RE: BärenPark in Bern: Alles News zu den Braunbären

#106 von ConnyHH , 07.09.2011 12:52

Das scheint alles ziemlich zerfahren zu sein.... :think: :whistle:

Wird Finn kastriert, können Bärli umziehen

Der Umzug von Ursina und Berna nach Rumänien komme nur zustande, wenn die Stadt Bern ihre Bedingung akzeptiere, sagt Tierschützerin Cristina Lapis: Bär Finn müsse kastriert werden, damit es nicht jedes Jahr Probleme mit der Platzierung von Jungbären gebe. Der Tierpark informiert heute über das weitere Vorgehen und die Zukunft der Bären....

http://www.bernerzeitung.ch/region/bern ... y/17873470

:irritiert:



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 31.217
Registriert am: 04.02.2009


RE: BärenPark in Bern: Alles News zu den Braunbären

#107 von AdsBot [Google] ( gelöscht ) , 07.09.2011 16:11

Zitat
Cristina Lapis betont, sie vertrete ihre persönliche Meinung: «Es widerspricht dem Sinn meiner Auffangstation, den Platz mit in Zoos eigens gezüchteten Jungtieren zu füllen.» Auf die Anfrage aus Bern sei sie überhaupt nur deshalb eingegangen, weil ihr die Verantwortlichen des Bärenparks gesagt hätten, Ursina und Berna müssten eingeschläfert werden, falls man keinen Platz für sie finde. «Weil Tiere für mich keine Nationalität haben, habe ich zugesagt, die beiden aufzunehmen.»

Ihre Haltung habe sie von Anfang an klargemacht: Ursina und Berna könnten nur bei ihr leben, wenn der Tierpark bereit sei, Bär Finn zu kastrieren. «Ihr müsst dann nicht in einem Jahr wieder jammern, ihr hättet junge Bären und keinen Platz», das habe sie «den verantwortlichen Herren» gesagt.



Zitat
Die Station der Cristina Lapis Foundation in Zarnesti, die ab Herbst das neue Zuhause für Ursina und Berna sein wird, wurde im Jahr 2005 in Zusammenarbeit mit der Welttierschutzorganisation WSPA gebaut und ist heute das grösste Schutzgebiet für Bären in Europa. Bereits 57 Bären wurden aus teilweise schlimmsten Lebensbedingungen gerettet, sogar eine Bärin aus Texas befindet sich unter den Mutzen.

Das Reservat hat noch Platz für über 20 Bären – und der Platz ist bitter nötig.

http://www.bernerzeitung.ch/region/bern ... y/25950438

Ich kann diese Bedingung sehr gut verstehen. Wenn ein Auffangzentrum für Bären in Not errichtet wurde, dann ist es nicht dazu da, um die Zuschauerlöckerli aufzufangen, die Zoos immer noch meinen produzieren zu müssen, um Besucher in ihre Zoos zu holen. Die Behauptung, die Tiere würden eingeschläfert, wenn sie "der Tierschutz" nicht nehme, kennt sicher jede(r), der sich für Tiere engagiert.

Barbara
P.S.: und wieder gibt es die Begriffsverwirrung zwischen Sterilisation und Kastration. Damit, dass *Finn* sterilisiert wird, wird in Bern genau das getan, was Frau Lapis wichtig war. Dem Tourismusamt gefällt es nicht, weil Bern dann angeblich eine Attraktion verliert. *pft*

AdsBot [Google]

RE: BärenPark in Bern: Alles News zu den Braunbären

#108 von AdsBot [Google] ( gelöscht ) , 07.09.2011 16:30

Vielleicht hat die Beratung dieser Frau dafür gesorgt, dass es jetzt eine Familienzusammenführung in Bern gibt?

Bild: zvg Rando

Zitat
Als sich abzeichnete, dass die Projektidee «Rumänien» scheitern könnte, kontaktierten die Bärenpark-Verantwortlichen die kanadische Bärenexpertin Else Poulsen. Diese sollte mithelfen, alternative Szenarien für die Zukunft von Ursina und Berna zu erarbeiten. Die Fachfrau kam zum Schluss, dass es möglich sein sollte, die beiden Jungbärinnen mit ihren Eltern im gleichen Gehege zusammenzuführen.

Um das Projekt umzusetzen werden die Tierpark-Mitarbeiter in den kommenden Monaten eng mit der Kanadierin zusammenarbeiten. «Else Poulsen steht mit beiden Füssen auf dem Bärenboden und bringt eine enorme Erfahrung mit, ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit», sagt Cornelia Mainini, Zoopädagogin des Tierpark Dählhölzli, dazu.

http://www.bernerzeitung.ch/region/bern/Mit-ihrer-Hilfe-wird-die-Berner-Baerenfamilie-vereint/story/26793106

Zitat
Else Poulsen, die unter anderem an der Haltung des Berliner Eisbären Knut starke Kritik geäussert hatte, beschränkt sich Bern auf das Beobachten.


Barbara

AdsBot [Google]

RE: BärenPark in Bern: Alles News zu den Braunbären

#109 von GiselaH , 07.09.2011 17:19

Hallo Barbara,

ich kann die Bedingung von Cristina Lapis, die sie an die Aufnahme der jungen Bären geknüpft hat, auch sehr gut verstehen.
Ein Auffangzentrum für Bären in Not kann nicht dafür da sein, in Zoos gezüchteten Bärennachwuchs aufzunehmen und damit Platz für neuen Nachwuchs zu schaffen.

Natürlich freue ich mich sehr für die Berner Bärenfamilie und finde die Entscheidung, zukünftig auf Bärennachwuchs zu verzichten sehr gut und richtig.

Gisela

 
GiselaH
Beiträge: 24.925
Registriert am: 10.02.2009


RE: BärenPark in Bern: Alles News zu den Braunbären

#110 von ConnyHH , 09.09.2011 14:02

Bärenpark: Die Kosten vergeblicher Platzierungsversuche[/size]

Dass der Berner Tierpark seine Jungbären behält, sei keine Notlösung, sagen die Verantwortlichen. Die Suche nach einem auswärtigen Platz habe aber erhebliche Ressourcen verschlungen.


[size=85]Die Jungbären Ursina und Berna bleiben in Bern.
Bild: Valérie Chételat


Nach eineinhalb Jahren vergeblicher Suche nach einem auswärtigen Platz für die Jungbären Ursina und Berna hat sich die Leitung des Bärenparks entschieden, diese in Bern zu behalten und mit den getrennten Eltern wieder zu einer Familie zu vereinen. Die Suche hat Zeit, Nerven und «eine erhebliche Summe» verschlungen. Wie viel, kann Tierpark-Direktor Bernd Schildger nicht genau beziffern. Vor allem die aufgewendete Arbeitszeit sei aber immens gewesen: «Wir haben jeden Zoo dieser Welt angeschrieben, und jeden Lösungsvorschlag, der an uns herangetragen wurde, zu berücksichtigen versucht.» ...

http://www.derbund.ch/bern/Baerenpark-D ... y/14319768

:winkewinke:



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 31.217
Registriert am: 04.02.2009


RE: BärenPark in Bern: Alles News zu den Braunbären

#111 von ConnyHH , 28.11.2011 11:03

Die Bärinnen überwintern gemeinsam :dance:

Bärenpark:
Die für Frühsommer 2012 geplante Zusammenführung der Bärenfamilie ist auf guten Wegen. Bärin Björk und ihre Töchter haben sich gemeinsam zur Winterruhe zurückgezogen. «Das zeigt, dass die Bärinnen aneinander hängen», sagt Verhaltensbiologin Cornelia Mainini.

Wer im Moment den Bärenpark besucht, kann nur noch mit Glück einen Bären beobachten – und wenn, ist es ein sehr fauler Bär. Björk und ihre Töchter Ursina und Berna haben sich in ihr Winterquartier zurückgezogen, Bär Finn schläft fast den ganzen Tag irgendwo im Gehege... :D

http://www.bernerzeitung.ch/region/die- ... y/31762004

:winkewinke: :heart: :winkewinke:



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 31.217
Registriert am: 04.02.2009


RE: BärenPark in Bern: Alles News zu den Braunbären

#112 von ConnyHH , 31.01.2012 12:57

Nach der Sterilisation ist Bär Finn kein «Weichkeks»

Im Frühsommer werden Björk, Ursina, Berna und Finn im Berner Bärenpark zusammengeführt. Damit die Bärenfamilie nicht weiter wächst und es keine Inzucht gibt, wird Bär Finn sterilisiert.


«Ein ganzer Bär» auch nach der Sterilisation. Finn muss nach der Winterruhe unters Messer.
Bild: Urs Baumann

Finn-Fans sind besorgt. Irgendwann in diesem Frühling kommt ihr Lieblingsbär unters Messer. Finn wird sterilisiert. Berns Tierparkdirektor Bernd Schildger erhält deswegen immer wieder besorgte Anrufe oder Mails. Ist der Eingriff gefährlich? Wird Finn Schmerzen haben? Ist er danach noch ein richtiger Bär? Schildger beruhigt: «Finn ist auch nach der Sterilisation ein ganzer Bär....

http://www.bernerzeitung.ch/region/bern ... y/12833767

:winkewinke:



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 31.217
Registriert am: 04.02.2009


RE: BärenPark in Bern: Alles News zu den Braunbären

#113 von GiselaH , 31.01.2012 18:39

Ich finde gut, dass man weiteren Nachwuchs verhindert.
Finn wird nicht nur ein echter Kerl bleiben, er wird auch weiterhin in Paarungsstimmung kommen.

Gisela

 
GiselaH
Beiträge: 24.925
Registriert am: 10.02.2009


RE: BärenPark in Bern: Alles News zu den Braunbären

#114 von Gelöschtes Mitglied , 31.01.2012 18:54

Eine gute Lösung des "Berner Problems". Ich finde es nett, dass die Familie nun vorerst zusammenbleiben kann.
Finn wird den Eingriff gut überstehen, davon bin ich überzeugt.

Beste Wünsche für Finn und seine Familie bei der späteren Zusammenführung.

LG, caren


RE: BärenPark in Bern: Alles News zu den Braunbären

#115 von UrsulaL , 31.01.2012 19:55

Das ist eine super Lösung. Ich hoffe, dass es bei der Zusammenführung im Frühjahr
dann auch keine Probleme geben wird.

 
UrsulaL
Beiträge: 8.309
Registriert am: 20.06.2010


RE: BärenPark in Bern: Alles News zu den Braunbären

#116 von Gitta , 31.01.2012 22:36

Komischerwiese haben sich die Gangelter Bären noch nie zur Winterruhe zurückgezogen. :?

Sie sind allesamt putzmunter. :positiv:


Gitta

 
Gitta
Beiträge: 16.760
Registriert am: 10.02.2009


RE: BärenPark in Bern: Alles News zu den Braunbären

#117 von kitty ( gelöscht ) , 22.08.2012 14:01

Heute wurde im Berner Bärenpark Papa Finn zu seinen Frauen gelassen. Das Zusammensein soll bisher gut verlaufen.

LG

Kitty

kitty

RE: BärenPark in Bern: Alles News zu den Braunbären

#118 von UrsulaL , 22.08.2012 14:06

Kitty, danke für die Info.

:daumendrueck: , dass es auch wirklich klappt.

:winkewinke:

 
UrsulaL
Beiträge: 8.309
Registriert am: 20.06.2010


RE: BärenPark in Bern: Alles News zu den Braunbären

#119 von Goldammer , 22.08.2012 18:51

Schön! Danke Kitty für die Info. Nun drücken wir die Daumen!

Goldie


Goldammer

 
Goldammer
Beiträge: 7.779
Registriert am: 14.02.2009


RE: BärenPark in Bern: Alles News zu den Braunbären

#120 von GiselaH , 22.08.2012 19:11

Ich drücke die Daumen, dass es weiter gut läuft :daumendrueck: .

 
GiselaH
Beiträge: 24.925
Registriert am: 10.02.2009


   

Besuch im Zoo Antwerpen, 30.8.2012 (DE)

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen