An Aus


RE: Die Spreewaldkatzen

#4126 von SpreewaldMarion , 10.05.2014 20:01

Hallo Goldie

So ruhig und behäbig wie Teddy ist, muss er schon einige Jährchen auf dem Buckel haben.
Als er vor unserer Terrassentür auf einer Decke lag und döste, konnte ein Spatz aus seinem Futternapf fressen, Entfernung....20 cm.
Nach der überraschenden kurzen Begegnung vor einigen Tagen ist er wie vom Erdboden verschwunden.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4127 von SpreewaldMarion , 12.05.2014 17:53

Seht mal was ich aus Peters ordentlich aufgeräumten Kellerraum gemacht habe



Es stand alles in Reih und Glied, er hat nur zugegriffen und fand es gleich.
Nun brauchten ja Murkel und ich Platz und ich habe ganz viel übereinander gestapelt und genau dort war der kleine Spatz.
Da habe ich mir ein Eigentor geschossen und durfte alles abbauen.
Wenn Peter jetzt mit den Worten in den Keller geht...ich brauche mal...gehe ich aus seinem Gesichtsfeld und wenn ich ihn dann fluchen höre, bin ich in der oberen Etage und


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4128 von SpreewaldMarion , 12.05.2014 18:06

Nochmal ein paar Worte zu Murkel...

Sie ist die 5. Katze mit der wir intensiv zu tun haben.
Da waren Moritz, Tommy und Mandy, da ist Mohrchen.

Tommy war auch so anhänglich und lieb, aber er wollte keinen Schritt mehr raus gehen.
Bei Murkel erleben wir zum ersten Mal was eine Katze alles anstellt, wie sie über das Grundstück rast, die pure Lebensfreude.
Ich glaube nicht, dass Murkel das Grundstück verläßt, sie ist immer in der Nähe.
Fahren wir weg, legt sie sich vor das Auto, sodaß ich Probleme habe, sie dort weg zu bekommen.
Kommen wir wieder, könnte man meinen, sie ist ein Hund, am liebsten würde sie uns anspringen.
Es wird nicht mehr lange dauern, dann fährt sie auf dem Rasenmäher mit, sie ist ganz nahe am Wasserschlauch, steckt ihren Kopf in jedes Pflanzloch.
Da sie den ganzen Tag draußen herum saust, kommt sie spätestens um 18 Uhr in den Keller, neuerdings muss ich nicht mehr dabei bleiben, sie gibt keinen Mucks von sich und wird schlafen.
Nicht vor 9 Uhr lasse ich sie wieder raus.
Ganz herrlich ist es wenn sie wartet bis die Kellertür aufgeht und dann auf das Katzenklo stürzt. Ich glaube nicht, dass sie ihr Geschäft draußen erledigt.
Das freut natürlich ganz besonders unseren Nachbarn (früher Katzenhasser), wir haben ihm Murkel vorgestellt und gesagt, dass es unsere Katze ist.
Er meinte, sie ist zu dick....
Na toll, nun hält mir Peter jedes Futterschälchen vor, dass Murkel frisst.
Aber es gibt ja ein Sprichwort...was er nicht weiß...
Ich darf gar nicht daran denken was sein wird wenn wir mal dringend für einige Zeit in Berlin sein müssten, was schon zweimal vorgekommen ist, als Peter ins Krankenhaus musste.

So, nun wird es Zeit für die Fütterung der Kinder...


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 12.05.2014 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#4129 von Doro , 12.05.2014 18:45

Liebe Marion und Murkel!

Ihr seid schon ein tolles Paar , und der Keller sieht einfach aus. "Was er nicht weiß ..." - das kenn' ich ! Und die pure Lebensfreude bei Samtpfoten, die sowohl ein Zuhause haben als auch draußen herumlaufen können, habe ich auch zum erstes Mal bei meinen Draußenkätzchen erlebt ... Das ist schon eine besondere Freude.
Danke für die neue Murkel-Story !

Marion, du musst mir jetzt auch mal die : Mein "kleiner Clown" (weiblich), die in letzter Zeit häufig nicht da und außerdem sehr scheu ist, hat sich offensichtlich am Beinchen verletzt. Sie kann mit dem linken Vorderbein kaum auftreten. Heute morgen wollten wir sie zum Tierarzt bringen, aber es hat aufgrund meiner eigenen Dämlichkeit nicht geklappt. Ich hatte schon den Korb bereitgestellt, sie lag in einem der kleinen Häuschen auf der Wiese, und ich wusste nicht mehr, dass das Gitter am Korb an der Seite aufgeht und nicht oben oder unten. Also habe ich das Gitter ganz herausgenommen und neben den Korb gelegt. Kimi kam auch zu mir, ich habe sie am Nackenfell gepackt und rein in den Korb von oben. Dann habe ich das Gitter genommen und verzweifelt versucht, es zu schließen. Aber der kleine Clown hat sich vor lauter Panik im Korb so gewehrt, dass sie wieder rausgesprungen ist, ohne dass ich etwas machen konnte. Ich habe auch leider nur sehr wenig Kraft. Sie ist dann trotz des verletzten Beinchens durchs Gebüsch unterm Zaun zum Nachbargrundstück gerast (wahrscheinlich hat sie vor lauter Angst die Schmerzen in dem Moment nicht gespürt). Ich bin später noch ein paarmal in den Garten gegangen und habe sie gesucht, aber sie war nirgendwo zu finden ...

Bitte wünsch mir Glück, dass es morgen klappt! Ich habe ohnehin sehr große Probleme, meine Draußenkätzchen in den Transportkorb zu bekommen, aber mein kleiner Clown macht immer am meisten Theater. Sie hat vor Jahren mal bei der Ärztin die ganze Praxis durcheinandergewirbelt. Aber ich muss ihr doch helfen ...

Alles Liebe für dich und deine Family,
Doro


Wer ein Tier rettet, verändert nicht die ganze Welt -
aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier ...


 
Doro
Beiträge: 1.286
Registriert am: 14.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4130 von SpreewaldMarion , 12.05.2014 18:49

So da bin ich wieder....und gar nicht mehr so stolz über die beiden gezogenen Zecken bei Murkel.
Ich nehme an, dass die beiden Zecken schon bei Murkel waren als ich ihr das Mittel zwischen die Schulterblätter geträufelt habe und sie dann abgestorben waren.
Eben habe ich eine riesige Zecke auf Emilias Kopf, bzw. an der Ohrmuschel gesehen , da waren Murkels nichts dagegen.
Gestern war das Vieh noch nicht zu sehen...
Und ich kann nichts machen, die beiden lassen sich nicht anfassen.
Wenn sie kurz an die Beine kommen, kann ich sie abfühlen, da war nichts bei den beiden.
Ich habe eben versucht als Probe zwischen die Schulterblätter und an den Kopf zu fassen, keine Chance, das wäre auch für mich gefährlich, da Emilia zuhaut und beißen würde wenn sie sich bedrängt fühlt.
Jamie läßt die Hand keine 10cm in seine Nähe.
Bleibt nur zu hoffen, dass alles gut geht, es sind ja sicher nicht ihre ersten Zecken, sie werden ja bald 3 Jahre alt.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4131 von SpreewaldMarion , 12.05.2014 18:58

Doro, ich drücke für morgen die Daumen , aber große Hoffnung habe ich nicht, dass es so schnell hintereinander gelingt sie zu fangen.
Sie wird jetzt ganz misstrauisch sein.
Eine ängstliche Katze alleine in einen Transportkorb zu bekommen ist schwer.
Wenn dein Mann sich zeigen würde, wäre es sicher noch schlimmer, da sie ihn nicht so gut kennen.
Oje, immer wieder neue Probleme...Hoffentlich kommt Kimi wenigstens heute nachhause.
Ich weiß noch wie wir Emilia schon in dem Transportkorb hatten und bevor der Deckel zuging war sie raus, sie hat sich so dünn wie eine Briefmarke gemacht.
Der 2. Versuch ist kläglich gescheitert, weil dieses kleine Tier zum reißenden Löwen wurde.
Dann hat es noch über ein Jahr gedauert, bis ich sie überlistet hatte.

Alles Liebe für dich und deine Kätzchen (und natürlich auch für deinem Mann).


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 12.05.2014 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#4132 von GiselaH , 12.05.2014 20:03

Hallo Marion,

die Zecke fällt irgendwann von allein ab. Wenn sie ein Krankheitsträger ist, dann hat sie Emilia vermutlich sowieso schon angesteckt.
Meine Tiere haben trotz Zeckenmittel immer wieder mal so ein blödes Viech im Pelz. Bisher ist keins der Tiere krank geworden.

Euer Mohrchen ist eine ganz besondere Katze.

Hallo Doro,

ich drücke die Daumen, dass du das Kätzchen bald in den Transportkorb kriegst.

 
GiselaH
Beiträge: 22.988
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4133 von SpreewaldMarion , 15.05.2014 20:07

Mohrchen braucht immer einige Jahre bis sie sich etwas traut.
Nun könnt ihr euch sicher mein Gesicht vorstellen als sie gestern gegen 21 Uhr ins Wohnzimmer kommt, auf den Sessel geht, sich hinlegt, einrollt und schläft.
Dafür hat sie 5 Jahre gebraucht.
Wir haben uns gar nicht getraut aufzustehen, aber irgendwann waren wir auch müde und sind rausgeschlichen.
Sie hat so fest geschlafen dass sie nichts gehört hat.

So freut sich Emilia wenn ich zum Futterplatz komme.
Jamie hat sich auch gefreut, aber zu kurz für die Kamera.







Noch nichts drin?




Jeden Tag an einer anderen Stelle, aber immer am Kopf








Ab morgen bin ich für drei Tage entlastet, die neuen Nachbarn kommen, ich stelle Futter hin und sie übernimmt es gerne.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4134 von SpreewaldMarion , 17.05.2014 19:23

Während mein Frauchen mich vernachlässigt und die Blumen im Garten fotografiert, kann ich es ja mal wagen und zum Teich schleichen.
Die Schnüre stören mich überhaupt nicht, nur den Fischreiher, der zum Glück nicht mehr wieder gekommen ist.













Fast hätte ich einen Fisch gehabt, denn ich bin die beste Fängerin der Welt, da sehe ich aus den Augenwinkeln Marion und Peters Freunde kommen.
Das wäre nicht so schlimm, aber sie haben den blöden Hund dabei.
Nun aber schnell bei Frauchen Schutz suchen.
Da Marion den Hund überhaupt nicht blöd findet, sie sind dicke Freunde, geht sie auch noch hin, aber ohne mich.













Seht ihr wie ich die Stirn runzeln kann?
Soll ich Frauchen glauben, die mir erzählt, dass Sina schon 13 Jahre alt ist und über keinen Zaun mehr springt? Ich muss sie genau im Auge behalten.










Und dann bekommen sie noch so einen schönen Kopfsalat aus dem Hochbeet

Und dann ist der Abend ganz versaut....Sina fängt an zu bellen, ich flüchte in den Keller und wenn ich nun schon mal da bin kommt Frauchen hinterher und macht die Tür hinter mir zu.
So ein Mist, es ist erst 18 Uhr und ich bin noch gar nicht müde


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 17.05.2014 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#4135 von kitty ( gelöscht ) , 17.05.2014 19:35

Liebe Marion, ihr habt schöne Blumen im Garten, aber die schönste Blume ist Murkel. Der Hund ist auch sehr schön. Ich verstehe nicht, dass Murkelchen ihn nicht mag. Wahrscheinlich ist sie eifersüchtig.

LG

Kitty

kitty

RE: Die Spreewaldkatzen

#4136 von Doro , 17.05.2014 19:37

Marion, diesmal ohne viele Worte: Einfach nur !


Wer ein Tier rettet, verändert nicht die ganze Welt -
aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier ...


 
Doro
Beiträge: 1.286
Registriert am: 14.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4137 von SpreewaldMarion , 17.05.2014 19:42

Sagt mal Kitty und Doro, habt ihr im Startloch gesessen ? Ich habe vor 30 Sekunden abgeschickt und eure lieben Postings sind schon drin .
Kitty, du hast recht, Murkel war eifersüchtig.

Liebe Grüße an die Murkelfans


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 17.05.2014 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#4138 von ConnyHH , 17.05.2014 19:45

Kaum war ich ein paar Tage offline ist hier online schon wieder so viel passiert und geschrieben worden....

ich drücke in Sachen Teddy und Clown ganz feste die Daumen!!!



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 29.372
Registriert am: 04.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4139 von GiselaH , 17.05.2014 20:19

Hallo Marion,

deine Fotos von den Blumen und Tieren sind allesamt wunderschön.

Ich freue mich, dass du Jamie und Emilia wieder einmal fotografiert hast.
Die Zecken gehen übrigens gern an Stellen, die nicht oder nur mit kurzen Haaren bedeckt sind.
Dort macht es ihnen die wenigste Mühe, an die Haut ihres Opfers zu kommen.

Dass Mohrchen euch wieder einmal überrascht hat, finde ich wunderbar.
Murkel ist eine tolle Katze, vielleich freundet sie sich ja noch mit Sina an.

 
GiselaH
Beiträge: 22.988
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4140 von UrsulaL , 18.05.2014 01:43

Hallo Marion,

so eine große Zecke hatte Danilo letztens auch. Das ist so eklig.

Wunderschöne Blumen habt ihr im Garten. Der Kopfsalat ist ja riesig.

Murkel , das kann ich verstehen, dass dir der Hund nicht geheuer war.
Lieber vorsichtig sein, aber ich finde Sina sieht sehr lieb aus. Oh nee, und dann wurdest du auch noch
so früh eingesperrt.

 
UrsulaL
Beiträge: 7.541
Registriert am: 20.06.2010

zuletzt bearbeitet 18.05.2014 | Top

   

Spreewalds Eichhörnchenfamilie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen