RE: Die Spreewaldkatzen

#301 von SpreewaldMarion , 21.11.2011 17:25

Doro, samtpfotige Dickköpchen und Fellmonster trifft den Nagel auf den Kopf

Barbara, da hast du ja auch genug Mäulchen zu stopfen.
Fauchen, knurren und brummen habe ich bisher nur von Katzen gehört (Mohrchen und Murkel).
Die Kater sind gemütlicher

Bea, es ist im Moment gar nicht langweilig, bzw. würde ich mir mal wünschen einige Seiten mehr in meinem Buch zu lesen. Die Bande beschäftigt mich
Emil, der lange auf den Kissen lag ist nun gegangen, hatte genug von der quirligen Murkelfamilie.

Jamie ist viel größer und kräftiger als Emilia, würde für einen Kater sprechen.
Schade, dass er das Schwänzchen immer eingeklemmt hat.
Emilia spielt gerade mit einer lahmen Mücke, deren letztes Stündlein geschlagen hat.
Die Lactose freie H-Milch, die wir heute gekauft haben wird von allen eingeatmet.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 15.176
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 29.09.2014 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#302 von UrsulaL , 21.11.2011 18:19

Hallo Marion,

da hat Jamie ja Glück gehabt, dass ihr die Motorhaube geöffnet habt. Es scheint wohl gemütlich darin zu sein.


Hallo Barbara, du hast ja auch eine Menge hungriger Mäuler zu stopfen.

Viele Grüße
Ursula :winkewinke:

 
UrsulaL
Beiträge: 8.086
Registriert am: 20.06.2010


RE: Die Spreewaldkatzen

#303 von SpreewaldMarion , 21.11.2011 18:19

Endlich ist Ruhe eingekehrt und ich wollte mich endlich meinem Strickstrumpf zu wenden.
Vorher noch schnell die Schalen vom Kürbis zum Kompost gebracht (Peter kocht Kürbissuppe und zwar für eine ganze Fußballmannschaft (wird natürlich eingefroren).
Tür auf und schnell wieder zugeknallt, Murkel wollte zur Vordertür rein rennen. :whistle:
Also durch den Keller und Versuch 1 gestartet und gelungen.
Murkel kam in den Keller, hat dort getrunken und gefressen und mit mir auf den vorbereiteten Kissen gekuschelt.
Ich habe die Tür einen Spalt offen gelassen, vielleicht holt sie die Kinder, die auf der Terrasse auf der Bank sitzen.
Wieder oben, aufgeatmet...nun wird der Strumpf weiter gestrickt.
30 Sek. später rief Peter, der immer noch Kürbissuppe kocht...der Dicke ist da :!: :!: :!:
Nee, nicht schon wieder..ich will nicht mehr (jedenfalls für heute ). Der Dicke ist satt, vielleicht will er rein, aber da muss er warten bis sein Freund auf dem Sofa sitzt und mit ihm kuschelt.

:winkewinke:


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 15.176
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#304 von AdsBot [Google] ( gelöscht ) , 21.11.2011 18:22

Hallo Marion

Bei uns liegen die Katzen gern unter dem Auto
(wenn jemand einsteigt sind sie sofort weg)
aber im Motorraum, das habe ich noch nie erlebt :shock: ;-)


Crissi :heart: :winkewinke:

AdsBot [Google]

RE: Die Spreewaldkatzen

#305 von AdsBot [Google] ( gelöscht ) , 21.11.2011 18:27

Spreewaldi :heart:

Vielleicht möchte Euch Jamie damit sagen, dass sie /er mit Euch zu GiselaH fahren möchte? ;-

Gruß
Monika DD :winkewinke:

AdsBot [Google]

RE: Die Spreewaldkatzen

#306 von Patricia Roberts , 21.11.2011 19:10

Dear Marion, thank for the pic of the marten. Well, I must confess that when I read your story, I couldn’t believe my eyes. I had no clue that these animals were living in your surroundings. But like Sylvia already wrote: for me, it is the same: whenever Leuven is becoming too boring for me, I move to your house. So, please make sure that you have some extra warm boxes to sleep (and by the way, I adore pumpkin soup). But today, when I read your last updates: O JEE!!! Indeed, it must have been more a shock for you than for little Jamie. Luckily that you both took a look inside before starting the car!!! Hope that Tricolore found a good house and home. Glad to read that your cats also loved the lactose-free milk (I always take half-skimmed) and it is a real pleasure to know that the cats can drink this milk without getting a diarrhea. According to me, this is one of the best things recently released and brought on the market (for both humans and cats).


Patricia Roberts  
Patricia Roberts
Beiträge: 536
Registriert am: 15.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#307 von GiselaH , 21.11.2011 20:28

Hallo Marion,

meine Güte ist euer Leben spannend geworden.
Meine Kater sitzen mit Vorliebe auf der Motorhaube, besonders wenn die noch warm ist. Ich hoffe, sie bleiben dabei und lassen den Motorraum in Ruhe.

Hallo Barbara,

bei so einer zahlreichen vierbeinigen Gesellschaft hast du sicher auch ganz gut damit zu tun, Futter zu kaufen und zu verteilen.

Gisela

 
GiselaH
Beiträge: 24.327
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#308 von Gelöschtes Mitglied , 21.11.2011 20:39

Hallo Marion,

Jamie im Motorraum :shock: Du liebes Lottchen! Da wusste ich spontan auch nicht mehr ob ich jetzt Lachen soll oder nicht.
Ich habe noch nie vorher gehört, dass Katzen im Motorraum liegen :irritiert:

Auf jeden Fall scheinen die Katzen, Igel und was sonst noch so bei euch rumläuft deinen Mann und dich schwer in Trab zu halten :lol: Wahrscheinlich war dein Berufsleben weniger aufregend und stressig als dein Leben als Rentnerin oder? :lol:

:winkewinke: Steffi


RE: Die Spreewaldkatzen

#309 von SpreewaldMarion , 22.11.2011 20:52

Hallo ihr Lieben

Heute habe ich wieder mit der Internetverbindung gekämpft und wollte euch schon vor Stunden schreiben was es neues gibt.
Ich mache es mir jetzt mal einfach und setze die PN rein, die ich heute an Gisela geschrieben habe.

Es kommt oft anders als man denkt...
Das Rätsel, wo die Katzen sind wenn sie tagelang nicht bei uns sind, ist gelöst.
Sie sind bei einem Ehepaar in der Nachbarschaft, die ihr Haus zwischen dem leeren Grundstück und der Weide mit den vielen Heuballen haben.
Da wir mit kaum einem Nachbarn aus gutem Grund nicht über die Murkelfamilie gesprochen haben, wussten wir nicht, dass die Kätzchen von Anfang an von den beiden beobachtet und ab und zu gefüttert werden.
Und wir haben uns gewundert, warum sie plötzlich so zutraulich waren.
Wir haben uns vor kurzem mit dem Ehepaar angefreundet und gestern erfahren, wie gerne sie die beiden Kleinen haben.
Als ich ihnen gestern erzählte, dass ein Kätzchen woanders hinkommt waren sie entsetzt und haben sich spontan entschlossen, die beiden noch mehr an sich zu gewöhnen, sie wollen beide behalten.
Sie haben einen großen Schuppen und vielleicht kommen sie auch mal ins Haus.
Wir werden weiterhin ein genaues Auge auf die Kleinen haben, sicher kommen sie mit Murkel und Emil oft zu uns zum Fressen.
Auch übernehmen wir die Kastration, dabei haben die Knutianer geholfen, das Geld ist da.

Liebe Gisela, wir möchten uns ganz herzlich für deine spontane Bereitschaft bedanken, uns zu helfen.
Das ist nicht selbstverständlich, zumal du auch eine Rasselbande zu versorgen hast.
Ganz sicher hätte ein Kätzchen es bei dir sehr gut getroffen, doch nun bleibt die Katzenfamilie zusammen, die sich so gut verstehen, was für einen Kater nicht immer selbstverständlich ist.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 15.176
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#310 von BEA ( gelöscht ) , 22.11.2011 21:01

Hallo liebe Marion :heart:

Das ist eine überraschende Wende. Ihr habt ja schon länger vermutet, daß die Katzen noch einen anderen Futterort haben.

Nun ist also das Geheimnis gelüftet. :positiv:

Und es freut mich sehr, dass die Kätzchen nun eine liebevolle Familie in eurer Nachbarschaft gefunden haben. :top:

So bleibt euch die Murkelei erhalten, und wir hören hoffentlich weiter von den Abenteuern der Familie Spreewaldmarion und ihren Tieren

LG
Bea :winkewinke:

BEA

RE: Die Spreewaldkatzen

#311 von SpreewaldMarion , 22.11.2011 21:08

Ja, so schnell ändert sich die Situation...
Auf jeden Fall kaufe ich nun eine kleine Hundehütte mit einer Isolierung darin, denn die Murkelfamilie ist oft auf der Terrasse auf der Bank und es wird immer kälter.

Peter kam vorhin auf die Idee, dass es gar nicht der Marder war der das Kabel angebissen, bzw. fast durch gebissen hat, sondern Jamie.
Habt ihr schon mal etwas davon gehört, dass Katzen so etwas machen?
Auf jeden Fall war er auf den Marder sehr wütend, bei Jamie sieht das schon anders aus ;-)

Heute waren alle 4 da, immer in anderer Zusammensetzung.
Auch der Igel hat seinen Winterschlaf verschoben und kam um 14 Uhr und um 18 Uhr vorbei.
Gerade wollte ich sagen...endlich kann er mal in Ruhe das Rührei fressen, da kam Emilia um die Ecke und vorbei war es.
Sie hat es allerdings vorgezogen das Ei aus der Schüssel zu holen und über die Terrasse zu schießen.
Sie spielt mit allem was sie findet, auch mit Trockenfutter.
Unsere Terrasse sieht gut aus :whistle: :whistle: :whistle:
Meine Nerven sind ja schon etwas angespannt in der letzten Zeit und so kam mir diese Situationskomik gerade recht.
Peter saß an der offenen Tür und ich hatte keinen Platz mehr, wollte Murkel aber etwas Leberwurst geben.
Da ich sonst sehr gut zielen kann, wollte ich ihr ein großes Stück für die Nase werfen.
Das entgleiste aber und landete in Peters Haaren.
Er war empört und ich kann mich seitdem kaum noch beherrschen :kaputtlach: :kaputtlach: :kaputtlach:
Immer wenn ich ihn angucke, könnte ich losprusten...
Ich habe noch einige Bilder von Emilia, Emil und dem Igel, aber das Bildbearbeitungsprogramm ärgert mich heute.

Liebe Grüße


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 15.176
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#312 von AdsBot [Google] ( gelöscht ) , 22.11.2011 21:10

Liebe Marion

Es freut mich zu hören, dass es in eurer Nähe nun doch andere Katzenfreunde gibt,
so könnt ihr euch die Murkelei etwas teilen - ich bin gespannt, wie es weiter geht.... :-)


Grüssle Crissi :heart: :winkewinke:

AdsBot [Google]

RE: Die Spreewaldkatzen

#313 von Gelöschtes Mitglied , 22.11.2011 21:17

hallo Marion,

das ist ja eine tolle Wende, so bleiben die Miezen in Eurer Nähe.
Schade, dass Gisela soweit weg wohnt, ich hätte ihr ein Kätzchen
von uns gegeben.
Auf alle Fälle mußt Du Dir nun keine Sorgen machen, wenn sich nicht
alle Katzen zum fressen einfinden.
Peter mit Leberwurst geschmücktem Haar war sicher DER
Hingucker :kaputtlach:

:heart: liche Grüsse in den Spreewald
:winkewinke: :winkewinke:


RE: Die Spreewaldkatzen

#314 von Marga , 22.11.2011 22:45

Liebe Marion
Das sind ja wunderbare *Wendungen* :heart:
Alle Katzen sind da,es geht ihnen gut,und neue Freunde habt Ihr beide dadurch auch noch gefunden-
das Leben hat doch immer noch eine Überraschung parat :kaputtlach: :kaputtlach:

Katzen können auch Kabel zerbeißen !! JAWOHL !! :kaputtlach:
Bei mir wars nur ein Telefonhörerkabel-aber wer weiß,wonach es gerochen hat,das bei Euch im Auto ??
*Feinde* muss man killen-wozu ist man denn sonst ein kleines Raubtier!! :mrgreen:

Und Gisela wird ganz sicher nicht so arg traurig sein-ein Kätzchen ,sollte sie noch ein benötigen,findet sich !! :kaputtlach:

Und *Wurst im Haar*-die wäscht sich raus :lol:

:heart: Marga


Marga

 
Marga
Beiträge: 2.954
Registriert am: 13.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#315 von SpreewaldMarion , 23.11.2011 07:01

14 Uhr










18 Uhr


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 15.176
Registriert am: 10.02.2009


   

Spreewalds Eichhörnchenfamilie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen