RE: "Knut wird Zuchtbulle"

#1 von Ulli J , 22.03.2010 16:05

http://www.mz-web.de/servlet/ContentServ...d=1269239619584

Na ja, im Zuchtbuch gibt es sogar 27 Jahre alte Weibchen, die Nachwuchs geboren haben, allerdings nicht als Erstgebärende, aber "Wunder gibt es immer wieder". ;-)

 
Ulli J
Beiträge: 1.981
Registriert am: 04.02.2009


RE: "Knut wird Zuchtbulle"

#2 von Christina_M ( gelöscht ) , 22.03.2010 18:49

Tolle Wortwahl vom Direktor... :roll:

http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell ... orgen.html

Drei Jahre nach seiner Weltpremiere als schneeweißer Baby-Bär wird es bald ernst im Leben von Eisbär Knut. "Er wird unser neuer Zuchtbulle", sagte Berlins Zoo-Direktor Bernhard Blaszkiewitz kurz vor dem dritten Jahrestag des ersten Auftritts von Knut am 23. März.

LG

Christina

Christina_M

RE: "Knut wird Zuchtbulle"

#3 von Frans , 22.03.2010 19:12

Hallo Christine,

Ja - aus den 19. Jahrhundert, wie der Zoo! :D

Es hat mir auch gewundert ... Leider ist der Zoo-Direktor nicht der einzige ...

Ich ess, Knut fresst ...
Ich schuttel mein Haupt, Knut sein Kopf ...
Ich lauf auf meine Beine, Knut lauft auf Pfoten ...
Ich bin ein fruchtbare Mann, Knut ist ein Zuchtbulle ...

Und doch: Knut und ich gehören beide zum derselbten Tier-Art; sind ja beide Säugetiere. :o

Ich will der Zoo-Direktor nicht verteidigen. Meiner Meinung nach sprecht er, wie sehr, sehr viele Menschen, über Tiere wie wir vor 50 Jahre über Mittmenschen mit ein andere Farbe sprachen. Respektlos.

Und an wer jetzt seine Augenbraue zusammenzieht über meine Meinung, sage ich: Ich find es mehr Verhaltensoriginell über Tiere zu sprechen wie Herr B. tut, als wie ich das mache.

Ich hoffe, es stimmt einige zu nachdenken - auch wenn was ich oben geschrieben habe, naturlich nur der Meinung von ein Person ist. :D

:winkewinke:
Frans

 
Frans
Beiträge: 14.839
Registriert am: 13.02.2009


RE: "Knut wird Zuchtbulle"

#4 von agi , 22.03.2010 19:35

Lieber Frans,

auch wenn dein deutsch vielleicht nicht ganz perfekt ist, aber deine Meinung ist es auf jeden Fall.

agi

 
agi
Beiträge: 2.660
Registriert am: 15.02.2009


RE: "Knut wird Zuchtbulle"

#5 von AdsBot [Google] ( gelöscht ) , 22.03.2010 19:45

:cute: :heart: :winkewinke:

AdsBot [Google]

RE: "Knut wird Zuchtbulle"

#6 von Gitta ( gelöscht ) , 22.03.2010 20:35


http://image.spreadshirt.net/image-server/image/composition/11298743/view/1/producttypecolor/70/type/png/width/280/height/280[/size]

Warum werde ich eigentlich nicht das Gefühl los, dass der Verfasser dieser Wortschöpfung eine gewisse Schadenfreude empfindet und ihm Gefühle wie Häme und Sarkasmus nicht fremd sind!?
So ist er sich zumindest treu geblieben. Einen Hehl hat er niemals daraus gemacht, dass ihn das Wohl des Eisbären nicht wirklich tangiert.

Schade für ein so hoch entwickeltes Säugetier und schade, dass man dem weltweiten Interesse nicht mehr Tribut zollt. Knut ist beileibe kein Symbol für den Klimawandel, sondern der lebende Beweis für viele vertane Chancen.

Welche Gelegenheit wird hier verspielt, aufzuzeigen, dass sich auch eine Handaufzucht bei entsprechender Haltung (großes naturnahes Gehege; passende Gefährtin; Beschäftigung) problemlos in einem Zoo zu einem völlig normalen Tier entwickeln kann!?

Da mir die Worte fehlen, werde ich auch keine weiteren verlieren.

Die eierlegende Wollmilchsau "Knut" :weinend:


[size=50]http://kamelopedia.mormo.org/images/f/f3/Wollmilchsau.jpg

Gitta :flop:

Gitta

RE: "Knut wird Zuchtbulle"

#7 von GiselaH , 22.03.2010 20:56

Hallo Gitta,

ich habe mir gerade mehr oder weniger einen "abgebrochen" und das Ganze nun wieder gelöscht. Besser als Du kann man es eigentlich nicht auf den Punkt bringen.

GiselaH

 
GiselaH
Beiträge: 27.025
Registriert am: 10.02.2009


RE: "Knut wird Zuchtbulle"

#8 von Christina_M ( gelöscht ) , 22.03.2010 21:33

Zitat von Gitta und Dusty

Warum werde ich eigentlich nicht das Gefühl los, dass der Verfasser dieser Wortschöpfung eine gewisse Schadenfreude empfindet und ihm Gefühle wie Häme und Sarkasmus nicht fremd sind!?

Gitta :flop:



Vielleicht auch ein wenig Provokation. Letzte Chance für Besucher und Medien jetzt endlich mal umzudenken und sich für die einzig nun verbliebene Alternative - Knut zumindest für ein paar Jahre mit Gianna nach München, Yoghi so lange zu den drei Damen auf die große Anlage - einzusetzen...

LG

Christina

Christina_M

RE: "Knut wird Zuchtbulle"

#9 von agi , 23.03.2010 09:19

@Christina

diese Idee hatte ich auch bereits, da er das Wort bewusst provozierend einsetzte.

Ich unterstelle ihm immer noch, dass er mehr einen "Grant" auf die Einmischer hat, als auf das Tier selber. Und dass er nun zeigt, seht, das habt ihr jetzt dem Kerl eingebrockt. Geschieht euch recht.

Aber kleinlich ist es allemal.
Man könnte, mit einer bestimmten Größe, ja auch darüber stehen.

Aber nun mal ein Wörtchen zur Verteidigung der "alten Weiber".
Ich finde das auch nicht gerade nett den beiden Bärinnen gegenüber.

agi

 
agi
Beiträge: 2.660
Registriert am: 15.02.2009


RE: "Knut wird Zuchtbulle"

#10 von Ludmila , 23.03.2010 10:59

Ich finde das Wort „Zuchtbulle“ nicht schön, ich hätte auch gegenüber der Presse auch einen anderen Ausdruck benutzt.
Bezüglich „alten Weiber“ finde ich die Bezeichnung ungerecht. Das ist unsere menschliche Vorstellung. Die Tiere orientieren sich beim Paaren nach dem Geruch und nicht nach dem Alter. Ich habe eher die Befürchtung, dass Katjuscha und Nancy im Sommer noch Knut gegenüber körperlich überlegen sind.

 
Ludmila
Beiträge: 13.346
Registriert am: 23.02.2009


RE: "Knut wird Zuchtbulle"

#11 von Gelöschtes Mitglied , 23.03.2010 11:04

ob zuchtbulle oder alte weiber,das sind doch nur wörter
nancy und katjuscha werden auch wenn man sie als "gestandene eisbärdamen" bezeichnet,nich einen tag jünger und knut einen zuchteisbären nennt bleibt er auch das was er ist nämlich ein eisbär der für nachwuchs sorgen soll ,
und wenn er ganz großes glück hat nur in berlin.aber da braucht er groooßes glück .

für immer im zoo berlin,heißt ja nicht gleich und niemals woanders für nachwuchs sorgen .

das ist einfach alles traurig.

upps, und das ganz große glück bezieht sich mehr auf seine fans,ich persönlich bin mir nämlich gar nicht so sicher ob knut nicht lieber doch verreisen möchte.
es kann auch sein er will gar nicht zurück,aber er muß ja.er ist doch ein "BERLINER" das ist ein hübsches wort finde ich
hört sich besser an als "bär ohne chance".


RE: "Knut wird Zuchtbulle"

#12 von Gitta ( gelöscht ) , 23.03.2010 11:08

Also... Wir Biologen sehen das so:

Zu den Kennzeichen des Lebens gehören Wachstum und Entwicklung.
Ein durchaus normaler Prozess, der Gott sei Dank auch vor dem Eisbär Knut nicht halt macht.
Dieses "Schicksal" teilt er sich mit allen Lebewesen, die nicht sterben, bevor sie ihre Geschlechtsreife erlangt haben.

So weit, so gut!!

Bestimmte Zeitungen formulieren es in ihren Headlines so:

"Kinderstar wir Zuchtbulle"

Die normal empfindenden Menschen hätten diese derbe Formulierung nicht benötigt, um diesen durchaus normalen Sachverhalt zu umschreiben.

Wir verstehen auch so, dass aus dem kleinen Knut ein großer Knut wurde!
Wie schön!!

Ich übe übrigens keine Kritik an den hier verfassten Kommentaren, sondern an der reißerischen Art der Darstellung in der Presse.

Was man mit dem Geschlechtspotential eines Tieres macht liegt dann leider sehr häufig im Ermessen seines "Besitzers".
Drücken wir die Daumen, dass sich für Knut alles zum Guten wendet, wie auch immer!! :pray:

Gitta

Gitta

RE: "Knut wird Zuchtbulle"

#13 von Gelöschtes Mitglied , 23.03.2010 11:52

ach gitta
wir kenn doch alle die ausdrucksweise vom Dr.B.
irgendwo versteh ich ihn sogar.er hatte ja nie vor aus knut einen berliner- zuchtbullen zu machen,muß er nun aber als biologe und wirtschaftlich kakulierender mensch.
sympathischer wird er mir nicht dadurch,aber auch nicht unsymphatischer.

das ist der lauf der dinge,stillstand duldelt ein zoo bestimmt nicht bei so einem jungen bären.der muß sich fortpflanzen und
ich glaub auch das knut das in 2 oder 3 jahren sehr gerne macht,da bin ich mir fast sicher. :mrgreen:

:winkewinke:


RE: "Knut wird Zuchtbulle"

#14 von AdsBot [Google] ( gelöscht ) , 23.03.2010 12:35

schade es ist niemand auf meins eingegangen,ich habe es gelöscht,das knut den ihr alle in berlin wolltet,zu den damen kommt,ist oke,was mir sorgen macht,er ist so gern mit sand verbunden und die bäume,meint ihr,das wird in dem gehege verändert?mir gefällt es nicht,und ich bin sicher der knut wird es merken.gitta ich spreche dich jetzt einfach mal an,als biotante,dankeschön,wäre lieb wenn du mir antwortest.lg UMCarmen :winkewinke:

AdsBot [Google]

RE: "Knut wird Zuchtbulle"

#15 von Gitta ( gelöscht ) , 23.03.2010 12:53

Martina ;-)

Es geht mir in diesem Fall gar nicht um Dr B., der den Terminus eventuell wirklich provokativ hat fallen lassen.
Mich stört die Art und Weise der Berichterstattung.
Ich habe eben versucht, sachliche Informationen zu diesem Sachverhalt zu finden.
Es ist kaum möglich.

"Kinderstar wird Zuchtbulle" klingt für mich verwerflich, ist aber für die Verkaufszahlen wahrscheinlich vielversprechender.

Die meisten Leser verfügen auf dem Gebiet "Eisbären im Zoo" nicht über ein großes Hintergrundwissen.

Sie "bilden" sich ihre Meinung durch Infos bestimmter Gazetten, die hochgradig manipulativ arbeiten.

Man kann doch durch geschickte Formulierungen Stimmung machen.

Wie würde denn eine solche Headline klingen:

"Eisbär Knut wird bald in der Lage sein, sein kostbares Erbgut weiterzugeben!
Seine weiße unschuldige Freundin muss leider zurück in die Hauptstadt der Herzen; dort wird sie als Gebärmaschine gebraucht!"

Was ich sagen will:
Einige Artikel machen mich ganz einfach aggressiv, weil sie zwar einen gewissen Wahrheitsgehalt haben, diesen aber durch entsprechende Formulierungen zur Steigerung der Verkaufszahlen aufpeppen, abändern oder verfälschen.

Wenn ich mir das so durchlese, dann hoffe ich doch, dass ich mich halbwegs verständlich ausdrücke.
Mir vergeht oft einfach die Lust, mich mit einem Thema auseinanderzusetzen, das durch die Presse reisserisch dargestellt wird.

Wir alle hier freuen uns doch über das neue Gehege in München, wir freuen uns, dass Knut dank Giovanna gelernt hat, ein Eisbär zu sein und gesund ist.
Niemand gibt doch die Hoffnung auf, dass nicht doch Änderungen am großen Gehege stattfinden werden. Es dürfte doch nicht so schwer sein, Mulch, Erde oder Baumstämme dort unterzubringen; und auch für Spielzeug ist Platz genug.
Wie auch in anderen Zoos zu beobachten, spielen nämlich auch ältere Bären noch gerne.
Und irgendwann wird dann mit Sicherheit auch eine jüngere Partnerin zur Verfügung stehen.

Zusätzlich empfinde ich es als müßig, darüber zu reflektieren, welche Chancen Knut verpasst hat. Jetzt lebt Wilbär in einem schönen Gehege; ebenso Bill. Warum soll ich es diesen beiden Bären nicht genauso gönnen!?

Carmen :winkewinke:
Ich habe gerade vor dem Absenden Deinen Beitrag gesehen. Ich stimme Dir absolut zu; man sollte diese "Steinwüste" verändern! Zum Wohlbefinden aller dort lebender Bären!

Gitta :winkewinke:

Gitta

   

Knut ist zu jung für Nachwuchs
Knuts Umzug auf die grosse Anlage / BZ-Artikel vom 19.03.10

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz