RE: Knuts Umzug auf die grosse Anlage / BZ-Artikel vom 19.03.10

#31 von Ludmila , 21.03.2010 23:29

Hallo Duerener1
Ich habe mich am 5.12.2009 mit mehreren Knut Fans mit Frau Weckert und Herrn Röbke lange sehr freundlich unterhalten. Aus der Unterhaltung konnte ich entnehmen, dass die Berliner Fans gut über die Familienverhältnisse der beiden informiert sind. Sie fragten Herrn Röbke nach dem Termin für die Geburt seines Kindes und wünschten alles Gute. Nicht alle Fans sind unfreundlich.
Es ist möglich, dass PETA hier und in den anderen Blogs mitliest. Ich nehme aber an, dass PETA interne Informanten hat. PETA behauptet viel mehr, als in mir bekannten Blogs steht und beruft sich auf die anonymen Aussagen, die eher internes Wissen beinhalten.

 
Ludmila
Beiträge: 13.344
Registriert am: 23.02.2009


RE: Knuts Umzug auf die grosse Anlage / BZ-Artikel vom 19.03.10

#32 von Viktor , 22.03.2010 09:59

Eines muss ich noch zu den 430.000 EUR sagen, die immer gern zitiert werden. Dieses Geld ist nicht bezahlt worden, weil eine Knut-Aktion wollte, dass der Berliner Zoo Knut behält, sondern weil der Zoo Neumünster einen finanziellen Ausgleich für den mit seinem Eigentum erzielten, enormen Gewinn haben wollte und dafür sogar vor Gericht gegangen war.

:winkewinke: Viktor


"Jeder Tag soll und muss seinen Sinn haben, und erhalten soll er ihn nicht vom Zufall, sondern von mir." (Rainer Maria Rilke)

 
Viktor
Beiträge: 7.812
Registriert am: 04.02.2009


RE: Knuts Umzug auf die grosse Anlage / BZ-Artikel vom 19.03.10

#33 von Ludmila , 22.03.2010 10:26

Viktor
Ich bin mit Dir einverstanden, dass Knut mit seinen Tanten nicht leicht haben wird. Wegen Gianna möchte ich nur anmerken, dass sie in München allein lebte. Sie kam mit Lisa und Yoghi nicht klar. Sie ist sehr energisch und als Partnerin nicht leicht. Vielleicht liegt es am Knut sanften Charakter, dass das Zusammenleben den beiden überhaupt funktioniert.
:winkewinke:

 
Ludmila
Beiträge: 13.344
Registriert am: 23.02.2009


RE: Knuts Umzug auf die grosse Anlage / BZ-Artikel vom 19.03.10

#34 von Ulli J , 22.03.2010 14:13

@ Viktor:

Ich muss dir Recht geben. Nicht alle Knutfans egal ob aus Berlin oder von anderswo her kritisieren Pfleger und Berliner Zoo. Viele haben ein gutes Verhältnis zu den Pflegern.


Was sie 430.000 Euro an geht wurde der Zoodirektor in vielen Zeitungen zitiert:

Zitat
Druck von Medien und Öffentlichkeit hätten dem Zoo letztlich keine Wahl gelassen, Knut zu kaufen.



Ein Satz der mir damals schon sehr unangenehm aufgefallen ist und ich habe nirgendwo gelesen, dass das nicht so gesagt und gemeint gewesen ist.

 
Ulli J
Beiträge: 1.981
Registriert am: 04.02.2009


RE: Knuts Umzug auf die grosse Anlage / BZ-Artikel vom 19.03.10

#35 von Viktor , 22.03.2010 15:36

@ Ulli

Hier kann man sehr schön beobachten, wie Legenden entstehen.

Es ging in dem Gerichtsverfahren nicht um den Kauf von Knut, sondern um eine Forderung nach einer Beteiligung des Neumünsteraner Zoos an den Einnahmen aus dem Knut-Boom. Am Ende hat man sich auf 430.000 EUR geeinigt und dafür die Rechte an Knut an den Berliner Zoo abgetreten.

Natürlich hätte man sich auch anders einigen können, z.B. auf Knut als "Gegenleistung" verzichten können. Aber auf jeden Fall hätte Neumünster Geld sehen wollen. Das war der Kern des Streits.

Ein solches Dr.Bla-Zitat, wenn es denn überhaupt der Wahrheit enspricht, interessiert in dem Zusammenhang doch überhaupt nicht.

:winkewinke: Viktor


"Jeder Tag soll und muss seinen Sinn haben, und erhalten soll er ihn nicht vom Zufall, sondern von mir." (Rainer Maria Rilke)

 
Viktor
Beiträge: 7.812
Registriert am: 04.02.2009


RE: Knuts Umzug auf die grosse Anlage / BZ-Artikel vom 19.03.10

#36 von BarbaraBerlin , 22.03.2010 15:42

Hallo Viktor,

alles was du hier geschrieben hast unterstütze ich. Genauso sehe ich es und habe es auch so verstanden.

Und noch ein eigener Hinweis:
Worüber wird hier eigentlich diskutiert und warum?

LG
BarbaraBerlin

 
BarbaraBerlin
Beiträge: 1.148
Registriert am: 13.02.2009


RE: Knuts Umzug auf die grosse Anlage / BZ-Artikel vom 19.03.10

#37 von Ulli J , 22.03.2010 15:48

@ Viktor:

Eigentlich mag ich die Geschichte nicht mehr aufbröseln, aber

Fakt ist, der Richter hat angedeutet, dass er dem Anliegen von Dr. Drüwa und dem Zoo Neumünster wenig Chancen auf Erfolg gibt. Er hat die beiden Kontrahenten dazu aufgefordert, über einen "Verkauf" von Knut zu verhandeln, nachdem Dr. Drüwa damit gedroht, den Bär abzuziehen. Nach der Einigung hat Dr. Blaskiewitz das von mir genannte Zitat von sich gegeben. Das ist keine Legende, das genauso passiert.

Also für mich sind die 430 000 Euro gezahlt worden, damit Knut in Berlin bleibt.

Ob das negativ für Knut war, kann und will ich nicht beurteilen. So schlimm finde ich die große Eisbärenanlage nicht und verpassten Möglichkeiten nachzuweinen bringt auch nichts.

 
Ulli J
Beiträge: 1.981
Registriert am: 04.02.2009


RE: Knuts Umzug auf die grosse Anlage / BZ-Artikel vom 19.03.10

#38 von Viktor , 22.03.2010 15:53

Stimmt, Ulli, Du hast Recht. Ich habe eben nochmal kurz recherchiert.

http://www.n-tv.de/panorama/Gericht-schl...icle290080.html

Ziehe insofern meinen Beitrag zurück.

:winkewinke: Viktor


"Jeder Tag soll und muss seinen Sinn haben, und erhalten soll er ihn nicht vom Zufall, sondern von mir." (Rainer Maria Rilke)

 
Viktor
Beiträge: 7.812
Registriert am: 04.02.2009


   

"Knut wird Zuchtbulle"
Peta fordert: Knut muss kastriert werden

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz