An Aus


RE: Die Spreewaldkatzen

#1141 von babs , 29.03.2012 12:31

Liebe SpreewaldMarion,

Danke für die wieder soooooo unbeschwerten Momente

gestern war ich mit dem Azubi auf der "Baustelle", wir haben den neuen Router gesucht, was in dem Chaos nicht so einfach ist, selbst wenn man weiß wo er ist.
Das kann alles noch dauern und mir kommt es so vor als könne ich irgendwann Weihnachten 2013 die Kartons auspacken, bzw. bis dahin kann ich alles
rauswerfen und neu bestellen, dann falle ich hier ein und es ist soviel Ruhe, Freude, Gelassenheit, einfach Balsam für die Seele. Es tut einfach gut so ein
Stück zufriedener, intakter Welt zu sehen. Der Igel und die Kätzchen, alles in Harmonie, wenn auch nach Plan
das ist einfach zu goldig.
Bei diesen Bildern kann man einfach abschalten, das ist Spreewaldrealität, die einfach gut tut!

LG babs

 
babs
Beiträge: 12.116
Registriert am: 31.07.2009

zuletzt bearbeitet 29.09.2014 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#1142 von Nanni , 29.03.2012 12:39

Liebe Marion :heart: ,

ich bin auch wieder ganz hin und weg von den süßen Fotos :kiss: :kiss:
Katzen und Igel so nah zusammen, sieht man wohl nicht alle Tage. :clap:
Bestimmt hat der Igel in eurem Hochbeet übernachtet, denn der Eingang ist gut zu erkennen :positiv: :positiv:
Nun drücke ich meine :daumendrueck: :daumendrueck: für Emil, der Schlawiner soll endlich wieder antraben :positiv: :positiv:
Nanni :winkewinke:


 
Nanni
Beiträge: 5.286
Registriert am: 17.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#1143 von petraw , 29.03.2012 15:19

Liebe Marion,

deine süssen Katzenfotos sind Balsam für die Seele :clap: :clap: :clap: Und wenn dann noch Emil wiederkäme.... :whistle:

Ich habe schon geelsen, wie fleißig ihr wart, irgendwann wedren wir mal wieder vorbeischauen.

Liebe Grüße auch an Peter

Petraw


Wende Dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter Dich...................

 
petraw
Beiträge: 3.123
Registriert am: 14.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#1144 von SpreewaldMarion , 29.03.2012 17:57

Ursula, das ist auch unsere Befürchtung, dass noch viele Tiere im Reisig sind wenn die Osterfeuer angezündet werden.
Bei uns ist es strengstens verboten, die Reisighaufen vorher aufzuschichten, doch wer hält sich schon daran :seufz:

petra, das ist eine gute Idee :positiv:

:winkewinke:


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#1145 von SpreewaldMarion , 29.03.2012 18:00

Wir sind jetzt schon mehrfach durch das Dorf gefahren in dem ich Emil vermute und jedesmal fragt mich Peter....wie sitzt du denn komisch.
Na ja, ich verrenke mir den Kopf und versuche in die Grundstücke zu sehen, um vielleicht mal etwa rot/weißes zu erwischen.

:winkewinke:


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#1146 von GiselaH , 29.03.2012 19:27

Hallo Marion,

tolle Fotos, dankeschön :top: .

Emils Platz sieht sehr einladend aus. Ich hoffe immer noch, dass der Schlawiner eines morgens einfach wieder im Blumenkasten liegt.

Gisela

 
GiselaH
Beiträge: 22.988
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#1147 von SpreewaldMarion , 31.03.2012 08:23

Mohrchen muss sich jeden Abend sooo aufregen :shock: :?
Sie gibt Töne von sich, die wir von einer Katze nicht vermuten würden :evil: .
Jamie und Emilia machen sich nicht viel daraus, doch wenn Mohrchen von der Wohnzimmertür mit Anlauf gegen die Fensterscheibe springt, zucken sie doch zurück.
Wir loben sie allerdings sehr dafür, wie gut sie aufpasst.
Wenn die Katzen nicht mehr da sind, ist der Igel dran, doch der ist schwerhörig und frisst seelenruhig weiter :lol: .
Ich bin froh, dass wir Mohrchen nicht rauslassen, ich weiß nicht was passieren würde, wenn die Scheibe fehlt.





:winkewinke:


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#1148 von GiselaH , 31.03.2012 10:00

Mohrchens Körperhaltung zeigt ganz eindeutig, wie verärgert sie ist. Sie würde die jungen Katzen ganz sicher verjagen.

Dein "schwerhöriger" Igel ist einfach super :lol: .

Gisela

 
GiselaH
Beiträge: 22.988
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#1149 von Rena , 31.03.2012 12:44

Hallo Marion :winkewinke: ,

es würde mich schon interessieren, ob der, jetzt ganz schön propere, Igel ununterbrochen den ganzen Winter lang zum Fressen gekommen ist. Ich soll ja nach Auskunft meiner Igeltante nicht mehr die Igel füttern. Es wäre nur etwas für die Straße. Mal sehen, wenn ein Igel hungrig durch den Garten läuft werde ich bestimmt weich und füttere ihn . Als Großstädter bin ich über etwas Natur immer sehr dankbar. Jetzt hat sich ein Krötenpaar in unserem Teich gepaart, ganz interessant.

Bärige Grüße,
Rena :knuti:


 
Rena
Beiträge: 3.959
Registriert am: 27.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#1150 von kitty ( gelöscht ) , 31.03.2012 12:51

Hallo Spreewaldi, Mohrchen scheint tatsächlich nicht gut gelaunt zu sein, ich könnte mir vorstellen, dass sie laut faucht. Der Igel ist gut genährt, ihm gefällt es im Hotel Spreewald. Danke für deine unermüdliche Berichterstattung. Wenn nur Emil endlich wieder käme!

Liebe Grüsse an dich, Peter und eure grosse Familie

Kitty

kitty

RE: Die Spreewaldkatzen

#1151 von Nanni , 31.03.2012 13:51

Marion :heart:

Bei Mohrchen stehen die Haare auf "Sturm". Sie würde den Murkels "Fersengeld" geben!
Der Igel hat nichts zu befürchten, er rollt sich im Ernstfall einfach ein... ;-)

Nanni :winkewinke:


 
Nanni
Beiträge: 5.286
Registriert am: 17.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#1152 von babs , 31.03.2012 14:02

Liebe SpreewaldMarion,

oh, oh, Lady Mohrchen in Rage, aber auch verständlich.
Ich denke schon das Mohrchen den Stammgästen ein paar Takte sagen würden,
aber Sie ist gut geschützt, wie die Murkels auch.
Der Igel hat wohl nichts auszustehen, er ist ganz schön propper und im Zweifel weiß er um
seine Eigenschaften, da wäre jeder Angriff zwecklos, also gelassen weiter spachteln.
Ich würde mir auch nicht zu viele Gedanken machen, denn Ihr füttert den Igel nicht expliziet, sondern
er bedient sich am gedeckten Tisch und nach dem Winterschlaf wird der Hunger schon da sein.

Rena,
wenn ich so einen Stammgast im Garten hätte, keine Frage - ich wäre Dauerschwach
da ist sich die Fachwelt auch noch nicht so zu 100% einig. Die einen -ja-, die anderen -nein-
egal ob Vögel oder andere Tiere, also folgen dem dann wird es schon richtig sein.

DANKE

LG babs

 
babs
Beiträge: 12.116
Registriert am: 31.07.2009

zuletzt bearbeitet 29.09.2014 | Top

RE: Die Spreewaldkatzen

#1153 von SpreewaldMarion , 31.03.2012 14:13

Rena, der Igel war im Winter nicht da, er kam erst vor einer Woche.
Das täuscht etwas auf Bildern, er ist noch recht klein.
Dass man Igel nicht füttern soll, davon habe ich noch nichts gehört....wir füttern ja nicht, der Igel klaut das Katzenfutter. ;-)
Die Katzen warten respektvoll ab, bis der Igel satt ist.

Wenn Mohrchen sich so an der Scheibe aufregt, möchte sie anschließend zur Frustbewältigung an ein offenes Fenster (vielleicht in der Hoffnung, besser gehört zu werden :lol:

:winkewinke:


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.481
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#1154 von babs , 31.03.2012 14:17

durchaus :positiv: , schließlich hat Mohrchen auch was zu sagen und möchte gehört werden!
Ihr gutes Recht!
Ich kann die Größe des Igels nicht so gut einschätzen, aber egal ob er groß oder klein ist, ich finde er sieht einfach pfundig
und propper aus. Wenn ich Katze wäre, würde ich auch lieber respektvoll abwarten :positiv:
Es ist einfach schön sich diese Bilder anzusehen, ich genieße jedes Foto sehr!

LG babs :winkewinke:

 
babs
Beiträge: 12.116
Registriert am: 31.07.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#1155 von agi , 31.03.2012 14:43

Hallo brave Katzen- und Igelmama Marion und Papa (wie könnte ich den vergessen!)

Nachdem ich ja ziemlich lange Erfahrung mit "Tiroler" Igelchen habe, hier habe ich einiges an Tipps zusammengetragen:

Zitat
Ende März bis Ende April erwacht der Igel, je nach Höhenlage und Witterung, aus seinem Winterschlaf. Das Nahrungsangebot im zeitigen Frühjahr ist für den Insektenfresser anfangs noch recht dürftig. Wenn Sie einen Igel in Ihrem Gartenbereich wissen, vielleicht sogar seinen Winterschlafplatz kennen, dann ist es ein Leichtes, sein Nahrungsangebot hilfreich zu vergrößern.
Google-Anzeigen
Ihr OTTO-Shop So macht Online-Shopping Spaß. 20 Jahre Mode, Marken und Trends! http://www.ottoversand.at/
Jungpferdeeinstellung Gestüt Eibenhof bietet ganzjährige Jungpferdeeinstellung (Isländer) an eibenhof.steinbauer.co.at

Igel, die frühzeitig, also noch im Spätwinter erwacht sind, benötigen andere Hilfe.

In einer katzenfesten umgedrehten Kiste können Sie dem Tier jeden Abend eine Schüssel mit Nahrung und eine kippsichere Schüssel mit Wasser hin stellen. Die Futterkiste jeden Morgen säubern, Futterreste weg werfen.

Wenn normales Frühlingswetter herrscht, ohne wieder einsetzende Frostperioden, genügt es circa 14 Tage lang den Igel zu zufüttern. Dann reduziert man jeden Tag das Nahrungsangebot – der Igel soll sich ja frei sein Futter suchen lernen, und lässt es nach spätestens vier Wochen wieder auf. So helfen Sie dem Tier über die erste kritische Zeit, damit seine Fettreserven, die er im Winterschlaf aufgebraucht hat, wieder erneuert werden. Da anschließend die Paarungszeit einsetzt – Mai bis Juni, ist der kleine Gast sicher dankbar dafür.

Vollständigen Artikel auf Suite101.de lesen: Igel im Frühling - Tipps und Hilfe: Brauchen Igel zu Beginn des Frühjahrs die Hilfe des Menschen? | Suite101.de http://adele-sansone.suite101.de/igel-i ... z1qhJnyTSK



Meine Erfahrung ist die, dass sich die Stachelritter, sobald der Naturtisch wieder reichlich gdeckt ist, von selbst nicht mehr blicken lassen.

agi

 
agi
Beiträge: 2.540
Registriert am: 15.02.2009


   

Spreewalds Eichhörnchenfamilie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen