liebe Doro

Das tut mir sehr leid, dass du solche Sorgen mit deinen Katzen hast.
Was geht nur in den Köpfchen vor, dass sie nicht mehr in das warme Gartenhaus gehen.
Du gibst dir solche Mühe und machst alles was möglich ist, vielleicht nehmen sie es an wenn es noch kälter wird.
Über ein kurzes Lebenszeichen ab und zu würde ich mich sehr freuen.

Gisela, schade, dass sich Emma mit den 3 Jungs nicht versteht. Möchte sie gar nicht mehr raus oder traut sie sich nicht?
Dann versteht sie sich eher mit den Hunden als mit den Katern?


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 28.12.2014 | Top

   

Spreewalds Eichhörnchenfamilie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen