RE: Abschiebung Papa von Knut muss nach Wuppertal

#31 von Gelöschtes Mitglied , 24.10.2009 11:55

ach kinder, vertragt euch doch alle.
es ist nur so, dass ich für das dauernde züchten von tieren aller gattungen keinerlei verständnis mehr habe, die menschen werden immer mit ihnen machen was sie wollen, sie machen sich alles untertan.
ich habe kaum noch lust in einen zoo zu gehen, mir tuen sie alle leid.

anne


RE: Abschiebung Papa von Knut muss nach Wuppertal

#32 von Gelöschtes Mitglied , 24.10.2009 12:06

noch etwas
irgendwo habe ich einmal gelesen, erst wenn alle rassen ausgestorben sind, dann haben sie ruhe und erfahren kein leid mehr von den menschen.

anne


RE: Abschiebung Papa von Knut muss nach Wuppertal

#33 von Gelöschtes Mitglied , 24.10.2009 12:24

@Ursi, Anne und andere

Ich mag dieses Friede, Freude, Eierkuchen nicht, wenn es ein Problem gibt, über das man reden sollte! Daher habe ich gestern meine Meinung dazu in einer höflichen Form geäußert. Nicht weil ich hier Unfrieden stiften will, sondern weil es mir ein persönliches Bedürfnis war meine Meinung zu äußern. Das man hier nicht aus anderen Foren oder Blogs zitieren darf, akzeptiere ich und habe mein posting daher wieder geändert. Ich möchte mich an die Spielregeln halten.

@Ulli

Auch hier nochmal. Danke für deine Meinung dazu. Ich fand es sehr wichtig, dass man beide Seiten erfährt. Jeder kann sich ja dann seine eigene Meinung dau bilden. Ist ja auch ok so.

Liebe Grüße
Steffi :winkewinke:


RE: Abschiebung Papa von Knut muss nach Wuppertal

#34 von ConnyHH , 24.10.2009 12:50

@Anne
:top: :top: :top:

Gruss

Conny :winkewinke:



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 31.683
Registriert am: 04.02.2009


RE: Abschiebung Papa von Knut muss nach Wuppertal

#35 von Birgit B , 24.10.2009 13:09

Hallo Ihr lieben....
ich kann mich erinnern das DR. B...
bei der Verhandlung Lars mitkaufen wollte.....
Aber Neumünster wollte das nicht.
Er ist ja nur eine "Leihgabe" das mich traurig macht.....
Er war 10 Jahre in Berlin im Zoo....
Es hätte sich auch ein andere Eisbärmann gefunden....
Lg Birgit B :wall:


 
Birgit B
Beiträge: 9.925
Registriert am: 14.02.2009


RE: Abschiebung Papa von Knut muss nach Wuppertal

#36 von GiselaH , 24.10.2009 13:31

Liebe Birgit,

"es hätte sich auch ein anderer Eisbärmann gefunden" - meinst Du nicht, dass anderswo dann auch viele Menschen traurig wären?

Ich finde das ganze Hin- und Hergeschiebe schlimm, egal wen es betrifft.

GiselaH

 
GiselaH
Beiträge: 27.005
Registriert am: 10.02.2009


RE: Abschiebung Papa von Knut muss nach Wuppertal

#37 von Birgit B , 24.10.2009 13:43

Hallo Gisela...
natürlich finde ich es traurig wenn ein anderer Eisbärmann den Zoo verlassen muß!!!
Es ist ja nicht nur mit den Eisbären es werden ja auch andere Tiere ausgetaucht...
es ist halt alles Schrecklich.....aber ist ist halt eben so... sonst würden die ganzen Tiere ausstreben.... Man kann ja auch nicht immer das selbe Tier nehmen zum Decken????
Sorry ich kann es so schlecht ausdücken.....
lg Birgit B


 
Birgit B
Beiträge: 9.925
Registriert am: 14.02.2009


RE: Abschiebung Papa von Knut muss nach Wuppertal

#38 von Gelöschtes Mitglied , 24.10.2009 21:32

http://www.berlinonline.de/berliner-zei ... index.html

Zitat
"Irgendwann wird Knut auch in das große Gehege ziehen", sagte Bärenkurator Heiner Klös am Freitag.Die drei Eisbärinnen Tosca, Katjuscha und Nancy bleiben vorerst ohne Männchen.



ja ,wo kommen sie wohl hin?wenn knut mit gianna da wohnt,gianna bleibt wohl in berlin,das ist für mich das einzige was noch sinn macht!
oh.der artikel wo drin steht das dr.b. gianna gerne behalten würde ist leider nicht mehr verfügbar.


RE: Abschiebung Papa von Knut muss nach Wuppertal

#39 von AdsBot [Google] ( gelöscht ) , 24.10.2009 21:45

@ Christina M.

Vielen Dank für die Info betr. Lars Ankunft und über die Winterruhe von den Mädels.
Ich hoffe wir hören bald von Lars, ich hoffe das er sich trotz dieser "Einöde" dort
gut einlebt und sich gut mir Jerka versteht...

Gitta und Ulli schmieden ja schon Reisepläne :top:

AdsBot [Google]

RE: Abschiebung Papa von Knut muss nach Wuppertal

#40 von GiselaH , 24.10.2009 23:54

Ich habe mir den Artikel, in dem Herr Dr. B. Interesse an Giovanna signalisiert, auf die Festplatte gespeichert. Leider habe ich versäumt, mir auch die Quelle zu speichern. Ohne Quellenangabe kann ich ihn hier wohl nicht hinkopieren, oder?

GiselaH

 
GiselaH
Beiträge: 27.005
Registriert am: 10.02.2009


RE: Abschiebung Papa von Knut muss nach Wuppertal

#41 von ConnyHH , 25.10.2009 00:10

@Gisela H.
Stell' ihn ein und schreibe als Quelle: Presseartikel, Quelle leider nicht mehr bekannt.
Ich denke einmal kann man das ruhig so machen... ;-)

Lieben Gruss

Conny :winkewinke:



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 31.683
Registriert am: 04.02.2009


RE: Abschiebung Papa von Knut muss nach Wuppertal

#42 von Christina_M ( gelöscht ) , 25.10.2009 00:21

@Gisela: Oder nimm irgendeinen Satz aus dem Artikel und gib ihn komplett bei Google ein. Vielleicht kommt ja ein "Treffer" zur Quelle. ;)

LG

Christina

Christina_M

RE: Abschiebung Papa von Knut muss nach Wuppertal

#43 von ConnyHH , 25.10.2009 00:31

@Christina
:top: :top: :top:

Gruss
Conny :winkewinke:



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 31.683
Registriert am: 04.02.2009


RE: Abschiebung Papa von Knut muss nach Wuppertal

#44 von Marga ( gelöscht ) , 25.10.2009 00:38

Hallo Gisela H
Ich hab das gelesen und dies gefunden-war es der Artikel aus der Morgenpost?
http://www.morgenpost.de/berlin/article ... erlin.html

:winkewinke: Marga

Marga

RE: Abschiebung Papa von Knut muss nach Wuppertal

#45 von GiselaH , 25.10.2009 11:33

Also dann kopiere ich den Artikel jetzt einfach mal hier hin:
Es ist der gesamte Text, ich habe nicht einen Buchstaben geändert. Wichtig sind die letzten Zeilen, alles andere ist ja bekannt.

- Beginn des Artikels -

Berliner Zoo gibt Lars aus Neumünster nach Wuppertal ab

Berlin/Neumünster - Der Vater von Eisbär-Star Knut bekommt ein neues Zuhause. Lars sei bereits nach Wuppertal abgereist, teilte der Berliner Zoo am Freitag mit. Damit könnte sich wenige Wochen vor Knuts drittem Geburtstag das Problem seiner künftigen Unterbringung lösen, denn Vater Lars galt als Gefahr für Knut. Es gab Befürchtungen, dass er den jungen Bären totbeißen könnte. Deshalb galt es als unmöglich, Knut in die Eisbärengruppe einzugliedern. Der Berliner Zoo hilft in Wuppertal aus, nachdem der dortige Eisbär gestorben ist. Lars kommt ursprünglich aus dem Tierpark Neumünster, er war an den Berliner Zoo ausgeliehen.

Er sei dem Wunsch des Zoos Wuppertal, einen der drei männlichen Eisbären in Berlin abzugeben, sehr gern nachgekommen, sagte Zoo- Direktor Bernhard Blaszkiewitz am Freitag der Deutschen Presse- Agentur dpa. Wuppertal gehöre zu den traditionellen Eisbärzuchtstätten. Der Einschätzung, „dass es jetzt freie Bahn für Knut auf dem großen Eisbärenfelsen gibt“, wollte Blaszkiewitz nicht zustimmen. Das sei alles „Spekulation, weil wir nicht wissen, wie sich Knut weiterentwickelt“, sagte der Direktor.
Auch die Überlegung, dass der Berliner Zoo jetzt keine neue Eisbärenanlage für Knut bauen müsse, sei so nicht richtig, sagte Blaszkiewitz. „Wir hätten nicht unbedingt eine neue Anlage bauen müssen. Wir haben ja auch noch eine Anlage im Tierpark Friedrichsfelde mit dem zuchterprobten Eisbärmann Troll. Da hätten wir zwischen beiden Gruppen hin- und herschieben können. Richtig ist aber, dass wir diese Überlegungen jetzt beerdigen können.“

Auf dem großen Felsen im Berliner Zoo sind jetzt die drei Eisbärendamen Tosca - Knuts Mutter - Katjuscha und Nancy sozusagen mannlos. Nach Angaben von Blaszkiwewitz hat Lars jedoch seine drei Gefährtinnen im Frühjahr noch gedeckt. Die drei Weibchen würden demnächst auch in ihre Höhlen ziehen, wo man abwarten müsste, ob sie trächtig sind. Anfang des Jahres hatte Tosca erneut Zwillinge in ihrer Höhle geworfen, die jedoch nach einigen Tagen tot von den Pflegern gefunden wurden. Am 5. Dezember 2006 hatte Tosca Knut und seinen Zwillingsbruder zur Welt gebracht. Das eine Eisbärbaby war nach wenigen Tagen gestorben. Knut war per Flasche von Hand von seinem Tierpfleger Thomas Dörflein aufgezogen worden.

Seit Ende September hat Knut mit der gleichaltrigen Eisbärin Gianna aus München die erste Gefährtin seines Lebens. Sie ist für neun Monate ausgeliehen. Sie teilen sich einen kleineren Eisbärenfelsen. Nachdem sich Knut beim ersten Rendezvous eine Backpfeife von Gianna eingefangen hatte, kommen sie sich jetzt näher. „Sie verstehen sich jetzt immer besser“, sagte der Zoo-Direktor.

„Sie liegen jetzt nicht mehr auf fünf Meter Distanz nebeneinander, sondern vielleicht nur noch auf eineinhalb Meter.“ Knut sei „eher schüchtern“, so Blaszkiewitz. Geschlechtsreif würden Eisbären mit vier bis fünf Jahren. „Knut ist kein Frühstarter, so wie ich ihn beobachtet habe“, sagte der Direktor. Wenn Knut und Giannas Kontakte noch inniger würden, „würde ich Gianna gern in Berlin behalten. Aber das weiß heute noch keiner“, sagte Blaszkiewitz. - Ende des Artikels -

Presseartikel vom 23.10.2009 - Quelle: unbekannt

GiselaH :winkewinke:

Ich habe die Quelle gefunden !!!!

Da ich ein sehr gründlicher und ausdauernder Mensch bin habe ich mich auf die Suche gemacht und bin für die fragliche Zeit auf nur einen einzigen Artkel gestoßen, der im Netz nicht mehr verfügbar ist. Der muss es also sein! :-P

Der Artikel stand in den Kieler Nachrichten (KN online). Martina hatte den Link eingestellt.
Die Kieler Nachrichten archivieren wohl, wie unsere Lokalpresse auch, nur wenige Artikel oder möglicherweise auch gar keine. Deshalb war er nicht mehr auffindbar.
Ich hatte ihn mir heruntergeladen, weil Herr Dr. B. hier zitiert wird.

GiselaH :-P

 
GiselaH
Beiträge: 27.005
Registriert am: 10.02.2009


   

Große Sorgen um Knuts Oma
Jetzt auch «Neu-Bärliner» Yoghi und Lisa zu sehen

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz