An Aus


RE: Die Spreewaldkatzen

#1381 von SpreewaldMarion , 03.05.2012 08:20

Uschi, ich kam ja gleich mit dem 3. Schälchen, aber Jamie war weg.
Dann kann der Hunger nicht so groß gewesen sein.

crissi, der Igel hat starke Nerven, er hat sich auch von Peter hochheben lassen und hat dann weiter gefressen.

Das Futter habe ich diesmal draußen gelassen, nach 10 Minuten ging das starke Gewitter los und nach 30 Minuten waren die Näpfe leer.
Wer bei so einem Wetter unterwegs ist muss Hunger gehabt haben und ihm sei das Futter gegönnt.

:winkewinke:


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.478
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#1382 von GiselaH , 03.05.2012 18:42

Hallo Marion,

ich habe gerade die letzten beiden Tage nachgelesen und sehr geschmunzelt.
Wie Bea wünsche ich dir viel Spaß beim Fische zählen :lol: .

Gisela

 
GiselaH
Beiträge: 22.975
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#1383 von SpreewaldMarion , 03.05.2012 20:57

Hier könnt ihr in die Wohnung der Murkelfamilie sehen




Hier wird unser Pilzwald zerstört




:winkewinke:


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.478
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#1384 von GiselaH , 04.05.2012 18:46

Oh weh, da werdet ihr wohl erst einmal keine Pilze mehr finden.
Ich weiß, dass die in Reih´ und Glied stehende Bäume viel einfacher mit den Harvestern oder ähnlichen Maschinen gefällt werden können. Trotzdem finde ich den Anblick fürchterlich.

Das Foto mit der Ringelnatter ist super und die Wohnung der Murkelfamilie scheint nicht schlecht zu sein.

:winkewinke:

 
GiselaH
Beiträge: 22.975
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#1385 von babs , 05.05.2012 14:36

Liebe SpreewaldMarion,[/size]

:o :shock: :o was für ein fürchterlicher Anblick, aber vielleicht hat es einen tieferen Sinn und ich denke, wenn man
alles rausträgt, wird es dennoch Pilze geben, die lassen sich doch nicht von den gefällten Bäumen beeindrucken.
Wäre schade, sehr, sehr schade :daumendrueck: :daumendrueck: :daumendrueck: das Ihr doch fündig werdet!

Der Einblick in das Murkelheim ist einfach :top: :top: , ich hätte auch nicht wiederstehen können und hätte
reingucken müssen. Kalt ist es den Katzen da mit Bestimmtheit nicht :negativ:

Die Schlange gehört so gar nicht zu dem, dem ich unbedingt begegnen möchte :negativ: , auf dem Bild ist sie
aber schön anzusehen!


[size=200] :heart: D :heart: A :heart: N :heart: K :heart: E :heart:


LG babs :winkewinke:

 
babs
Beiträge: 12.116
Registriert am: 31.07.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#1386 von AdsBot [Google] ( gelöscht ) , 05.05.2012 14:52

Hallo Marion

Eine schöne Ringelnatter ist dir über den Weg "gelaufen".
Den Wald werden sie nur ausholzen mit dem Harvester, oder :think:
Was machen die Kätzchen, wenn das Stroh verbraucht ist?


Crissi :heart: :winkewinke:

AdsBot [Google]

RE: Die Spreewaldkatzen

#1387 von GiselaH , 05.05.2012 19:39

Hallo babs,

nee, mit Pilzen wird das erst einmal schwierig. Durch die schweren Rückemaschinen wird der Waldboden und auch das Pilzmyzel ziemlich verletzt und verdichtet. Außerdem ändern sich die Lichtverhältnisse und die Feuchtigkeit auf dem Boden. Das wirkt sich erst einmal deutlich auf das Wachstum von Pilzen aus.
Meistens nomalisiert sich das aber wieder. Es dauert eben nur.

 
GiselaH
Beiträge: 22.975
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#1388 von SpreewaldMarion , 05.05.2012 23:34

Ein kleines Stück Pilzwald ist bis jetzt noch stehen geblieben, hoffentlich läßt der Förster das in Ruhe.
Er ist aus den alten Bundesländern in ein Nachbardorf gezogen, hat hier Unmengen von Wald gekauft (war billig, keiner möchte mehr Wald haben), hat einiges abgeholzt und liegen lassen, so dass man beim Pilze suchen Angst haben musste, sich die Beine zu brechen, aber wir haben noch viel gefunden.
Dann musste er sein Alkoholproblem versuchen in den Griff zu bekommen und war lange zur Entziehungskur und nun ist er leider wieder da.
Schon am 2. Tag lag er volltrunken im Wald, die Schnapspulle im Arm :whistle: :whistle: :whistle: .
Nun braucht er Geld.....

Aber nun zu Jamie....wir sind stolz auf sie :positiv: :positiv: :positiv:
Sie war eigentlich schon satt als der rote Kater auf sie zu kam.
Peter sprang hoch und donnerte mit der Faust gegen die Scheibe...Kater raste weg, Jamie blieb :clap: .
Zur Belohnung gab es einen Klecks Sahne.
Jamie platzte schon fast, da kam Pies auf die Terrasse, schief laufend, ganz langsam, Buckel, Jamie anstarrend.
Sie rannte nicht weg, sondern ging unter die Bank.
Wieder sprang mein Stehaufmännchen an die Tür und Pies war weg :dance: , die mutige Jamie blieb und bekam zur Belohnung noch ein kleines Stück Schinken.
Vielleicht merkt sie, dass wir auf sie aufpassen.

Noch etwas, da euch ja nicht langweilig wird mit der Murkelei...
Peter sprach mit einer Nachbarin über Pies und dem Fischeklau.
Sie erzählte ihm: zu mir kommt ab und zu noch ein kleiner getigerter Kater, der ist aber verwöhnt, der frisst nicht alles und manchmal ist er ganz naß, der klaut auch eure Fische.
Er hat ihr nicht erzählt, dass es Murkel ist :lol:
Bisher hat noch kein Nachbar dank unserer hohen Hecke gemerkt, wieviele Katzen uns täglich besuchen und so soll es auch bleiben, sie müssen nicht alles wissen.

:winkewinke:


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.478
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#1389 von AdsBot [Google] ( gelöscht ) , 06.05.2012 00:15

Spreewaldmarion - das mit dem Waldbesitzer ist weniger erfreulich :roll:
bei uns sind sie am Stämme rücken, ausgerechnet jetzt wo Brutzeit ist :negativ:
da könnte man manchmal an die Decke gehen :whistle:


Crissi :heart:

AdsBot [Google]

RE: Die Spreewaldkatzen

#1390 von BEA ( gelöscht ) , 06.05.2012 09:12

Liebe Marion :heart:

Der Förster hat ein echtes Problem.
Wald muß zwar gepflegt werden, wenn es denn Nutzwald ist, aber einfach abholzen und liegen lassen geht gar nicht :flop:
Schade, dass auf diese Weise so ein schöner Pilzbestand vernichtet wird.
Kann man beim zuständigen Forstamt nicht einmal versuchen Sinn und Zweck dieser Aktion zu erfragen? Auch wenn es sich um Privatbesitz handelt, ich kann mir nicht vorstellen, dass man dort schalten und walten kann wie man möchte.

Die Murkels haben ein nettes Zuhause. Sieht sehr gemütlich aus.

LG
Bea :winkewinke:

BEA

RE: Die Spreewaldkatzen

#1391 von GiselaH , 06.05.2012 14:37

Traurig, dass ihr eine Schnapsdrossel als Förster habt.

Eure Jamie ist eine tapfere kleine Katze :positiv: .

 
GiselaH
Beiträge: 22.975
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#1392 von SpreewaldMarion , 07.05.2012 14:13

Scheibenkleister (gerne hätte ich ein anderes Wort geschrieben).
Die OP ist von morgen auf den 22.5. oder 23. 5. verschoben, die Tierärztin muss ihren Mann dabei haben, der einige Tage verreisen muss.
Sie hat schwer Diabetes und sieht nicht mehr so gut, der Mann muss die Feinarbeiten machen.
Wenn sie nicht Murkel so gut operiert hätten, außerdem ist sie die einzige Tierärztin, wo die Tiere über Nacht bleiben können, ich wäre woanders hingegangen.
Ihre erste Frage war wieder: sind das ihre Katzen? Meine Antwort: ich zahle den vollen Preis :whistle: :whistle: :whistle:
Wenn ich beide Katzen gebracht hätte, wäre der nächste Termin der 6. Juni.
Das geht gar nicht, einen Tag vorher habe ich Geburtstag und wir sind in Leipzig.
Nun kann ich eine Katze bringen am 23. 5. und habe nochmal eine Packung Pillen mitgebracht.
Ach so, das schlimmste fand ich, dass sie mich fragte....wollen sie die Katzen behalten oder soll ich sie töten? :wall: :wall: :wall:
Ich habe sie so entsetzt angesehen und gesagt..denen darf nichts passieren, sie kommen wieder hierher zurück.
Wenn sie nicht so kooperativ wäre im Bringen der Katzen, wäre ich gleich geflüchtet.
Nun haben wir den Transportkorb schon hier und die Beruhigungspillen habe ich leider vergessen.

:winkewinke:


Marion

 
SpreewaldMarion
Beiträge: 14.478
Registriert am: 10.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#1393 von Sylvia S , 07.05.2012 14:21

Liebe Marion,

ich bin total entsetzt :shock: Was ist das für eine Tierärztin :evil: Sie darf die Katzen gar nicht einschläfern. Es ist gesetzlich verboten, gesunde Katzen (oder auch andere Tiere) einzuschläfern :evil: Ich würde es woanders versuchen. Bei meinem Tierarzt dürfen die Tiere auch über Nacht bleiben, da gibt es sicher Möglichkeiten. Ich hätte ja Angst, dass ich meine Katze nicht mehr lebend wieder kriege.

Liebe Grüße
Sylvia


 
Sylvia S
Beiträge: 2.924
Registriert am: 13.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#1394 von Ludmila , 07.05.2012 14:23

Liebe Marion!
Wenn eine Tierärztin mich gefragt hätte, ob sie die Katzen töten soll, wäre ich weggegangen und eine andere Praxis gesucht. Bei uns in der Stadt gibt es genug Tierärzte.
:winkewinke:


 
Ludmila
Beiträge: 10.186
Registriert am: 23.02.2009


RE: Die Spreewaldkatzen

#1395 von Laika , 07.05.2012 16:15

Hallo Marion,

ich bin auch total geschockt. Wie kann eine Tierärztin so etwas fragen ? :shock: Kannst Du nicht zu einer anderen
Praxis gehen? Ich kann das garnicht fassen. Wenn ich da an meine Tierärztin denke, die ist sowas von bemüht um
meine beiden Katzen gewesen. Das ist für mich für eine Tierarztpraxis unvorstellbar. Wäre ich an Deiner Stelle, ich
würde jeden den ich in die Finger bekommen würde warnen, dorthin zu gehen. :evil:
Der Mann muss bei der OP helfen weil sie nicht mehr so gut sieht ? :shock: Was hat denn der gelernt ?
Nie im Leben würde ich dort ein Tier hinbringen. :negativ:

LG
Laika :winkewinke:


 
Laika
Beiträge: 875
Registriert am: 16.10.2010


   

Spreewalds Eichhörnchenfamilie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen