RE: Die Spreewaldkatzen

#8806 von SpreewaldMarion , 09.02.2019 17:27

Man beachte das doofe Gesicht



Und dann hat sie es für sich beendet


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 15.457
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#8807 von SpreewaldMarion , 09.02.2019 17:55

Und nun zu dem Hund.
Beruhigt bin ich nicht. Loki hat einen sehr ausgeprägten Beschützer Instinkt, ich soll das erste mal nicht alleine aufs Grundstück kommen.
Um 12 Uhr war ich die Katzen füttern, da waren die drei im Haus.
Als ich in den Pferdestall kam und Jamie rief kam ein klägliches Miauen aus der Holzverkleidung, aber er kam sofort zu mir.
Um ihn an den Futterplatz zu gewöhnen habe ich ihm in den letzten Tagen etwas besonderes mitgebracht.
2 Tage Bückling, wo ich natürlich jede Gräte rausgesammelt habe.
Gestern habe ich noch mal eine Ente gebraten ( nur wegen Jamie) und habe ihm heute etwas davon mitgenommen.
Er verschwand auch sofort in seine Futterecke und ich konnte zu Emilia gehen, die gemütlich auf ihrem Kissrn im Holzstapel lag.
Sie frisst ja nicht sofort und am Nachmittag hat mir Armin erzählt, dass der Hund das Futter gefressen hat, ich dachte er kommt da nicht ran.
Ich habe nichts dazu gesagt, doch das gibt mein Geldbeutel nicht her, den Hund mit zu füttern.
Ich verstehe A u. B nicht, das Grundstück ist dort nicht eingezäunt und er ist nicht an einer Schleppleine.
Er ist von dort auch schon los gerannt zu den beiden Pitbulls.
Allerdings soll er gut hören.
Am Nachmittag hat Armin bei uns geklingelt, damit der Hund mich auf neutralem Boden kennenlernt.
Er knurrte mich gleich an und als ich auf ihn zu ging und ihn ansprach hatte ich ihn gleich um den Hals, er wollte nach der Nase schnappen.
Naja, alles freundlich und spielerisch, aber ich weiß nicht ob ich mich so schnell mit ihm anfreunden werde.
Am Montag gehe ich morgens aufs Grundstück wenn er mit Armin draußen ist damit er merkt, ich darf da auch rauf.
Den Sohn, der zu Besuch kam hat er 3 x angeknurrt bevor er gemerkt hat, dass er dazu gehört.
Mehr als früher hoffe ich, dass Birgit noch 4 Jahre arbeitet und nicht früher aufhört. Dann kommen die drei nicht so oft hier her.
Mal sehen ob ich ein Bestechungsleckerchen mitnehmen kann.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 15.457
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#8808 von SpreewaldMarion , 09.02.2019 18:05

Ich erinnere mich an andere Hunde, wo die Chemie von Anfang an stimmte.
Da war Danilo von UschiL, Alex und Tina von Gisela, Sina von den Berliner Nachbarn, INA von Renate oder auch Yellow, der vorige Hund von Armin und Birgit.
Mal abwarten, vielleicht wird nicht alles so heiß grgessrn wie es gekocht wird.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 15.457
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#8809 von GiselaH , 10.02.2019 17:07

Hm, Tina hat auch einen ausgeprägten Schutztrieb. Dafür ist sie ja auch gezüchtet worden. Aber dennoch ist sie freundlich zu Menschen, wenn ich dabei bin.
Ich drücke die Daumen, dass sich die Probleme schnell in Luft auflösen.
Nicht gut finde ich, dass der Hund im Beisein seines Herrchens an das Futter der Katzen geht. Dein Nachbar muss ja dabeigewesen sein, sonst wüsste er es nicht.

Die Fotos von Murkel und dir auf dem Sofa sind suuper.
Murkel lernst schnell .

 
GiselaH
Beiträge: 24.666
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#8810 von ConnyHH , 10.02.2019 19:24

Ach Mensch @SpreewaldMarion das sind aber gar keine schönen Entwicklungen. Ich hoffe dennoch, das sich irgendwie alles zum Guten wendet.

Das der Hund das Futter von Emilia gefressen hat, finde ich absolut nicht in Ordnung. Da könnte der liebe Armin ruhig mal ein wenig besser aufpassen. Sehr wahrscheinlich hat er das auch noch lustig gefunden.

Auch ich drücke ganz feste die Daumen für ein besseres Miteinander der Tiere.



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 31.060
Registriert am: 04.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#8811 von SpreewaldMarion , 10.02.2019 20:21

Heute konnte ich Emilias Futter so weit in den Holzstapel schieben, dass der Hund hoffentlich nicht mehr ran kommt.
Morgen Vormittag gehe ich das erste Mal auf das Grundstück wenn der Hund draußen ist, . U.natürlich ist Armin dabei.
Ich muss gestehen bei dem Gedanken ist mir jetzt schon mulmig. Und das ist genau das falsche, denn das merken die Hunde.
Ich weiß noch nicht ob ich ihm ein Bestechungsleckerchen mitbringen soll oder lieber nicht damit er nicht denkt das ist jedesmal so und immer auf mich zu rennt.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 15.457
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#8812 von SpreewaldMarion , 11.02.2019 16:03

Ich habe es hinter mich gebracht und es ist gut gegangen.
Ich habe ganz ruhig darauf gewartet was passiert.
Loki hat kurz gebellt und dann meine Leckerchen genommen.
2 Tage haben A u B versucht ihn vom Sofa fernzuhalten, jetzt liegen überall Decken drauf.
Loki sprang aufs Sofa und sofort wieder die Pfoten um meinen Hals, mit der Pfote hat er auf mein Ohr geknallt.
Ich schob ihn runter und als er das nächste Mal zu mir kam kuschelte er sich ganz ruhig an.
Er hat Verlustängste, folgt seinen Menschen auch auf die Toilette.
Ich bin jetzt guter Dinge, dass das Zusammenleben mit den Katzen klappen kann.
Durch das offene Grundstück kann er nie unbeobachtet sein und ich habe A u B soweit, dass sie achtsam sind.
Sie machen sich auch Gedanken, der erste Hund den sie haben wollten war ein Labrador/ Drahthaarterrier Mischling, sah so süß aus, hat aber sicher Jagdtrieb und sie wussten, dass es hier nicht gut geht.




Labrador/ Boxer Mix ist er nicht. Eher könnte ein Listenhund dabei sein


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 15.457
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 11.02.2019 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#8813 von agi , 11.02.2019 16:36

Marion, die Dompteuse - sieht ja schon ganz gut aus!

 
agi
Beiträge: 2.603
Registriert am: 15.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#8814 von Ludmila , 11.02.2019 16:54

Loki sieht sehr friedlich aus


 
Ludmila
Beiträge: 11.392
Registriert am: 23.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#8815 von SpreewaldMarion , 11.02.2019 18:41

Alle vier Katzen fressen nicht gerne das Pastetenfutter, es muss mit Soße oder Gelee sein.
Nun habe ich mich mit einigen Büchsen verkauft und gedacht, Blacky ist der letzte der gekommen ist, das bekommt er.
Aber der Schwarze hustet mir was und läßt es im Napf und ich schmeiße es ins Gelände für die Mäuse.
Ich nehme aber an, dass er Jamie das Futter weg frisst, denn Jamie kommt wieder jeden Abend zu uns.
Und ausgerechnet Peter, der mir fast bei jedem Einkauf vorhält...du kaufst ja schon wieder Katzenfutter, sagt nun...gib Jamie Murkels Sheba, er soll was schönes haben wenn er her kommt.
Na Bravo, Murkels Futter nimmt rapide ab, morgen wird extra für Jamie Sheba gekauft.
Ich befürchte allerdings, dass auch er dann das andere Futter aus dem Pferdestall dankend ablehen wird.
Ein Teufelskreis, er frisst es nicht, überläßt es dem Schwarzen und kommt zu uns und holt sich etwas besseres ab.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 15.457
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#8816 von GiselaH , 11.02.2019 19:35

Hallo Marion,

Loki ist ein hübscher Kerl. Super, dass er so friedlich neben dir liegt.
Noch viel mehr freut es mich, dass deine großen Sorgen wie Schnee in der Sonne geschmolzen sind .

Ansonsten kann ich nur wieder sagen, das deine Katzen euch ordentlich im Griff haben.

Mein Katzenfutter-Restevertilger (der Waschbär) ist auch wieder da. Es ist einfach schon zu mild.

 
GiselaH
Beiträge: 24.666
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#8817 von SpreewaldMarion , 13.02.2019 10:17

Ich habe einen Spruch gefunden, der im Moment zu mir passt.
Obwohl ich mich bemühe danach zu leben gelingt mir das nicht.
Heute hat der Hund den Pferdestall umgebaut, Decken und Reserve Futternäpfe lagen unten, bei Emilia waren Holzplatten runter gerissen und sie war 2 Tage nicht da


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 15.457
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#8818 von SpreewaldMarion , 13.02.2019 19:12

Na toll
Birgit schreibt mir das noch ganz selbstverständlich.
Der Hund hat den Weg über das Boot gefunden und hat Jamies Futter komplett aufgefressen.
Ich könnte.
Zum Glück war Jamie eben hier und hat 100g Sheba in Sekundenschnelle eingeatmet, ich habe mich schon gewundert.
Er wird nochmal vorbei kommen und bekommt natürlich noch mehr.
Schön, dass ich nun auch noch einen großen Hund füttern darf, der sich über Feuchtfutter freut weil er bei A u. B nur Trockenfutter bekommt.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 15.457
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#8819 von SpreewaldMarion , 14.02.2019 09:59

Es gibt massive Probleme
Es ist nun mal das Grundstück von A u. B und der Hund hat Narrenfreiheit.
Ich habe ihnen einen Vorschlag gemacht, Jamie zu füttern wenn ich dabei bin und keinen Napf mehr im Pferdestall zu lassen.
Das bedeutet, der Schwarze bekommt nichts mehr wenn der Hund hier ist. Aber er ist hoffentlich ein Lebenskünstler und findet was anderes.
Sie schrieb mir, das ist eine Probe wert, ansonsten ist zu überlegen die Katzen umzusetzen.
Meine Antwort..was heißt umsetzen?
Die Katzen würden immer wieder kommen, sie leben seit 8 Jahren dort und genauso lange kümmere ich mich jeden Tag um sie. Dann müsst ihr sie erschießen lassen.
Mit Jamie hat das heute super geklappt, er hat fast 300 g gefressen, natürlich Sheba, die Zeit des preiswerten Futters ist vorbei.
Nun steht kein Napf im Pferdestall und sicher holt er sich heute Abend noch etwas auf der Terrasse.
Und wieder ist es Emilia die schlechter dran ist.
Der Hund kriecht sogar in das enge Holz, frisst alles auf.
Heute Nacht hatte er Durchfall und ich bin schadenfroh, ist ihm Emilias Sahne nicht bekommen.
Sie frisst nie in meinem Beisein, habe ihr heute nur Trockenfutter ins Holz geschoben und mit Spanplatten zu gemacht.
Bisher hat der Hund alles umgerissen und mir ist das schleierhaft warum A u. B ihn solange dort alleine lassen.
B sagt, sie macht mit ihm Suchspiele um ihn zu beschäftigen, sie sollte ihn lieber mal erziehen und ihm Grenzen setzen.
Der Gedanke, dass wir die beiden eventuell ins Tierheim bringen müssen macht mich fertig.
Ich hoffe A u. B wissen, dass es dann mit unserer Freundschaft aus ist und riskieren das nicht, so viele Freunde haben sie im Dorf nicht.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 15.457
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 14.02.2019 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#8820 von GiselaH , 14.02.2019 19:50

Ach Marion, das tut mir so leid.

Hoffentlich findet sich irgendeine Lösung für deine Katzen.
Aber es klingt nicht gut, was du schreibst

 
GiselaH
Beiträge: 24.666
Registriert am: 10.02.2009


   

Spreewalds Eichhörnchenfamilie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen