An Aus


RE: Die Spreewaldkatzen

#3721 von ConnyHH , 11.03.2014 10:35

Hallo liebe Marion,

na das hat ja schon mal prima geklappt und damit ist der Anfang getan. Den Rest schafft Ihr auch noch.
Meine Daumen sind auf jeden Fall ganz dolle gedrückt.



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 29.352
Registriert am: 04.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#3722 von SpreewaldMarion , 11.03.2014 13:09

Kurz vor 9 Uhr bin ich zu Murkel in den Keller gegangen, sie kam mir hungrig entgegen.
Kurz gegriffen, Vorderpfötchen festgehalten , rein in den Korb und die Tür zu. Puuhh.
Was danach kam hat mich so wütend auf die alte Tierärztin gemacht, dass sie von mir einen gepfefferten Brief erhält.
Davon habe ich zwar nichts, bezahlen müssen wir die erneute OP, aber ich möchte ihr sagen, was ich von ihrer verkorksten OP halte.
Murkel hat im Korb und im Auto gejammert, geschrien, sich gekugelt, in die Stangen gebissen, es war ganz schrecklich, sie hat uns so leid getan.
Um 16 Uhr können wir sie wieder abholen und da ich bisher keinen Anruf bekommen habe, hoffe ich, dass alles gut geht.
Doro hatte recht, es ist eine größere OP als beim ersten Mal.
Nun ist sogar mir der Appetit vergangen und auf den magen geschlagen, das hat schon viel zu sagen.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.478
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#3723 von Nanni , 11.03.2014 15:01

Liebe Marion,

heute Morgen habe ich ganz intensiv an Murkel gedacht!
Einen dicken Hals auf diese Tierärztin hätte ich auch!
Es ist sicher ein gutes Zeichen, dass der TA sich noch nicht gemeldet hat
Hauptsache, dass er alles richtig gemacht hat!
Eine dicke Umärmelung - Nanni


 
Nanni
Beiträge: 5.286
Registriert am: 17.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#3724 von ConnyHH , 11.03.2014 15:28

Hallo liebe Marion,
Deine Wut kann ich voll und ganz verstehen und auch würde der alten Tierärztin einen gepfefferten Brief schreiben.
Ich drücke weiterhin die Daumen, dass die OP gut verlaufen ist und alles restliche Gewebe entfernt werden konnte.

Bis später



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 29.352
Registriert am: 04.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#3725 von UrsulaL , 11.03.2014 15:48

Hallo Marion,

ich glaube auch, dass ist ein gutes Zeichen, dass der TA sich nicht gemeldet hat.
, dass alles Gewebe entfernt wurde.

 
UrsulaL
Beiträge: 7.541
Registriert am: 20.06.2010


RE: Die Spreewaldkatzen

#3726 von SpreewaldMarion , 11.03.2014 17:33

Hallo ihr Lieben

Wir sind wieder mit einer torkelnden Murkel zuhause.
So benommen wie sie noch ist, sie schwankt immer an die Ausgangstür.
Ich bin auch noch etwas geschockt und benommen von dem Preis der Aktion und den Folgemedikamenten.
Während bei Emilia alles nach einigen Stunden beendet war, bekommt Murkel an 2 Tagen Schmerzmttel und ab dem 3. Tag für 6 Tage Antibiotika.
Das wäre alles nicht so schlimm wenn wir nicht von Montag zu Dienstag in Berlin übernachten wollten.
Peter hat zwei unaufschiebbare Arzttermine und wir treffen uns mit seiner Nichte, die einige Zeit bei uns wohnen möchte, da sie sich von ihrem Freund getrennt hat.
Die Nichte ist nicht das Problem, sondern das Langzeit EKG was am Dienstag früh wieder abgegeben werden muss.
Mal sehen wie wir das stemmen, auf jeden Fall muss Murkel die Medikamente bekommen.
Hoffentlich nimmt sie diese in Leberwurstkügelchen und kommt regelmäßig.
Da es eine große Wunde ist, wurde sie mit Fäden genäht, die in der nächsten Woche gezogen werden müssen.
Also nochmal zum Tierarzt....
Sie darf heute gar nichts essen und trinken und soll bis Donnerstag früh drin bleiben. Oje, das wird Terror geben.
Aber nun das wichtigste...als ich in die Praxis kam fragte mich die Sprechstundenhilfe...wollen sie mal sehen was wir gefunden haben?
Ich...äh, ich bin ein bißchen empfindlich, aber mit einem Auge möchte ich schon gucken.
In einer Schachel lagen Murkels Eierstöcke .
Die alte Tierärztin hat nur die Eileiter durchtrennt und die Gebärmutter rausgenommen. Kein Wunder, dass Murkel so stark und lange rollig war.
Der Brief ist noch nicht abgeschickt, ich wollte erst das Ergebnis abwarten, nun wird er noch etwas schärfer.
Ich werde den heutigen Abend im Keller verbringen und mich mit Peter abwechseln.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.478
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#3727 von Gitta , 11.03.2014 17:49

MARION

Das darf doch wohl nicht wahr sein. So etwas habe ich noch nie gehört. Wie kann man denn bei einer Kastration die Eierstöcke nicht entfernen!?


Wo soll denn da der Sinn sein? Natürlich kann es ohne Gebärmutter nicht zur Fortpflanzung kommen, aber der ganze andere hormonelle Zyklus bleibt doch bestehen. Ich würde der ersten Tierärztin die Rechnung schicken. Sie hatte doch den klaren Auftrag einer Kastration. Ich bin ziemlich fassungslos.

Das arme Murkelchen. Die Sache mit den Antibiotika macht man mit Sicherheit rein prophylaktisch. Das geht schon in Ordnung.

Ich muss mich jetzt erst einmal beruhigen. Das grenzt für mich an Dilettantismus und fördert nicht das Vertrauen in Ärzte, das bei mir ohnehin nicht sehr ausgeprägt ist.

Alles Gute!
Für euch alle!!!


Gitta

 
Gitta
Beiträge: 16.760
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 11.03.2014 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#3728 von SpreewaldMarion , 11.03.2014 17:58

Gitta, die Rechnung zu schicken ist eine gute Idee.
Und dann setze ich noch Schmerzensgeld drauf, für Murkel und für mich.
Seit ich vor 10 Jahren anfangen musste Blutdrucktabletten zu nehmen, kenne ich keine Kopfschmerzen mehr. Jetzt bekomme ich welche .
Wir hätten auch nie gedacht, dass Murkel nochmal zum Tierarzt muss, sie wird den Transportkorb noch nicht vergessen haben.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.478
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#3729 von ConnyHH , 11.03.2014 18:19

Hallo Du armes Hascherl

also mir ist eben beim Durchlesen Deines Postings die Spucke weggeblieben!!!
Das ist absolut unprofessionell und eine absolute Frechheit. Das arme Murkelchen...
Die Antibiotika bekommt sie als Prophylaxe, da es nun doch ein grösserer Eingriff war. Das ist eine reine Vorsichtsmaßnahme und absolut okay.
Deiner alten Tierärztin würde ich - wie von @Gitta geraten - in jedem Fall die Rechnung dafür schicken, denn das geht mal überhaupt gar nicht.

Aber das Wichtigste ist im Moment, dass Murkel alles gut überstanden hat und sich nun von den Strapazen erholen kann. Ihr natürlich auch.

Könnt Ihr notfalls das Langzeit-EKG von Peter nicht ein paar Tage verschieben?

Mann Mann Mann.... das hätte alles nicht Not getan.

Ich drücke Dich lieb und haltet bitte die Ohren steif.





Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 29.352
Registriert am: 04.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#3730 von Gitta , 11.03.2014 18:38

Das einzig Positive an der Geschichte ist für mich folgendes:
Mit Sicherheit ist es einfacher, zwei intakte Ovarien zu entfernen, als im Bauchraum nach versprengtem Eierstockgewebe zu suchen.
Das ist aber wirklich der einzige Trost.
So etwas darf einem professionellen Tierarzt nicht passieren.


Gitta

 
Gitta
Beiträge: 16.760
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#3731 von Goldammer , 11.03.2014 18:49

Zitat
fördert nicht das Vertrauen in Ärzte, das bei mir ohnehin nicht sehr ausgeprägt ist.


Da das bei mir auch so ist, liebe Marion, kann ich da nur beipflichten.
Es tut mir richtig leid, nicht nur für Murkelchen. Eure Gefühle kann man gut nachvollziehen!
Hoffentlich habt Ihr trotzdem eine recht ruhige Nacht.
Ja, alles wird gut - muss es!

Goldammer


Goldammer

 
Goldammer
Beiträge: 7.779
Registriert am: 14.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#3732 von SpreewaldMarion , 11.03.2014 19:05

Das war auch mein erster Gedanke...ein Glück, dass sie etwas gefunden haben und nun entgültig Ruhe ist.

Conny, auf den Termin beim Kardiologen wartet Peter schon einige Wochen, ebenfalls am Dienstag auf den Termin bei einem Lungenarzt.
Ist eben nichts wenn man alt wird....
Ganz lieben Dank für deinen Anruf.





















Hier hat Picr wiedermal eigenmächtig die Bilder sortiert .

Zwei Begebenheiten, die mich wieder schmunzeln lassen...

1. Ich habe eine bestimmte Jacke wenn ich zu den Katzen gehe, die ist dunkelblau.
Heute habe ich mich nicht umgezogen und die Jacke war schwarz/weiß.
Emilia sah mich kommen und ist hinter einen Baum geflüchtet .
Erst als ich sie ansprach kam sie freudig angelaufen.

2. Immer wenn ich von Murkel komme und auf Mohrchen treffe, rennt sie kreischend (das kann sie seit einiger Zeit ganz prima) vor mir her und geht ins Badezimmer.
Ich muss mich dann auf die Toilette setzen und sie bleibt auf meinem Schoß stehen, bis sie meint, es ist genug mit Streicheln.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.478
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 11.03.2014 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#3733 von ConnyHH , 11.03.2014 19:12

Gerne geschehen! Ich hoffe, ich konnte Dich ein klein wenig beruhigen und auch ein klein wenig helfen.

Danke auch für die ersten Bilder von einem leicht verdutzt dreinschauenden Murkelchen... ach Gottchen...



Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

 
ConnyHH
Beiträge: 29.352
Registriert am: 04.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#3734 von Doro , 11.03.2014 19:22

Marion, nur auf die Schnelle: Ich habe sooo gehofft, das Murkel alles übersteht. Die Fotos gehen richtig ans Herz. Es stimmt natürlich, dass es leichter ist, komplette Eierstöcke zu entfernen als versprengtes Gewebe. Und es ist gut, dass sie Antibiotika bekommt.
Aber diese Tierärztin würde ich verklagen! Verdammt nochmal, das arme Tierchen tut mir richtig leid. Zwei OPs, wo nur eine nötig gewesen wäre ...



Ich drücke alle Daumen, dass Murkelchen regelmäßig kommt und ihre Tabletten nehmen kann. Sie ist ein total goldiges Geschöpf und hat's ja bei euch richtig gut!
Alles Liebe, Doro


Wer ein Tier rettet, verändert nicht die ganze Welt -
aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier ...


 
Doro
Beiträge: 1.286
Registriert am: 14.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#3735 von Nanni , 11.03.2014 19:29

Liebe Marion,

mir bleibt jetzt auch die Spucke weg! Die Rechnung würde ich der Tierärztin zuschicken und das dem TA gleich mitteilen,
da hat Gitta den richtigen Einfall gehabt
Vielleicht hatte sie ihr Examen auf der Kirmes gewonnen...
Allen Spreewaldis drücke ich meine Daumen für eine gute Nachtruhe und dass Murkel die Tabletten, ohne zu murren, schluckt
Eine dicke Umarmung - Nanni


 
Nanni
Beiträge: 5.286
Registriert am: 17.02.2009


   

Spreewalds Eichhörnchenfamilie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen