An Aus


RE: Die Spreewaldkatzen

#4096 von Doro , 01.05.2014 20:00

Deine Unruhe kann ich verstehen, liebe Marion. Könnt ihr nicht, zumindest im Winter, einen Lattenrost oder Holzpaletten über den Teich legen? Dann bekommen die Fische noch Luft, und Murkel kann nicht mehr hineinfallen.

Für die Spreewaldinis:


"Geliebtes Mohrchen"





Gute Nacht!
Doro


Wer ein Tier rettet, verändert nicht die ganze Welt -
aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier ...


 
Doro
Beiträge: 1.286
Registriert am: 14.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4097 von Isle , 01.05.2014 22:18

Wie niedlich sind denn die Foto`s von Mohrchen !

...auch die Collage von Doro !

Liebe Marion, es ist alles gut gegangen und Ihr tut doch alles mögliche, so wie immer . Ich schreibe so etwas immer, wenn es Parallelen gibt. Ich möchte sie auch von anderen

wissen, wenn es meine Angelegenheit ist. Damit ich im Zweifelsfall etwas tun kann.

Liebe Gute Nacht Grüsse mit Streichler an Mohrchen und Murkel

Isle


Gedankenkraft ist pure Energie.

 
Isle
Beiträge: 6.320
Registriert am: 14.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4098 von SpreewaldMarion , 02.05.2014 09:40

Isle,das war gut, dass du von deinen Erfahrungen erzählt hast und dass man sie austauschen kann.
Ich habe mir die Teiche angesehen, Katzen kommen ohne Probleme wieder raus .

Doro, wieder so eine schöne Collage, vielen Dank.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4099 von kitty ( gelöscht ) , 02.05.2014 18:09

Liebe Marion
Bei euch hört die Aufregung nicht auf. Wenn die Katzen meiner Freundin in den Brunnen fallen, habe ich immer Angst. Aber meine Freundin sagt, sie kommen problemlos wieder raus. Ich bleibe skeptisch.
Mohrchen und Murkelchen sind wunderschön, jede für sich. Schade, dass sie sich nicht vertragen. Dir und Peter vielen Dank für euren unermüdlichen Einsatz.
Dank einer sehr lieben Knutfreundin haben meine Katzen jetzt auch Fische. Danke, Ursula. Sie streiten sich komischerweise um die Farben. Ich wusste nicht, dass Katzen Farben unterscheiden können.
Doro, deine Collagen sind wunderschön, und das Gedicht über Bla – ich musste sehr lachen.
Liebe Grüsse an alle Katzenfreunde
Kitty

kitty

RE: Die Spreewaldkatzen

#4100 von SpreewaldMarion , 02.05.2014 18:58

Kitty, das ist ja köstlich, dass die Katzen sich um die Farben zanken .

Heute hatten wir einem enormen Temperatursturz, von gestern 20 Grad zu heute 6 Grad, bbrr.
Das fand auch Murkel nicht so schön, sie war von 9-11 Uhr draußen, dann hat es geschüttet und sie hat bis 17 Uhr unser Wohnzimmer blockiert, natürlich oft in meiner Gesellschaft und seit 18 Uhr ist sie wieder im Keller.
Am Mittwoch ist es mir ohne Probleme gelungen ihre Kinder zu entwurmen, sogar der scheue Jamie kam näher und hat das Leberwurstkügelchen gefressen.
Gestern und heute habe ich nur Jamie an der Futterstelle gesehen, nun mache ich mir schon wieder Gedanken, dass sie die Tablette nicht vertragen hat, aber die hat sie schon öfter bekommen und die muss sie auch haben.
Morgen ist Murkel daran, das Wetter muss besser sein, denn dann soll sie bis abends draußen bleiben und nicht das Katzenklo benutzen.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4101 von kitty ( gelöscht ) , 02.05.2014 19:19

Marion, schön, dass du ihnen die Tabletten geben konntest. Es ist wahnsinnig schwierig, Katzen Tabletten zu geben. Spritzen ist einfacher.

LG an die grosse Murkelei

kitty

RE: Die Spreewaldkatzen

#4102 von SpreewaldMarion , 02.05.2014 19:30

Ja Kitty, das ging mit allen Murkels von Anfang an sehr gut, sie atmen die Leberwurstkügelchen ein und merken nicht, dass sich darin eine Tablette versteckt.
Wenn das nicht so wäre, könnte ich Emilia und Jamie nicht behandeln.
Bei Mohrchen ginge das gar nicht, lieber würde sie verhungern und sie greifen ist nahezu unmöglich.
Hoffentlich ist Emilia morgen da.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4103 von kitty ( gelöscht ) , 02.05.2014 19:37

Liebe Marion, lieber Peter
Ihr seid Tag und Nacht für die Katzen im Einsatz, dafür danke ich euch und bewundere euch.
Aber ich muss einmal etwas los werden. Ich entschuldige mich bei allen, die hier lesen. Meine Katze Fränzi hat seit einem Jahr Diabetes. Ich muss ihr zweimal am Tag Insulin spritzen. Das ist kein Problem, sie wartet zweimal am Tag auf die Spritze. Aber von zwei Uhr in der Nacht an schreit sie nach Futter. Ich stehe auf und gebe ihr Futter. Eine Stunde später schreit sie wieder. Ich gebe ihr jede halbe Stunde Futter. Ich glaube, sie tyrannisiert mich, weil sie weiβ, dass sie krank ist und ich sie deswegen verwöhne. Nächste Woche habe ich einen Termin beim Tierarzt. Ich liebe meine Fränzi und werde alles für sie tun.
LG
Kitty

kitty

RE: Die Spreewaldkatzen

#4104 von kitty ( gelöscht ) , 02.05.2014 19:41

Liebe Marion, Katzen sind besondere Menschen, und wir tun alles für sie:Du und Peter, Doro, Ursula und sehr viele andere.

LG

Kitty

kitty

RE: Die Spreewaldkatzen

#4105 von SpreewaldMarion , 02.05.2014 19:42

Kitty, der Tierarzt wir dir sicher mit einem Rat zur Seite stehen.
Ich glaube auch, dass Mohrchen uns tyranisiert, gerade eben am Kühlschrank sagte Peter....das ist kaum noch zum Aushalten dieser Ton
(er hört ihn ja schon ab 4 Uhr morgens, sie möchte gestreichelt werden und ab 6 Uhr bin ich dran, sie möchte ans offene Fenster).
Er hat ihr kein Leckerchen gegeben, jetzt ist sie fassungslos und verstummt.
Da Mohrchen sonst so ruhig und genügsam ist, nehmen wir das zeitweilige Krähen hin.

Was ist wenn du Fränzi überhörst, gibt sie dann irgendwann Ruhe? Du brauchst doch deine Nachtruhe.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4106 von SpreewaldMarion , 02.05.2014 19:47

Hallo AnkeB

Ich weiß, dass du dir auch Sorgen machst.
Ich weiß nicht wie ich dich sonst erreichen soll und hier guckst du rein...
Troll war um 9 Uhr noch draußen, was ich ihm auch gönne.
Er hat immer die Nase gereckt und in Richtung Innengehege geschnuppert, die Pfleger haben am Schieber gerappelt.
Als wir um 13 Uhr wieder am Gehege waren, lag er nur wenige cm verändert da.
Dann setzte er sich auf und wollte aufstehen. Es ist ihm nicht gelungen und er legte sich wieder hin.
Ich bin zu selten im Tierpark und habe Troll nicht mehr gesehen seit Tonya in Berlin ist.
Sieh selber ob er verändert aussieht.










Liebe Grüße


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 02.05.2014 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#4107 von kitty ( gelöscht ) , 02.05.2014 20:15

Hallo Marion, die Katzen tyrannisieren uns, wenn sie etwas von uns wollen. Das müssen wir akzeptieren, weil wir unsere Katzen lieben. Ich werde weiterhin nachts aufstehen, um Fränzi zu füttern. Mir bleibt nichts Anderes übrig, weil ich meine Fränzi liebe.
Liebe Grüβe an dich, Peter und die ganze Murkelei
Kitty

kitty

RE: Die Spreewaldkatzen

#4108 von SpreewaldMarion , 04.05.2014 19:56

Ach mensch, ich habe ein Klos im Hals...
Vor 14 Tagen ist Teddy in seinem Dorf von einer Nachbarin gesehen worden, er sah gut aus, kräftig, wohlgenährt.
Heute Nachmittag sagt Peter zu mir...guck mal wer da kommt...
Ich dachte natürlich an einem Menschen, aber nein, es war Teddy, ein humpelndes Häufchen Unglück.
So schnell wie er kam war er auch schon wieder weg .
Ich machte mich sofort auf den Weg zum Müllplatz, da habe ich ihn auch so schlimm aussehend im Juli 2013 angetroffen.
Weit und breit kein Teddy, auch nicht um 18 Uhr als ich die Katzenkinder füttern ging.
Kann ein Kater innerhalb von 14 Tagen so aussehen wenn man auf Brautschau ist?
Auf jeden Fall hat er einem mächtigen Kampf hinter sich.
Ich habe meine Nachbarin eben angerufen und mir das Aussehen von Teddy beschreiben lassen, einen anderen roten Kater gibt es in dem Dorf nicht.
Zwei Frauen können bestätigen, dass Teddy sehr gut aussah.

Emilia hat sich nach zwei Tagen wieder an der Futterstelle gezeigt.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 04.05.2014 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#4109 von kitty ( gelöscht ) , 04.05.2014 21:38

Liebe Marion, ich verstehe sehr gut, dass du wegen Teddy traurig bist, ich bin es auch. Er hat sich wahrscheinlich mit einem Rivalen geprügelt. Unter Katern ist das wohl normal. Trotzdem ist es traurig. Vielleicht kommt er zu euch, um sich aufpäppeln zu lassen. Er hat nicht vergessen, dass ihr die besten Katzeneltern der Welt seid. Ausserdem ist bei euch immer der Fressnapf voll. Das hat er nicht vergessen. Es war so schön, wie er bei euch im Garten war. Die Fotos sehe ich immer noch vor mir. Ich wünsche mir, dass er euer Kater wird. Ich wäre sehr gern seine Patin, mit allen Konsequenzen.
LG
Kitty

kitty

RE: Die Spreewaldkatzen

#4110 von GiselaH , 04.05.2014 23:37

Hallo Marion,

das sind traurige Neuigkeiten.
Teddy kann sich durchaus geprügelt und ordentlich etwas eingesteckt haben.
Hoffentlich kommt er noch einmal wieder, dass du dir ein genaueres Bild von seinem Zustand machen kannst.

 
GiselaH
Beiträge: 22.988
Registriert am: 10.02.2009


   

Spreewalds Eichhörnchenfamilie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen