RE: Die Spreewaldkatzen

#9511 von GiselaH , 18.02.2020 19:20

Liebe Marion,

eigentlich habe ich den Link eigesetzt, um dich ein bisschen zu beruhigen. Schade, dass das nach hinten losgegangen ist.
Aber Emilia und Jamie gehören nicht zur Risikogruppe und werden sehr wahrscheinlich keine Probleme mit den Giardien haben.
Es ist wie mit vielen Krankheiten. Schwer zu kämpfen haben alte und vorerkrankte und schwache Tiere. So grausam es klingt, die Natur sortiert aus.

 
GiselaH
Beiträge: 25.653
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#9512 von Nordlandfan38 , 18.02.2020 19:43

Hallo Marion!

Der sprechende Gesichtsausdruck der Katze ist einfach entzückend! Der macht einen richtig weich...

Auch die kleine Katze im großen Bett ist echt süß! Der Spruch paßt ausgezeichnet!

Der obere Spruch natürlich auch. Aber ebenso der von dem nachdenklichen Bild danach.
Vielen Dank dafür!

N.

 
Nordlandfan38
Beiträge: 4.967
Registriert am: 27.05.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#9513 von SpreewaldMarion , 24.02.2020 17:39

Ich habe den Grund des Rausschmiss der Katzen geahnt und es wurde mir heute bestätigt.
A u. B wurde es zuviel mir mit WhatsApp Bescheid zu sagen wann ich kommen kann.
Das haben sie morgens gemacht wenn er mit dem Hund Gassi gegangen ist und abends wenn sie im Haus waren. Weiterhin störte sie, dass der Hund in den 30-40 Minuten nicht raus gehen konnte wenn ich bei den Katzen war.
Die Frau meinte, daß wird sich schon wieder einspielen und ihr werdet wieder zusammen sprechen.
Ich antwortete... niemals, sie haben mir so weh getan wie noch nie jemand in meinem Leben.
Am 7. 12. Ist mein Herz in viele Teile zersprungen und das können A u. B nicht mehr reparieren.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 16.332
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 18.03.2020 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#9514 von Ursi , 24.02.2020 19:58

marion, recht hast du !!!
ich würde mit diesen beiden auch nichts mehr zu tun haben wollen 👎🏻
die nachrichten waren ihnen zuviel 😱😡 ich könnte kotzen wenn ich sowas höre 👎🏻

ich hoffe es gibt bald entwarnung und gute news aus dem tierheim🙏🏻
die frist ist ja vorbei; du fragst ja sicher bald nach oder?


Ursi



Mamas Simba 1998 bis 2014

Für immer in meinem Herzen...

Keine Zeit der Welt
kann die Erinnerung
an eine geliebte Katze aus
dem Gedächtnis löschen...


 
Ursi
Beiträge: 4.189
Registriert am: 06.08.2010

zuletzt bearbeitet 24.02.2020 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#9515 von Ursi , 24.02.2020 20:01

diese ausreden.... unfassbar.... da wird mein groll auch grösser 😡

übrigens hat das tierheim ab sofort wieder geöffnet 👍🏻


Ursi



Mamas Simba 1998 bis 2014

Für immer in meinem Herzen...

Keine Zeit der Welt
kann die Erinnerung
an eine geliebte Katze aus
dem Gedächtnis löschen...


 
Ursi
Beiträge: 4.189
Registriert am: 06.08.2010

zuletzt bearbeitet 24.02.2020 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#9516 von SpreewaldMarion , 25.02.2020 10:53

Hallo ihr Lieben

Habe eben im Tierheim angerufen, sie haben seit gestern wieder auf.
Emilia und Jamie hatten wie alle Tiere dort die Infektion.
Allerdings blieben sie bei den beiden symptomlos, kein Durchfall, kein Erbrechen.
Im Moment sind sie negativ, was am Kot festzustellen ist.
Da wird eine bestimmte Flüssigkeit reingespritzt, die kostete das Tierheim in den 4 Wochen 3500 €. und es ist noch nicht abgeschlossen.
Die beiden sind in ein größeres Gehege gekommen.
Fortsetzung folgt.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 16.332
Registriert am: 10.02.2009

zuletzt bearbeitet 25.02.2020 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#9517 von babs , 25.02.2020 14:19

SpreewaldMarion,

bevor ich etwas zu dem Geschehen der Vergangenheit schreibe, möchte ich Dir zunächst

D A N K E

sagen, für den unermüdlichen Verzicht, die unzähligen Sorgen, den Zeit- und Zuwendungsaufwand, den man in
Euro nicht beziffern kann, für die Futter- und Medisaufwendungen und natürlich für das das Lächeln im Gesicht
wenn man hier reinschaute.
Ein Garant für gute Laune und ein Lächeln im Gesicht wenn es den Kätzchen gut ging,
hin und wieder ein paar Tränchen, aber alles in allem ein Paradies für zwei Fellnasen die ihre ureigene Entscheidung
wohlversorgt ausleben durften - frei zu sein.
Alles hat immer gut getan bis zu dem Moment wo man mein ohnehin blutendes Herz noch mehr geschunden hat,
weil man sich von zwei Kätzchen gestört fühlte.
Ich denke schon das ich vieles verstehe, aber das - das verstehe ich nicht !!!

Mensch der du dies fertigt bringst - dir gebührt weder Verständnis, Mitleid, noch überhaupt eine menschliche Regung,
du hast den Auftrag diese Erde bewohnen zu dürfen - einfach nicht verstanden.


babs

 
babs
Beiträge: 12.478
Registriert am: 31.07.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#9518 von SpreewaldMarion , 25.02.2020 14:26

Liebe babs

Ich freue mich, dass du wieder hier bist und vielen Dank für deine lieben Worte.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 16.332
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#9519 von SpreewaldMarion , 25.02.2020 14:50

In ein größeres Gehege aus dem Grund weil sie das Innengehege nicht brauchen.
Sie gehen nicht von draußen nach drin durch eine Katzenklappe.
Nun haben Sie ein wenig mehr Platz zum Bewegen.
Jamie geht nur in das Holzhäuschen wenn die Klappe hochgebunden ist.
Im Gegensatz zum kleineren Gehege gehen nun beide in ein Häuschen und kuscheln wohl auch zusammen.
Das hatte ich mir immer gewünscht.
Sie haben einen ganz kleinen Fortschritt gemacht.
Sie fressen nicht nur nachts sondern gehen gleich an den Futternapf wenn die Pfleger außer Sichtweite sind.
Jamie sitzt oft in der Tür vom Häuschen und beobachtet alles.
Zu den unvermittelbaren Mäusefängern werden sie nicht kommen, da leben 7 alte Kater und sie meint, der kräftige Jamie würde alle aufmischen.
Ich finde es auch viel schöner wenn die beiden unter sich bleiben.
Die Chefin schließt nicht aus, dass sie irgendwann vermittelbar sind.
Auf jeden Fall haben alle Pfleger vor Jamie Respekt, muss er behandelt oder umgesetzt werden wird hinten am Häuschen einen kleine Tür geöffnet und er wird mit einem Besen in einen Transportkorb an der anderen Seite geschoben.
Ich hoffe, dass beide jetzt lange in Ruhe gelassen werden.
Wie Emilia zu Händeln ist muss ich das nächste Mal fragen, ich glaube sie ist pflegeleichter.
Wir werden sie bald besuchen fahren und kommen wie immer nicht mit leeren Händen.
Da die Chemie am Telefon zu der Chefin gleich stimmt habe ich ihr erzählt, dass der Besitzer von dem ehemaligen Zuhause der beiden in den letzten 7 Jahren nie krank war, kaum sind die beiden weg, vor allem die Glückskatze Emilia erkrankt er ernsthaft.
Sie meinte, sie ist nicht abergläubisch, aber das ist unheimlich.
Das finden wir ja auch.


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 16.332
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#9520 von babs , 25.02.2020 14:50

SpreewaldMarion,

ich werde natürlich auch weiterhin hier reinschauen, denn Du berichtest auch über das aufgezwungene
neue Leben der Beiden.
Es tröstet mich ein wenig sie versorgt zu wissen, aber es macht mich gleichsam unbeschreiblich traurig
wenn Mensch oder Tier ohne sein dazutun, seine Freiheit verliert.
Geborgenheit gepaart mit Freiheit, eigentlich das große Los und so ein böses Erwachen, ich versteh's nicht

LG babs

 
babs
Beiträge: 12.478
Registriert am: 31.07.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#9521 von GiselaH , 25.02.2020 18:52

Liebe Marion,

ich freue mich sehr, dass das Tierheim wieder geöffnet ist.
Schön ist auch, dass Emilia und Jamie nun etwas mehr Platz zur Verfügung haben.
Auch wenn die Schritte klein sind, es wird besser und besser werden.
Vielleicht hat die Tierheimleiterin ja Recht und deine beiden Schönen finden irgendwann noch einmal ein Zuhause.

 
GiselaH
Beiträge: 25.653
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#9522 von Doro ( Gast ) , 25.02.2020 19:30

Liebe Marion, ich bin auch noch hier, und zwar jeden Tag! Aber ich muss jetzt ein bisschen vorsichtig sein mit dem Internet, da ja Microsoft den Support für Windows 7 eingestellt hat und mein alter PC nicht genügend Power hat für eine Aufrüstung auf Win 10. Und einen neuen kann ich mir nicht leisten. Außerdem ist auch unsere Leitung nicht stark genug für die neue IP-Technologie von der Telekom und bricht dauernd zusammen - dann kann ich nicht ins Web und auch nicht telefonieren für eine Weile ... Echt blöd.

Wollte nur schnell sagen, wie froh ich bin, dass Em und Jam jetzt ein größeres Gehege haben und zusammen in ein Häuschen gehen! Drücke alle Daumen, dass die kleinen Fortschritte bald zu großen werden! Wirst du bei deinem Besuch demnächst denn zu ihnen ins Gehege gehen?

Ich muss jetzt wieder raus aus dem WWW und schicke ganz liebe Grüße, auch an Ursi und Gisela und Babs und Ludmila und alle, die sonst noch hier schreiben und lesen,
Doro
PS: Die beiden Buchstaben haben das Glück, das sie direkt vor ihrer Haustür hatten, ja sozusagen fortgejagt und müssen jetzt die Konsequenzen tragen. Das ist tatsächlich ein bisschen unheimlich. Aber etwas richtig Schlimmes hattest du ihnen ja nicht gewünscht, nur kleineren Ärger ...

Doro

RE: Die Spreewaldkatzen

#9523 von Ursi , 25.02.2020 19:38

marion; besser kleine fortschritte als keine 👍🏻
danke für die neusten news der beiden; ich freue mich
immer von ihnen zu lesen und hoffe dass die beiden mehr und mehr
auftauen 🙏🏻

ldoro ❤️ liebe grüsse zurück


Ursi



Mamas Simba 1998 bis 2014

Für immer in meinem Herzen...

Keine Zeit der Welt
kann die Erinnerung
an eine geliebte Katze aus
dem Gedächtnis löschen...


 
Ursi
Beiträge: 4.189
Registriert am: 06.08.2010

zuletzt bearbeitet 25.02.2020 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#9524 von UrsulaL , 25.02.2020 20:29

Marion, das freut mich, dass es den Beiden gesundheitlich gut geht und dass sie ein größeres Gehege bekommen haben.
Und immerhin gibt es schon kleine Fortschritte .

 
UrsulaL
Beiträge: 8.611
Registriert am: 20.06.2010


RE: Die Spreewaldkatzen

#9525 von babs , 26.02.2020 14:44

SpreewaldMarion,

ich muß noch einen großen Teil nachlesen, denn ich weiß nicht warum das Tierheim zu hatte.
Aber schön das es wieder zugänglich ist.
An den Gedanken das Jaimie und Emilia im Tierheim sind muss ich mich erst gewöhnen, aber ich freue mich
über jeden Zentimeter Platz mehr den die Beiden haben!!!

Wenn jemand jahrzehnete lang ein zu Hause hat und dies aus welchen Gründen auch immer verliert,
muss sich auch erst an das Leben auf der Strasse gewöhnen und das ist bestimmt nicht einfach.
So auch andersherum. Manchmal wird einem etwas abverlangt was man nicht will, aber so ist das
Ein trockenes und sicheres Plätzchen hat was , eingesperrt sein - nicht.
Aber ich höre schon auf, muss das eben erst verinnerlich um mich mit den Beiden zu freuen.
Schmunzeln muss ich aber über Jaimie - Katerchen verschafft sich Respekt, prima


Doro
das liest sich aber nicht gut . das sich Dir bald die Möglichkeit auftut
etwas moderneres zu erstehen und ohne Telefon zu sein ist ja mal total doof!
Ich habe hier auch noch ein XP stehen und ein Vista (Notebooks), irgendwie kann ich mich nicht davon trennen.
Zum Glück haben wir hier keine Leitungsprobleme, alles klapp ausgezeichnet.
Ich wünsche Dir das Deine Technik mit Dir ist und noch lange durchhält .


LG babs

 
babs
Beiträge: 12.478
Registriert am: 31.07.2009

zuletzt bearbeitet 26.02.2020 | Top

   

Spreewalds Eichhörnchenfamilie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz