RE: Die Spreewaldkatzen

#3421 von SpreewaldMarion , 09.12.2013 16:42

:heart: Ursi, ich kopiere das nochmal von der vorigen Seite...

Gestern auf dem Weihnachtsmarkt war auch die Familie da, wo der Vater/Schwiegervater ins Pflegeheim kam und der Hund und die Katzen dort nun alleine sind.
Ich nahm die Gelegenheit war und sprach sie an.
Mir eilt wohl ein gewisser Ruf voraus, denn die Frau (wohnt 4 Häuser von uns entfernt) wurde gleich etwas komisch und aggressiv.
Fazit....Opa ist nur im Winter im Pflegeheim und sie fahren täglich zweimal in das Dorf, um Hund und Katzen zu füttern.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 15.978
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#3422 von GiselaH , 09.12.2013 19:30

Den Begriff "Klokatzen" finde ich sehr speziell :lol: .
Meine Katzen haben sich nie für Bad bzw. Toilette interessiert.
Schade eigentlich, ich könnte viel teure Katzenstreu sparen.

 
GiselaH
Beiträge: 25.180
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#3423 von Frans , 10.12.2013 09:57

:winkewinke: Marion,

Ich habe deine Katzengeschichten von den letzten Tagen wieder sehr genossen! :D :top: :D :top: :D :top: Ganz vielen Dank für deine unermutliche Berichtenstattung! Ich bin froh das alle Tieren das Unwetter überstanden haben.

Für Peter weiterhin eine baldige Besserung.

Unsere Katze Pjuh war auch in das Toilet interessiert. Nicht um darauf zu sitzen, aber wenn es gespuhlt wird, guckte er immer das Wasser nach und wunderte sich wo es hin ging. :whistle: :D Er war deswegen öfter dabei im Klo.

:winkewinke:
Frans

 
Frans
Beiträge: 14.727
Registriert am: 13.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#3424 von Goldammer , 10.12.2013 19:57

Die Videos sind wieder echt witzig! :lol:


Goldammer

 
Goldammer
Beiträge: 7.779
Registriert am: 14.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#3425 von RCS , 11.12.2013 10:13

Hallo Marion,
Knöpfchen setzt sich nicht nur auf den Toilettensitz, nein , sie sitz auch im Waschbecken, wenn ich mich waschen will! Hat sie schlechte Laune, hab ich das Nachsehen und bekomme sie nicht aus dem Becken heraus. :seufz: Sie faucht und haut um sich. :positiv:
Aber kann ich ihr deswegen böse sein? :negativ:
Da bleibt mir nur ein freundliches :mrgreen: und natürlich ein Lerckerchen und schon kommt sie raus :!:
Mein Vater hatte auch eine Katze die das Klo ihrer Menschen mitbenutzte.
Renate

 
RCS
Beiträge: 369
Registriert am: 23.07.2010


RE: Die Spreewaldkatzen

#3426 von Ursi , 12.12.2013 09:29

Sind alle vollzählig und satt :mrgreen:

Murkel, Teddy, Emilia, Jamie, Möhrli :D

Wenn mal einige Zeit nichts so läuft, bekommt man fast Entzugserscheinungen :lol:


Ursi



Mamas Simba 1998 bis 2014

Für immer in meinem Herzen...

Keine Zeit der Welt
kann die Erinnerung
an eine geliebte Katze aus
dem Gedächtnis löschen...


 
Ursi
Beiträge: 4.015
Registriert am: 06.08.2010


RE: Die Spreewaldkatzen

#3427 von kitty ( gelöscht ) , 13.12.2013 10:39

Katzen sind besondere Wesen, die uns immer wieder überraschen. Ich hatte eine, die nur fliessendes Wasser getrunken hat. Sie hat sich immer aufs Waschbecken gestellt und solange miaut, bis ich den Wasserhahn aufgedreht habe. Das Klopapier hat sie in der ganzen Wohnung verteilt, bis ich es in den Schrank gestellt habe. Meine jetzigen Katzen machen das auch. Wenn ich Besuch habe, muss ich darauf hinweisen, dass das Klopapier im Schrank ist.
Marion, deine Katzengeschichten sind genial. Ich warte immer auf Neuigkeiten. Falls ich jemals mit dem Auto nach Berlin fahren sollte, klaue ich alle ausser Mohrchen (dummer Scherz).
LG
Kitty

kitty

RE: Die Spreewaldkatzen

#3428 von water , 14.12.2013 11:54

Die Katze des Onkels meines Mannes :cool: ist auch auf die Toilette gegangen. Sie bekam so ein Kindertoiletteneinsatz und beim gelegentlichen Vorbeigehen wurde immer gespült. Klasse, keine Steinchen im Bad und den anderen Zimmern, nicht viel Arbeit und kein Geruch und Geldsparen :top: .

Bei unseren haben wir dies allerdings nicht geschafft, jedoch haben wir auch keine Ausdauer und wenig Zeit beim Üben gehabt.

 
water
Beiträge: 18.809
Registriert am: 14.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#3429 von kitty ( gelöscht ) , 14.12.2013 12:23

Nachdem ich eure Beiträge gelesen habe, frage ich euch, ob ihr eine Idee habt, wie man einer Katze beibringen kann, wie sie auf ein Menschenklo gehen kann. Meine kapieren es nicht. Sie betätigen die Spülung und zerfetzen das Klopapier, aber mehr schaffen sie nicht.
Liebe Grüsse

Kitty

kitty

RE: Die Spreewaldkatzen

#3430 von SpreewaldMarion , 14.12.2013 13:22

Ich glaube nicht, dass man Katzen das beibringen kann. Entweder sie machen es von sich aus, sonst klappt es nicht.

:winkewinke:


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 15.978
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#3431 von water , 14.12.2013 13:27

Man muß nur ganz früh anfangen. Auch unseren Katzenkindern haben wir beigebracht, ordentlich auf das Katzenklo zu gehen und zu scharren, wenn Mama Miezi es ihnen nicht gut genug gezeigt hat. Wahrscheinlich muß man nur dann mit dem Menschenklo dasselbe machen.

 
water
Beiträge: 18.809
Registriert am: 14.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#3432 von SpreewaldMarion , 14.12.2013 13:28

Liebe Kitty



und von den Murkels und von Peter

Liebe Grüße


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 15.978
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#3433 von Mona , 14.12.2013 13:33

Einer kleine Katze das Scharren beizubringen ist bestimmt einfach. Es lieg ja in der Natur der Katze, nach der Toilette zu scharren. Aber ob man ihr beibringen kann auf die Menschtoilette zu gehen :?:
Da braucht man aber bestimmt ganz, ganz viel Geduld :lol:

:winkewinke:

 
Mona
Beiträge: 4.448
Registriert am: 27.09.2011


RE: Die Spreewaldkatzen

#3434 von kitty ( gelöscht ) , 14.12.2013 15:53

Katja, soll ich mit den Katzenpfoten im Menschenklo herumscharren? Ich fürchte, sie kapieren es nicht.
LG

Kitty

kitty

RE: Die Spreewaldkatzen

#3435 von kitty ( gelöscht ) , 14.12.2013 18:09

Liebe Marion, damit du nicht die einzige bist, die Katzengeschichten schreibt, versuche ich es auch einmal.
Meine Fränzi hat seit einem knappen Jahr Diabetes. Ich spritze ihr morgens und abends Insulin, das klappt sehr gut, sie wartet immer schon auf ihre Spritze. Aber einmal im Monat muss sie einen Tag lang in der Tierklinik bleiben, damit ihr Blutzuckerspiegel einen ganzen Tag lang gemessen wird. Letzte Woche habe ich zwei Tage lang versucht, das selber zu machen, aber Fränzi und ich haben es nicht geschafft. Der Tierarzt hat mich auf ein Video vom Tierspital Zürich hingewiesen. Dort wird genau beschrieben, wie man den Blutzucker misst, aber wir haben es nicht geschafft. Ich werde es in Zukunft Fachleuten überlassen. Da ihre Werte gut sind, hat mir der Tierarzt versichert, dass ich sie nur alle drei Monate einen ganzen Tag lang bringen muss. Ich glaube, das kann ich ihr zumuten.
Liebe Marion, bitte lies die Beschreibung, wenn du Katzenfutter kaufst. Das billige Futter von Aldi und Lidl, das hier in der Schweiz verkauft wird, enthält Zucker, das in Deutschland möglicherweise nicht.
Dieses Jahr habe ich die Schweiz kein einziges Mal verlassen, auch nicht zum Einkaufen nach Rheinfelden. Sehr gerne wäre ich nach Berlin gefahren, aber meine Fränzi ist wichtiger.
Irgendwann werde ich wieder nach Berlin fahren. Ich freue mich darauf, dich und andere wiederzusehen.
Liebe Grü?e
Kitty

kitty

   

Spreewalds Eichhörnchenfamilie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen