An Aus


RE: Die Spreewaldkatzen

#4381 von Doro , 18.07.2014 08:02

Ihr Lieben, Marion und Ursi,

ach Gott, es ist ja so traurig hier ...

Marion , ich drücke natürlich ganz fest die Daumen für eine glückliche Wiederkehr von Murkel! Ich selbst habe durch meine fünfjährige Erfahrung mit Draußenkatzen so viel dazugelernt, zum Beispiel diese fürchterliche Streunerei.
Im letzten Jahr fing auch mein Momo plötzlich damit an (meine "Mädchen" sowieso), der sonst immer da war. Das war total ungewöhnlich. Ich bin stundenlang herumgelaufen und habe gesucht und war ganz verzweifelt. Und auf einmal war er wieder da. In diesem Jahr ist's dasselbe.
Mittlerweile mache ich mir nur noch Sorgen, wenn etwas passiert, dass noch nie zuvor passiert ist.
Das denke ich auch vom Murkelchen. Ganz plötzlich verspüren diese treulosen Tomaten einen Riesenfreiheitsdrang! Kopf hoch, sie kommt bestimmt bald wieder !
Und alles Gute weiterhin fürs liebe Mohrchen!

Ursi , deine Simba ist ja auch schon ziemlich alt, da verändern sich die Werte. Das Renal-TroFu hatte ich dir empfohlen, weil sich alle meine Kätzchen auf Royal-Canin-Futter stürzen. Meine Minki war unglaublich mäkelig, aber das mochte sie, als sie nierenkrank wurde. Meine Tierärztin gibt bei Nierenkrankheiten immer auch "Fortecor", damit auch das Herz entlastet wird. Frag doch mal nach.
Und ehrlich, die Käsepaste, von der ich schrieb, riecht sehr intensiv, so dass die Samtpfoten die Tabletten darin nicht wahrnehmen.
Ich wünsche von Herzen alles Gute, und glaub mir, das Kätzchen wird dich schon spüren lassen, wenn sie nicht mehr kann und gehen möchte ... Das war vor ganz kurzer Zeit bei der Katze meiner Freundin auch so.
Hoffentlich kannst du noch ein wenig länger Zeit mit ihr verbringen.

Großes also für Marion, Mohrchen und Murkel und Ursi mit Simba.

Liebe Grüße von
Doro


Wer ein Tier rettet, verändert nicht die ganze Welt -
aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier ...


 
Doro
Beiträge: 1.286
Registriert am: 14.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4382 von Nanni , 18.07.2014 11:55

Meine liebe Marion,

Murkel kommt wieder, ganz sicher!!!!!
Liebe Grüße
Nanni


 
Nanni
Beiträge: 5.286
Registriert am: 17.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4383 von UrsulaL , 18.07.2014 13:59

Liebe Marion,

Murkel kommt bestimmt bald wieder .

Liebe Ursi,

das tut mit leid, dass Simbas Nierenwerte so schlecht sind.
Die Katze unserer Nachbarin bekommt auch das Renal. Der Katze geht es wieder sehr gut.
Das Renal gibt es auch als Nassfutter. Wenn Simba es mag, könntest Du die Tabletten darin verstecken.

 
UrsulaL
Beiträge: 7.541
Registriert am: 20.06.2010


RE: Die Spreewaldkatzen

#4384 von SpreewaldMarion , 18.07.2014 15:44

Diese "auf und ab`s " zehren im Moment sehr an den Nerven.
Als wir gestern Nachmittag aus Berlin kamen, machte Mohrchen einen ganz guten Eindruck, sie nahm mir sogar wieder den Computerstuhl weg.
Das Hähnchenbrustfilet frass sie nach wie vor gerne.
Um so größer war heute morgen die Enttäuschung.
Um 5 Uhr hörte Peter es über sich poltern und ging hoch zu Mohrchen. Er kam mit den Worten zurück, nun ist es soweit, Mohrchen kann nicht mehr laufen, sie knickt mit den Hinterbeinen weg. Wahrscheinlich ist sie immer wieder umgefallen.
Traurig holte ich den für diesen Fall besonderen Karton und legte eine Decke rein.
Warum ich, die sonst immer alles gut vorbeitet, noch kein tiefes Loch gegraben hat und mit einer Platte abgedeckt hat weiß ich nicht, es war wohl das berühmte Bauchgefühl.
Wir setzten uns ins Wohnzimmer und wägten das für und wider ab, als ich sagte...nun verlieren wir heute Mohrchen und Murkel ist nicht mehr da.
In diesem Moment, es war 5:30 Uhr, erschien Murkel an der Terrassentür. Ich hatte gar keine Gelegenheit fassungslos zu sein, ich raste mit Hähnchenbrustfilet in den Keller.
Mein Gedanke war, wenn sie jetzt einige Stunden schläft und die Entscheidung vom Tierarzt ist gefallen, öffnen sich heute noch die Türen für sie ins Haus.
Freuen konnte ich mich über diesen Gedanken ganz und gar nicht.
Mohrchen ist inzwischen die Treppe runtergekommen, sie konnte wieder besser laufen.
Der Tierarzt hatte sich zwischen 11 Und 13 Uhr angesagt.
Ein komisches Gefühl ist das, wenn man weiß...wahrscheinlich haben wir sie nur noch wenige Stunden.
Wir hatten es nicht eilig und ich kam zum Glück schon abgetrocknet aus der Dusche, es war 9:30 Uhr, als das Telefon klingelte.
Nun war Peter im Bad...
Es war der Tierarzt, der sagte, er ist schon im Dorf, in welcher Höhe ist denn unser Haus, er ist in einer Minute da..
Das kann ja nicht wahr sein, ich hatte noch nichts an. So schnell war ich noch nie angezogen.
Mir schoß der Gedanke durch den Kopf...nun musst du den letzten Gang mit Mohrchen alleine gehen und blägte Peter an...du bist immer zu den unpassensten Augenblicken auf dem Klo .
Der Tierarzt kam, mit kurzer Hose und machte erst einmal auf der Straße den Oberkörper frei um sich ein neues T-Shirt anzuziehen.
Er nahm nur sein Stethoskop mit ins Haus.
Da Mohrchen noch nie in so einer Situation war, rannte sie nicht vor ihm weg, stand auf,streckte sich, mal nach hinten, mal nach vorne, was für den Tierarzt ein bestimmtes Zeichen war. Könnte sie das nicht mehr, wäre es eine stark fortschreitende Arthrose.
Ich hob sie auf den Tisch und er fing an sie abzuhorchen, Herz und Lunge ok. Dann drückte er an ihr herum und als er an die Hüften kam, schrie sie laut auf.
Er entschied, ihr eine Spritze gegen Entzündungen und eine Vitaminspritze zu geben. Er guckte ihr zwar ins Mäulchen, da sie sich aber schon heftig wehrte, was er als gutes Zeichen ansah, guckte er wohl nicht ganz so genau.
Ich ließ sie los und sie r a s t e in den Keller. Sie, die heute früh nicht laufen konnte.
Das sind alles gute Anzeichen meinte der Tierarzt.
Zum Glück habe ich ihn gefragt, ob er sehen kann wie alt Mohrchen ungefähr ist.
...Dazu muss ich ihr genauer in den Mund gucken... und ich holte sie aus dem Keller.
In weiser Voraussicht habe ich alles zugebaut, wohin sich Mohrchen flüchten könnte.
Sie, die sich nie gerne tragen läßt, blieb ganz ruhig auf meinem Arm und ich konnte sie auf einem Tisch absetzen.
Bisher war keine Rede von einer entgültigen Spritze.
Beim Blick ins Mäuchen meinte der Tierarzt...oje, jetzt haben wir die Ursache.
Ein Zahn ( Zahnfleisch) war dick entzündet und blutig. Das kann die Ursache für den Zusammenbruch am Montag sein, wenn die Bakterien in den Körper gelangern, geht es der Katze schlecht.
Also wurde eine dritte Spritze geholt, Langzeitantibiotikum, damit haben wir 7 Tage Ruhe, Tabletten würde Mohrchen nicht nehmen.
Ich sagte zu dem Tierarzt....ausgerechnet jetzt ist mein Mann im Bad wo ich so eine Spritzenphobie habe...
...Kein Problem, ich mache das alleine...meinte der Tierarzt. Ich hielt Mohrchen aber dann doch fest.
Bei der ersten Spritze war sie noch ruhig, bei der zweiten Spritze hat sie geweint, bei der dritten Spritze hat sie so geschrien, dass Peter bald vom Klo gefallen ist.
Dort musste er ja nun bleiben, er wollte nicht unbekleidet an dem Tierazt vorbei gehen
Endlich war Mohrchen erlöst, der Tierarzt meinte, dass ist alles in den Griff zu bekommen, sie wird dann auch wieder zunehmen, aber nicht zu viel.
Die Rechnung kommt erst nach dem 2. Hausbesuch am 28. 7. und ich bin so froh, dass ich mich noch zwischen Mohrchen und Murkel zerteilen muss und Murkel weiterhin im Keller lebt.

Übrigens, ich habe seit 2012 "Buch geführt", wann welche Katze da war.
Murkel ist immer da, außer im Juli und August 2012 und auch 2013.
Da war sie zweimal für 2 Tage verschwunden.
Verstehte einer die Katzen...

Vielen Dank für eure Anteilnahme und

Liebe Grüße


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 18.07.2014 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#4385 von agi , 18.07.2014 16:23

Ach Marion,

euer Mohrchen wird sich wieder erholen.
Und das Murkelchen ist halt doch eine freie Katze; leider braucht Mensch dafür ein spezielles Nervenkostüm.
Hol dir Baldriantropfen - für dich, Peter und die beiden Katzen.
Euch helfen sie ruhiger zu sein, Murkel wird sie lieben und vielleicht mehr zu Hause sein.
Und dem Mohrchen gibt sie auch neuen Schwung.
Nur ein Tröpfchen (auch verdünnt) auf einen Polster und der wird abgeschmust.

Meine ältere Katze Nicky war diese Wochen auch krank. Aber ein bisschen Baldrian auf ihr Liegekissen und sie hat selig darauf geschlummert.
alles wird wieder gut.
agi

 
agi
Beiträge: 2.540
Registriert am: 15.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4386 von SpreewaldMarion , 18.07.2014 16:33

Danke liebe agi, das ist ein guter Tipp.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4387 von RCS , 18.07.2014 17:12

Ach Marion,
das hört sich aber gut an. Wie schön das der Arzt das noch erkannt hat.
ich freue mich so für Euch alle.
LG Renate


 
RCS
Beiträge: 367
Registriert am: 23.07.2010


RE: Die Spreewaldkatzen

#4388 von Doro , 18.07.2014 18:04

Marion!

Ich hab' den ganzen Tag lang ins Katzenzimmer geschaut - und nun diese freudige Nachricht!
Bin total happy, dass die Ursache für Mohrchens Zusammenbruch wohl endlich geklärt ist, dass sie noch ein paar Jahre glücklich bei euch leben kann, dass Murkel wieder da ist (siehste, ich hab's ja gesagt !) und vor allem, dass ihr euch heute noch nicht entscheiden musstet, den schweren Weg zu gehen ... . Ich weiß, wie das ist: Für unsere Minki hatten wir abends einen Termin fürs Regenbogenland, und das waren ganz schlimme Stunden vorher .

Aber weiter - ist doch klaro!

Ich hoffe, auch von Ursi bessere News zu hören ...

Doro


Wer ein Tier rettet, verändert nicht die ganze Welt -
aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier ...


 
Doro
Beiträge: 1.286
Registriert am: 14.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4389 von Monika aus Berlin , 18.07.2014 19:09

Liebe Marion,

habe gerade die letzten Einträge gelesen. Mein Gott, da war ja wieder ganz schön Aufregung im Katzenhaus.
Alles Gute für Mohrchen.
Und Murkel ist auch wieder da.


Monika


 
Monika aus Berlin
Beiträge: 7.333
Registriert am: 07.07.2011


RE: Die Spreewaldkatzen

#4390 von Ursi , 18.07.2014 21:17

Liebe Marion

Ich bin so froh das Murkel wieder aufgetaucht ist
und für Mohrchen weiterhin


Liebe Gisela,

Danke für Deine Anteilnahme


Liebe Doro
Liebe Ursula L.

Danke für den Tipp zu Royal Canin Renal, das habe ich heute beim Tierarzt gekauft und
Simba hat ein wenig gefressen...
Ich hoffe der Appetit kommt wieder...
Das alles liegt mir sehr auf dem Magen, desshalb habe ich Conny um Rat gefragt, eine
zweite kompetente Meinung kann nie schaden.


Ganz liebe Grüsse aus dem Lazarett ins Katzenzimmer


Ursi



Mamas Simba 1998 bis 2014

Für immer in meinem Herzen...

Keine Zeit der Welt
kann die Erinnerung
an eine geliebte Katze aus
dem Gedächtnis löschen...


 
Ursi
Beiträge: 3.675
Registriert am: 06.08.2010


RE: Die Spreewaldkatzen

#4391 von GiselaH , 18.07.2014 21:46

Hallo Marion,

da hattet ihr am Ende also heute zweifachen Grnd zur Freude.
Wie gut, dass der Tierarzt das Zahnproblem noch entdeckt hat.
Du wirst sehen, deine hübsche Schwarze wird sich wieder erholen.
Hat der Tierarzt denn gesagt, wie alt er Mohrchen schätzt?

Ich freue mich auch sehr, dass Murkel wieder da ist.

 
GiselaH
Beiträge: 22.980
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4392 von SpreewaldMarion , 19.07.2014 07:39

Hallo ihr lieben treuen Katzenzimmerfans

Vielen Dank für eure Anteilnahme und auch bei Kitty im Hintergrund, die sich ganz viele Sorgen gemacht hat, möchte ich mich bedanken.

Gisela, der TA schätzt Mohrchen auf ca 15 Jahre.

Mohrchen läuft heute besser, aber noch unsicher.
Mir hat sie es verziehen was ich ihr gestern angetan habe und saß heute pünktlich um 5:30 Uhr vor meiner Tür, obwohl Peters Tür offen war und auch das Fenster. Aber so ist sie unsere kleine Diva.
Und wie immer, sie hat mich erfolgreich wach gemacht, nun ist sie schlafen gegangen.
Aber das macht nichts, ich werde bald zu Murkel gehen und dann werden wir den Pflanzen im Garten helfen, bei der Affenhitze zu überleben, indem wir ihnen viel zu trinken geben.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4393 von SpreewaldMarion , 19.07.2014 07:48

Ursi, ich kann deine Sorgen so gut verstehen...
Bei uns waren drei Katzen hintereinander nierenkrank, mit unterschiedlichen Symptomen.
Tommy hat das Essen vollkommen eingestellt, ich bin bald verrückt geworden. Wie oft bin ich aus der Kita (sie war nur 2 Minuten von unserer Wohnung entfernt, Renate hat in dieser Zeit meine Gruppe mitbetreut) nach Hause gerast um zu gucken ob er etwas gefressen hat und bin entäuscht wieder zurückgegangen.
Moritz hat bis zu seinem letzten Tag gefressen, da er auch eine Herztablette nehmen musste und schon 18 Jahre alt und blind war, hat der TA gesagt, geben sie ihm alles, was er gerne frisst und das war rohes Hühnerfleisch. Da konnte ich eine kleine Tasche reinschneiden und die gemörserte Tablette reintun, er hat es nie bemerkt.
Mandy ist sogar mit dieser Diagnose 20 Jahre alt geworden.

Meine Gedanken sind bei euch und bitte schreibe dir hier alles von der Seele, du bekommst auch von Gleichgesinnten gute Ratschläge.

Liebe Grüße


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 19.07.2014 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#4394 von Frans , 19.07.2014 09:50

Marion,

Das lest sich doch wirklich alles wie ein Krimi. Ich freue mich das es die alte Morchen wieder besser geht und das Murkelchen sich wieder sehen lasst!
Vielen Dank für deine ausführliche und einzigartige Berichtstattung!


Frans

 
Frans
Beiträge: 14.434
Registriert am: 13.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4395 von Nanni , 19.07.2014 10:17

Liebe Marion,

wirklich, bei euch ist in Sachen Katzen immer etwas los!
So fallt ihr (du und Peter) so manches mal in "Ohnmacht"!
Eines muss ich aber sagen, langweilig wird es hier NIE!
Schön, dass es Mohrchen ein wenig besser zu gehen scheint,
sie lässt ja schon die DIVA raushängen, wie du so schön schreibst
Murkel wird dir sicher ganz doll beim Gießen helfen, schließlich hat sie
4 Tatzen...

Für Ursis Simba sind alle meine Daumen gedrückt!
Mein Bruder Peter hat auch einen Kater, Diddi mit Namen, der schon seit
Jahren nierenkrank ist! Er ist erst 7 Jahre alt.
Regelmäßig kommt der mobile TA und mit einem Spezialfutter (frag' mich bitte nicht nach dem Namen)
ist er mopsfidel.
Lass' den Kopf nicht hängen..

Liebe Grüße Nanni


 
Nanni
Beiträge: 5.286
Registriert am: 17.02.2009


   

Spreewalds Eichhörnchenfamilie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen