An Aus


RE: Die Spreewaldkatzen

#4141 von kitty ( gelöscht ) , 18.05.2014 11:19

Armes Murkelchen, du bist so ein bedauernswertes Büsi. Sie sperren dich ein bei Wasser und Brot und setzen dir einen grossen gefährlichen Hund vor die Nase. Ich habe Mitleid mit dir.

LG

Kitty

kitty

RE: Die Spreewaldkatzen

#4142 von SpreewaldMarion , 18.05.2014 11:23

Danke für dein Mitleid liebe Kitty.
Und dann wurde ich erst um 9:30 Uhr freigelassen, weil Frauchen meinte, bei dem Regen bin ich drin besser aufgehoben.
Aber unter uns leise gesagt, ich habe nicht gejammert und noch geschlafen als Frauchen dann kam. Alleine raus wollte ich eigentlich nicht, sie sollte mitkommen, es regnete ja nicht mehr.
Doch aus einem für mich unerklärlichem Grund hatte sie keine Lust dazu.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4143 von kitty ( gelöscht ) , 18.05.2014 12:05

Ja Murkelchen, die Zweibeiner sind komisch, früh am Morgen wollen sie nicht raus. Da sind wir Vierbeiner ganz anders. Allerdings ist mein Bruder Lumpi auch komisch, er bleibt immer bis nach acht Uhr im Bett. Ich stehe immer um 3 Uhr auf, wenn meine Oma Fränzi ihre Dosenöffnerin dazu verdonnert, ihr etwas speziell Leckeres aufzutischen. Ich profitiere auch davon. Aber dann gehe ich wieder mit meiner Dosenöffnerin ins Bett, und wir kuscheln noch ein paar Stunden.

Ich grüsse alle Spreewaldkatzen und ihre Dosenöffner ganz lieb

Kitty und ihr Bruder Lumpi, Fränzi, unsere Oma und Kitty, die Dosenöffnerin

kitty

RE: Die Spreewaldkatzen

#4144 von Doro , 18.05.2014 13:26

Murkeline:

Lass dir von deinem Personal bloß nix gefallen! Setz deinen widerspenstigen Kopf durch! Bist du ein Hund oder eine Katze?? Jammere herzzerreißend, wenn du eingesperrt wirst, damit deine Menschen Mitleid bekommen. Und wenn sie dann zu dir eilen, um dich freizulassen, roll dich einfach zusammen, ignorier sie und schlaf!!

Liebe Marion, ich mache mir Sorgen um meinen kleinen Clown. Ich konnte sie auch beim zweiten Mal nicht fassen … Donnerstag morgens war sie noch da und hatte Hunger. Wir haben dann mittags bei der Tierärztin Medikamente gegen Schmerzen abgeholt, damit sie wenigstens das bekam, aber sie ist seitdem verschwunden. Ich habe überall gesucht, Tierärzte und das für uns zuständige Tierheim angerufen, ob dort eine Katze abgegeben wurde, aber nichts … Bitte drück die Daumen, dass sie wieder auftaucht!

Liebe Grüße von
Doro


Wer ein Tier rettet, verändert nicht die ganze Welt -
aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier ...


 
Doro
Beiträge: 1.286
Registriert am: 14.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4145 von kitty ( gelöscht ) , 18.05.2014 13:57

Murkelchen, Doro hat Recht. Du darfst dir von deinem Personal nichts gefallen lassen. Sie sind bei dir angestellt und geniessen Wohnrecht auf Lebenszeit in deinem Haus, aber es bleibt dein Haus. Leider musst du es dir mit einem schwarzen Teufel teilen, aber den kannst du rausekeln.

Meine Dosenöffnerin ist doof, sie fällt immer wieder auf unsere Tricks rein. Mein Bruder Lumpi ist auch doof, er pennt, während ich und meine Oma Spezialfutter bekommen.

Liebe Grüsse an alle Spreewaldbewohner

deine Freundin Kitty und ihr Anhang

kitty

RE: Die Spreewaldkatzen

#4146 von SpreewaldMarion , 18.05.2014 17:32

Ach man Doro, du hast ja immer Sorgen mit deinem Katzen.
War denn das Bein schon besser?
Hoffentlich kommt das Kätzchen bald wieder, ich .


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4147 von Doro , 18.05.2014 17:49

Nein, liebe Marion, das Bein war noch nicht besser ... Deshalb sollte sie ja wenigstens das Schmerzmedikament bekommen - aber da war sie ja schon nicht mehr da .
Kimi bleibt öfter mal ein paar Tage weg, aber jetzt, mit dem Humpelbeinchen, kann ja wer weiß was passiert sein. Manchmal sind die Sorgen schon groß, wenn man (Katzen)kinder hat ...

Danke fürs Daumendrücken !


Wer ein Tier rettet, verändert nicht die ganze Welt -
aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier ...


 
Doro
Beiträge: 1.286
Registriert am: 14.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4148 von kitty ( gelöscht ) , 18.05.2014 17:52

Hallo Doro, ich zünde für Kimi eine Kerze an.

LG

Kitty

kitty

RE: Die Spreewaldkatzen

#4149 von kitty ( gelöscht ) , 18.05.2014 18:05

Hallo Doro, ich bin nicht extrem religiös. Meine Mutter hat immer zum heiligen Antonius gebetet, wenn sie etwas verloren hatte, und sie hat es immer wieder bekommen. Ich habe es übernommen, als meine Freundin ihren Kater vermisst hatte. Ich bin in die Kirche gegangen und habe eine Kerze angezündet. Ein paar Tage später war der Kater wieder da. Heute habe ich eine Kerze in meinem Arbeitszimmer angezündet. Morgen gehe ich in die Kirche und zünde eine Kerze an. Die katholische Kirche ist nur 3 Minuten entfernt.
LG
Kitty

kitty

RE: Die Spreewaldkatzen

#4150 von Doro , 18.05.2014 20:13

Liebe Kitty

Danke!

Herzlichst, Doro


Wer ein Tier rettet, verändert nicht die ganze Welt -
aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier ...


 
Doro
Beiträge: 1.286
Registriert am: 14.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4151 von SpreewaldMarion , 18.05.2014 20:21

Die Klicks bei den Spreewaldkatzen überstürzen sich im Moment.
Gestern fehlten noch 450 bis 50.000, nun sind es nur noch 157.
Ich wollte es miterleben wie es von 49.999 auf 50.000 springt und nun werde ich es vielleicht sogar verschlafen .
Vielleicht meldet sich derjenige hier, dem das gelungen ist.




Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 18.05.2014 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#4152 von kitty ( gelöscht ) , 18.05.2014 20:47

Hallo Marion, hallo Doro
Ich zittere immer mit, wenn ein Büsi vermisst wird. Meine sind zum Glück Wohnungskatzen. Aber es kommt vor, dass sie sich so gut verstecken, dass ich sie stundenlang suche und zum Schluss nur noch heule. Einmal war mein Lumpi weg, und ich bin im ganzen Haus rumgelaufen, Keller, Garage, überall habe ich gesucht. Als ich vor Kummer laut geheult habe, hörte ich plötzlich ein leises Miauen aus dem Gewürzschrank. Eine andere Katze war 6 Stunden lang verschwunden. Mit Hilfe einer Nachbarin habe ich stundenlang die Gegend abgesucht. Nach 6 Stunden war ich extrem verzweifelt und habe laut geheult. Plötzlich stand sie in der Diele und sah mich verwundert an. Ich habe nie herausgefunden, wo sie gesteckt hatte. Diese Wesen, die wir so lieben, machen uns manchmal ganz schön Bauchschmerzen, wir alle können ein Lied davon singen. Jetzt zünde ich noch einmal eine Kerze an.
Liebe Grüsse an alle Dosenöffner
Kitty

kitty

RE: Die Spreewaldkatzen

#4153 von kitty ( gelöscht ) , 18.05.2014 20:48

Hallo Marion, was muss man machen, um diese magische Zahl zu erreichen?
LG
Kitty

kitty

RE: Die Spreewaldkatzen

#4154 von kitty ( gelöscht ) , 18.05.2014 21:23

Hallo Murkelchen, dein Fraueli will eine komische Zahl. Davon verstehe ich nichts, aber ich schreibe dir etwas über meine komische Familie, damit dein Fraueli ihre komische Zahl bekommt.
Wir sind hier eine glückliche Familie. Meine Oma heiβt Fränzi, und sie hat Diabetes. Das ist keine schlimme Krankheit, sie muss nur zweimal am Tag ihre Insulinspritze bekommen. Unsere Dosenöffnerin nimmt das sehr ernst. Wegen meiner Oma geht sie nicht mehr auf Partys, aber das hat sie schon früher nicht gemacht, weil sie dazu zu alt ist. Sie ist nämlich schon in Rente. Sie ist sehr oft zu Hause und bewacht uns, ich weiβ nicht, ob das immer gut ist. Mit meinem Bruder Lumpi und meiner Oma Fränzi verstehe ich mich normalerweise gut. Aber manchmal prügeln wir uns. Ich kann nicht verstehen, warum meine Oma immer bei unserer Dosenöffnerin liegen muss. Seit sie Diabetes hat, verwöhnt unsere Dosenöffnerin sie. Die alte Dame darf Tag und Nacht bei ihr schmusen. Aber ich bin auch ein sehr liebes Büsi und will schmusen.
Mein Bruder Lumpi ist ziemlich doof. Nachts gibt es das beste Futter. Unsere Dosenöffnerin ist nicht sehr schlau. Sie fällt immer auf unsere Tricks rein. Unsere Oma macht immer nachts auf krankes Büsi, dann gibt ihr die Dosenöffnerin alles, was sie will. Lumpi ist so doof, dass er das alles nicht mitbekommt. Er pennt lieber. Aber meine Oma und ich bekommen gutes Futter. Du musst dir meine Tricks merken, dann geben dir deine Dosenöffner alles, was du willst. Ich glaube, du hast sie sehr gut im Griff, sie fressen dir aus der Hand und tun alles für dich.
Du bist ein sehr glückliches Büsi. Du müsstest dafür sorgen, dass deine Dosenöffner nicht immer so weit laufen müssen, wenn sie deine Kinder füttern. In dem Alter, das Dosenöffner normalerweise haben, ist das anstrengend.
Liebe Grüβe
Deine Freundin Kitty

kitty

RE: Die Spreewaldkatzen

#4155 von ConnyHH , 18.05.2014 23:46

@Doro
.... schon wieder bzw. immer noch Kummer ...
Meine Daumen sind heftigst gedrückt!!!!



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 29.372
Registriert am: 04.02.2009


   

Spreewalds Eichhörnchenfamilie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen