An Aus


RE: Die Spreewaldkatzen

#2641 von Isle , 17.04.2013 20:34

Wow, eine tolle Villa Murkel :heart: :heart: :heart: !

Liebe Grüsse von Isle :winkewinke:


Gedankenkraft ist pure Energie.

 
Isle
Beiträge: 6.320
Registriert am: 14.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#2642 von Cleo , 17.04.2013 21:12

Einen tollen Wohnsitz habt Ihr für Murkel
geschaffen. :top:

LG Cleo :winkewinke:


Cleo

 
Cleo
Beiträge: 8.135
Registriert am: 28.04.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#2643 von SpreewaldMarion , 23.04.2013 19:55

Hallo ihr Lieben

Es ist wiedermal an der Zeit, dass ich meine Sorgen mit euch teile.
Und immer wenn ich das getan habe, stand die vermisste Katze vor der Tür.
Die kalte Jahreszeit ist vorbei und wir haben mit dem Tierarzt besprochen, die Lebendfalle von ihm für Emilia zu holen, wenn sie regelmäßig da ist.
Wir haben aber die Rechnung ohne Emilia gemacht.
Im April war sie erst 5x hier, nur fehlt sie heute schon den 10. Tag.
Die Pille ist jetzt 4 Tage überfällig, vorher kam sie wenigstens rechtzeitig.
Auch Jamie und Felix kommen nicht mehr täglich im Moment, aber sie lassen sich zwischendurch mal sehen.
Emilia ist nicht weg, sie wird von Nachbarn auf dem Feld gesehen, wo die Rinder standen und noch die Heuballen sind.
Dort geht sie auf Mäusejagd.
Meine Hoffnung schwindet, dass es diesmal ohne Nachwuchs abgeht....obwohl, sie war schon mal 6 Wochen verschwunden und es ist auch nichts passiert.
Murkel ist die einzige, die treu jeden Tag mehrmals bei uns ist, wir kuscheln im Garten zusammen.
Da sie Zecken magisch anzieht habe ich ihr ein pflanzliches Mittel ohne Insektizide auf die Schulterblätter geträufelt, das chemische war mir zu riskant, Mohrchen war danach eine Woche krank.
Auch Murkel hatte danach kurzfristig ein komisches Verhalten, wahrscheinlich ist sie doch mir der Zunge an das Zeug gekommen.
Ich habe sie ins Wohnzimmer geholt und sie 4 Stunden schlafen lassen, sie immer wieder beobachtet.
Am nächsten Tag hatte sie es immer noch sichtbar zwischen den Schulterblättern.
Nun ist alles wieder gut und als ich sie heute auf dem Schoß hatte, fühlte ich etwas.
So ein Mist...eine Zecke.
Entweder hatte sie sie schon vorher oder das Mittel taugt nichts, dann bekommt sie die nächsten beiden Ampullen nicht mehr, das hat mich Nerven gekostet.

Liebe Grüße


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.548
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#2644 von Mona , 23.04.2013 20:11

Liebe Marion,

schön, wieder von den Spreewaldkatzen zu lesen. :positiv:

Weniger schön zu hören, dass sich Emilia wieder mal nicht blicken lässt. :negativ:
Ich drücke fest die :daumendrueck: dass es bald klappt mit der Lebendfalle, nicht das es noch kleine Emilias gibt ;-)

Das mit den Zeckenmittel ist so eine Sache. Ich glaube den Bistern macht das alles nichts aus.

Klasse, dass Jamie und Felix immer kommen und Murkel, glaube ich, gehört sowieso jetzt ganz zu euch :heart:

LG
Mona :winkewinke:


 
Mona
Beiträge: 4.448
Registriert am: 27.09.2011


RE: Die Spreewaldkatzen

#2645 von BEA ( gelöscht ) , 23.04.2013 20:40

Liebe Marion

Emilia scheint eine richtige Landkatze zu sein. Wenn sie von sich aus auf eure lecker gefüllten Näpfe verzichtet ,und lieber Mäuse jagt, dann ist sie eine ganz robuste Katze. Ich würde mir um ihr Wohlöergehen keine Sorgen machen.
Was natürlich den Nachwuchs betrifft, da kann ich dich sehr gut verstehen. Aber da kannst du nur hoffen.

Murkel ht euch wohl endgültig als Personal eingestellt. Welche Katze hat schon ihre eigenen Gärtner ? ;-) :D
Schade, dass sie das Zeckenmittel so schlecht vertragen hat.

Bea :winkewinke:

BEA

RE: Die Spreewaldkatzen

#2646 von Monika , 24.04.2013 06:59

Liebe Marion :heart:

Schön, mal wieder von Dir und den Katzen etwas zu lesen. Damit sich alles wieder "glättet", drücke ich die Daumen. :daumendrueck:

Herzliche Grüße
Monika DD :winkewinke:

Monika  
Monika
Beiträge: 530
Registriert am: 14.11.2012


RE: Die Spreewaldkatzen

#2647 von GiselaH , 24.04.2013 20:05

Hallo Marion,

ich drücke ganz fest die Daumen, dass Emilia bald auftaucht. Vielleicht hilft es ja tatsächlich, dass du dir hier deine Sorgen von der Seele schreibst.
Auf die Zeckenmittel vertraue ich nicht so besonders. Entweder sind es schlimme chemische Keulen oder sie helfen nicht richtig. Bei den Hunden passe ich auf und kontrolliere sehr oft das Fell. Aber die Katzen machen das leider nicht immer mit. Da kann man nur hoffen.

 
GiselaH
Beiträge: 23.136
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#2648 von babs , 24.04.2013 20:26

Liebe SpreewaldMarion,

bei aller Ernsthaftigkeit muß ich schmunzeln. Du machst die "KatzenSache" mit soviel Hingabe, einfach bewundernswert :positiv: !
:daumendrueck: :daumendrueck: :daumendrueck: das Emilia doch noch erkennt wer es gut mit ihr meint und alles mehr oder
weniger nach Plan verläuft!
Dafür freut es mich umso mehr das der Rest der Katzengesellschft sich meldet und Murkel Euch als "zu Hause" erwählt hat!

LG babs :winkewinke:

 
babs
Beiträge: 12.149
Registriert am: 31.07.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#2649 von Cleo , 24.04.2013 21:39

Liebe Marion

ich drücke die :daumendrueck: dass Emilia sich
wieder meldet, aber es ist Frühling und da finden die Katzen Futter
und kommen nicht mehr so oft.Bei uns auf Arbeit kommen
die Miezen auch nicht mehr so regelmäßig.
Aber vielleicht kommt Emilia noch rechtzeitig wegen der Pille-
:daumendrueck: :daumendrueck:

LG Cleo :winkewinke:


Cleo

 
Cleo
Beiträge: 8.135
Registriert am: 28.04.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#2650 von Isle , 24.04.2013 21:59

Liebe Spreewaldmarion,

ich drücke auch ganz doll die Daumen mit!

Isle


Gedankenkraft ist pure Energie.

 
Isle
Beiträge: 6.320
Registriert am: 14.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#2651 von SpreewaldMarion , 25.04.2013 19:26

Puh, das war wieder eine Aktion :whistle: :whistle: :whistle:

Am Telefon erzählte mir meine Nachbarin, dass heute wieder Emilia an ihrem Komposthaufen war.
Sie legt ihr dann eine Scheibe Wurst hin, Emilia holt sie sich wenn die Luft rein ist.
Bei uns war sie 14 Tage nicht mehr, also musste ich handeln.
Mit Pille und Leberwurst bewaffnet bin ich in Richtung Heuballen gegangen, keine Spur von Emilia.
Dann habe ich das Grundstück abgesucht, wo früher die Pferde waren.
Die neuen Besitzer kommen nur selten und haben mir den Zutritt zu ihrem Grundstück gestattet.
Keine Emilia... :seufz:
Also bin ich zurück an den Gartenzaun meiner Nachbarin und wir haben uns unterhalten.
Plötzlich rannte Emilia an uns vorbei in Richtung Holzhaufen, der dort liegt.
Auf mein Rufen hielt sie an und blieb in großem Abstand sitzen.
Die Nachbarin verschwand, denn Emilia ist überängstlich.
Ich ließ die Pille in dem Leberwurstkügelchen verschwinden, legte es ins Gras,alles unter den Blicken von Emilia.
Plötzlich kam ein Trecker laut knatternd an, der Fahrer hob grüßend zu mir die Hand (keine Ahnung wer das war), mein erster Impuls war eher dieser :finger:
Pille lag im Gras, Emilia war weg.
Das war mir zu riskant, frisst sie doch die Pille und ich sehe es nicht und sie kommt heute abend zu uns, bekommt die Pille, weil ich nicht weiß...hat sie sie gefressen?
In dem Falle kann man nicht sagen....doppelt hält besser, das könnte ihr schaden.
Also habe ich die Pille wieder aus der Leberwurst geholt und zurück in die Packung getan.
Frustriert habe ich 10 Minuten auf einem Baumstamm gesessen, keine Emilia kam.
Als ich mich zum Gehen umdrehte, kam sie plötzlich aus dem Holzhaufen.
Ich habe mit ihr gesprochen, zum Glück kennt sie nach anderthalb Jahren wenigstens meine Stimme :whistle: , habe erneut ein Kügelchen gedreht und es in ihre Nähe gewofen, 3 Pillenlose hinterher.
Zum Glück lag die gefüllte Kugel in ihrer Nähe und schwups war sie verschluckt. :dance: :dance: :dance: :dance: , die drei anderen Brocken hinterher.
Ich habe mich mehrfach selber für meine gute Idee gelobt, doch jede Woche möchte ich dieses Theater nicht machen.
Futter bringe ich ihr nicht dorthin, sie muss zu uns kommen.
Allerdings habe ich die Nachbarin gebeten, ihr Wasser hinzustellen.
Wenn Emilia gar nicht mehr zu uns kommen sollte, muss die Lebendfalle zu ihr gebracht werden, dass ist aber mit einigen Problemen für uns verbunden.

Ich bin dann noch zu Emilias Nachbarn gegangen und habe mich mit einer Apfelschorle gestärkt.
Plötzlich sagt die Nachbarin....was hängt denn da an deiner Tasche?
Wenn ich alleine gewesen wäre, hätte ich geschrien wie am Spiess, so habe ich mich beherrscht.


:winkewinke:


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.548
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#2652 von BEA ( gelöscht ) , 25.04.2013 19:35

Liebe Marion :heart:

Das ist ja spannender als ein Krimi. :o
Aber Dank deiner Hartnäckigkeit hat Emilia ihre Pille bekommen.

Das hast du richtig gut hinbekommen. :top:

Was ist das für ein Insekt? Das habe ich noch nie gesehen? Dieb Fühler sind beeindruckend.

Bea :winkewinke:

BEA

RE: Die Spreewaldkatzen

#2653 von Monika aus Berlin , 25.04.2013 19:42

Liebe Marion,

ich habe mir die Situation gerade bildlich vorgestellt und sorry, ich musste lachen. Ich weiß, dass Du bestimmt nicht darüber lachen kannst. Aber zumindest wird es bei Euch nie langweilig.

Wenn ich das komische Vieh in meiner Nähe gehabt hätte, wäre ich wahrscheinlich auch hysterisch geworden. Was ist das für ein Tier?


Monika


 
Monika aus Berlin
Beiträge: 7.395
Registriert am: 07.07.2011


RE: Die Spreewaldkatzen

#2654 von GiselaH , 25.04.2013 19:49

Hallo Marion,

es hat also wieder geholfen, dass du dir deine Sorgen vom Herzen geschrieben hast :D .
Ich freue mich, dass Emilia ihre Pille geschluckt hat, auch wenn es mit einem ziemlichen Theater verbunden war.

Der Käfer sieht beeindruckend aus.

 
GiselaH
Beiträge: 23.136
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#2655 von SpreewaldMarion , 25.04.2013 20:01

Monika, ich habe das Tier in meinem Naturbuch nicht gefunden, nur den ähnlich aussehenden Pappelbock.
Den Käfer habe ich mit großer Überwindung von der Tasche (die ich nah am Körper trug :whistle:) ins Gras geknipst und der Nachbarin gesagt...nicht tot machen....hätte sie auch nicht.
Der war aber so anhänglich, er kam immer wieder zu uns und kroch die Hauswand hoch.
Ich habe schnell ausgetrunken und bin geflüchtet, ich habe die beiden mit ihrem neuen Haustier alleine gelassen.
Wenn die Nachbarin den Käfer nicht entdeckt hätte, ich hätte ihn jetzt im Haus...wo er doch so aufdringlich ist, ich darf gar nicht daran denken.
Obwohl er mir noch lieber war als eine Zecke, werde ich sobald nichts mehr im Gras ablegen.

:winkewinke:


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.548
Registriert am: 10.02.2009


   

Spreewalds Eichhörnchenfamilie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen