An Aus


RE: Die Spreewaldkatzen

#4441 von SpreewaldMarion , 28.07.2014 11:01

Nix mit Tierarzt heute
Die Sprechstundenhilfe sagte mir, der Doktor ist heute nicht in unserer Nähe, dann würden neben dem Hausbesuch noch ordentlich Fahrkosten anfallen.
Das muss nicht sein, Mohrchen geht es nicht schlechter, er kommt morgen zwischen 15 und 17 Uhr (hoffentlich).

WOW Doro, hast du soviel Platz, dass 8 Katzen ihr eigenes Zimmer haben?
Wenn wir eine Scheune hätten, wäre es auch sehr schön, aber wir haben kein Nebengelass.

Die Nachbarin hat mir eben gesagt, dass sie heute schon dreimal Emilia gesehen hat ( und ich 14 Tage nicht mehr).


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.478
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4442 von UrsulaL , 28.07.2014 14:04

Hallo Marion,

Murkels Kratzbaum ist super , und so kommt sie auch ans Kellerfenster .
Die Bilder von Murkel und Mohrchen sind sehr schön .

Hoffentlich klappt es dann morgen mit dem Tierarztbesuch.

 
UrsulaL
Beiträge: 7.541
Registriert am: 20.06.2010


RE: Die Spreewaldkatzen

#4443 von Doro , 28.07.2014 14:06

Marion , nee, ich meinte doch meinen GöGa und mich ... Wir haben nämlich einen völlig unterschiedlichen Rhythmus.
Allerdings haben wir außer dem Gartenhaus tatsächlich noch 8 weitere Häuschen für die Fellnasen - drei Sommerhäuschen mit Balkon und Dach drüber (wetter- aber nicht winterfest), und der Rest ist mit Isolierung versehen. So könnte jede ihr eigenes Zimmer haben (wenn sie denn wollen wollten )!

Dann hoffe ich mal mit euch, dass der Tierarzt morgen wirklich kommt (und was Positives über Mohrchens Zustand zu sagen hat )!

Liebe Grüße von
Doro


Wer ein Tier rettet, verändert nicht die ganze Welt -
aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier ...


 
Doro
Beiträge: 1.286
Registriert am: 14.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4444 von SpreewaldMarion , 28.07.2014 17:42

Doro, jetzt habe ich nochmal zurückgelesen und es verstanden..
Uns geht es genauso, ich bin froh über die beiden Zimmer, ich würde verrückt werden, wenn ich solange schlafen müsste wie Peter.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.478
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4445 von Ursi , 29.07.2014 07:33

Marion, weiterhin für Mohrchen.

Simba frisst nun ein wenig, die Medis zu geben ist nicht leicht, sie sträubt sich immer...
Naja, wenigstens die Antiobiotika muss ich nur noch 4 Tage lang geben, mitte August
steht der nächste Tierarztbesuch an, dann werden die Werte neu überprüft. Kontrolliert
ob die Medis anschlagen....

Auch Joya kränkelt, sie kann nach wie vor nicht gut urinieren, auch da muss ich Medis
geben. Ihr seht, ich habe ein Lazarett zu Hause...


Ursi



Mamas Simba 1998 bis 2014

Für immer in meinem Herzen...

Keine Zeit der Welt
kann die Erinnerung
an eine geliebte Katze aus
dem Gedächtnis löschen...


 
Ursi
Beiträge: 3.671
Registriert am: 06.08.2010


RE: Die Spreewaldkatzen

#4446 von SpreewaldMarion , 29.07.2014 19:22

Ich dachte schon, der Tierarzt versetzt uns schon wieder, aber er hat uns nicht vergessen, er kam mit einer Stunde Verspätung.
Murkel hatte ich schon seit 16 Uhr im Keller, sie sollte erstmalig gegen Katzenseuche und Katzenschnupfen und Tollwut geimpft werden.
Köstlich war folgende Situation....der neue Nachbar klingelte bei uns, da ich den Tierarzt erwartete, habe ich ihn am Fenster "abgefertig".
Mohrchen wollte gerade ans Fenster gehen, da sah sie den Mann und ist panisch geflüchtet. Sie ist dann ständig vor mir weggelaufen.
Als der Tierarzt dann kam war sie mit Peter im Dachgeschoß und ich sagte zu ihm...halte sie fest und setze sie auf den Tisch.
Na ja, Männer...er konnte ihr gerade noch nachsehen wie sie in den Keller raste, er hinterher, Mohrchen wieder hoch.
Doch da stand ich an der Treppe und konnte sie festhalten.
Ach manno, die Kleene, vor lauter Aufregung hat sie mich von oben bis unten voll gepullert.
Schraubstockartig habe ich sie festgehalten, noch einen Spurt durchs Haus bei der Hitze wollte ich keinem zumuten.
Der Zahn ist fast ok, nur noch eine kleine rote Stelle, die sollte mit der erneuten Spritze weggehen.
Noch eine Spritze gegen Arthrose, dann war Mohrchen fertig.
Das Fell sieht wieder besser aus und sie ist nicht mehr so klapprig.
Wir sollen es erstmal ohne Chemie versuchen und ihr pflanzliche Tabletten geben, die sollen so gut schmecken, dass die meisten Tiere sie freiwillig nehmen.
Da kennt er Mohrchen nicht....aber man kann sie in kleinen Stücken auf das Futter legen und sie wird sie automatisch fressen.
Wenn nicht, gibt es Hähnchenbrustfilet .
Gut fand ich es, dass der TA nicht mehr dafür ist, das alte Mohrchen gegen Katzenseuche und Katzenschnupfen zu impfen, da sie eine Wohnungskatze ist und mit Murkel nicht aus einem Napf frisst.
Drei Entwurmungstabletten für die Murkelei hat er mir dagelassen und dann sind wir in den Keller zu Murkel gegangen.
Sie ließ sich gleich von dem Tierarzt streicheln und ehe sie sich versah, hatte sie die 3 fach Spritze im Nacken, sie hat sich vor dem Arzt gekugelt (war das süß).
Schnell noch die Ohren, die Augen und das Mäulchen untersucht, alles ok.
Als ich ihr einen Belohnungsklecks Sahne gab, meinte der TA...hier möchte ich auch Katze sein.
32222b (Gruß von Mohrchen, die sich wieder mit mir vertragen hat.)
In 4 Wochen müssen wir mit Murkel in die Praxis fahren, sie braucht zu Anfang 2 Impfungen.
Ein erneuter Hausbesuch ist uns dann doch zu teuer und Murkel ist pflegeleichter als Mohrchen.

Erinnert ihr euch noch an den Hund, der im vorigen Jahr im Dorf angeblich vergiftet wurde? Die Besitzerin hat mehr oder weniger offen einen Nachbarn verdächtig (der jetzt die Brieftaube gesund gepflegt hat).
Ich habe die Gelegenheit beim Schopfe gefasst und den TA darüber befragt.
Es ist nie festgestellt worden woran der Hund gestorben ist, es sind keine Untersuchungen in seiner Praxis vorgenommen worden, der Hund wurde nicht bei ihm obduziert.
Das alles haben die Besitzer behauptet, aus Hass über den Nachbarn.

Mohrchen läuft mir hier ständig über die Tastatur, ich hoffe, sie hat nichts gelöscht


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.478
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 29.07.2014 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#4447 von Ursi , 29.07.2014 19:35

Marion, es freut mich das es Mohrchen wieder besser geht

Simba ^kann ich weder mit Sahne noch sonstigem bestechen, sie ist heikel und frisst momentan
(evt. wegen der Antibiotika) nicht viel. Seit kurzem kann sie aber ab und an den Urin nicht
halten, habe auf meiner Bettdecke letztens Nässe entdeckt und heute war unter dem Bett
auch eine Pfütze. Sie geht aber auch ins Kistchen.
Manchmal reicht es vielleicht auch nicht mehr ins Kistchen und Katzen können in diesem
Alter auch senil werden, das könnte auch eine Erklärung sein.
Wir brauchen aber weiterhin auch Eure

In 2 Wochen haben wir den erneuten Tierarztermin, dann werden die Werte wieder
geprüft.

Ja natürlich mag ich mich an die schlimme Geschichte mit dem vergifteten Hund
erinnern, seltsame und traurige Sache....

Heute habe ich an Euren Felix gedacht und was wohl aus Pies, Emil und Teddy
geworden ist. Hast Du keinen von Ihnen mehr gesehen ?


Ursi



Mamas Simba 1998 bis 2014

Für immer in meinem Herzen...

Keine Zeit der Welt
kann die Erinnerung
an eine geliebte Katze aus
dem Gedächtnis löschen...


 
Ursi
Beiträge: 3.671
Registriert am: 06.08.2010

zuletzt bearbeitet 29.07.2014 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#4448 von GiselaH , 29.07.2014 19:50

Hallo Marion,

ich freue mich, dass es Mohrchen besser geht. Dass der TA auf die Impfung verzichtet hat, finde ich richtig.
Murkel muss eine ausgesprochene Schmusekatze sein. Sie läßt sich vom Tierarzt piksen und nimmt es nicht übel.

Mohrchens selber getippte Grüße finde ich sehr liebenswert.

Hallo Ursi,

meine Daumen sind gedrückt. Hoffentlich schlagen die Medikamente an.

 
GiselaH
Beiträge: 22.975
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4449 von Nanni , 29.07.2014 19:56

Marion
Du bist einfach goldig
Deine Schreibweise hat was
Wichtig ist aber, dass es Mohrchen wieder besser geht.
Ja, Murkel ist immer für eine Überraschung gut.
Nie hätte ich gedacht, dass sie gegenüber dem TA so zutraulich sein würde
Alles Gute für euch alle
LG Nanni

Ursi.. meine Daumen sind weiterhin für Simba
Vielleicht gibt es sich mit der Blasenschwäche


 
Nanni
Beiträge: 5.286
Registriert am: 17.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4450 von Doro , 29.07.2014 19:58

Liebe Marion , das sind ja wunderbare Neuigkeiten! Die "ältere Dame" ist wieder soweit okay , und mit Murkel habt ihr keine Probleme mit dem Tierarzt - das freut mich so!

Liebe Ursi , ich habe vor kurzem gelesen, dass viele nierenkranke Katzen Probleme haben, aufs Klo zu gehen, weil die Blase so drückt, dass das Beinchenheben wehtut (unsere Minki ist manchmal nur mit den Vorderbeinen ins Klo und hat dann losgepinkelt. Ich habe dann den Bereich vorm Klo mit saugfähigen Krankenunterlagen abgedeckt ...). Der Ratschlag war, die Toilette so weit abzusägen, dass das Kätzchen ohne Schwierigkeiten hineingehen kann. Ich drücke alle Daumen, dass Simbas Werte besser geworden sind und sie dir noch lange erhalten bleibt . Und auch für deine Joya alles Gute! Wie alt ist sie denn?

Viele liebe Grüße ins Katzenland von
Doro


Wer ein Tier rettet, verändert nicht die ganze Welt -
aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier ...


 
Doro
Beiträge: 1.286
Registriert am: 14.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4451 von SpreewaldMarion , 29.07.2014 20:03

Liebe Ursi

Nun hast du Sorgen mit zwei Katzen, das tut mir sehr leid.
Wenn sie dann auch noch keine Tabletten nehmen, ist das Stress pur.
Ich , das die nächste Untersuchung wieder besser ausfällt.

Ich habe auch manchmal den Eindruck, dass Mohrchen senil wird, heute war eine Pfütze neben der Toilette .
Sie benutzt sonst immer die Toilette, wahrscheinlich hat sie das Hinterteil zu weit raus gehangen.

Sie hat mir eben den PC zum Abstürzen gebracht, sie läuft bewusst über die Tastatur und leckt meine Hände ab.
Sie wird wissen, dass sie nun endlich Ruhe hat.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.478
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4452 von SpreewaldMarion , 29.07.2014 20:08

Ursi, ich finde es schön, dass du hier Tipps und Ratschläge von lieben Menschen bekommst.

Emil, Felix und Teddy (alles unkastriete Kater) habe ich nicht mehr gesehen.
Pies ist der Kater von dem gegenüber, er ist gesund und munter und erfreut sich an unseren Goldfischen.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.478
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4453 von Ursi , 29.07.2014 20:26

@ Doro

Vielen Dank für Deine Infos und Deinen Tipp. Ich dachte mir schon das es an der Nierenkrankheit liegt, ich werde
es beobachten.
Joya ist ca. 2003 geboren, also 11 Jahre alt und hat immer ein wenig Probleme mit Nierenkristalen.

Gib mal bitte Deiner ganzen Katzenschar ein paar Streichler


@ Marion

Das ist mir auch ein Rätsel. Ich habe grosse Katzenkistli , da kriegt man den ganzen Katzenpopo rein, aber speziell
Joya hat ihre Eigenheit und piselt immer ganz am Rand, sie sitzt dann so das auch mal etwas daneben geht
Ja das mit den Tabletten ist so ne Sache, mit Nachdruck habe ich die Antibiotika bis jetzt so gut es geht ins Mäulchen
bekommen, Conny s Rat diese flüssig zu geben musste ich noch nicht befolgen. Aber das Nierenmedikament gibt's flüssig in
einer Spritze, das ist schon etwas einfach zu geben, zum Glück, muss es nun wohl dauerhaft sein....


Ursi



Mamas Simba 1998 bis 2014

Für immer in meinem Herzen...

Keine Zeit der Welt
kann die Erinnerung
an eine geliebte Katze aus
dem Gedächtnis löschen...


 
Ursi
Beiträge: 3.671
Registriert am: 06.08.2010

zuletzt bearbeitet 29.07.2014 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#4454 von Ursi , 29.07.2014 20:27

Danke auch Gisela und Nanni


Ursi



Mamas Simba 1998 bis 2014

Für immer in meinem Herzen...

Keine Zeit der Welt
kann die Erinnerung
an eine geliebte Katze aus
dem Gedächtnis löschen...


 
Ursi
Beiträge: 3.671
Registriert am: 06.08.2010


RE: Die Spreewaldkatzen

#4455 von UrsulaL , 30.07.2014 15:02

Hallo Marion ,

wie schön, dass sich Mohrchen wieder ganz gut erholt hat.

Murkel war ja ganz tapfer . Die Impfung ist schon wichtig für eine Draußenkatze.

Hallo Ursi ,

ich hoffe, Simba und Joya geht es bald wieder besser.

 
UrsulaL
Beiträge: 7.541
Registriert am: 20.06.2010


   

Spreewalds Eichhörnchenfamilie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen