An Aus


RE: Die Spreewaldkatzen

#3496 von BEA ( gelöscht ) , 06.01.2014 18:11

Liebe Marion

Teddy fühlt sich immer sicherer. Auch wenn er jetzt erst einmal wieder verschwunden ist, der Weg in den Keller ist ihm nun gut bekannt. Den wird er in Zukunft bestimmt noch des Öfteren nehmen.
Zum Thema Leberwurst sage ich jetzt mal nichts, dazu wurde schon genug geschrieben.
Was macht Murkel Pfötchen? Hoffentlich geht es ihr wieder gut

LG
Bea

BEA
zuletzt bearbeitet 06.01.2014 20:03 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#3497 von SpreewaldMarion , 06.01.2014 18:31

Wenn Murkel im Keller ist bin ich morgens immer unruhig und statt um 7 Uhr wie immer mit einem Buch und einer Tasse Kaffee im Bett zu sitzen, gehe ich zu ihr. Mohrchen ist dann zwar sauer, es ist ihre Zeit wo sie bei mir am offenen Fenster sitzt, aber ich kann mich ja nicht zerteilen.
Ich habe Murkel auf mich zulaufen lassen und das Pfötchen ist wieder in Ordnung.
Sicher gab es mit Teddy einen Streit, Teddys Fell (natürlich nicht alles) lag vor der Kellertreppe.
Vielleicht hat sie sich vertreten oder musste schnell vor ihm weglaufen.
Auf mein Buch und die Tasse Kaffee kann ich verzichten wenn man so Kampfschmuserin auf der Liege hat.
Am liebsten rollt sie sich um meinen Hals, ich habe 100 % Vertrauen zu ihr, dass sie nicht mit der Pfote zuhaut wenn mein Gesicht ganz nah an ihrem ist.
Allerdings werde ich dann schon mal unfreiwillig gewaschen.
Um 8:30 Uhr konnte ich sie endlich davon überzeugen mal in die Sonne zu gehen.
Mich empfing ein laut maulendes Mohrchen.

Am Nachmittag hörte ich laute Katergesänge von Teddy an der Kellertür.
wir haben gerade unsere Tanne von den Kerzen befreit und ich sagte streng und laut zu ihm...Ruhe, verflixt und zugenäht, das ist jetzt noch gar nicht die Jahreszeit dafür.
Ihm blieb der Ton im Hals stecken und er ging weg . Seitdem ist er ruhig.

Als ich um 17 Uhr von Emilia und Jamie kam, lief mir Murkel vor die Füße und erfreut ließ ich sie in den Keller, es hatte gerade angefangen zu regnen.
Natürlich müssen ein paar Kuscheleinheiten sein und nicht nur Menschen machen oft das gleiche.
Murkel hat ihr festes Programm auf meinem Bauch...15 Minuten den Milchtritt so schnell wie eine Nähmaschine, 15 Minuten intensives putzen, dann einrollen und dösen, dass auch nur ca 15 Minuten.
Dann steht sie auf und geht nochmal zum Fressnapf.
Das nehme ich zum Anlaß, schnell aus der Tür zum Wohnbereich zu gehen, in der Hoffnung meinen Soll erfüllt zu haben und sie sich gemütlich bis morgen früh einkuschelt.
Als ich oben ankam, rief Peter, der im Keller war...Murkel schreit wie am Spieß.
Mann mann mann, wieder außen rum und Murkel aus dem Keller gelassen.
Jeder ist seines Glückes Schmied

Auch Teddy gibt mir wieder Rätsel auf...statt auf der weichen Decke an der Tür zu liegen, bevorzugt er seit gesten die harte Bank, die noch dazu nass ist .
Die Decke nehme ich immer wieder rein und lege sie auf die Heizung, mit der Bank geht das schlecht.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#3498 von SpreewaldMarion , 06.01.2014 18:39

Beinahe hätte ich vergessen von Mohrchen etwas zu erzählen...
Wenn Besuch da ist, ist Mohrchen meistens verschwunden.
Eine alte Dame kam auf ihren Spaziergang kurz bei uns vorbei, sie gehört zu der Generation...Tiere sind nett, aber nicht im Haus.
Sie saß kaum auf dem Sessel, kam Mohrchen ins Wohnzimmer, schnupperte sie an und sprang schnurstraks auf den Tisch.
Auch das macht sie eigentlich nie.
Sie bekam gleich von der Frau einen Klaps auf den Po, was ich nicht so gut fand, denn wir sind froh wenn Mohrchen doch mal ins Wohnzimmer kommt und der Tisch war leer.
Nun wird die Frau überall erzählen, bei denen....darf die Katze auf dem Tisch sitzen.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#3499 von GiselaH , 06.01.2014 19:16

Hallo Marion,

deine Katzen sorgen bei euch für einen arbeitsreichen Tag .
Ich freue mich, dass Mohrchen sich ganz offensichtlich nicht ernsthaft verletzt hat.
Wer weiß, vielleicht wollte Teddy schon kuscheln und ihr war noch nicht so.

Über das maulende Mohrchen musste ich schmunzeln. Sie wird dir sicher wieder verzeihen.
Als die Nachbarin da war, hat sie eine echte Galavorstellung hingelegt.

 
GiselaH
Beiträge: 22.980
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#3500 von Goldammer , 07.01.2014 16:21

Vor lauter Weihnachtsfestivitäten und -aktivitäten bin ich gar nicht mehr dazu gekommen, zu gucken, wie die Spreewaldkatzen den Jahreswechsel begangen haben.
Beim heutigen kurzen Blick in den Spreewald habe ich nur Teddy mit blauen und roten Mützen gesehen
Ach wie süß!
Ich komme nachher noch einmal in Ruhe, um alles nachzulesen!
Goldie


Goldammer

 
Goldammer
Beiträge: 7.779
Registriert am: 14.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#3501 von Nanni , 07.01.2014 16:25

Liebe Marion,

so schnell wirst du die alte Dame wohl nicht wiedersehen
Eine Katze auf dem Tisch, das geht ja gar nicht
Es gibt für euch immer etwas zu tun, wenn ihr alles erledigt habt, dann sorgen die
Katzen dafür, dass keine Langeweile aufkommt

Teddy hat ein dickes Fell, da macht ihm eine nasse Bank nichts aus.
Vielleicht ist diese Bank sein Spähposten... so behält er den Überblick!
Auf jeden Fall ist es immer spannend, wenn du berichtest..
Dafür sage ich lichen Dank - Nanni


 
Nanni
Beiträge: 5.286
Registriert am: 17.02.2009

zuletzt bearbeitet 07.01.2014 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#3502 von SpreewaldMarion , 08.01.2014 16:32

Ich habe immer gedacht, als Rentner mache ich nur noch das was ich möchte .
Da machen mir aber die Katzen gehörig einen Strich durch die Rechnung.
Ich möchte nicht sooft auf die Toilette gehen wenn ich gar nicht muß...
Ich möchte nicht immer morgens am offenen Fenster liegen mit Mütze und einen Schal um den Hals...
Ich möchte nicht bei Wind und Wetter in die Dunkelheit raus gehen und Katzen füttern...
Ich möchte mich nicht mittags oder nachmittags auf eine Liege legen und dann doch müde werden...





und wenn ich das nicht alles machen müsste, würde ich viel versäumen und der Alltag wäre um einiges langweiliger.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#3503 von GiselaH , 08.01.2014 19:23

Marion,

wie gut, dass man hin und wieder auch Dinge tut, die man nicht möchte .

Murkel ist bestimmt sehr glücklich und auch wenn du nicht ganz so guckst, bist du es bestimmt auch.

 
GiselaH
Beiträge: 22.980
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#3504 von BEA ( gelöscht ) , 08.01.2014 20:45

Liebe marion

für jeden Punkt in deiner Liste verdienst du einen Orden.
Eure Katzen leben in einem absoluten Paradies.

Bea

BEA

RE: Die Spreewaldkatzen

#3505 von Nanni , 09.01.2014 11:15

Liebe Marion,

ich kann Beas Worten nur beipflichten!
Das muss euch erst einmal jemand nachmachen!
Ein Riesenglück für alle Katzen, dass sie EUCH haben

LG Nanni


 
Nanni
Beiträge: 5.286
Registriert am: 17.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#3506 von UrsulaL , 09.01.2014 13:13

Liebe Marion,

Murkel ist soooo eine liebe Katze. Ich finde es toll, dass sie überhaupt nicht kratzt.
Sie hat es sehr schön bei euch. Ihr fehlt es an nichts.

 
UrsulaL
Beiträge: 7.541
Registriert am: 20.06.2010


RE: Die Spreewaldkatzen

#3507 von SpreewaldMarion , 09.01.2014 16:00

Nun ist es vollbracht, fast alle Katzen sind entwurmt.
Heute haben wir vom Tierarzt die Entwurmungstabletten abgeholt und für Teddy ein Kombimittel, denn wir haben festgestellt, dass er Ohrenschmerzen hat.
Ihm mussten wir ins Genick etwas gegen Würmer und Milben träufeln.
Er hat es sich prima gefallen lassen, hat es gar nicht gemerkt.
Probeweise habe ich ihm hinterher ein Leberwurstkügelchen gegeben, er hat sich dankend umgedreht.
Oh, da hätten wir mit ihm ein Problem bekommen, er ist kein Leberwurstfan.
Murkel hat ihre Tablette samt Leberwurst knurrend runtergeschluckt, sie sah Teddy kommen, zum Glück hat sie Tablette noch genommen bevor sie geflüchtet ist.
Heute kommt sie nicht in den Keller, ich weiß nicht wie so eine Tablette wirkt. Erst soll alles raus sein...
Das Katzenklo bekommt neue Steine.
Nun muss es nur noch nachher mit Jamie klappen, Emilia war ja schon vor 14 Tagen dran.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#3508 von Nanni , 09.01.2014 16:11

Mittlerweile seid ihr richtige Profis


 
Nanni
Beiträge: 5.286
Registriert am: 17.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#3509 von Goldammer , 09.01.2014 18:54

Zitat
Ich habe immer gedacht, als Rentner mache ich nur noch das was ich möchte


Als ich den Satz zuerst las, dachte ich: Macht sie ja (meistens) auch

Wenn eure Katzen einen Beruf für euch wählen dürften, wäre das: Rentner! Aus den sich daraus ergebenden Profiten für sie

Auch wenn ein Leben ohne eure Katzen nicht unbedingt langweilig sein würde (...so von Rentner zu Rentner...), so bekommt es doch einen neuen, schönen Inhalt, der euch zufrieden machen darf. Und irgendwie glücklich, denke ich.

Also, weiter so!! schnurren eure samtpfotigen Pfleglinge

Goldie


Goldammer

 
Goldammer
Beiträge: 7.779
Registriert am: 14.02.2009

zuletzt bearbeitet 09.01.2014 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#3510 von RCS , 12.01.2014 19:35


meinste mir gings besser, bei der "Aufzucht" meiner Sprösslinge?
Und ich war noch nicht berentet. Ich musste arbeiten .


 
RCS
Beiträge: 367
Registriert am: 23.07.2010

zuletzt bearbeitet 12.01.2014 | Top

   

Spreewalds Eichhörnchenfamilie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen