An Aus


RE: Die Spreewaldkatzen

#4531 von UrsulaL , 11.08.2014 12:31

Liebe Ursi,

mit Bestürzung habe ich eben gelesen, dass Deine Simba von Dir gegangen ist.
Ich bin sehr traurig. Ich hatte so mit Dir gehofft, dass sie es schafft.
Es war für Dich eine schwere aber richtige Entscheidung. Simba muss jetzt nicht mehr leiden.
Sei ganz lieb umarmt.

Alles Liebe
Ursula

 
UrsulaL
Beiträge: 7.541
Registriert am: 20.06.2010


RE: Die Spreewaldkatzen

#4532 von water , 11.08.2014 12:51

Ursi, es tut mir leid, dass Simba nun auch über den Regenbogen gegangen ist. Aber nun ist sie bei ihrem Frauchen. Es war bestimmt schwer diese Entscheidung zu treffen.


 
water
Beiträge: 18.166
Registriert am: 14.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4533 von Monika aus Berlin , 11.08.2014 16:54

Liebe Ursi,

auch mir tut es sehr leid, dass Simba nun auch über die Regenbrücke gegangen ist. Ein klein wenig tröstlich ist es, dass sie nun mit ihrem Frauchen wieder vereint ist.
Ruhe in Frieden, süße Simba.


Monika


 
Monika aus Berlin
Beiträge: 7.342
Registriert am: 07.07.2011


RE: Die Spreewaldkatzen

#4534 von SpreewaldMarion , 11.08.2014 18:05

Endlich nach 14 Tagen hat sich Jamie wieder am Futterplatz gezeigt.
Wenn die Nachbarin ihn bei seinem Namen ruft guckt er zu ihr und flüchtet nicht gleich.
Sie darf bloß nicht näher kommen.
Ich habe Emilia schon drei Wochen nicht mehr gesehen, aber sie flitzt manchmal über das Gelände zum Futterplatz erzählen die Nachbarn.

Katzen sind schon etwas ganz köstliches.
Nach langen Jahren rennt Mohrchen nicht mehr bei jedem Klingeln weg, sondern guckt mit großem Abstand wer da zur Tür reinkommt.
Ist es unser neuer Nachbar, rast sie in den Keller.
Sie denkt immer noch er ist der Tierarzt.
Er ist ganz enttäuscht, er konnte sie schon streicheln.

Gestern kamen sie mit ihrem 14 Jahre alten, von Arthrose gebeuteltem Labrador kurz zu uns, sie wissen, wegen Murkel muss er an der Leine bleiben.
Murkel war aber schon im Keller und so konnten sie ihn von der Leine nehmen.
Der alte Herr legte so ein Tempo an den Tag, es roch so herrlich nach Katzen, plötzlich war die Arthrose vergessen und er konnte Zeitung lesen.
Wir wollten uns nicht darauf verlassen, dass er nicht in den Teich springt und sind ihm überall hin nachgegangen.
Und tatsächlich, er versuchte mühsam über einen Steinhaufen ins Wasser zu gelangen.
Nun war es an der Zeit für die Nachbarn wieder zu gehen.

Nun zu Murkel...
Alle drei Wochen bekommt sie ein Zeckenmittel in den Nacken geträufelt. die ersten beiden Male war es kein Problem, ich lockte sie mit einer kleinen Scheibe Wurst und etwas Sahne auf den Gartentisch.
Während sie frass, tröpfelte ich ihr das Mittel zwischen die Schulterblätter.
Diesmal war es anders...
Mit der Sahnetube in der Hand lockte ich Murkel auf den Tisch, das Zeckenmittel für sie nicht sichtbar in meiner Hosentasche.
Wieso stand auf meiner Stirn geschrieben...Murkel, jetzt bist du wieder dran , ich habe doch ganz harmlos getan.
Murkel hat weder die Sahne noch die Wurst angerührt.
Also musste ich sie greifen, festhalten und träufeln.
Als es überstanden war ist sie auf den Tisch gesprungen und hat die Leckereien gefressen.
In Zukunft greife ich sie mir gleich, sie merkt mir mein Vorhaben an.

Murkel findet es so schön im Keller, dass sie immer früher dort rein möchte. Auch wenn die Sonne scheint, sie ist gegen 17 Uhr drin und ich bin erleichtert.

Ich habe es geahnt...
Am Samstag waren die Nachbarn zum Kaffee bei uns auf der Terrasse.
Murkel machte einen Satz auf den Tisch und ist geschickt zwischen der Torte und den Kaffeetassen gelandet.
Peter hat sie schnell runter genommen, mir war das bei diesen tierlieben Leuten nicht peinlich.
Das müsste sie mal bei den direkten Nachbarn machen, dem ehemaligen (vielleicht immer noch) Katzenhasser, die wären entsetzt.
Gut, dass wir mit ihnen nur am Gartenzaun plaudern.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 11.08.2014 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#4535 von Doro , 11.08.2014 18:39

Liebe Marion , !

Genauso ist es: diese unergründlichen "Viecher" wissen genau, was man vorhat ! Sie haben den siebten Sinn für Unangenehmes.
Super, dass sich Jamie mal wieder gezeigt hat und auch Emilia gesehen wurde!
Und das Mohrchen ist köstlich - hoffentlich wird sie ihre Angst vor dem bösen Onkel Doktor schnell vergessen. Man sagt ja, Katzen haben ein kurzes Gedächtnis. Ich glaub' das aber nicht so recht ...

Liebe Ursi, wenn du hier liest: , ich denk' an dich.

Viele Grüße von
Doro


Wer ein Tier rettet, verändert nicht die ganze Welt -
aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier ...


 
Doro
Beiträge: 1.286
Registriert am: 14.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4536 von SpreewaldMarion , 11.08.2014 19:01

Doro, zu meinem Kater Moritz kam einmal im Jahr der Tierarzt zum Impfen nach Hause.
Er klingelte, war noch nicht oben und Moritz war unter dem Bett.
Er, der jeden freundlich an der Tür begrüßte...


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4537 von Ursi , 11.08.2014 19:14

Ihr Lieben

Vielen Dank für Eure Anteilnahme. Eure lieben Worte und auch die Tatsache das ihr gleich gehandelt hätten,
haben mir sehr gut getan.
Doro hat mir 2 wunderschöne Collagen gezaubert die ich in Ehren halten werde, Danke nochmals Doro

Es ist eine der schwersten Entscheidungen die man treffen muss, das wissen leider viele von Euch auch. Nie hätte
ich aber gedacht das es so plötzlich ist.
Ich merkte ihr gestern gut an das sie nicht mehr konnte und mochte, der Urin den sie nicht mehr halten konnte
und dann lag sie da mit allen Pfoten auf die Seite ausgestreckt, das Kinn flach am Boden, das war nicht mehr
unsere Simba, es tat im Herzen weh sie so zu sehen.
Die grosse Flüssigkeit im innern die da nicht hingehört haben ihr sichtlich Schmerzen bereitet, einen solch
weissen Mund, Zahnfleisch habe ich noch nie gesehen, auch dies war ein Anzeichen auf ihren sehr
schlechten Zustand. Ich trage diese wunderschöne Katzenlady im Herzen, sie wird nun einen Stern auf
meinem Tattoo bekommen und wird wohl bereits mit Mama da oben spielen.

Doro, ich glaube fest daran, auch wenn ich selbst nicht gläubig bin. Der Gedanke das wir uns da oben alle
wiedersehen spendet mir Trost, so kann ich den Schmerz den Verlust besser ertragen

Als hätte ich es geahnt habe ich gestern noch ein paar Fotos gemacht, meine beiden anderen Mädels
sassen mit Simba auf dem Bett, als ob sie etwas gemerkt haben. Auf dem Foto das Simba alleine
zeigt, sieht man wie sehr sie "abgebaut" hat bzw. wie sehr sie von dem Nierenleiden gezeichnet
war auch wenn sie in aller Würde gealtert ist und für mich zu den 3 schönsten Katzen gehört
Das letzte Foto und so trage ich sie gerne im Herzen ist eines der Lieblingsfotos von Mama und mir,
es zeigt Simba in stolzer Haltung noch bei Mama Zuhause


alle 3 gestern auf meinem Bett...




eines der letzten Fotos gestern von Simba, hier ist sie schon sehr gezeichnet...




und hier das Lieblingsfoto von uns....


Ursi



Mamas Simba 1998 bis 2014

Für immer in meinem Herzen...

Keine Zeit der Welt
kann die Erinnerung
an eine geliebte Katze aus
dem Gedächtnis löschen...


 
Ursi
Beiträge: 3.675
Registriert am: 06.08.2010


RE: Die Spreewaldkatzen

#4538 von SpreewaldMarion , 11.08.2014 19:23

Oja, liebe Ursi, das sieht man Simba an, dass es ihr nicht gut ging.
Es ging rasend schnell und du hast die richtige Entscheidung getroffen.
Das ist eine wichtige Erinnerung, dass du sie nochmal fotografiert hast.

Mohrchen lag vor drei Wochen genauso da und ich hatte mich schon damit abgefunden, dass es der letzte Tag sein wird.
Es ist zum Glück anders gekommen, doch uns ist klar, dass jederzeit wieder etwas mit ihr sein kann.

Liebe Grüße


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4539 von Goldammer , 11.08.2014 19:40

Simba ist im selben Jahr geboren wie Janosch. Katzen werden meistens etwas älter als (zumal große) Hunde.
Sie war wunderschön, liebe Ursi
Jetzt geht es ihr wieder gut...


Goldammer

 
Goldammer
Beiträge: 7.779
Registriert am: 14.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4540 von Nanni , 11.08.2014 19:58

Liebe Ursi,

mein Bruder Peter hatte einen schwarzen Kater... FELIX. Die zwei waren ein Herz und eine Seele.
Doch vor zwei Jahren ging es ihm ganz plötzlich schlecht.
Der mobile TA kam, er kommt ja immer. Er hat Felix untersucht, Spritzen gegeben.
Alles hat nicht geholfen, so dass der TA eine Praxis empfohlen hat, die mit einem Röntgengerät ausgestattet war.
Felix hatte Flüssigkeit im Körper, die so fest geworden war, dass sie nicht mehr abgezogen werden konnte.
Der kleine Kerl musste sofort eingeschläfert werden, es war ganz schrecklich, denn er war erst 9 Jahre jung.
Manche Katzen werden ganz alt, manche sterben leider viel zu früh..
Vielleicht ist dir dies ein kleiner Trost, dass andere Tierhalter das gleiche mitmachen müssen.

Liebe Grüße


 
Nanni
Beiträge: 5.286
Registriert am: 17.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4541 von GiselaH , 11.08.2014 20:03

Liebe Ursi,

ich finde auch, dass man auf dem Foto sehen kann, dass es Simba nicht gut ging.
Dein Lieblingsfoto ist wunderschön.

Liebe Marion,

ich freue mich sehr, dass Jamie mal aufgetaucht ist.

 
GiselaH
Beiträge: 22.988
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4542 von agi , 11.08.2014 20:40

Ursi,
das tut mir sehr leid mit deiner von Mama geerbten Katze Simba.
Das sind traurige Zeiten für einen Tierfreund.

Alles Liebe
agi

 
agi
Beiträge: 2.540
Registriert am: 15.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#4543 von Mona , 12.08.2014 13:23

Liebe Ursi,

Simba war eine sehr hübsche und stolze Katze und auf dem letzten Foto von ihr, sieht man wie sehr sie abgebaut hat.

Solch eine Entscheidung zu Treffen ist unsagbar schwer. Irgendwie denkt man immer, es muss wieder werden. Ich musste solche Entscheidungen auch schon treffen. Es tut sehr weh...

Du hast die richtig Entscheidung getroffen. Jetzt muss sie nicht mehr leiden und wo Simba jetzt ist, ist alles gut...

Mona


 
Mona
Beiträge: 4.448
Registriert am: 27.09.2011


RE: Die Spreewaldkatzen

#4544 von UrsulaL , 12.08.2014 13:46

Liebe Ursi,

Simba war eine sehr schöne Katze. Auf dem letzten Foto sieht man, dass es ihr nicht mehr gut ging.


Liebe Marion,

danke, dass Du so ausführlich über die Katzen berichtet hast. Ich lese das immer sehr gerne.

 
UrsulaL
Beiträge: 7.541
Registriert am: 20.06.2010


RE: Die Spreewaldkatzen

#4545 von Doro , 12.08.2014 16:42

Hallo ins Katzenzimmer!

Marion, viele Grüße an dich und Mohrchen und die Murkelei !

Ursi, auf eurem Lieblingsbild sieht man erst richtig, wie wunderschön Simba war. Und wie stolz sie ihr Köpfchen hält ... !
Ich konnte nicht widerstehen:



Das andere Foto zeigt deutlich, wie elend sie sich zu diesem Zeitpunkt gefühlt haben muss. Nun leidet sie nicht mehr, und deine Mama ist sicherlich glücklich, ihr geliebtes Kätzchen wieder bei sich zu haben!

Seid lieb gegrüßt von
Doro


Wer ein Tier rettet, verändert nicht die ganze Welt -
aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier ...


 
Doro
Beiträge: 1.286
Registriert am: 14.02.2009

zuletzt bearbeitet 12.08.2014 | Top

   

Spreewalds Eichhörnchenfamilie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen