An Aus


RE: Die Spreewaldkatzen

#4396 von UrsulaL , 19.07.2014 10:27

Hallo Marion,

ein Glück, dass der TA Mohrchen noch einmal ins Mäulchen geschaut hat. Die Arme hatte bestimmt
große Schmerzen.

Und Murkel ist auch wieder da .

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Uschi

 
UrsulaL
Beiträge: 7.541
Registriert am: 20.06.2010


RE: Die Spreewaldkatzen

#4397 von SpreewaldMarion , 20.07.2014 08:31

In der Aufregung der letzten Tage habe ich euch ganz vergessen zu erzählen, dass Emilia schon 7 Tage nicht mehr zu sehen war.
Auch Jamie kam nicht täglich als ich an der Futterstelle war, gestern hat er sich endlich wieder gezeigt. Doch leider ist er extrem ängstlich, er hat Peter von weitem gesehen und weg war er, verschwunden im Holzstapel.
Da ich bei der Hitze nur Trockenfutter gebe, kann ich nicht beurteilen, ob Emilia auch dort frisst oder Jamie alles alleine frisst.
Ich glaube nicht, dass ihr etwas passiert ist, doch wo ist sie bei dieser extremen Hitze.
Ab morgen müssen sie damit leben, dass die Nachbarn mit Hund Jellow den Urlaub auf ihrem Grundstück verbringen.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 20.07.2014 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#4398 von Ursi , 20.07.2014 09:56

Liebe Marion,

ich hoffe sehr das sich Emilia auch wieder sehen lässt. Vielleicht wartet sie und Jamie auf Dich, sie sehen
Dich ja als ihre Katzenmama.
Hoffentlich ist nichts passiert....
Ich hoffe sie verschwinden dann nicht einfach wenn ein Hund auf dem Grundstück ist.....


Du gehst ja immer noch täglich schauen und wirst es weiterhin tun, oder ?
Sie sind halt wahrscheinlich sehr auf Dich geprägt....

Was Simba betrifft, sie frisst nur wenig. Ich warte nun Conny s Meinung ab ob sie auch
der Meinung ist das ich die Medis geben soll, manchmal schwächt so etwas die Katze nur
zusätzlich....
Danke für Eure Anteilnahme....
Danke


Ursi



Mamas Simba 1998 bis 2014

Für immer in meinem Herzen...

Keine Zeit der Welt
kann die Erinnerung
an eine geliebte Katze aus
dem Gedächtnis löschen...


 
Ursi
Beiträge: 3.675
Registriert am: 06.08.2010


RE: Die Spreewaldkatzen

#4399 von Doro , 20.07.2014 14:34

Liebe Marion , zunächst einmal: Wie geht es Mohrchen??

Und was Emilia anbetrifft, so geht's ihr höchstwahrscheinlich wie meinen. Bonnie habe ich schon seit Monaten nicht mehr gesehen, meinen kleinen Clown seit Wochen, und das Schmuserle kam nur einige Male bei schlechtem Wetter vorbei. Ich denke mir, sie kommen nachts zum Essen, wenn ich sie nicht sehe. Ich stelle überall (auf der Terrasse, auf der Wiese in die Häuschen und ins Gartenhaus) reichlich Trockenfutter hin, und morgens ist alles ratzeputz leer. Ich frage mich auch oft, wo sie sich bei Regen oder Hitze aufhalten, obwohl sie bei uns ein Paradies haben ...
So ist das sicherlich auch bei Emilia. Sie ist ja wie meine Draußenkätzchen mehr oder weniger "wild" geboren, und solche Katzen haben meistens keine festen Zeiten wie normale Freigänger! Aber natürlich: !

Liebe Ursi , ja, warte mal ab, was Conny dazu sagt. Wenn es schwierig ist mit der Medikamentengabe, dann soll man ein Tierchen ja auch nicht zusätzlich damit quälen, zumal, wenn es schon recht alt ist. Vielleicht wären appetitanregende und aufbauende homöopathische Globuli ja auch ganz angebracht? Berichte bitte weiter, und !

Liebe Grüße von Doro


Wer ein Tier rettet, verändert nicht die ganze Welt -
aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier ...


 
Doro
Beiträge: 1.286
Registriert am: 14.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4400 von RCS , 20.07.2014 15:35


 
RCS
Beiträge: 367
Registriert am: 23.07.2010


RE: Die Spreewaldkatzen

#4401 von RCS , 20.07.2014 15:38

Natürlich auch Grüße an alle Tierliebhaber, die hier lesen wie es den kranken und gesunden
Tieren geht.
Starke Nerven und ein gutes Händchen an alle die eben ein krankes Kätzchen pflegen.

Renate


 
RCS
Beiträge: 367
Registriert am: 23.07.2010


RE: Die Spreewaldkatzen

#4402 von Mona , 20.07.2014 16:01

Liebe Marion,

ich war einige Tage nicht online.

Erschrocken habe ich die Nachricht von Mohrchen gelesen
Ich bin so froh, dass der Tierärzt schnell erkannt hat was ihr fehlt und man es mit Medikamenten behandeln kann

Das sich Emila bald wieder sehen läßt

Liebe Grüße
Mona


 
Mona
Beiträge: 4.448
Registriert am: 27.09.2011


RE: Die Spreewaldkatzen

#4403 von SpreewaldMarion , 21.07.2014 18:29

Heute vor einer Woche hatten wir nicht viel Hoffnung...





Nachdem Mohrchen fast 2 Tage so da lag, hat sie sich am Mittwoch wieder aufgerappelt und auch Hähnchenbrustfilet gefressen.




Wie war ich froh als sie bei mir wieder aus dem Fenster geguckt hat. Alles nur kurz und etwas wacklig, aber immerhin...


Und heute...
Es kratze an meiner Tür, wie schon eine Woche nicht mehr.
Wie war ich froh, dass meine kleine Schwarze mich wieder geweckt hat, mir hatte schon etwas gefehlt.
Doch muss es um 3 Uhr früh sein?

Und wieder können wir keinen Schritt zum Kühlschrank machen ohne dass sie krähend davor sitzt, bevor wir ihn erreicht haben .
Über jede kleine Marotte bin ich froh, es hätte auch anders kommen können.

Nun wird das Hähnchenbrustfilet wieder eingeschränkt.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 21.07.2014 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#4404 von agi , 21.07.2014 19:41

Plumps - Erleichterung.

Tapfere Möhrenmaus.
Wie wäre es mit einer Fuhre schönen Möhrchenschalen? Zum Drinkuscheln.

agi

 
agi
Beiträge: 2.540
Registriert am: 15.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4405 von agi , 21.07.2014 19:45

Hallo Marion,
entschuldige, wenn ich deine Spreewaldkatzenseite dazu verwende.
Ich möchte meinen Artikelink über Katzen und Baldrian auch hier reinstellen.
Weil ich auch nicht wusste, dass die Baldimäuse und Duftkissen für Katzen gefährlich werden können.
Aber ich habe vorige Woche von meiner Tierärztin auch so eine Geschichte vernommen.
Bitte passt mit diesen Spielzeugen gut auf.

http://pagewizz.com/baldrian-und-die-katzen-31086/

agi

 
agi
Beiträge: 2.540
Registriert am: 15.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4406 von SpreewaldMarion , 21.07.2014 20:04

agi, das ist richtig und wichtig, dass du das hier einstellst .

Eben war ich bei den Katzenkindern und habe leise J A M I E gerufen. Eine leise Antwort kam unter der Folie hervor, er war sicher im Katzenhäuschen.
Plötzlich schmusste er um meine Beine und hörte gar nicht mehr auf.
Inzwischen hatte ich die Näpfe gefüllt und hob ihn hoch. Endlich frass er wieder mal Nassfutter.
Ich wollte eine Wespe wegwedeln, aber vor dieser Handbewegung hatte er panische Angst, ebenso vor der Wespe (was ja sehr gut ist).

Ich habe die Blumen und Büsche der Nachbarn gegossen, so wollen morgen kommen.
Nur wenige Minuten war ich Zuhause, als die Nachbarnn doch schon kamen.
Ich hoffe, Jamie konnte noch in Ruhe essen, ab morgen wird er sich nicht mehr sehen lassen. Leider keine Spur von Emilia.
Ich bin froh, dass ich heute nochmal ausgiebig mit Jamie schmusen konnte, so wird er mich nicht vergessen.

Ursi, ich gehe auch hin wenn die Nachbarn da sind, doch nicht jeden Tag, ich möchte sie nicht ständig stören.
Die Frau wird das Füttern übernehmen.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 21.07.2014 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#4407 von Doro , 21.07.2014 20:08

Ach Mohrlemädchen, hast du den Stein gehört, der von meinem Herzen geplumpst ist?? Einfach , dass du wieder das Hähnchen spielst und deine Mami morgens weckst (wenn auch zu einer, gelinde gesagt, un"mensch"lichen Zeit ) ... Weiter so, das wünscht dir dein Fan Doro !

Liebe agi, deinen Beitrag hatte ich bereits gelesen. Auch ich wusste nicht, dass diese Duftkissen gefährlich sein können. Danke!
Allerdings kaufe ich nur solche mit Bio-Dinkelspelzfüllung, das ist sicherlich nicht ganz so tragisch beim eventuellen Verschlucken, denke ich mal. Und meine Kelly ist ohnehin nicht sooo wild darauf.

Liebe Kitty, du liest bestimmt weiterhin hier. Einfach mal einen lieben Gruß!

Liebe Ursi, wie geht's deiner Simba??

Ciao ciao bis demnächst sagt
Doro

Liebe Marion, ich sehe gerade deinen neuen Beitrag. Jamie wird sicher einige Zeit brauchen, um sich an die neuen Geräusche zu gewöhnen. Hoffentlich kommt er doch irgendwann wieder . Auch für Emilia drücke ich ganz fest die Daumen!


Wer ein Tier rettet, verändert nicht die ganze Welt -
aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier ...


 
Doro
Beiträge: 1.286
Registriert am: 14.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4408 von petraw , 21.07.2014 20:12

Nun schaue ich auch hier noch rein...

Hallo Marion,

man, es tut mir sehr leid, dass es Mohrchen so schlecht ging. Was ich nicht verstehe: warum hatte sie Schmerzen an der Hüfte, wenn sie einen schlechten Zahn hatte ?
Ich hoff esehr , es war nur das.....

Liebe Grüße auch an Peter

Petra


Wende Dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter Dich...................

 
petraw
Beiträge: 3.123
Registriert am: 14.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4409 von Goldammer , 21.07.2014 20:22

Zitat
Nun schaue ich auch hier noch rein...

Ich auch

Fürs Morchen drücke ich die Daumen, dass alles wieder gut ist!

Hoffentlich legt sich die Hitze für Mensch und Tier im Spreewald recht schnell!

Liebe Grüße an alle, die hier mitlesen!


Goldammer

 
Goldammer
Beiträge: 7.779
Registriert am: 14.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4410 von GiselaH , 21.07.2014 22:34

Hallo Marion,

deine Fotos zeigen, wie schlecht es Mohrchen gegangen ist. Sie muss schlimme Zahnschmerzen gehabt haben.
Dünn ist sie geworden.
Ich freue mich sehr, dass es ihr inzwischen offensichtlich viel besser geht.

Hoffentlich lernen Emilia und Jamie den Hund zu akzeptieren. Ich drücke ganz fest die Daumen.

 
GiselaH
Beiträge: 22.980
Registriert am: 10.02.2009


   

Spreewalds Eichhörnchenfamilie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen