RE: Die Spreewaldkatzen

#3811 von SpreewaldMarion , 19.03.2014 16:57

Liebe Nanni

Da mir gerade die Worte fehlen, lasse ich Murkel sprechen...



Ich fühle mich so richtig wohl, kann ab sofort stressfrei leben, muss mir keinen Kater suchen, bin nicht unruhig und nervös.
Danke, danke, danke

Dein Murkelchen und die Zweibeiner


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 15.101
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#3812 von SpreewaldMarion , 19.03.2014 17:09

Wie war das noch vor einigen Wochen...
Peters Worte...
Murkel kommt nur in den Keller wenn es richtig kalt draußen ist
Ins Wohnzimmer schon gar nicht, dann ist es ewig gesperrt
Entweder sie kommt abends oder nicht, ich mache mich nicht verrückt.

Es kam ganz anders...
Murkel ist jeden Abend im Keller
Im Wohnzimmer steht wieder eine Katzentoilette, kommt Murkel an die Terrassentür, ist Peter der erste, der aufspringt und die Tür aufmacht.
Als wir gestern aus Berlin kamen und Murkel nicht da war, wurde Peter zusehens nervös.
Um 21:30 Uhr ist er in den Garten gegangen und hat sie gerufen.
Plötzlich war sie da und wir waren froh, haben einige Zeit mit ihr gekuschelt und sie dann in den Keller getragen.
Nun ist sie schon wieder seit einiger Zeit im Wohnzimmer und schläft selig.
Peter hat festgestellt, das wir noch nie so eine liebesbedürftige Katze hatten, die einen seeligen Gesichtsausdruck hat, wenn sie auf dem Schoß sitzen kann.
Diese liebe Katze kann aber auch anders...
Wenn ich auch mal etwas anderes zu tun habe und sie von meinem Schoß runter schieben möchte, faucht sie und möchte mich beißen.
In dem Bruchteil einer Sekunde sitzt sie wieder auf dem Schoß.
Ich muss immer etwas besonderes im Angebot haben, um sie überrumpeln zu können, damit sie auch mal alleine im Keller oder im Wohnzimmer bleibt.
Wir haben ja noch eine andere Katze, die nicht vernachlässigt werden darf.
Im Moment bin ich etwas katzengeschädigt...ich träume fast jede Nacht von abgemagerten Katzen, die bei uns auf dem Grundstück sind, ich sie aber wegjage.
Hoffentlich hat das nichts zu bedeuten .


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 15.101
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 19.03.2014 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#3813 von Nanni , 19.03.2014 17:44

Liebe Marion,
wenn alle Menschen so verantwortungsbewußt wären wie du und dein Peter,
dann gäbe es nicht so viele unkastrierte Katzen und Kater!
Meine Daumen sind gedrückt, dass dein Traum nicht wahr wird
Irgendwann ist es genug....
Für euch und Murkel freue ich mich, dass sie so problemlos ist!
Meine Katze war das damals auch. Nachdem sie ca. 10 Jahre im Freien verbracht hatte,
war sie froh, ein Dach über dem Kopf zu haben. Sie war ein Traum von Katze und sie hat
es mir leicht gemacht, mit ihr umzugehen
Liebe Grüße
Nanni

P.S. Gerne geschehen


 
Nanni
Beiträge: 5.286
Registriert am: 17.02.2009

zuletzt bearbeitet 19.03.2014 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#3814 von GiselaH , 19.03.2014 19:48

Hallo Marion,

Murkel zeigt euch auf ganz liebenswerte Weise ihre Dankbarkeit.
Ich finde schön, dass sie so eine Schmusekatze ist.

Ihr bekommt es ganz bestimmt auf die Reihe, dass Mohrchen sich nicht vernachlässigt fühlt und Murkel ihre Schmuseeinheiten bekommt.

 
GiselaH
Beiträge: 24.182
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#3815 von SpreewaldMarion , 19.03.2014 20:25

Andere bringen ihre Kinder ins Bett und wir unsere Katzen

Nachdem Murkel heute fast den ganzen Tag im Wohnzimmer war, meinte Peter....jetzt müsste sie aber mal raus wenn sie die ganze Nacht im Keller ist.
Ich sagte...versuch mal dein Glück und musste heimlich .
Ich hörte ihn überredend auf sie einreden...nichts.
Dann ging Peter in den Garten vor, Murkel "Fuss" neben ihm, sie war die erste wieder drin .
Ich habe mich diesmal ein wenig zurück gehalten, ich musste ja auch noch zu Emilia und Jamie.
Peter saß von 17:30 Uhr bis 20 Uhr mit Murkel auf dem Schoß und dann habe ich seinen Hilferuf "ich kann nicht mehr" erhört und habe Murkel über die Terrasse in den Keller ins Bett gebracht. Sie hat lautstark auf meinem Arm geschimpft, blieb aber da.
Nun habe ich noch die nächste, aber die ist ruhig und bald müde.








Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 15.101
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#3816 von GiselaH , 19.03.2014 20:28

Au Backe, da habt ihr aber fast so etwas wie ein kleines bisschen Stress .

Die Fotos von Murkel sind unglaublich berührend. Man sieht, wie sie die Schmusestunden genießt.

 
GiselaH
Beiträge: 24.182
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#3817 von SpreewaldMarion , 19.03.2014 20:42

Stimmt Gisela, ich fühle mich auch etwa gestresst, aber das spielt sich ein.
Spätestens wenn es draußen warm ist haben wir große Hilfe bei der Gartenarbeit.
Mir tut nur das bescheidene Mohrchen leid, sie kommt im Moment eindeutig zu kurz.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 15.101
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#3818 von SpreewaldMarion , 19.03.2014 20:54

agi, ich kann dir bei den Eisbären für Wien nicht antworten.
Vielen Dank für die Info, ich wünsche Lynn und Ranzo ein schönes gemeinsamens Leben.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 15.101
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#3819 von GiselaH , 19.03.2014 20:57

@Marion,

beim Newsticker können und sollen nur Nachrichten eigestellt werden. Die Antwortfunktion ist nicht aktiv.

 
GiselaH
Beiträge: 24.182
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#3820 von SpreewaldMarion , 19.03.2014 21:08

Danke Gisela


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 15.101
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#3821 von SpreewaldMarion , 19.03.2014 22:26



Liebe agi
Eben habe ich den Osterhasen vorbei hoppeln sehen, aber ob ich darüber glücklich bin weiß ich nicht. Meine Zweibeiner sind es, aber ich habe einige Worte aufgeschnappt, die mich beunruhigen....Tierarzt und Pieks.
Den Tierarzt habe ich schon kennengelernt, aber was ist ein Pieks?
Meine Leute sagen, das ist ganz wichtig für mich, dann habe ich alles hinter mir.
Na dann werde ich mich genauso doll freuen wie meine Zweibeiner.

Liebe Grüße und vielen Dank

Deine Murkel


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 15.101
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#3822 von UrsulaL , 20.03.2014 09:44

Hallo Marion,

sind das schöne Bilder von Murkel . Sie ist ja soooo eine Schmusekatze.
Das kann ich mir gar nicht vorstellen, dass sie auch mal fauchen kann.

 
UrsulaL
Beiträge: 8.086
Registriert am: 20.06.2010


RE: Die Spreewaldkatzen

#3823 von Doro , 20.03.2014 09:51

Liebe Marion,
das geht mir auf, wenn ich dein Katzenzimmer betrete. Mit euch beiden ist viel Licht und Sonne in den Spreewald eingekehrt. Und besonders das Murkelchen dankt euch eure Fürsorge mit grenzenloser Anhänglichkeit.
Sie ist eine wirkliche Schönheit ... Solche Kampfschmuser kenne ich übrigens nur aus Erzählungen! Manchmal ist das sicherlich ein bisschen stressig, wie du schon schreibst. Aber wieviel Glück schenkt eine Katze, die ihre Liebe zeigt!
Ich finde es übrigens wunderbar, dass du euer schönes Mohrchen nicht mit einer weiteren Katze im Haus belasten möchtest, und das ist auch richtig so. Sie würde sich wahrscheinlich total zurückziehen und eifersüchtig sein, vor allem, weil Murkel eine solche Schmusekatze ist. Chapeau ! Wie ihr's gemacht habt, ist das doch eine feine Lösung.
Ich freue mich jeden Tag auf weitere Geschichten von dir!
Ganz liebe Grüße von
Doro


Wer ein Tier rettet, verändert nicht die ganze Welt -
aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier ...


 
Doro
Beiträge: 1.292
Registriert am: 14.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#3824 von agi , 20.03.2014 13:57

Liebes Murkelchen,

ein Pieks, das ist eine kleine fastkätzische Krallenakupunktur, nach der es ein tolles Leckerli gibt.
Also absolut nichts, wovor sich eine gestandene Katze fürchten müsste.
Eine Schmusestunde zusätzlich, ob mit Peter oder Paul oder Marion - steht alles auf dem Programm.

Also "gut Pieks"
bis bald

agi

 
agi
Beiträge: 2.582
Registriert am: 15.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#3825 von Doro , 20.03.2014 17:01

Liebe Marion,
ich möchte dir jetzt auch mal etwas erzählen. Es wird eine längere Geschichte, und ich hoffe, dass ich sie in deinem Zimmer einstellen darf (aber du kennst ja meine „kätzische“ Situation):
Ich habe ein ähnliches Problem wie du mit Mohrchen und Murkel, nämlich mit Kelly und unserem schwarzen Neuzugang Monty, dessen Schwanz wohl einmal gebrochen war und jetzt kurz und schief ist. Er war sicherlich mal ein Hauskater, den man fortgejagt hat, denn er wollte so gern ins Haus. Doch ich möchte unserer lieben Kelly nach dem Fiasko vor zwei Jahren mit einem anderen Katerchen weiteren Stress ersparen – seit sie allein ist, ist sie total entspannt und happy. Sie hat das ganze Haus für sich und meine ungeteilte Aufmerksamkeit (mit meinem Mann kann sie’s nicht so besonders).
Wir haben Monty dann ab und zu in Diele 1 gelassen, einem kleinen Vorflur, der mit einer Glastür von Diele 2, die nach oben in den Wohnraum führt, getrennt ist. Er hat sich dann aufs Sofa geschmissen oder sich vor der Tür hin- und hergerollt, aber wir mussten ihn dann nach einer Weile wieder rausschubsen, da wir ihn unmöglich dort einsperren und die Haustür auch nicht offenlassen konnten, denn sonst hätte jeder ins Haus kommen können. Im Winter hatte Monty also auf dem Katzenhaus draußen seinen warmen Korb mit Heizkissen und zwei dicken Decken drüber und davor seine beheizbare Tiermatte:



Vor ein paar Tagen kam mir eine „glorrreiche“ Idee: Da wir in unsere schöne Eingangstür kein Loch schneiden wollten, dachte ich so bei mir: In einem der Glasbausteine neben der Tür steckt doch unser alter Briefkasten, den wir nicht mehr benutzen. Wie wär’s also, diesen auszubauen als Schlupfloch für Monty? Mein Mann hat sich sofort an die Arbeit gemacht, vor das entstandene Loch ein Brett geschraubt, und ich habe dann auf das Katzenhaus draußen eine Höhle von einem alten Kratzbaum gestellt, die Heizmatte drauf für kalte Tage – und siehe da, schon ganz bald hatte Monty das geschnallt. Er muss sich zwar ein bisschen durchquetschen, aber es geht.



Dann habe ich die dicken Rückenkissen von dem Sofa in Diele 1 entfernt, um Platz zu schaffen, ein Katzenbett draufgelegt und seinen Korb daneben (in dem sich zur Zeit noch ein Haustier-Bettwärmer von Petsafe befindet, dessen Kabel durch das Loch zur Außensteckdose führt).



Und Monty kann jetzt rein und raus nach Belieben. Wenn’s richtig kalt ist, klettert er in den Korb, und ansonsten liegt er auf dem Bettchen. Wir müssen zwar jetzt aufpassen, wenn wir die Dielentür öffnen, dass er nicht in die Wohnung schlüpft, aber das ist bis jetzt noch kein großes Problem. Ist doch eine recht gute Lösung, findest du nicht?

Marion, ich hoffe, du bist jetzt nicht sauer, denn es ist ja DEIN Zimmer. Und ich kann auch nicht so lebendig erzählen wie du … Du schreibst einfach wunderbar, und deine Fotos und Geschichten sind ein Gedicht !
Liebe Grüße in den Spreewald, auch an deine zwei- und vierpfotige Familie, von

Doro


Wer ein Tier rettet, verändert nicht die ganze Welt -
aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier ...


 
Doro
Beiträge: 1.292
Registriert am: 14.02.2009


   

Spreewalds Eichhörnchenfamilie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen