An Aus


RE: Die Spreewaldkatzen

#4606 von SpreewaldMarion , 30.08.2014 11:18

Liebe Doro

Vielen Dank für diesen interessanten Link.

Liebe Grüße


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.478
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4607 von Mona , 30.08.2014 14:10

Liebe Marion,

unser Lucky wurde 19 jahre alt. Er hatte viele kleine Wehwechen im Alter, aber keine kehlige Stimme und ein Brummen das folgt als Nebenton. . Leider weiß ich da auch nicht Bescheid.
Ich könnte mir aber vorstellen, Mohrchen will damit nur Aufmerksamkeit...

Liebe Doro,

Zitat
Was den Ausfall des Bauchfells nach einer Kastration betrifft, so sagte meine Tierärztin, dass sie davon noch nie gehört hätte!



Das gibt es aber. Wir haben es erlebt bei unserem Kater Lucky. Ihm gingen, als er schon 12 Jahre alt war, an der Innenseite seiner Hinterbeine alle Haare aus. Der Tierartzt sagte, das käme bei manchen Katzen vom kastrieren. Er bekam als Kater vier Wochen lang die Babypille. Ich konnte das damals auch nicht verstehen. Aber das Fell ist nachgeachsen und alles war in Ordnung.

Mona


 
Mona
Beiträge: 4.448
Registriert am: 27.09.2011

zuletzt bearbeitet 30.08.2014 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#4608 von SpreewaldMarion , 31.08.2014 10:32

Liebe Mona

Solche Erfahrungen wie du geschrieben hast helfen mir weiter, dann stehe ich beim TA nicht da wie "die Kuh vorm neuen Tor".

Gestern hat Murkel einen Test bestanden...auf einem Teller habe ich ihr 4 kleine Portionen gebracht.
Schabefleisch, Lachs, Zanderfilet und Hühnchen.
Sie hat alles gefressen, aber das Schabefleisch hat sie eingeatmet.
Sollte sie Tabletten nehmen müssen, muß es nicht nur Leberwurst sein.
Durch Mohrchen habe ich genug Auswahl.

Und einen zweiten Test hat sie verloren...
Als ich sie gestern früh raus ließ, kam sie erst gegen 17 Uhr wieder, das wäre für den morgigen TA Besuch zu spät.
Heute ist sie trotz Regen um 9 Uhr rausgegangen, mal sehen wann sie heute kommt.
Ich hoffe vor 15:30 Uhr, wir fahren dann weg und es soll regnen und gewittern.
Ich glaube, ich lasse sie morgen gar nicht aus dem Keller, das tut mir zwar unheimlich leid, aber die 2. Impfung und die Untersuchung auf Pilze ist sehr wichtig, sie wird den einen Tag im Keller überleben.

Ihr wisst ja wie ich über Freigänger denke und wie froh ich bin, dass Mohrchen drin ist.
Dann gibt es aber die 2. Seite...
Ich habe mir gestern Bilder angesehen wo Mohrchen noch im Garten war (von den 5 Jahren wo sie bei uns ist war sie 2 Jahre draußen).
Wie sie sich wohlgefühlt hat, wie sie alles abgeschnuppert hat.
Und ich muss gestehen, sie tut mir unheimlich leid und ich habe ein schlechtes Gewissen ihr gegenüber.
Darum erfülle ich ihr auch jeden Wunsch, darum ist sie sicher neuerdings auch so fordend mir ihren Tönen geworden.
Sie weiß, je kehliger sie schreit, die Dosenöffner springen.
Aber ich hatte Angst um sie, zur einen Seite der Katzenhasser, dann Murkel mit ihren Kindern und ihren Katern. Wie oft hat sich Mohrchen am Fenster aufgeregt und war fast einem Herzschlag nahe.
Sie würde sich mit keiner anderen Katze vertagen.
Irgendwann wird Murkel unser "richtige" Katze, es wird mir sehr schwer fallen, aber wenn ich ihre Lebensfreude draußen sehe, kann sie niemals nur im Haus bleiben.
Wenn etwas passieren sollte, dann hat sie aber ein wunderschönes Leben gehabt.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.478
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 31.08.2014 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#4609 von UrsulaL , 31.08.2014 13:05

Liebe Marion,

das sind ja wieder so niedliche Fotos von Murkel .
Sie ist wirklich eine Schmusekatze .
Unter der Hängematte ist es schön schattig.

Ich hoffe, dass die kahlen Stellen mit einer Salbe gut zu behandeln sind. Vielleicht hat es aber auch
gar nichts zu bedeuten.

LG

 
UrsulaL
Beiträge: 7.541
Registriert am: 20.06.2010


RE: Die Spreewaldkatzen

#4610 von BEA ( gelöscht ) , 31.08.2014 17:14

Hallo Marion

Murkel ist eine kleine Schönheit mit hohem Niedlichkeitsfaktor. Einfach entzückend wie sie sich unter der Hängematte räkelt.
Ich drücke euch und ihr die Daumen, das die kahlen Stellen eine ganz harmlose Ursache haben. Die Kommentare unserer Katzenbesitzer signalisieren jedenfalls , dass zur Sorge kein wirklicher Anlass besteht.
Wie ich dich kenne, wirst du Murkel den Tag im Keller schon entsprechend angenehm gestalten.
Für den Besuch beim Tierarzt sind die Daumen ganz fest gedrückt

Bea

BEA
zuletzt bearbeitet 31.08.2014 17:15 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#4611 von Monika aus Berlin , 31.08.2014 18:47

Liebe Marion,

hier ist inzwischen soviel gepostet worden, dass ich überhaupt nicht mehr auf dem laufenden bin. Ich werde nach und nach immer mal ein bisschen nachlesen.
Gestern mußte ich sehr oft an Dich denken. Hast Du keinen Schluckauf gehabt?
Ich war in Neuenhagen bei einer Freundin. Sie hat ein Haus mit großem Grundstück und 6 Katzen. Die Katzen sind alle aus dem Tierheim und kamen nach und nach ins Haus.
Leider hatte ich kein Fotoapparat dabei. Aber im Garten stehen mehrere Katzenhäuschen. Außerdem gibt es noch eine Stelle im Garten, die so abgezäunt ist, dass noch einige Katzen zum futtern kommen, ohne Kontakt mit den anderen sechs zu haben. Und sieben Igel werden auch noch gefüttert.
Es würde Dir dort bestimmt gefallen, und Ihr hättet Gesprächsthemen ohne Ende.

Wenn ich es gerade richtig verstanden habe, muss Murkel wieder zum Tierarzt. Na dann


Monika


 
Monika aus Berlin
Beiträge: 7.333
Registriert am: 07.07.2011

zuletzt bearbeitet 31.08.2014 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#4612 von SpreewaldMarion , 31.08.2014 18:55

Monika, du kannst es mir glauben, ich hatte gestern mehrfach einen Schluckauf , habe mich schon gewundert wer so intensiv an mich denkt


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.478
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4613 von SpreewaldMarion , 31.08.2014 19:15

Heute bin ich zu einer anderen Zeit zu Jamie gegangen, schon um 15:30 Uhr, er kam mir auf dem Weg entgegen.
Eigentlich wollte er sofort flüchten, doch als ich ihm bei seinem Namen rief blieb er stehen, drehte sich um und rannte in sein olles Zuhause.
Dort wartete er auf mich, um mit mir und dem Holz zu kuscheln.


















Heute hat es bis 15 Uhr geschüttelt wie aus Kübeln, Mukel war lange im Wohnzimmer.
Zum Glück hörte es dann auf und sie konnte noch bis 19 Uhr draußen sein, morgen wird ein langer Tag für sie...


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.478
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4614 von Nanni , 31.08.2014 19:39

Liebe Marion,

Jamie ist ein Traumkater uns so verschmust...
Von Emilia wohl keine Spur...
Für Murkel sind alle meine gedrückt,
dass es wirklich nur eine Kleinigkeit ist und ratz fatz Besserung eintritt!


Nanni


 
Nanni
Beiträge: 5.286
Registriert am: 17.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4615 von SpreewaldMarion , 01.09.2014 16:48

Es ist noch nicht 17 Uhr und Murkel hat schon alles überstanden.
Das kommt daher weil wir mit ihr Mitleid hatten.
Sie würde erst jetzt aus dem Keller kommen, das haben wir doch nicht über das Herz gebracht und ich habe mir einen Termin um 11 Uhr geben lassen.
Ok, es war nicht der Tierarzt da der die Hausbesuche gemacht hat, aber die Tierärztin die vormittags Dienst hatte, kennt Murkel auch, sie hat sie operiert.
Im Wartezimmer war Murkel ganz ruhig, hat sich in die hinterste Ecke des Transportkorbes gequetscht und hat sich die Kissen über den Körper gezogen.
Als wir an die Reihe kamen hat die TA keine Katze im Korb gesehen.
Sie haben den Korb hochkant gestellt, dann kam Murkel langsam rausgerutscht.
Auf die Frage, wieviel sie wiegt, sagte ich...so um die 4 Kilo.
Die Helferin guckte ungläubig und ging mit Murkel zur Waage. 4,6 kg. Das darf ich Peter nicht erzählen, er sagt immer, das nächste Tier für dich ist ein Hängebauchschwein Na und, ich bin eben zufrieden, wenn Mensch und Tier gut essen
Der erste Schock ließ nicht lange auf sich warten...einmal mit dem Flohkamm über das Fell und die erste Diagnose stand fest .
Also ist mein pflanzliches Mittel gegen Ungeziefer "für die Katz".
Murkel bekam gleich einen Spot dagegen ins Genick.
Ich hielt sie fest, bei der Spritze gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche habe ich lieber mit der Tierarzthelferin getauscht.
Beim Abschneiden einiger Haare vom Fell für die Untersuchung auf einen Pilz hielt sie Murkel am Nackenfell, Murkel saß auf ihrem Hinterteil.
Plötzlich sagte die Helferin zu der TA... das muss ja noch eine ganz junge Katze sein, die hat noch die Babystarre.
Ich guckte genauer hin und habe mich geärgert, dass ich keine Kamera mit hatte (wer denkt schon daran).
Murkel saß auf dem Po, die Vorderpfoten weit nach vorne gesteckt, sie war ganz steif und hatte die Augen zu.
Ich sagte, dass ihre Kinder schon drei Jahre alt sind und Murkel mindestens 4 Jahre.
Sie meinte, das ist äußerst selten, dass Katzen in dem Alter noch die Babystarre haben.
Das Ergebnis der Untersuchung bekommen wir in einer Woche, sie tippt aber stark auf eine Pilzerkrankung. Sie wird flüssig behandelt, Murkel muss das Medikament dann schlucken.
Ich konnte noch meine Fragen zu Mohrchen loswerden und Murkel ist freiwillig in den Korb gegangen.
Die TA meinte, es besteht die Möglichkeit, dass sich Mohrchen durch Murkel mit den Flöhen angesteckt hat, aber das glaube ich nicht.
Ich bekam einen Spot für Mohrchen mit.
Bevor ich nicht einen Kamm gekauft habe und Mohrchen damit kontrolliert habe, bekommt die klapprige Dame das nicht ins Genick.
Nun mache ich es wie vor 2 Jahren, gehe ich zu Murkel in den Keller ziehe ich mich um, zurück ebenfalls . Man man man, habe ich dazu eine Lust
Zuhause angekommen habe ich den Keller auf "Vordermann" gebracht, alle Decken gewaschen, Brücken abgebürstet und gesaugt.
Mukel blieb immer in meiner Nähe, sie war durch die Spritze ganz müde.
Drin bleiben wollte sie nicht, doch als es um 15 Uhr anfing zu regen habe ich für sie entschieden und sie reingetragen. Ich hoffe, sie schläft jetzt tief und fest und vergisst die Aufregungen.Wenn ich die heutige Rechnung mit der letzten vergleiche, weiß ich nicht warum ich heute für eine Katze soviel bezahlt habe, es waren Berliner Preise.
Aber egal, was sein muss, muss sein


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.478
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 02.09.2014 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#4616 von RCS , 01.09.2014 17:55

Hey Marion
Gut, dass es schon alles überstanden ist und ihr nun den Abend in Ruhe geniessen könnt.
Gut, dass du Mohrchen erst überprüsft, bevor sie wieder ein Medikament bekommt.
Gut dass Du Geduld für die Tierchen aufbringst, darüber freu ich mich sehr.
LG Renate

Amiliamund :
Heute im Garten mit Ina und Amilia beim Obstharken.
Amilia holte ihre kleine Harke und fragte dann: " Mama,
kann ich auch die Äpfel kämmen ? "


 
RCS
Beiträge: 367
Registriert am: 23.07.2010

zuletzt bearbeitet 01.09.2014 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#4617 von SpreewaldMarion , 01.09.2014 18:00

Mensch Renate, schreib das bloß alles auf und schenke ihr das zum 18. Geburtstag


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.478
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4618 von RCS , 01.09.2014 18:09

Sie quatscht den ganzen Tag, da hätte ich viel zu tun ( und finde es dann nicht, wenn ich es brauch).Kennst mich doch !
Morgen ist sie nochmal hier, mal sehen was da noch so kommt.


 
RCS
Beiträge: 367
Registriert am: 23.07.2010


RE: Die Spreewaldkatzen

#4619 von GiselaH , 01.09.2014 20:35

Hallo Marion,

deine Katzen sind wunderschön.

Ich bin froh, dass Murkel den TA Termin so gut überstanden hat.
Ehrlich, es gibt Schlimmeres als Flöhe, auch wenn die Biester eklig sind.
Ich drücke die Daumen, dass das Fellproblem gut behandelt werden kann.

Deinen Satz:

Zitat
Wenn etwas passieren sollte, dann hat sie aber ein wunderschönes Leben gehabt.


sage ich mir bei meinen Freigängern auch immer wieder und trotzdem werde ich sehr nervös, wenn mal einer nicht zum fressen da ist.

 
GiselaH
Beiträge: 22.975
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4620 von Doro , 02.09.2014 08:40

Marion , jetzt kannst du mit dem Murkelchen glatt den "Flohwalzer" tanzen !
Gut, dass sie nun alles überstanden hat. Und beim Mohrchen würde ich auch erst nachschauen, ob die Viecher übergesprungen sind ...

Jamie ist ein Prachtkater!

Lieben Gruß von Doro


Wer ein Tier rettet, verändert nicht die ganze Welt -
aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier ...


 
Doro
Beiträge: 1.286
Registriert am: 14.02.2009


   

Spreewalds Eichhörnchenfamilie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen