RE: Die Spreewaldkatzen

#8776 von SpreewaldMarion , 09.01.2019 21:02

AGI, gut, dass bei dir keine gefährliche Situation entstanden ist.
So wie dein Garten aussieht, das könnte mir auch gefallen.
Sonnenblumenkerne in großen Gebinden gibt es hier in der Gegend nicht mehr, wir haben im Internet bestellt und heute kamen 25 kg an.
Nun müsste es für den Winter reichen. Die 60 kg, die wir im September gekauft haben, sind bald alle.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 15.527
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 09.01.2019 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#8777 von agi , 10.01.2019 07:55

@GiselaH
Die Urlauber, aber auch einheimische Sportfreaks halten sich leider nie daran.
Sogar unser Bürgermeister, selbst eher ein Sportfreak, ärgerte sich bereits grün und blau.
Sie sperrten die Lizum (unser Skigebiet) wegen drohender Lawinengefahr und während sie die Sperren errichteten, zogen Skitourengeher einfach
unbekümmert an ihnen vorbei ins gefährdete Gebiet.

Falls es die Webcam nicht eingeschneit und verweht hat, könnt ihr hier ja schauen:
Axamer Lizum

Und außer ihnen gut zureden, gibt es keine Handhabe dagegen.
Aber die Bergrettungsleute dürfen dann, wenn etwas passiert ist, unter Lebensgefahr da reinmarschieren und die Idioten rausholen.
Das ist das eigentlich Unfaire daran.

Genug geschimpft ... über Nacht hat es nicht so viel geschneit, wie angekündigt. Ist auch schon was wert.

 
agi
Beiträge: 2.603
Registriert am: 15.02.2009

zuletzt bearbeitet 10.01.2019 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#8778 von GiselaH , 10.01.2019 19:40

@Marion,

meine Herbstvorräte an Vogelfutter sind auch längst aufgebraucht.
Glücklicherweise gibt es in der Nähe einen Tierfutterladen, wo es noch große Säcke Sonnenblumenkerne gibt.
Online kaufe ich Fettfutterblöcke, die verschiedene Sämereien oder auch Insekten enthalten. Die Vögel lieben diese Blöcke.

@agi,

ich finde es unglaublich dreist und dumm, wenn Urlauber und unverbesserliche Einheimische sich nicht an die Warnungen halten.
Die Bergretter leisten Unglaubliches und begeben sich für solche Deppen in Lebensgefahr.
Meiner Meinung muss man diese leichtisinnigen Wintersportler zur Kasse bitten, wenn sie aus lebensbedrohlichen Situationen gerettet werden müssen.

 
GiselaH
Beiträge: 24.748
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#8779 von SpreewaldMarion , 17.01.2019 22:17

Bitte nicht wundern wenn es hier jetzt etwas ruhiger wird.
Bis 30.1. haben wir kein Internet und ohne wlan kann ich am Smartphone nur ganz früh morgens oder spät abends hier rein gucken, mal etwa schreiben aber keine Bilder einstellen.
Ab 31. Januar funktioniert hoffentlich das schnelle Internet auf das wir jahrelang gewartet haben.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 15.527
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#8780 von SpreewaldMarion , 26.01.2019 08:04

Jeden Tag Minusgrade, ca 5-7, aber Emilia und Jamie geht es gut.
Komischerweise fühlt sich Jamie kälter an als Emilia, obwohl sie kein Dach über dem Kopf hat.
Gestern habe ich zum ersten Mal gesehen, dass sie aus der großen Holzhütte kam.
Mit dem Futter ist es ein Problem, ich verbrauche jetzt doppelt so viel, denn wenn sie nicht gleich alles auffressrn ist es gefroren, ebenso die Katzenmilch.
Ich nehme es dann mit zum Auftauen, aber am nächsten Tag wird es verschmäht.
Finde ich es wieder gefroren vor bekommen es die Mäuse.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 15.527
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#8781 von GiselaH , 26.01.2019 22:25

Das Problem mit dem gefrorenen Futter habe ich auch.
Glücklicherweise wird es wieder milder.

Super, dass Emilia die Holzhütte nutzt.

 
GiselaH
Beiträge: 24.748
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#8782 von SpreewaldMarion , 27.01.2019 15:53

Das mal ein Hund ins Haus kommt bei Armin und Birgit war klar, aber das es so schnell geht hätte ich nicht gedacht.
Sie haben kein eingezäuntes Grundstück, der Hund ist ein Jahr alt, ein Labrador/Boxer Mischling, schneeweiß.
Wie es nun für Emilia und vor allem für Jamie wird weiß ich nicht.
An das Futter bei Emilia kommt der Hund nicht ran, aber die Bank im Pferdestall ist in Kopfhöhe.
Schade, ich dachte die Katzen haben noch ein Weilchen Ruhe.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 15.527
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#8783 von Laika , 27.01.2019 21:09

Hallo Marion,
mach Dir bitte nicht so große Sorgen wegen der Katzen.
Die Tiere werden sich schon arrangieren

 
Laika
Beiträge: 1.106
Registriert am: 16.10.2010


RE: Die Spreewaldkatzen

#8784 von GiselaH , 28.01.2019 20:17

Ich bin der gleichen Meinung wie Laika.
Warte erst einmal ab. Tiere gehen oft erstaunlich freundlich miteinander um.

 
GiselaH
Beiträge: 24.748
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#8785 von SpreewaldMarion , 29.01.2019 20:49

LAIKA und GISELA, das hoffe ich auch, sie hatten ja ihren Hund 5 Jahre mit auf dem Grundstück und ab und zu mal Gasthunde.
Es ist eine Frage der Organisation.
Ich werde versuchen füttern zu gehen wenn sie einen langen Spaziergang machen, dann ist die Zeckentablette gewährleistet.
Jamie weiß zum Glück wo er hin gehen muss wenn er Hunger hat.
Der Hund wird sich schnell mit mir anfreunden und mich auf dem Grundstück sicher in den Pferdestall begleiten wollen, da muss ich mir etwas einfallen lassen.
Heute habe ich etwas umgebaut, Jamie eine Ecke geschaffen wo er sich schnell verstecken kann und hoffentlich dort auch in Ruhe fressen kann.
Frisst der Hund ihm das Futter weg, werden A u. B ganz sicher kein neues Futter kaufen.
Ich hoffe, dass die beiden Katzen schneller rennen können als der Hund.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 15.527
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#8786 von Ludmila , 29.01.2019 21:04

Spreewaldmarion
Das Katzenfutter ist für Hund nicht gesund. A und B sollen aufpassen.

 
Ludmila
Beiträge: 11.457
Registriert am: 23.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#8787 von SpreewaldMarion , 30.01.2019 11:47

Der neue


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 15.527
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 30.01.2019 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#8788 von SpreewaldMarion , 30.01.2019 16:17

Heute habe ich damit angefangen Jamie an den neuen Futterplatz zu gewöhnen.
Er dachte nicht daran in meine Nähe zu kommen und als er wie gewohnt auf die Bank gesprungen ist habe ich ihn Schraubstock mäßig geschnappt ( man ist der schwer) und an den neuen Platz getragen, er fing gleich an zu fressen. Allerdings habe ich ihm diesmal Sheba mitgebracht, da lässt er sogar die geliebte Sahne stehen.
Das einzige ungünstige ist, dass es dort sehr eng ist und er ggf. schlecht flüchten kann wenn eine andere Katze oder Marder käme.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 15.527
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 30.01.2019 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#8789 von GiselaH , 30.01.2019 20:01

Nachbars Neuer sieht sehr hübsch aus.
Ich drücke die Daumen, dass er einen freundlichen Charakter hat.

Das neue Versteck von Jamie sieht gemütlich aus .

 
GiselaH
Beiträge: 24.748
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#8790 von Laika , 30.01.2019 20:52

Ja ich find auch das ist ein hübscher Hund. Wie heißt er oder sie denn?
Wenn Du dich erst mit ihm angefreundet hast ist es sicher möglich ihm zu zeigen was er darf bzw. was für ihn tabu ist.
Ich hab auch immer gedacht zu meiner Terriermischung
Katzen das geht nie, es hat etwas gedauert, aber es klappt jetzt
gut. Katzen können ja auch schnell irgendwo hochspringen wenn der Hund nal lästig wird. Meiner steht dann immer doof da und
die Katzen schauen ihn nur von oben mitleidig an

 
Laika
Beiträge: 1.106
Registriert am: 16.10.2010


   

Spreewalds Eichhörnchenfamilie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen