An Aus


RE: Die Spreewaldkatzen

#331 von SpreewaldMarion , 02.12.2011 09:06

Von der Murkelfamilie kann ich im Moment nicht viel berichten, nur so viel, dass die Futternäpfe immer leer sind.
In der nächsten Woche muss ich dringend mal nach dem rechten sehen und auch Katzenfutter kaufen, denn ich habe der Nachbarin gesagt, sie soll die Näpfe voll füllen und nicht sparen.
Das Wetter ist in diesem Jahr auf der Seite der Katzen, mild und kein Regen.
Ich hoffe, dass sie die Plätze im Carport annehmen, Emil ist auf den Heuballen gesehen worden, doch er ist sehr scheu, er ist schon zu oft verjagt worden.

Nun zu Mohrchen.
Sie ist hier in Berlin eine andere Katze geworden, anhänglich, verschmust, verspielt.
Sie ist bis auf wenige Stunden Schlafenszeit immer in meiner Nähe, läuft fast "Fuß" mit mir.
Macht Sachen, die sie noch nie gemacht hat, springt auf den Tisch, um mal kurz zu sehen was wir essen.
Na und ihr geliebter Balkon, Tür auf, Tür zu und immer wieder.
Auch hier sind die milden Temperaturen positiv.
Am liebsten hat sie es wenn ich sie auf den Balkon begleite und mir dort die Beine in den Bauch stehe.
Gehe ich weg, kommt sie kurze Zeit später auch rein, um allerdings nach 5 Minuten wieder zu gucken ob es etwas neues gibt.

:winkewinke:


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.478
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#332 von AdsBot [Google] ( gelöscht ) , 02.12.2011 15:11

Hallo Marion

Schön, dass Mohrchen sich so gut in Berlin eingelebt hat. :-)
Hoffentlich geht es der Murkelfamilie auch gut :daumendrueck:


Crissi :heart: :winkewinke:

AdsBot [Google]

RE: Die Spreewaldkatzen

#333 von GiselaH , 02.12.2011 18:06

Mohrchen ist eine echte Diva :lol: .
Ich mag sie wahnsinnig gern und gönne ihr die volle Aufmerksamkeit, die ihr in Berlin zuteil wird.

Ich freue mich aber auch schon auf Neuigkeiten von der Murkelfamilie.

liebe Grüße :winkewinke:

 
GiselaH
Beiträge: 22.975
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#334 von SpreewaldMarion , 06.12.2011 22:23

Hallo liebe Spreewaldkatzen- Freunde

Nach 12 Tagen ohne Spreewaldkatzen musste ich heute unbedingt nach dem rechten sehen.
Das Katzenfutter war alle, das Aquarium musste kontrolliert werden.
Als ich mittags ankam war mein erster Gang ins Carport und ich konnte sehen, dass die Katzen die Schlafplätze an nehmen.
Das Wetter ist ihnen ja immer noch gnädig.
Das Aquarium war mir nicht gnädig, es streikte, so dass sich Peter doch ins Auto setzen musste um hier her zu kommen.
Um 15:30 kam zuerst Emil, dann Murkel, die sofort nachdem Fressen wieder verschwand. Beide sahen wohlgenährt aus.
Emil durchkreuzte meine Pläne, ich wollte das Haus endlich weihnachtlich schmücken.
Doch er wollte rein und auf dem Sofa kuscheln.
Das war mir irgendwie wichtiger, das andere hat Zeit.
Er war schnell wieder unruhig und wollte raus.
Als Peter gegen 16 Uhr hier eintraf, war das Problem mit dem Aquarium schnell behoben und er war glücklich, einigermaßen schmerzfrei angekommen zu sein.
Die weihnachtlichen Arbeiten am Tannenbaum wurden von beiden Katzen begleitet, Emil quitschte dabei ununterbrochen.
Als ich zu der Nachbarin ging, um mich für das Füttern zu bedanken, lief er "Fuß" mit.
Ohne Mohrchen wird man unvorsichtiger und promt waren beide Katzen im Haus.
Während Murkel in dem ihr schon bekannten Wohnzimmer blieb, sah sich Emil im Haus um.
Wir waren ein wenig traurig, wo waren die Kleinen, haben sie immer genug Futter bekommen?
Gerade zu Ende gedacht, erschien erst Emilia, dann Jamie, auch sie waren nicht dünn.
Übrigens gesellte sich der Igel wieder dazu, der fast eine Stunde das Katzenfutter verspeiste.
Natürlich mussten die Eltern auch wieder raus, ihr wisst ja, selber fressen macht fett.
Peter hat sich in die offene Tür gekniet und unter den kritischen Blicken der Kleinen mit Murkel gekuschelt.
Auf einmal macht Emil einen gewaltigen Satz, sprang über Peters Schulter ins Zimmer und dort ist er immer noch.
Emil liegt auf der großen Couch und schläft und Peter auf der Kleinen :whistle:
Mal sehen wie es noch weiter geht, Emil kann eigentlich nicht unbeobachtet sein, er hat allerdings noch nie Anstalten gemacht, im Haus zu markieren.
Ich werde mich jedenfalls gaaanz ruhig verhalten, endlich habe ich wieder meinen PC. :supi:

:winkewinke:


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.478
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#335 von AdsBot [Google] ( gelöscht ) , 06.12.2011 22:48

Hallo Marion

Das hört sich ja alles ganz positiv an. :positiv:
Wenn man nur wüßte, was aus Tricolori geworden ist.
Für Peter weiter gute Besserung :daumendrueck:


Liebe Grüsse
Crissi :heart: :winkewinke:

AdsBot [Google]

RE: Die Spreewaldkatzen

#336 von SpreewaldMarion , 07.12.2011 07:04

Irgendwann wurden die beiden wach, Peter ging in sein Bett und Emil in meins :whistle:
Da habe ich wieder gemerkt, wie schade das ist, dass er nicht mehr nach Hause geht, er hat es sicher gut gehabt.
Das Bett ist ihm nicht fremd, er lag ohne sich zu rühren am Fußende, bis um 3 Uhr.
Als er runtersprang bin ich sofort hinter ihm her und wollte ihn für gewisse Geschäfte raus lassen.
Er wollte nicht und so setzte ich mich auf das Sofa und wartete.
Sofort sprang etwas auf meinen Schoß, der Dicke lag ja auf dem Teppich. Man bin ich erschrocken, ich habe nicht gesehen, dass Murkel rein gehuscht ist.
Im Schlepptau Emilia, die ihr Mäulchen aufriss und mich anfachte, dann kam auch Jamie.
Als ich Futter raus stellte, vor allem Milch, ging auch Emil raus und ich machte die Tür entgültig hinter ihnen zu.
Wir wissen, dass es nicht richtig war Emil drin zu lassen, wenn Mohrchen wieder mit ist geht das nicht.
Aber wir haben es nicht übers Herz gebracht ihn raus zuschieben, es war ein schreckliches Wetter mit den ersten Schneeschauern.






Emil hatte großes Interesse am Aquarium

:winkewinke:


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.478
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#337 von BEA ( gelöscht ) , 07.12.2011 10:02

Liebe Marion :heart:

Deine neue Murkelgeschichte ist wunderbar. Emil erobert sich nun also auch das Haus, und die Kleinen ebenso. Wer hätte da schon das Herz ihnen das zu verwehren? ;-)

BEA

RE: Die Spreewaldkatzen

#338 von AdsBot [Google] ( gelöscht ) , 07.12.2011 10:08

... genau Bea,

ich könnte das auch nicht. Emil freundet sich bereits mit den Fischen an oder ... :whistle:

AdsBot [Google]

RE: Die Spreewaldkatzen

#339 von BEA ( gelöscht ) , 07.12.2011 10:09

Na klar, Uli .

Fisch-TV ist bei Katzen schwer angesagt :lol:

BEA

RE: Die Spreewaldkatzen

#340 von Nanni , 07.12.2011 10:28

SpreewaldMarion :heart:

deine Katzengeschichten sind unübertrefflich, ich lese sie einfach zu gern.

Deinem Peter weiterhin gute Besserung

:winkewinke:


 
Nanni
Beiträge: 5.286
Registriert am: 17.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#341 von UrsulaL , 07.12.2011 11:54

Liebe Marion,

vielen Dank für die neuen Murkelgeschichten :heart: Ich hätte Emil auch im Haus behalten :positiv:

Liebe Grüße :winkewinke:
Ursula

 
UrsulaL
Beiträge: 7.541
Registriert am: 20.06.2010


RE: Die Spreewaldkatzen

#342 von SpreewaldMarion , 07.12.2011 12:14

Bea, Uli, solange Mohrchen in Berlin ist kann Emil rein, danach müssen die Katzen mit dem Wohnzimmer vorlieb nehmen.
Wir müssen uns dann wieder hektisch umdrehen und zur Wohnzimmertür rausstürzen :kaputtlach: .
Emil und Murkel sind sehr schnell, wir möchten Mohrchen auf keinen Fall mit den beiden konfrontieren.
Ich werde mir eventuell eine Matte kaufen und damit ins Wohnzimmer ziehen wenn Emil nicht raus möchte.
Er kennt ja keine Katzentoilette und muss mich dann wecken.
Hauptsache er bleibt mit seinen mindestens 8 Kilo neben mir liegen und zerquetscht mich nicht.
Murkelchen ist mit ihren Kindern wahrscheinlich in der Strohhütte.
Peter hat ein arztfreies verlängertes Wochenende, die Katzen werden sich freuen.
Für Mohrchen ist es am wichtigsten, dass sie auf den Balkon kann und Futter hat.
Also pusten wir die Wärme aus dem Zimmer und lassen ein Fenster ein wenig auf.
Gefüttert und gestreichelt wird sie von unserer netten Nachbarin.

:winkewinke:


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.478
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#343 von Ludmila , 07.12.2011 12:39

Hallo Marion!
Ich hätte Emil und Murkel auch rein gelassen. Unsere 4 Katzen fauchen sich gegenseitig auch regelmässig an. Sie kommen aber auch zu uns, auch in der Nacht ins Bett zum kuscheln. Manchmal liegen 3 Katzen bei uns im Bett. Sie tun dann so, ob sie sich gegenseitig nicht sehen würden :D


 
Ludmila
Beiträge: 10.186
Registriert am: 23.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#344 von AdsBot [Google] ( gelöscht ) , 07.12.2011 12:50

Ich glaube, ich hätte Emil auch reingelassen. ;-)
Danke für die Fortsetzung der Murkelei, liebe Marion :-)


Crissi :heart: :winkewinke:

AdsBot [Google]

RE: Die Spreewaldkatzen

#345 von GiselaH , 07.12.2011 18:37

Hallo Marion,

wie alle hier freue ich mich sehr über die Neuigkeiten eurer Murkelfamilie.

Emil ist ein richtiger Verliebekater! Den hätte ich auch nicht vor die Tür gesetzt, vor allem nicht bei dem schlechten Wetter, das wir zur Zeit haben.
Ich finde es spannend, das die Kätzchen mutiger werden. Mal sehen, wann sie das erste Mal auf deinem oder Peter´s Schoß sitzen und schnurren ;-) .

Du schreibst, dass Emil kein Katzenklo kennt. Dann kann er doch eigentlich keine Hauskatze sein, oder? Aber wer weiß, vielleicht hatten die einstigen Besitzer ja eine Katzenklappe in der tür.

Gisela :winkewinke:

 
GiselaH
Beiträge: 22.975
Registriert am: 10.02.2009


   

Spreewalds Eichhörnchenfamilie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen